TK-Haltehebel gebrochen - was nun/tun?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • TK-Haltehebel gebrochen - was nun/tun?

      Mon zusammen,

      bei meiner HS21 mit 1010 S ist mir beim Einsetzen des Systems der Hebel am Tonkopf entgegen gekommen.



      Nun muss ich mir überlegen, ob und wie ich das wieder hinbekommen kann.

      Ich vermute stark, dass kleben nicht halten wird. Daher überlege ich ein kleines Gewinde in den Reststummel zu schneiden und eine Schraube einzudrehen.
      Evtl. auch in beide Reststücke und ein Madenschraube nehmen. Dann den abgebrochenen Teil auf die Madenschraube drehen. Da könnte dann auch noch zusätzlich Sekundenkleber mit ins Spiel gebracht werden.

      Vermutlich muss ich den kompletten Tonarm da mal ausbauen oder bekommt man das Headshell einfach vom Tonarmrohr? Sieht mir nicht so aus...

      Was meint ihr? Hatte jemand das Problem schon mal? Was sind eure Ideen?

      Gruß
      Martin
      Martins Lieblingsdreher: Dual 1229 mit DM 103 M-E, Dual 1000/1001, Dual 300 Siesta. Alles Weitere im Profil
    • Hi Martin !

      MaxB schrieb:

      Ich vermute stark, dass kleben nicht halten wird. Daher überlege ich ein kleines Gewinde in den Reststummel zu schneiden und eine Schraube einzudrehen.
      Wird die einzige Lösung sein.


      MaxB schrieb:

      Vermutlich muss ich den kompletten Tonarm da mal ausbauen oder bekommt man das Headshell einfach vom Tonarmrohr? Sieht mir nicht so aus...
      Der Armkopf ist auf das Rohr geklebt. Da muß zum lotrechten Bearbeiten der ganze Arm raus.
      Eventuell kannst Du die Alu-Abdeckung oberhalb lösen, durchbohren und eine Senkkopfschraube von oben setzen, die dann durch die Abdeckung wieder verdeckt wird. Das gibt Dir die Möglichkeit in den Reststumpf eine Mutter einzukleben und das Ganze von oben zu verschrauben.

      ^^
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Hi Peter,

      über das Lösen der Abdeckung habe ich auch schon nachgedacht. Die Aluabdeckung sitzt aber ziemlich gut drauf und ich habe die böse Ahnung, dass die beim Runterhebeln verbiegen wird.

      Mutter einkleben klingt zwar gut, wird mangels Materialstärke aber nicht gehen. Eckmaß einer M1,4-Mutter (das Kleinste, was ich habe) hat 3,4 mm. Der gebrochene Zapfen 4mm Durchmesser - das ist mehr als knapp.

      Tja, mal sehen...
      Dann werde zuerst mal den Tonarm ausbauen und zusehen keine Lagerkugel zu verlieren.

      Gruß
      Martin
      Martins Lieblingsdreher: Dual 1229 mit DM 103 M-E, Dual 1000/1001, Dual 300 Siesta. Alles Weitere im Profil
    • Moin,

      heute ging es frisch ans Werk...

      Also mal Tonleitungen ablöten, bischen Kram beiseite schaffen und dann den Tonarm raus.
      Das über Kopf, damit die Lagerkugeln gleich in die Kunsstoffverkleidung vom Tonarm fallen und nicht sonstwo hin.
      Reinfummel der Kugel erfolgte aber in aufrechter Lage.

      Dann habe ich ein 1,5mm-Loch in den Reststummel bis zum "Bodenblech", also den Aludeckel, gebohrt.
      Da ichnicht im Besitz eines M2 Gewindebohrers bin, habe ich mit einer Holzschraube ganz leicht einen "Gewindeanfang" eingebracht.
      Dann habe ich die M2-Schraube genommen und hinein damit. Paar mal hin und paar mal her, Gewinde schneiden ist nicht schwer...
      Bei der Endmontage noch ein Tropfen Sekundenkleber mit ins Loch und schön trocknen lassen.
      Funktionieren tut es zumindest. Bleibt die Frage, wie lange. Nun, zu oft will und werde ich den TK nicht wechseln.



      Wo ich den Kandidaten schon mal vor mir hatte un dder Dreher auch einen Tucken zu langsam lief, habe ich auch gleich den Blechdeckel vom Teller genommen. Ohne das Tellersicherungsringlösespezialgerät kommt man sonst an den Teller-Sicherungsring nämlich nicht dran. Mir war auch so, als hätte ich den Teller noch nie runter gehabt.
      Der Verdacht hat sich auch bestätigt, den was ich unterm Teller fand, habe ich noch nie gesehen: ein grünes Reibrad!
      Wurde entnommen und der verhärtete Rand runtergeschliffen. Ist schon nicht mehr so ganz weich, das gute Stück.

      Das Tellerlager habe ich auch gleich aufgefrischt. Laüft zwar immernoch etwas zu langsam, aber läuft und hat nunmal keinen Pitch, der 1010 S.



      Gruß
      Martin
      Martins Lieblingsdreher: Dual 1229 mit DM 103 M-E, Dual 1000/1001, Dual 300 Siesta. Alles Weitere im Profil