Plattenspieler - Vorverstärker - Aktivboxen - ist das das eine sinnvolle Kette?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schmarotzer? Warum das denn? Ich habe in der Zeit 3 Firmen gegründet und wieder dicht gemacht. Ich habe dadurch nicht nur mein eigenes Studium voll finanziert, sondern es wenigstens 3 weiteren Leuten ermöglicht ihr Studium selber zu finanzieren.
      Dass ein Student, nur weil ein eingeschrieben ist, nennenswerte Kosten verursachen würde, können sich wohl nur BWLer ausdenken.
      Im ersten Studium habe ich mich ja zudem auch noch in erheblichem Umfang engagiert. Der Non-Profit-Schreibwarenladen, den ich gegründet habe, existiert heute noch.
      Mit meiner Firma für Renovierungen und Möbeltransporte bin ich zwar, nach einem schweren Unfall fast in die Privatinsolvenz gerutscht, aber auch dies konnte ich abwenden.
      Im zweiten Studium habe ich mich dann zwar nicht mehr ins Ehrenamt gestürzt, aber dafür blieben mir mit meinen Firmen größere Eskapaden erspart. Ich habe in der Zeit vermutlich kaum mehr Seminare und Vorlesungen belegt, wie dies andere machen. Ich habe sie einfach nur über einen größeren Zeitraum verteilt
      Gruß

      Jan

      Hifi ist zu 40% Klang und 40% Optik. Der Rest sind Vorlieben.

      Ein Hobby ist es erst, wenn man es übertreibt!

      Nächstes Projekt: Eine Zarge mit 66,5 cm Breite für einen 1239, in weißem Schleiflack (passend zum Saba Hifi-Studio 8120)
    • Na den Schmarotzer weise ich auch zurück. Seit meinem 4ten Semester (musste ich) arbeite
      ich schon in meinem Job. Und da Programmierung immer unter Zeitdruck steht wurde das
      Studium naturgemäß ein wenig ausgebremst.

      Ulli