CS 728Q Teller angelaufen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Beim CS 728Q gibts aber 2 verschiedene Teller.
      Beim ersten Teller sind die Zwischenräume schwarz.
      [Blockierte Grafik: http://dual-reference.info/tables/cs728q.jpg]
      Der zweite Teller ist dagegen identisch mit dem des CS 617Q/627Q.
      Beim ersten Teller muß man also aufpassen, das man die Lackierung der Zwischenräume nicht gleich mit wegpoliert.
      Allerdings ist diese Ausführung sehr viel seltener als die andere Ausführung.
      Dual: 430/CDS 650, CS 528/TKS55E, CS 617Q/Ortofon OMB10, CS 627Q/Denon DL-110, CS 741Q/Yamaha MC-9
      Sonstige: Grundig PS 6000, Yamaha TT-400
    • awi schrieb:

      NevrDull, Autosol-Metallpolitur, Elsterglanz, der grüne Stein. universalstein.com/produkte/un…-groesse-ii-900g_913_1043

      Mein Geheimtipp für alles: Edelstahlsühlen, Pfeifenmundstücke, Kunststoffe... wird aber nass verarbeitet. Hält ewig.

      Munter!

      Axel
      Das Produkt aus deinem Link werde ich mal testen, aus den Aufzählungen finde ich NevrDull am besten wirksam, aber leider hauts mir da immer die Lunge zusammen von den "Dämpfen", bin Asthmatiker :D

      Vergessen, >> Danke!!!
      Aye Babo

      ......die Wut wird noch größer aber die intellektuelle Verwirrung lässt nach.......
    • ...ich bin das Tellerpolieren eh leid. Der Kram läuft unschön ungleichmäßig wieder an, Hochglanz verflüchtigt sich in Fleckiges. Meist vergisst man beim Polieren, den schwarzen Schmier komplett zu entfernen. Ich hasse das!

      Seidenmatt finde ich noch immer am schönsten.

      Was den Grünen Stein angeht: Der hat den Vorteil, Verschmutzungen zu binden und sich mit Wasser gut entfernen zu lassen. Außerdem hinterlässt er eine Art Versiegelung, die Wasser und Verschmutzung abperlen lassen. Riecht auch nett und dünstet nicht aus. kann man zur Not auch über Spaghetti streuen, ist ungiftig, schmeckt aber nicht nach Parmesan!

      Munter!

      Axel
      audio ergo sum
    • Babo schrieb:

      awi schrieb:

      NevrDull, Autosol-Metallpolitur, Elsterglanz, der grüne Stein. universalstein.com/produkte/un…-groesse-ii-900g_913_1043

      Mein Geheimtipp für alles: Edelstahlsühlen, Pfeifenmundstücke, Kunststoffe... wird aber nass verarbeitet. Hält ewig.

      Munter!

      Axel
      Das Produkt aus deinem Link werde ich mal testen, aus den Aufzählungen finde ich NevrDull am besten wirksam, aber leider hauts mir da immer die Lunge zusammen von den "Dämpfen", bin Asthmatiker :D
      Vergessen, >> Danke!!!
      Ich muss mit solchen Produkten auch immer vorsichtig sein ... auch bei Antikal für die Dusche ...
      Fenster und Türen auf ... als alter COPD'ler....

      Vg
      Ludger
      Die Signatur wurde ins Profil ausgelagert ... :D

      dual-board.de/index.php?user/43629-ludgernrw/#about
    • Hallo

      Wenn man sich die Teller von 728/741 oder 714/731 anschaut dann sind diese Teller außen angedreht. Das heißt sie haben ganz kleine Rillen. Wenn man die auch nur auf einem Feld versaut hat man wenn der Teller dreht immer einen Fleck im Stroboskop. Wenn die Fleckig sind dann hab ich mit einem Dremel und einer Kunststoffbürste das schlimmste weg gemacht und den Rest so gelassen. Einen hab ich mal versucht zu polieren, nie mehr wieder. Ich mußte jeden Zwischenraum egal ob der nun Schwarz oder Silber ist sauber machen.
    • Moin,
      ich habe hier auch zur Zeit einen Sägezahnteller von einem 510er.
      Ich habe wirklich etliche Mittelchen ausprobiert, die hier so empfohlen werden. Ohne messbaren Erfolg.

      Letzten Endes habe ich die Zwischenräume zunächst neu lackiert und werde versuchen, auf den blanken Aluteilen mit Schleifpapier eine gebürstete Struktur hinzubekommen.
      Sollte theoretisch machbar sein.

      Den Schmock, der sich ins Alu gefressen hat, da drauf zu lassen, ist für mich jedenfalls keine akzeptable Alternative.
    • Wolfgang2 schrieb:

      ...Wenn man sich die Teller von 728/741 oder 714/731 anschaut dann sind diese Teller außen angedreht...
      Um da ein gleichmäßiges Bild zu kriegen, empfiehlt sich, den Teller drehen zu lassen und das Mittel der Wahl nur anzuhalten. Dann gibts keine Flecken, stumpfe Stellen o.ä.

      Bei hartnäckigem Alufraß zuerst mal mit einem 160er Papier, danach 320er Papier, danach 800er Papier. Alternativ gehen auch Schleifschwämme mit der gleichen Körnung. Das ganze bitte unter Zuhilfenahme von reichlich aqua brutale (Kranewater).
      Abschließend 1000er Schleifpads und danach 3000er Schleifpads.
      Wie geschrieben, der Teller dreht konstant seine Runden und das Schleifmittel wird nur angehalten. Den Teller stecke ich auf einen EDS500 mit seinem Konus und dann Akkuschrauber drauf, Stufe 1 = 400rpm = geht supergut. Max. halbe Stunde und der Teller "blüht" nicht mehr.

      Polieren auf Hochglanz = kommt nicht so prickelnd, weil die Polierpaste sich in die "schwarzen" Zwischenräume setzt und dann ist es nicht mehr schwarz, sondern grau/schwarz und sieht Kacke aus. Also nix Hochglanzpolieren.

      Mit der nötigen Sensibilität die Sache angegangen sieht das dann so aus:



      Also man dran ;)
      Locker bleiben - Gruß Jo

      Ich suche: Technics SL-M1 und SL-MA1 und SL-M2 und SL-M3 ;)