Neuer Tonabnehmer für Dual 721 oder doch einfach nur neue Nadel (JICO SAS) für shure V15 III

  • Hi,
    Zurzeit bin ich Besitzer folgendes Systems:

    • Rotel RA 1570 Vollverstärker
    • B&W 703 S2 Standboxen
    • Project Phono Box DS
    • Dual 721 mit Shure V15 iii mit einer meine ich Originalnadel (Supertrack Plus). Leider kann ich nicht sagen wie gut die noch erhalten ist.

    Ich bin im Grunde sehr zufrieden mit dem System. Dennoch frage ich mich ob es nicht noch besser geht. Was heißt für mich besser: noch etwas mehr Räumlichkeit und klarere Herausarbeitung der einzelnen Bereiche (Mittel Hoch Tief) , bzw. mehr Lebendigkeit ohne dabei zu analytisch zu sein. Zudem wäre ein Zweitsystem (Zweittonabnehmer) nich verkehrt.


    Bisher hab ich mich etwas eingelesen und viel positiven vom Benz micro ace SH bzw SL gelesen. Allerdings hab ich jetzt vom deutschen Benz Vertireb erfahren, dass Benz wol nicht mehr liefert (angeblich hat der Gründer keine Lust mehr) und er würde mir davon abraten (Service Garantie usw.)


    Für mich stellt sich die Frage: Reicht einfach eine sehr gute Nadel (Bei thakker sind die auch kein Schnäppchen: teilw 399€) oder lieber gleich bis zu 1000€ in die Hand nehmen und ein schönes neues Tonabnehmersystem holen. Die Frage ist was könnt ihr mir empfehlen?Mit der PhonoBox dürfte ich ja auch MC Tonabnehmer nutzen? Oder ist die PhonoBox dafür eher sclecht geeignet?



    Viele Grüße


    Alex

    Einmal editiert, zuletzt von a_hansi ()

  • Sehr oft steckt der Preis ja in den Nadeln und der Rest spielt keine große Rolle mehr.
    Wenn ich tief in die Tasche greifen würde, um eine wirklich gute Nadel zu bekommen, wären ein paar Euro mehr für ein komplettes System auch über.

  • Naja, ob man 400 oder 1000€ ausgibt...;-)


    Falls das Shure noch in Ordnung ist und du mit dem Klang zufrieden bist, würde ich eine neue Nadel nehmen.
    Imho gibt es für 400€ kein System, daß wesentlich besser wäre als das V15III.


    Andererseits bin ich mit dem Goldring Eroica LX am 721 hochzufrieden...;-)

    Mit bestem Gruß - Stefan


    meine Dreher und sonstiges Hifi-Geraffel: im Profil

  • Naja, ob man 400 oder 1000€ ausgibt...;-)


    Falls das Shure noch in Ordnung ist und du mit dem Klang zufrieden bist, würde ich eine neue Nadel nehmen.
    Imho gibt es für 400€ kein System, daß wesentlich besser wäre als das V15III.


    Andererseits bin ich mit dem Goldring Eroica LX am 721 hochzufrieden...;-)

    Moin


    Für 400 Euro bekommt man sicher besseres wie das hochgelobte V15 lll ,wie ein Shure Ml 140,ADC Xlm ,Grace F 8 ,Ortofon VMS 20eo Mk ll ,Philips 422 und vieles mehr .


    Gruß Frank

  • Hallo Alex,
    solltest du diesen thread nicht kennen:


    hier: Dual 721 mit AT 33 PTG II


    habe ich meine Erfahrungen zu diesem Thema geschildert bzw. diverse andere Erfahrungen verarbeitet.


    Gruß
    Willi

    6.1 Home-Cinema-Studio:

  • Einen schönen Sonntag zusammen,
    danke für eure zahlreichen Antworten



    Naja, ob man 400 oder 1000€ ausgibt...;-)

    war ja auch als Obergrenze gemeint :). Muss Sie natürlich nicht ausreizen. Muss das ja noch meiner besseren Hälfte erklären :D


    Hi Willi,
    den hab ich mir gerade sehr gründlich durchgelsen. DAS At 33 PTG II scheint ja gut zum Dual zu passen. Würdest du es eher mehr als analytisc oder als warm einschätzen?


    VG


    Alex

  • Hallo Alex
    habe mit dem 721 und vielen NOS-MM reichlich Erfahrung gesammelt, ebenfalls startend mit V15III und einer schlechten Hi-Track-Nadel.
    Eine frühe Jico SAS fürs V15III klang mir zu nervös, das ADC XLM III war zu weich gefedert...
    Würde in unbekannte NOS-Dinger nicht mehr viel Geld investieren.
    Sehr gut gefallen mir Audio Technica Systeme, aktuell mein Favorit das AT VM95 ML.
    Das muß die Eingangskapazität des Pre allerdings passen. Es könnte auch sein, daß du mit einem besseren Pre glücklicher werden wirst, insbesondere für Klassik.
    Schöne Grüße
    Günter

    Hört abwechselnd mit Dual 701, 721, 606, Nordmende RP1400, Lenco L75. Aktuell nur digital über Sonos ZP90
    Suche verschlissene oder abgebrochene Nadel für AT-100E, AT-120E, AT-120Eb, AT-440Mla AT-440MLb, AT-150MLX, AT150SA

  • Hi Alex,
    habe das V15 III auf einem 704 und einem Thorens 126 mit SME 3009 S2 laufen. Der 704er Arm ist ja mit dem 721 vergleichbar.
    Mit der "einfachen" VN35 MR Boron SAS Nadel ist das V15 III für meine Ohren schon ein richtig gutes System. Das o.g. AT-VM95ML ist für die aufgerufenen 145.-€ auch richtig "Preis-Wert", kommt aber nach meiner unmaßgeblichen Einschätzung nicht an das V15 + SAS Nadel ran. Zum AT 33 kann ich Dir mangels Erfahrung nichts sagen. Das ist aber auch eine andere Preisklasse.
    Die Bor SAS Nadel gibt es für 218.-€ bei Vorkasse. Meiner Meinung nach ist das einen Versuch wert (wenn Du auf zurück schicken stehst, kannst Du das ja auch noch machen). Zu den anderen SAS Nadeln bis 400.-€ kann ich Dir leider auch nichts sagen. In der Preisklasse kann man nat. schon über einen anderen Abnehmer nachdenken...


    Gruß Felix

  • Moin,


    habe erst kürzlich einen Dual 721 erstanden und aufgearbeitet. Das verbaute Shure V15 III erhielt eine
    Nachbaunadel. -Klanglich mE nicht der Bringer- Dann habe ich von meinem umgebauten Lenco L- 450
    das Audio Technica AT- F7 +2,5g Zusatzgewicht verbaut.
    Ergebnis: Klanglich einwandfrei, trockener harter Bass, saubere, seidige Mitten -nicht schrappig wie mit dem Shure-
    und auch keinerlei Zischlaute- kurz perfekt für den Dual Automaten.
    Mit dieser Kombination wird bis auf Weiteres gehört.


    Grüsse Harty

  • bei mir hängt am 704 (u.a.) ein v15.3 mit (der alten) sas-nadel ... das kratzt mE bei den allermeisten platten alles aus der rille was drin ist, es mag bessere systeme geben, aber das bekommt man mit den allermeisten scheiben eh nicht zu hören
    darüber hinaus sind 721/v15 einfach eine historische Kombi ... man baut sich ja auch kein Doppel-Din-Navi in nen /8er ;)


    grüsse, klaus

  • a_hansi:


    Hallo Alex,
    deine Frage bzgl. der Klangeigenschaften des AT33 PTG/II möchte ich wie folgt beschreiben:


    Anhand meiner jahrelangen Erfahrungen mit dem Nagaoka MP200 - das allgemein als sehr neutral und über den gesamten Frequenzbereich als ausgegelichen beschrieben wird - stufe ich das AT33 etwa gleich ein. In meinen Ohren bringt es aber die feinen Nuanchen, insbesondere im Hochtonbereich deutlich besser hervor. Ganz wichtig- die Lauf- oder Nebengeräusche- sind deutlich weniger präsent!
    Es klingt einfach angenehm / ausgewogen, nervt auch bei stundenlangem LP-Hören nicht -und das an einer "sehr direkten" Boxenanlage mit MT-/HT-Hörnern!
    Das ein 500-600 €-System einen sehr sauberen und nuancierten Bass produziert soll nur am Rande erwähnt sein.
    Gerade der 721 ist ja geradezu prädestiniert um -dank seiner Variabiltät und techn Werte - ein völlig anderes System auszuprobieren.
    Ob sich das Ergebnis noch verbessern lässt werde ich demnächst durch einen weiteren A/B-Vergleichstest mit einem Elac PPA-2, den ein Freund sein eigen nennt, hier bei mir erfahren. Das wird sicher spannend weil dieses Gerät über einen variablen Anschlußwiderstand für MC's und über signifikant bessere S/N-Ratio-Werte (zumindest auf dem Papier!) verfügt als meine
    Phono-Box S ....die sich im Übrigen als "gar nicht so schlecht" bewiesen hat.


    @ Klaus:
    Der von dir angeführte Vergleich ist m.E. in diesem Kontext nicht zulässig!


    Beste Grüße
    Willi

    6.1 Home-Cinema-Studio:

    Einmal editiert, zuletzt von WilliO ()

  • Ich kenne das AT33 PTG II an einem CS 731 - und ich bin begeistert von diesem System. Es klingt es wunderschön: Es ist für den aufgerufenen Preis ein "best-buy", das eine extrem weite und tiefe Bühne bietet, wunderschöne Klangfarben produziert, einen maximalen Detailreichtum aus den Rillen holt und einen trockenen, knackigen Bass produziert. Wer ein Shure V15 gewohnt ist, wird an einem AT33 PTG II allerdings eventuell die satte, warme Fülle vermissen, die ein Shure bietet. Warm ist das AT nämlich nicht, eher würde ich es als neutral einstufen.


    Wer einem MC im Allgemeinen und dem AT33 im Speziellen noch einen besonderen Gefallen tun will, der schließt es an einen (guten!) Röhren Vorverstärker an. Dann klingt ein MC und ganz besonders ein AT33 einfach unwiderstehlich.


    Der Nachteil der Geschichte: Ein AT33 kostet verdammt viel Geld ... Im Moment wird es kaum unter 550,- € gehandelt.


    Insofern wäre ein Shure V15 III mit einer SAS-Nadel einen Versuch wert. Ich würde es mir allerdings vorher bei jemandem anhören, der so eine Kombi hat. Ich habe über dieses Gespann schon viele unterschiedliche Meinungen gehört.


    Ein weiterer Tip wäre ein ELAC 796, das meist um 150,- € gehandelt wird, mit einer SAS auf Boron auszustatten. Es gibt Boardler hier, die darauf schwören.

    freundliche Grüße


    Ralph



    Dreher: Golden 1, CS 741Q, CS 731Q, CS 728Q
    MC-Systeme: Goldring Elite, AT33 PTG II, Ortofon MC20 Super ... MM-Systeme: ELAC 796 HSP, AT 150 Sa, TK60E mit DN 160
    Vorverstärker: Aikido 1+ und Aikido Hybrid Supreme
    Verstärker: Harman/Kardon HK 6800 ... Receiver: Dual CR 1730
    Boxen: Nubert NuWave35 und Dual CL 720

    2 Mal editiert, zuletzt von CS 728Q ()

  • Das Elac ESG795H30 mit der originalen van-den-Hul-Nadel passt wunderbar zu meinem Dual 704. Aber auch die Kombi Shure V15V mit SAS ist wunderbar - in den Höhen noch etwas seidiger als das Elac. ^^


    Sollten MC-Tonabnehmersysteme in Frage kommen, gäbe es meines Erachtens gerade eine recht attraktive Alternative zu den AT-Systemen beim Thakker:
    https://www.thakker.eu/tonabne…er-se-tonabnehmer/a-9928/


    Oder das High-Output Dynavector 10x5 Mk II mit der Shibata-Nadel - dieses System soll ein ziemlicher Dampfmacher sein:
    https://www.phonophono.de/dynavector-10x5.html


    LG
    Manuel

    Dreher: Dual 704, Dual 1219, Revox B795, Lenco L65

  • Noch einmal zu den Shure-Systemen: Die Shure V15 bis zur Serie III sind nicht mein Geschmack. Ein V15 IV mit einer HE-Nadel (hyperelliptischer Schliff) oder einer MR-Nadel (MicroRidge-Schliff) ist schon etwas sehr Feines. Auch ein Shure V15 V mit einer MR-Nadel ist ein wunderbares System - die zeitlich nachfolgenden Ultra-400 und Ultra 500-Systeme stellen absolut höchstrangige MM-Tonabnehmer dar.


    Marsilio hat ja ein Ortofon MC20 Super SE ins Spiel gebracht. Dieses MC verfügt über eine Nadel mit Fritz Gyger 70 - Schliff. Auch das ist ein wirklich wunderbares System.


    Das Dynavector 10x5 Mk II mit der Shibatanadel habe ich leider noch nicht gehört, aber man liest nur Positives darüber. Insbesondere dieses System soll neben den Fähigkeiten hinsichtlich Detaireichtum, Klangfarben und Bühne auch noch ein sehr dynamisches System sein. Ich habe bereits mehrere Dynavector gehört - und diese Dynamik ist bei den Systemen eine Familieneigenschaft. Wenn der Geldbeutel der Sehnsucht danach nicht im Wege stünde, hätte ich es längst gekauft.

    freundliche Grüße


    Ralph



    Dreher: Golden 1, CS 741Q, CS 731Q, CS 728Q
    MC-Systeme: Goldring Elite, AT33 PTG II, Ortofon MC20 Super ... MM-Systeme: ELAC 796 HSP, AT 150 Sa, TK60E mit DN 160
    Vorverstärker: Aikido 1+ und Aikido Hybrid Supreme
    Verstärker: Harman/Kardon HK 6800 ... Receiver: Dual CR 1730
    Boxen: Nubert NuWave35 und Dual CL 720

  • Guten Abend ,
    bin neu im Forum.
    Ich habe einen Dual 721 mit Sägezahnteller und
    Shure V15 Typ III LM mit Shure VN35HE.

  • Guten Abend ,
    bin neu im Forum.
    Ich habe einen Dual 721 mit Sägezahnteller und
    Shure V15 Typ III LM mit Shure VN35HE.

    Erst einmal herzlich willkommen. Dein V15 III ist mit einer hyperelliptischen Nadel bestückt. Aber was möchtest Du uns mit Deinem post sagen? Wir diskutieren hier gerade die Möglichkeiten, die sich dem threadsteller hinsichtlich seiner Eingangsfrage bieten.

    freundliche Grüße


    Ralph



    Dreher: Golden 1, CS 741Q, CS 731Q, CS 728Q
    MC-Systeme: Goldring Elite, AT33 PTG II, Ortofon MC20 Super ... MM-Systeme: ELAC 796 HSP, AT 150 Sa, TK60E mit DN 160
    Vorverstärker: Aikido 1+ und Aikido Hybrid Supreme
    Verstärker: Harman/Kardon HK 6800 ... Receiver: Dual CR 1730
    Boxen: Nubert NuWave35 und Dual CL 720

  • Hallo Alex,
    erstmal willkommen im Club der Dualisten!
    Daß du hier gleich mit dem 721 mit V15III mit roter (?) HE-Nadel auftrumpfst ist schon eine echte Nummer.
    Ist nach meiner Erfahrung eine Traumkombi für Klassik aber leider ist diese Nadel kaum noch zu finden.
    Magst du deine Klangeindrücke hier schildern?
    Schöne Grüße!
    Günter

    Hört abwechselnd mit Dual 701, 721, 606, Nordmende RP1400, Lenco L75. Aktuell nur digital über Sonos ZP90
    Suche verschlissene oder abgebrochene Nadel für AT-100E, AT-120E, AT-120Eb, AT-440Mla AT-440MLb, AT-150MLX, AT150SA

  • Hallo,
    mir gefällt der Klang sehr gut. Ruhige sowie auch kraftvolle Titel kommen klar und sauber rüber. Pink Floyd ist da mein Favorit. Ich war überrascht als ich Großvaters Dual 721 wieder zum Leben erweckt habe. Den TA mit Nadel habe ich neu gekauft. Der Dreher ist wie neu da Opa ihn selten benutzt. Opa hatte so eine Wendenadel dran. Was ist das für ein Teil ?

  • @CS 728Q:


    Hallo Ralph,
    in deinem Beitrag No. 12 beschreibst du bzgl. des AT33 PTG/II eine Kapazitätsempfindlichkeit und gibts sogar einen optimalen Anschlußwert von 200-250 pF an.


    Ist das richtig so?


    Nach m.K. gibt es bei MC-Systemen keine Kapazitätsempfindlichkeit. Anstelle dessen gibt es wohl das Thema Anschluß-Widerstand.


    Gruß
    Willi

    6.1 Home-Cinema-Studio:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!