Frage DUAL 1225

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frage DUAL 1225

      Hallo Leute,

      ich habe seit kurzem einen DUAL 1225 in meinem Besitz. Montiert ist ein DMS 210 mit 211er Nadel.

      Steuerpimpel habe ich bereits erneuert und auch hier und da etwas geölt/gefettet.
      Er spielt seitdem und klingt sehr angenehm.
      Jedoch fängt er beim letzten Drittel einer Platte an zu springen.

      Was kann ich tun? Wo sollte ich ansetzen?

      Vielen Dank im Voraus.
    • Moin.???
      Wenn die Nadel anfängt zu springen wird meistens der Arm am weiter schwenken gehindert.
      Mögliche Ursachen sind, Antistating zu stark eingestellt. Die Tonarmkabel ziehen den Arm zurück.
      Auch ist die Mechanik mal zu checken ob es irgendwo ein Hindernisse gibt.
      Als erstes verriegel mal den Arm an der Stütze und starte den Plattenspieler und lass ihn auch alleine Abschalten. Dann Arm wieder entriegeln und starten. Springt er immer noch, wieder abschalten, Netzstecker ziehen, den Arm per lift anheben und mal gegenpusten. Der Arm sollte bis zum Ende schwenken. Ist das nicht der Fall muss er geöffnet werden um die Ursache zu finden.

      Gruß Carsten
    • Fummelheini schrieb:

      Die Tonarmkabel ziehen den Arm zurück.
      ...entweder die, oder, was auch sehr "beliebt" ist: Netz- oder DIN/Cinch-Kabel sind der Mechanik im Weg. Nachdem der Dreher zwecks Pimpelwechsel aus der Zarge gehoben wurde (nehm´ ich doch mal an :D ), achtet man beim Wiedereinsetzen in dieselbe mitunter nicht auf die störungsfreie Verlegung. Hat in irgendeiner Form fast jeder schon mal erlebt.

      Gruß Gerhard
    • Fummelheini schrieb:

      den Arm per lift anheben und mal gegenpusten. Der Arm sollte bis zum Ende schwenken.
      Das stimmt so nicht. Wenn der Lift im Einsatz ist, hast du so viel Reibung am Liftpimpel, das du da gewaltig pusten müsstest...

      Dieser sogenannte "Pustetest" funktioniert nur ohne Lift bei exakt ausgependeltem Tonarm. Die Einstellung der Auflagekraft am Tonarmlager muss dazu auf Null gestellt werden und der Arm muss über die Einstellung des Gegengewichtes in die Schwebe gebracht werden. Antiskating muss auch auf Null stehen. Dann kann der Arm etwas eingeschwenkt werden und man kann pusten. Wer das mit Nadel am System macht kann entweder perfekt horizontal pusten oder ist einfach mutig... ^^

      Der Arm sollte dabei leicht bis in die Mitte zu pusten sein, also ohne Widerstand schwenken.

      Ansonsten Kabel kontrollieren (wie schon gesagt) oder ein verklebtes Lager oder ....

      Gruß
      Martin
      Martins Lieblingsdreher: Dual 1229, Dual 1000/1001, Dual 300 Siesta, Luxor GW1. Alles Weitere im Profil.
    • Die Hülse am Lift kann auch defekt sein. Ich weiß aber gerade gar nicht, ob der 1225 die überhaupt hat. Aber wenn man im laufenden Betrieb kein Blatt Papier zwischen Lifthülse und Tonarm bekommt, dann ist der Abstand zu gering. Sehen tut man das ja meist nicht so gut, weil schattig gelegen ;)
      Gruß,
      Helge

      Im Betrieb: 1219
      In den Fingern gehabt: 1019 - 1209/14/16/18/19/20/28/29/37/41/46/49 - 415/35/50/55/91 - 502/04/05/10/21/40 - 601/04/06/20/21/22/26/50 - 701/04/14/21/31