Dual Plattenspieler 1218 - Komme nicht mehr weiter

  • Hallo,


    das sieht nach der Notwendigkeit einer Totalzerlegung, -reinigung und Fettkur aus:


    - Rillenachse fest -> Schalthebel bewegt sich nicht -> u.a. Motor bleibt ausgeschaltet
    - Geschwindigkeitsverstellung fest. Bloß nicht den Hebel gewaltsam betätigen, sonst bricht die Kulisse unter dem Chassis. Nicht mehr zu beschaffen!
    - etc.


    Beste Grüße, Uwe

    »Mit der Vervollkommnung der Demokratie widerspiegelt die Präsidentschaft immer mehr die innere Seele des Volkes. Wir nähern uns einem erhabenen Ideal. Eines großen und glorreichen Tages wird sich der Herzenswunsch der einfachen Leute des Landes letztendlich erfüllen und das Weiße Haus mit einem wahren Idioten geschmückt sein.« (Henry L. Mencken, 1920)

  • Moin :)


    Mal sehen, ob unser junger Padawan die Ratschläge annimmt ;)


    Gruß Arne

    Gekommen, um zu bleiben ;)


    DUAL: 1010A - 1015A - 1015F - 1214 - 1214 Hifi - 1239A - 481 - HS36 - HS38 (auf dem Postweg ;) )- KA50 - P60 - P90
    Elac: Miracord 50H
    PE: 2001 - 2010 VHS - 2014
    Technics: SL-Bd22 - SL-B210 - SL-Q303
    Telefunken: Partyset 208 Stereo - W 258 Hifi

  • Hallo Fabian,


    jetzt geben Dir hier alle gute Ratschläge.
    Der zentrale Punkt ist diese Rillenachse (gelber Kringel). Hier liegt der Hund begraben.
    Die wird genau wie bei meinem total verharzt sein und es bewegt sich nichts mehr!
    Hier musst Du erst einmal für leichtgängigkeit sorgen.
    Danach sehen wir weiter.


    Gruß
    Frank

  • Unsinn!Mr.hit hat die "Kulisse" noch übrig.

    Moin :)


    Das war jetzt aber keine Aufforderung zum gewaltsamen Rumpröckeln, oder? :D


    Gruß Arne

    Gekommen, um zu bleiben ;)


    DUAL: 1010A - 1015A - 1015F - 1214 - 1214 Hifi - 1239A - 481 - HS36 - HS38 (auf dem Postweg ;) )- KA50 - P60 - P90
    Elac: Miracord 50H
    PE: 2001 - 2010 VHS - 2014
    Technics: SL-Bd22 - SL-B210 - SL-Q303
    Telefunken: Partyset 208 Stereo - W 258 Hifi

  • Die Kulisse ist noch ganz:) trotzdem Dreh ich jetzt bald durch...
    Aber bis jetzt hat alles geklappt, die Hauptachse ist draußen, diese war total verklebt und gerade ist auch die Geschwindigkeitsverstellung draußen...


    Welche Schmiermittel sind denn am besten für die stellen? Auf dem Service Heft steht was von 10w30, passt das?


    Beste Grüße Fabi

    Einmal editiert, zuletzt von Fabi035 ()

  • Auf dem Service Heft steht was von 10w30, passt das?

    Du kannst natürlich auch ein voll synthetisches Hochleistungsöl mit Ferrarizulassung nehmen. :D
    Aber ein normales gutes Öl reicht vollkommen. Nimm was Du gerade zur Verfügung hast. :thumbup:
    Nehme ich auch und ich behaupte bis das wieder verharzt ist müssen sich meine Enkel drum kümmern. :whistling:
    Meine Drehmaschine hat sich bisher auch nicht beschwert und die muss richtig arbeiten.


    Schönen Sonntag
    Frank

  • Welche Schmiermittel sind denn am besten für die stellen?

    Generell gilt:
    Metall reibt auf Metall, da nimmt man Öl.
    Metall reibt auf Kunststoff, da nimmt man Fett (z.B. Vaseline).

  • Ist es nicht eher so, dass die Schmierung langsamer und gleitender Bewegungen ein Fett benötigt, die von Drehbewegungen ein Öl? Dual schreibt z.B. für die Rillenachse, also Metall auf Metall, das Fett Shell Alvania Nr. 2 vor, das aber durch jedes gute Wälzlagerfett zu ersetzen ist.


    Beste Grüße, Uwe

    »Mit der Vervollkommnung der Demokratie widerspiegelt die Präsidentschaft immer mehr die innere Seele des Volkes. Wir nähern uns einem erhabenen Ideal. Eines großen und glorreichen Tages wird sich der Herzenswunsch der einfachen Leute des Landes letztendlich erfüllen und das Weiße Haus mit einem wahren Idioten geschmückt sein.« (Henry L. Mencken, 1920)

  • Wartung Dual 1218



    Ein 1218 war auch mein Debüt in diesem Forum. Als blutiger Anfänger. Vielleicht hilft Dir der verlinkte Faden bei der Revision.


    Das geht!


    Axel

    audio ergo sum

  • Hallo Fabian,


    der 1218 war auch mein erster Dreher, ist nach 3 Monaten einfach stehen geblieben. Alles entfettet und neu geschmiert; mir hat die Anleitung von Dualcan sehr geholfen. Aber auch Ernst3510 hat super Bilder eingestellt. Helfen ungemein, wenn man selber keine gemacht hat, weil ja die Finger gerade so fettig sind und es schon so gehen wird. Oder auch nicht... Ich bin brav nach der Schmieranweisung im Service Manual vorgegangen, anstelle des Shell Alvania Nr. 2 habe ich Multigrease von Conrad genommen. Bei Conrad gib es auch ein kleines Fläschchen Lageröl S15, ersetzt das Isoflex PDP. Wenn Du Dich weiter in die (Erstatz-)Schmierstoffe einlesen willst: Link


    Wenn etwas nicht losgeht, habe ich gute Erfahrungen mit Reinigungsbenzin gemacht. Etwas auf eine Spritze aufgezogen und über die verharzte Stelle gespült, vorsichtig an der Mechanik gewackelt und den sich lösenden Schmutz mit Wattestäbchen aufgenommen. Das so lange wiederholt, bis alles wieder beweglich war und dann ausgebaut bzw. vor Ort neu geschmiert.


    Andreas

    Ein Dualer Gruß von
    Andreas



    Dual 1218
    Shure M91MG-D und N91G (original Hi-Track-Nadel) auf TK 157
    Shure M75 Type D und N75ED II (Stylus Company) auf TK 120


    Dual 1249
    Audio Technica VM95 C + ML auf TK 24

  • Die kleinen Brenner hat Conrad und fast jeder Baumarkt. Ideal wenn etwas fest hängt. Kurz erhitzen ein Tröpchen Öl oder WD40 und alles wird lose. Ist Ideal für Potis die fest sind oder bei Radios bei festsitzenden Drehkos. Manmuß nur vorsichtig sein in welche Richtung man das Teil benutzt wei die Flamme sehr sehr heiß wird

  • Interessant ! Hast du mal einen Link ?


    Ulli

  • Soo geschafft:) läuft wie am ersten Tag
    Die Nadel geht noch etwas zu stark auf die Platte aber das lässt sich am Gewicht hinten verstellen und an sonsten brauch ich nur noch den Adapter auf Chinch, dann ist das Projekt auch abgeschlossen:) hoffe nur, das das mit dem Chinch Adapter funktioniert...

  • aber das lässt sich am Gewicht hinten verstelle

    Hi,
    mit dem Gewicht stellst Du die notwendige Auflagekraft ein, wenn Du da was wegnehmen musst, weil der Arm zu schnell
    runtersaust, nimmst Du Auflagekraft weg und es hört sich nicht mehr gut an.


    Wenn er bei korrekt eingestellter Auflagekraft (Arm in Schwebe bringen und am Federhaus den richtigen Wert einstellen)
    runterplummst fehlt im Lift Öl.

    Liebe Grüße
    Ludwig


    Ich vermisse den Dislke Button ...nicht mehr

    2 Mal editiert, zuletzt von Gizeh ()

  • Die Nadel geht noch etwas zu stark auf die Platte aber das lässt sich am Gewicht hinten verstellen

    Tut mir leid dir das sagen zu müssen - "Du hast nichts - aber auch gar nichts - verstanden :cursing:
    Du hast einen Fehler im Lift-System (Plumpslift) infolge defekter Schmierung im Liftgehäuse.
    Das hat nichts mit der Auflagekraft des Tonarms zu tun.
    Mit deiner Einstellung ruinierst du deine Platten!!!
    Gruß Klaus

    Vernünftig ist wie tot. Nur vorher.

  • @spacelook wie kommst du auf Plumslift? Der Arm senkt butterweich, aber er drückt etwas zu stark auf die Platte... für das ist doch das Gewicht da, um dies auszubalancieren.
    Gruß

  • für das ist doch das Gewicht da, um dies auszubalancieren.

    Auflagekraft und Antiskating auf "0" stellen! Dann mit dem Gewicht den Arm auspendeln,
    so dass er waagerecht in der Schwebe hängt. Erst dann AK und AS nach Vorschrift einstellen.
    So steht es in jeder guten Bedienungsanleitung.
    Alles andere ist Murks!



    LG, Micha

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!