ELAC, Axiom EL 75

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ELAC, Axiom EL 75

      Hallo zusammen,
      heute hab ich, so glaube ich zumindest, ein Schnäppchen gemacht!
      Ein Paar sehr gut erhaltene, (kleinere Kratzer) aber sonst optisch Neuzustand, Elac Axiom EL 75 geschnappt!
      Klang ist hervorragend, soweit ich das beurteilen kann, absolut ohne Mängel!
      Fast zu schade, um in meiner Werkstatt zu stehen!
      Gummisicken, völlig ohne Beschädigung, in den 4 Tieftönern!
      Beim zuhören kommt absolut Freude auf!
      Endlich mal wieder ein Erfolgserlebnis nach meinem Desaster mit dem Dual 1249!
      Er wollte 50.--€, bekommen hab ich sie für 40.--€! Incl. vercromtes Gestell!
      Grüße aus Oberschwaben
      Berthold


      Alle haben gesagt: Das geht nicht!
      Da kam einer, der wusste das nicht und hat´s einfach gemacht!

      Meine Geräte:
      Dual cs 1019; Dual cs 504; Dual cs 1219; Dual cs 1249 (zur Reparatur); Telefunken W 233; Elac 50 H; Perpetuum Ebner PE 35;n

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lufabe ()

    • Ach, du meinst das Gestell?
      Ja das könnte sein! Aber die Boxen sind ohne Fehl und Tadel und haben eine phantastischen Klang!
      Da muß man heute einiges an Teuro hinlegen, um das zu bekommen!
      Grüße aus Oberschwaben
      Berthold


      Alle haben gesagt: Das geht nicht!
      Da kam einer, der wusste das nicht und hat´s einfach gemacht!

      Meine Geräte:
      Dual cs 1019; Dual cs 504; Dual cs 1219; Dual cs 1249 (zur Reparatur); Telefunken W 233; Elac 50 H; Perpetuum Ebner PE 35;n
    • Glückwunsch!

      Ich habe Mitte der 80er meine EL 65 gekauft und bin bis heute sehr zufrieden. Allerdings müssen sie aus Platzmangel wohl bald gehen, da die Firma Elac noch eine Reihe weiterer schöner Töchter hat, von denen ich mir schon ein paar angelacht habe...

      Viel Spaß mit den 75ern

      Thomas
    • Hallo Thomas,
      ja ich weiss, es gibt viele tolle Geräte!
      Bei mir gehts vor allem um Erhaltung der schönen Geräte!
      In einem Keller hab ich mir eine Werkstatt eingerichtet, um gerade die Geräte von Dual, Elac
      und Perpetuum Ebner wieder instand zu setzen!
      Plattenspieler stehen da im Vordergrund!
      Aber ich wollte einfach einen schönen Sound auch im Keller haben und
      das hat gepasst!
      Im Wohnzimmer hab ich Elco Superior stehen! Sehr gut immer noch, unerreicht
      Grüße aus Oberschwaben
      Berthold


      Alle haben gesagt: Das geht nicht!
      Da kam einer, der wusste das nicht und hat´s einfach gemacht!

      Meine Geräte:
      Dual cs 1019; Dual cs 504; Dual cs 1219; Dual cs 1249 (zur Reparatur); Telefunken W 233; Elac 50 H; Perpetuum Ebner PE 35;n
    • Hallo Berthold,

      bei mir stand auch eher im Vordergrund, mir die Elac Lautsprecher zuzulegen, für die damals die Kohle nicht gereicht hat.

      Die EL 65 und die EL 75 unterschieden sich klanglich in meiner kleinen Wohnung nicht sonderlich und ich hab mich für die günstigeren entschieden. Geträumt hab ich jedoch (und heute hab ich sie endlich) von den EL 135. Doch die passten weder ins Budget noch ins Zimmer...
    • Gratulation!

      Meine EL 115 schätze ich ebenfalls sehr. Günstig von einem geschätzten Foren-Mitglied erstanden und bei jedem Hören wieder sehr zufrieden.

      Faszinierend finde ich die verschiedenen Ausrichtungen der Modellserien. Mal für das freie Aufstellen optimiert, mal für bedämpfte Räume abgestimmt.

      Munter!

      Axel
      audio ergo sum
    • awi schrieb:

      Günstig von einem geschätzten Foren-Mitglied erstanden und bei jedem Hören wieder sehr zufrieden.
      Und ich habe über das Forum schon so viel abgegeben, dass mir nicht mehr einfällt,
      wer meine Elac EL141 II gekauft und selber abgeholt hat. Ein netter Kerl, ich kann
      ihn aber nicht mehr zuordnen ;(

      Die EL141 II war ein hochpreisiger Lautsprecher, der mir wegen seinem unnatürlich stark
      überzogenen Bassbereich überhaupt nicht gefallen hat. Man hatte ständig das Bedürfnis, den
      bei mir nicht vorhandenen Bassregler deutlich nach links drehen zu müssen.
      Die Erfahrung mit diesem Modell hat mich vom Kauf weiterer Elac Lautsprecher bisher zurückgehalten,
      obgleich die allgemeinen Kritiken ja stets gut sind.
      Gruß
      Michael

      -----

      Die Dreherliste ist weg, da die Datenpflege der Signatur zu arbeitsintensiv ist :D
      Meine aktuellen Anlagen finden sich hier

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Spitzenwitz ()

    • Da hake ich kurz ein.

      Ich hatte die EL 121 MKII und die EL 115 parallel in der "Verkostung". Tatsächlich; die 121, die bauartbedingt und altersgemäß mit der 141 korrespondiert, hatte in den Höhen nicht die Auflösung der EL 115 und war sogar etwas bassbetonter, obwohl schlanker gebaut und mit kleineren Tieftönern gesegnet. Die Modelle liefen eine Zeitlang parallel. Auf Didis Dachboden habe ich eher zu den schlankeren 121 tendiert. Ganz anders in meiner Bude. Ich habe viel probegehört und mit der Aufstellung gespielt. Sogar mit Elac habe ich korrespondiert.

      Fazit:
      Modell 115 war für die wandnahe Aufstellung in stark bedämpften Räumen gedacht (Modell "Gelsenkirchener Barock"), die 121 eher für die freie Aufstellung im kühl möblierten Raum (Modell "Modernes Wohnen"). Das sah man deutlich an der aufwändigeren Rückengestaltung der 121, und man hörte es auch.

      Deshalb habe ich die vermeintlich altbackenen 115 behalten, weil sie in meinem Arbeitszimmer am besten klangen.

      Munter!

      Axel
      audio ergo sum

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von awi ()

    • Dann will ich auch mal eine Lanze für die CL Reihe brechen...

      Sowohl die 102 wie auch die 112 spielen bei mir im Bastelzimmer ganz hervorragend. Spekulieren tue ich auf die 142er, die noch ne Ecke besser sein sollen...

      Im Haupthörraum stehen die FS 208A mit dem genialen Jet Hochtöner.

      Interessieren würden mich aber noch mehr Details der älteren Modelle wie Axel Sie erkundet hat bzgl. Aufstellung und „Einrichtung“ des Hörraumes.

      Viele Grüße

      Thomas