Problem Lift (?) Dual 704

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Problem Lift (?) Dual 704

      Hallo zusammen,

      da es sich um meinen ersten Plattenspieler handelt, ich also Neuling bin,
      fehlt mir eventuell noch das passende Vokabular.
      Daher Verzeihung, wenn ich mich etwas ungeschickt ausdrücke...

      Folgendes Problem, es geht um Dual 704:

      Wenn ich den Tonabnehmer ausbalanciert habe und dann das Auflagegewicht
      und das Antiskating einstelle, kippt der Arm nach vorne ab.
      Ich war daraufhin mit dem Plattenspieler im Fachhandel und
      der Mitarbeiter meinte, dass der Lift des Tonabnehmers wohl kaputt
      sei. Wir haben den Druck auf die Platte mit einer Waage gemessen und
      er meinte, dass ich ihn einfach so verwenden soll, also ohne Ablassfunktion
      und den Tonabnehmer einfach langsam manuell aufsetzen soll.

      Was meinst ihr dazu?
      Wäre eine Reparatur eine größere Angelegenheit und kennt ihr jemanden im
      Raum Tübingen / Stuttgart, der sich eventuell dieser Sache annehmen könnte?

      Besten Dank
    • Hallo,

      welchen Tonabnehmer hast Du?
      Welches Auflagegewicht und Antiskating ist dafür vorgesehen?

      Dass der ausbalancierte, also in der Waagrechten, schwebende Arm mit eingestelltem Auflagegewicht in Richtung Headshell, wieder runtergeht, ist in Ordnung.

      Der Arm kann sich langsam oder schnell (Plumpslift) auf die Platte absenken, aber das ist eine andere "Baustelle". Das lässt sich ebenfalls einstellen.

      Weiterer Tip zum Ausbalancieren und Auflagegewicht einstellen:

      Hier im Forum oben auf Anleitungen klicken,
      dann auf das blaue DUAL-Logo klicken,
      dann runterscrollen bis zum 704,
      dann auf Anleitungen klicken.

      Hier auf den Seiten 18,20,22 ist die Vorgehensweise beschrieben.

      Nun kannst Du sehen, wie es gemacht wird.

      Zum Ausbalancieren als "Hilfe" entweder ein Geodreieck nehmen, das hat die waagrechten Linien oder ein liniertes oder kariertes Stück Papier. Einfach hinter den ausbalancierten Tonarm auf die Gummimatte oder aufgelegte Platte stellen und über den Tonarm peilen. Hierzu den Dreher nicht in der Steckdose lassen, das Ganze muss "stromlos" geschehen, denn sobald der Tonarm eingeschwenkt wird, startet der Teller und das Geodreieck würde Karussell fahren.

      Grüsse
      Peter-Paul
      CS 741 Q mit TKS 390 + TKS 380
      704 mit Nagaoka MP 11 + Shure V15III mit Shure Special Tracking Shibata
      601 mit Dual M20E
      Aikido Phono 1

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Schimmerlos ()

    • Gio_1984_ schrieb:

      Was meinst ihr dazu?
      Wäre eine Reparatur eine größere Angelegenheit und kennt ihr jemanden im
      Raum Tübingen / Stuttgart, der sich eventuell dieser Sache annehmen könnte?
      Moin und herzlich Willkommen!

      Da der Tonarm und seine Mechanik vom 704 recht komplex aufgebaut ist, empfiehlt
      sich durchaus Hilfe anzunehmen. Wer schon mal an diesem Gerät oder seinem
      vollautomatischen Bruder, dem 721, gearbeitet hat, sollte das hinbekommen.

      LG, Micha
    • Moin Gio,

      ich komm aus Stuttgart.

      Schreib mir einfach ne Email mit deiner Telefonnummer, ich melde mich dann bei dir.

      Den 704 kriegen wir schon wieder flott.

      Gruß Peter
      CS 704/ AT33PTGII, CS1219/AT20SLA, Rotel RA 812, Quadral Amun
      CS 701/M20E, Braun PS500/Empire 500ID,


      Abzugeben: 1019, 1226