Wartung Dual CS522

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Grüß Dich Josh!

      Bitte prüfe zu aller erst mal den Steuerpimpel. Das ist hinten am Tonarm ein kleines Kunststoffteil, welches mit der Zeit kaputt geht und dann
      macht der Tonarm keinen Muckser mehr! Steuerpimpel kann man für wenig Geld nachkaufen. Eine Adresse kann ich Dir geben ... bei Bedarf!
      Nachfolgend ein Link auf ein Bild von meinem Pimpel den ich in meinem CS 522 ersetzt habe.

      dual-board.de/index.php?attach…096-steuerpimpel-neu-jpg/

      Ohne Pimpel (das ist das gelb Ding auf dem Bild) ist an dieser Stelle nur noch ein nackter Metallstumpf!

      Ich hab meinen CS 522 in der letzten Zeit auf Vordermann gebracht und helfe Dir gerne ... wenn ich kann!
      Jedenfalls solltest Du im Netzteil, welches vor dem Motor geschalten ist (rote Box) die Kondensatoren wechseln. Die platzen gerne und
      stinken dann wie Sau .... (vor allem wenn die originalen Risse haben!!!)

      dual-board.de/index.php?attach…88097-rissige-kondis-jpg/

      Viele Grüße ... :thumbup:

      Wolfgang
      Würde mich ja kratzen, aber es juckt mich nicht! :D

      Dual CS522 mit Ortofon DN 155 E (mein Schätzchen <3 )
      Kenwood KX-3010 (Kassette),
      Technics SL-PG320 (CD)
      Pioneer A333 (Verstärker), SABA B 4800 (Bumm-Bumm, 3-Wege)
    • Hallo Wolfgang,

      ich hatte deinen Fred hier mitverfolgt und bin ja deshalb auf die Idee gekommen meinen 522er auch zu überholen. Letzte Woche war schon der 606er drann.

      Das die Arbeitsverweigerung vom Steuerpimpel kommt hab ich mir auch schon so gedacht.
      Weist du zufällig in welcher Farbe die Steuerpimpel quallitativ am besten sind? Es gibt ja Gelbe, Schwarze, Rote und Weisse.
      Die Farbe ist mir egal aber die Quallität sollte stimmen.
      Gruß
      Josh
    • Hallo Josh,

      ich hab meine hier gekauft ..... in gelb ...

      ebay.de/itm/Steuerpimpel-Glide…749.l2649&redirect=mobile

      ... und bin sehr zufrieden. Der Tipp von Micha ist bestimmt auch sehr gut! Bei den Steuerpimpeln gibt es Auswahl.

      Ist es denn bei Deinem CS 522 auch der Pimpel? Aber egal ... wie Micha schon schreibt ... einer mehr ist nicht verkehrt!!!!

      Viele Grüße ....
      Wolfgang
      Würde mich ja kratzen, aber es juckt mich nicht! :D

      Dual CS522 mit Ortofon DN 155 E (mein Schätzchen <3 )
      Kenwood KX-3010 (Kassette),
      Technics SL-PG320 (CD)
      Pioneer A333 (Verstärker), SABA B 4800 (Bumm-Bumm, 3-Wege)
    • Da Ich hier so weit von der Zivilisation weg bin, und der Begriff "Steuerpimpel" kurz nach der Jahrtausendwende auch im Internet noch nicht bekannt war, hatte Ich damals nach meiner eigenen Entdeckung des Bauteils ein Bastelrezept. Schrumpf-Isolierung, Kabel-Mantel, etc hat alles nix gebracht. Aufgrund Modellbau-Erfahrung kam Ich drauf Acryl-Kleber und Papier zu benutzen. Da braucht man nicht auf die Post zu warten. Wenn man also ohne Pimpel am selben Tag noch Platten drehen will, kann man das so machen:

      Man braucht:
      - Flasche Schnaps
      - Zahnstocher
      - Scheere
      - Hobby-Messer ("Skalpell")
      - Klopapier oder Papier-Kuechentuecher
      - dick-fluessigen Acrylat-Kleber, aka "Super Kleber"
      - Spritzflasche mit Haertungs, bzw. Fixiermittel fuer den Kleber


      Vorgang:

      - Dreher auf den Ruecken legen
      - die Stange wo der Pimpel drauf soll leicht mit Acrylat-Kleber oben nass machen (der dicke laeuft nicht gleich weg!)
      - vorsichtig etwas Schnaps zuerst zur Qualitaetskontrolle trinken
      - schmalen mit Scheere abgeschnittenen Streifen von dem Papier drum herum wickeln (um ULM, in ULM, auf ULM herum ...), und etwas ueber den Stangenrand hochstehen lassen
      - waerend dem Wickeln per Zahnstocher noch etwas Kleber drauf, so dass das Papier immer getraenkt bleibt
      - wenn es richtig aussieht, abschneiden
      - Qualitaetskontrollee am Schnaps, um sicherzustellen, dass er nicht von den anderen Sachen kontaminiert wurde
      - das Loch in der Papierrolle an der Stange per Zahnstocher mit Kleber fuellen, damit es stabil ist
      - mit Skalpell die Rolle wie mit Spachtel bearbeiten, dass es eine gute Oberflaeche hat, die auf dem Kontrollarm gleiten kann
      - alles mit Fixiermittel betupfen, damit es hart wird (der dicke Kleber kann sehr lange zum trocknen brauchen und hat ohne Fixiermittel die Tendenz nach Haertung weich und bruechig zu bleiben)
      - Dreher aufrecht setzen, Platte drauf, Schnaps fertig trinken

      Habe über die Jahre bestimmt 20 davon gemacht, von denen die meisten wieder in Zirkulation sind, und nie ne Beschwerde. Mein 1242 z.B. läuft schon seit etwa 18 Jahren mit dem Ding :D
      WUFF!
      Owen

      Hundekuesse sind die besten Kuesse! :P

      Dual 510 (2x), 1237 (2x), 1242, 1246, 731Q, 1228, Akai AP-207
      Shure mit SAS (x3), Audio Technica AT440 ML/ii (x2), OC9ML
      Pro-Ject Phono Box S2
      SAE-TWO R3C (Wohnzimmer), Superscope R310 (Schlafzimmer)
      Sony HP-610A Kompaktanlage (Lesezimmer, Dual 1237 statt 1211)
      Technics SA-600, Marantz 4270, McIntosh MA6100 + MR73
      Onkyo TX1500, Akai AA-R20, AA-1030, AA-810
      Teac MC-D 85, JVC FS-Y1
      (u.v.a. vorm letzten Umzug. Mögen sie in Frieden ruhen!)
    • Die Methode mit dem Schnaps ist auch hier bekannt,
      nur verwenden wir in Bayern ersatzweise Helles oder Weißbier!! :)

      Gruß Wolfgang

      PS: Wenn man einen Steuerpimpel brauchen sollte, ist das Problem in jedem Fall lösbar!!! :!:
      Hab das temporär auch schon mit der Isolierung eines passenden Elektrokabels hin bekommen bis die Lieferung erfolgt ist.
      Würde mich ja kratzen, aber es juckt mich nicht! :D

      Dual CS522 mit Ortofon DN 155 E (mein Schätzchen <3 )
      Kenwood KX-3010 (Kassette),
      Technics SL-PG320 (CD)
      Pioneer A333 (Verstärker), SABA B 4800 (Bumm-Bumm, 3-Wege)