626 mit Startproblemen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 626 mit Startproblemen

      Ich habe ein Problem mit einem 626. Wenn ich ihn über die Start-Taste starten mag, funktioniert das nur sporadisch. Der Start-Zugmagnet funktioniert leider nur ab und an. Ungefähr dann, wenn ich ca. 15 mal hintereinander die Starttaste gedrückt habe. Die kleinen Magnetschalter im Bedienpanel habe ich schon getauscht und gesäubert mit Alkohol, Glasfaser und Schleifpapier. Nichts hilft. Hat jemand eine Idee an was es noch liegen könnte? Ansonsten funktioniert der 626 bestens. Wenn er dann mal über Start läuft, funktioniert auch alles. Stop, Lift, Abschaltung etc. Im Grunde nervt nur der Startbutton...

      Eigenartigerweiße, wenn ich den Mikroschalter (den viereckigen Roten im Bedienpanel) gedrückt halte, sodaß der Dreher quasi Dauerstrom hat und dann den Startmagnetmikroschalter betätige funktioniert es. Nur wenn ich mit der Druckspitze beides gleichzeitig schalten soll, geht's nur nach jedem gefühlten 15ten Mal.

      Mir gehen langsam die Ideen aus. Den Zugmagnet habe ich ausgebaut, so weit es geht gereinigt. Sieht alles gut aus.

      Vielen Dank schon jetzt für eure Unterstützung

      Dirk
      * Technics SL-M1 - Denon DL-160 MC
      * Denon DP-47F - Ortofon 2M Bronze
      * Kenwood KD-7010 - Ortofon 2M Red
      * Dual 714Q - ULM60E DN160E
    • Guter Tipp.

      Ich habe bei meinem die Erfahrung gemacht, dass der Knopf teilweise nicht richtig den Mikroschalter betätigt. Einfach mal die Schalterleiste losschrauben und in den Löchern etwas hin- und herschieben. Kann etwas "fummelig" sein ... .
      irgendwas ist immer und man lernt nie aus ...

      Gruß
      Winfried
    • Dann schnapp dir mal ein Multimeter und mache eine Widerstandsmessung (MM auf kleinsten Wert stellen). Dann den "roten" Schalter (Marquardt Schnappschalter Modellreihe 1004) betätigen und Messen.
      Es kann schon mal sein, dass sich im Laufe der Jahre ein Übergangswiderstand bedingt durch Anlaufen der Kontakte gebildet hat. Du solltest einen sehr kleinen Wert messen.

      Leider ist das Dingen geschlossen, so dass man die Kontakte im Inneren nicht reinigen kann. In solchen Fällen tausche ich den Schalter gegen einen neuen aus. Aber Achtung: Es gibt verschiedene aus der 1004er Serie. Du brauchst den mit dem kleinstmöglichen Federdruck (angegeben in mN), sonst drückst du den Taster vorne und bedingt durch die hohe Federkraft des Schalters klemmt der Taster ;)
      Locker bleiben - Gruß Jo

      Ich suche: Technics SL-M1 und SL-MA1 und SL-M2 und SL-M3 ;)
    • Vielen lieben Dank. Ich werde das gleich Mal angehen. Conrad sollte diese Schalter da haben. Danke Look

      Marquardt Mikroschalter 1004

      Allerdings erkenne ich nicht den Federdruck, den der Originale hat. Oder soll das die 6HP sein? Das wäre dann zu dem o.g. identische
      Bilder
      • IMG_20191028_162734-1368x1025.jpg

        167,03 kB, 1.368×1.025, 28 mal angesehen
      * Technics SL-M1 - Denon DL-160 MC
      * Denon DP-47F - Ortofon 2M Bronze
      * Kenwood KD-7010 - Ortofon 2M Red
      * Dual 714Q - ULM60E DN160E

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dirk S. Quincy ()

    • Mit 2 Anschlüssen gibbet nich mehr. Und der verlinkte hat 0,6N Federkraft = keine Ahnung.

      Ich meine, ich hatte mir seinerzeit ne Tüte hiervon kommen lassen:
      marquardt-shop.com/de/produkte…alter/1005/1004.1002.html
      Da steht 0,2 - 0,6N = das müßte der passende sein.
      Die dritte Fahne, also die mittlere, habe ich entfernt.

      Bei Voelkner oder Reichelt geordert, weil das C Apothekenpreise hat.
      Locker bleiben - Gruß Jo

      Ich suche: Technics SL-M1 und SL-MA1 und SL-M2 und SL-M3 ;)
    • Hallo
      an meinem silbernen 626 hatten die Startprobleme eine andere Ursache.
      Bei mir war der Auslöser dieser Schalter hier:

      conrad.de/de/p/marquardt-mikro…-tastend-1-st-703702.html

      Nach dem Austausch gings dann reibungslos.
      Vielleicht auch an Deinem 626 so?
      Gruß aus dem Taubertal
      Helmut

      Höre mit:
      1218 mit M 20 E, 1239A mit M75, 626 Silber mit ULM 45E,
      In der Bastelecke: CV 120, CT 18, 1225 mit M75 (alle in Weiß)
      In Reserve: CV 60, HS 130 ohne Dreher in Nußbaum und CT 17 in weiß, 1235 mit M75, Chassis 1224
      Grundig PS 4300 mit EPC P23 und Wega Studio 3230 HiFi mit DUAL 1236A und DMS 220

      in der Reparaturbox: :evil: für später CS 626 Braun

      verlässt die Sammlung: ^^ 1239A mit M75, 1019 mit M44,
    • Infernale, diese Magnetschalter habe ich alle bereits getauscht, weil ich zunächst auch davon ausging. Aber es ändert sich rein gar nichts. Daher setze ich jetzt auf Jo, zumal ich daran letztlich auch schon glaubte. Allerdings hatte ich keine Ahnung wie man die Schalter nannte.

      Bei Pollin habe ich noch welche mit zwei Anschlüssen gefunden. Allerdings brauche ich morgen den Schalter zum testen. Daher fahre ich gerade zu Conrad. Weitere würde ich dann woanders bestellen.

      Vielen Dank Euch

      Ich gebe Mal bescheid, ob's letztlich daran lag.
      * Technics SL-M1 - Denon DL-160 MC
      * Denon DP-47F - Ortofon 2M Bronze
      * Kenwood KD-7010 - Ortofon 2M Red
      * Dual 714Q - ULM60E DN160E
    • Dann drück ich dir die Daumen
      Gruß aus dem Taubertal
      Helmut

      Höre mit:
      1218 mit M 20 E, 1239A mit M75, 626 Silber mit ULM 45E,
      In der Bastelecke: CV 120, CT 18, 1225 mit M75 (alle in Weiß)
      In Reserve: CV 60, HS 130 ohne Dreher in Nußbaum und CT 17 in weiß, 1235 mit M75, Chassis 1224
      Grundig PS 4300 mit EPC P23 und Wega Studio 3230 HiFi mit DUAL 1236A und DMS 220

      in der Reparaturbox: :evil: für später CS 626 Braun

      verlässt die Sammlung: ^^ 1239A mit M75, 1019 mit M44,
    • Hmm, die bei Pollin angebotenen Varianten haben aber einen zu hohen Federdruck.

      Wenn du welche mit 2,4N brauchst, kann ich dir ne 9er-Tüte von schicken - für lau. Die hatte ich damals zuerst gekauft, nicht wissend, dass es auf den Federdruck ankommt. Voller Freude den ersten verbaut, dann den Taster gedrückt = nix war, Taster festgeklemmt. Dann erstmal gedrückt und festgestellt, dass das viel zu schwer geht, im Vergleich mit dem alten originalen. Langes Gesicht und eben andere mit weniger Federdruck geordert und siehe da = alles gut...
      Locker bleiben - Gruß Jo

      Ich suche: Technics SL-M1 und SL-MA1 und SL-M2 und SL-M3 ;)
    • Carsten, jaja. Grundsätzlich wäre der Spieler "fertig", wenn, ja wenn der Start nicht wäre.

      Habe jetzt Mal zwei Schnapper bei Conrad gekauft. Denke aber die haben einen zu hohen Federdruck. Gefühlt schon viel schwerer als der Originale.

      Muss ich sicherlich die von Jo bestellen.
      * Technics SL-M1 - Denon DL-160 MC
      * Denon DP-47F - Ortofon 2M Bronze
      * Kenwood KD-7010 - Ortofon 2M Red
      * Dual 714Q - ULM60E DN160E
    • Hi.
      Naja der 626 ist schon eines der player wo schon ein bißchen mehr Elektronik drin sitz.
      Wollen hoffen das es die die Schalter sind.
      Könnte natürlich sein das der kondi schwächelt. Weiterhin hat das zugmagnet auch einen Exzenter in der Mitte... Das wäre aber das letzte wo ich dran rumschrauben würde...

      Gruß Gruß
    • Grundsätzlich läuft der 626 wirklich super.... Zwar derzeit nur als Halbautomat aber das klasse. :) Hatte ihn ja zuvor gänzlich zerlegt udn zig Kondensatoren ausgelötet. Bereits zu Beginn wollte der Startschalter schon nicht. Da ging ich immer von unsauberen Magnetschaltern aus. Daher habe ich ja auch alles zerlegt und gereinigt. Bis ich letztens sogar die Schalter wechselte (ersetzte). Nur das alles half nichts. Mit einem vermutlich defekten Schnappschalter wurde ich bisher noch nie konfrontiert. Auch der Exzenter des Zugmagneten ist keine Raketenforschung. Bekommt man ja alles hin. Das Problem ist dann wirklich oft die genaue Bezeichnung, wenn mal ein Teil ausfällt. Laut Service heißt der Schnappschalter einfach Microschalter. Genauso wie der Magnetschalter Microschalter genannt wird. Wenn man dann eine genaue Bezeichnung aus Unkenntnis nicht zusammen bekommt, wird es schwierig mit der Suche. Aber da hilft ja das Forum hier wirklich.

      Leider hatte Conrad nur einen 1005er da. Rein äußerlich so ziemlich das Gleiche. Auch die Werte eigentlich identisch. Allerdings ist die Betätigungskraft des Schalters recht hoch. Die 1004er haben eine Kraft von "nur" 0,2-0,6 N. Wohingegen die 1005er ca. 2,5N haben. Was sicherlich viel zu viel ist. Das spürt man schon mit der Hand den entsprechenden Unterschied. Ich werde es dennoch morgen mal testen. Wobei ich glaube, dass es wahrscheinlich nichts bringen wird oder der Druckschalter, so wie Jo schon beschrieb stecken bleibt aufgrund des Druckes von der Seite.
      * Technics SL-M1 - Denon DL-160 MC
      * Denon DP-47F - Ortofon 2M Bronze
      * Kenwood KD-7010 - Ortofon 2M Red
      * Dual 714Q - ULM60E DN160E

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dirk S. Quincy ()

    • Danke dir... habe bereits welche bei Reichelt bestellt und noch anderen Kleinkram. Aber sicherlich kennst du das auch... Ich bin jetzt heiß und willig das alles hinzubekommen. Da will man keine Tage warten... Egal. Das Teil von Conrad iliegt hier. Ich muss es morgen, naja heute nach dem Nachtdienst mal probieren. Das ist ja das schöne an den "alten" Duals. Man kann basteln und tüfteln....
      * Technics SL-M1 - Denon DL-160 MC
      * Denon DP-47F - Ortofon 2M Bronze
      * Kenwood KD-7010 - Ortofon 2M Red
      * Dual 714Q - ULM60E DN160E
    • Und siehe da, der 1005er Schalter mit einer Betätigungskraft von 2,5 N funktioniert nicht. Der Druckkontakt des 626 bekommt soviel Druck, dass die Feder nicht mehr ausreicht das der Schalter zurück kommt. Genau das was Jo bereits beschrieben hat. Hoffe Mal das Reichelt schnell liefert, damit ich voran komme....
      * Technics SL-M1 - Denon DL-160 MC
      * Denon DP-47F - Ortofon 2M Bronze
      * Kenwood KD-7010 - Ortofon 2M Red
      * Dual 714Q - ULM60E DN160E
    • Dirk S. Quincy schrieb:

      Und siehe da, der 1005er Schalter mit einer Betätigungskraft von 2,5 N funktioniert nicht. Der Druckkontakt des 626 bekommt soviel Druck, dass die Feder nicht mehr ausreicht das der Schalter zurück kommt...
      Deswegen hatte ich darauf hingewiesen, damit du nicht wie ich erst mal eine Tüte voll "Strongest Ones" kaufst ;)
      Locker bleiben - Gruß Jo

      Ich suche: Technics SL-M1 und SL-MA1 und SL-M2 und SL-M3 ;)