Dual 505-4 Final Edition

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wer weiß, vielleicht ist es die "Final Edition" des CS 505-4, aber nicht des CS 505 als solches und es folgt bald das Sondermodell CS 505-5 "First Edition".

      700€ sind eine heftige Ansage, da müßte dann schon mal ein OM 30 super am Arm sein. Wenn ich überlege, daß bis vor rund 20 Jahren der viel bessere Dual CS 750-1 mit dem einem Ortofon OM 20 entsprechenden Dual DMS 750 für 598 DM, also rund 300€ regelrecht verramscht wurde. Nein, so stark sind die Einkommen seitdem längst nicht gestiegen. Der CS 750-1 müßte heute wohl etwa mit einem Thorens TD 1601 verglichen werden und der kostet um die 2.500€. Wenn man die Fehrenbacher Preise so ansieht, würde das ungefähr hinkommen. Der CS 600 kann dem CS 750-1 nicht ansatzweise das Wasser reichen. Es bleibt wohl ein Geheimnis, daß der alte Fehrenbacher mit ins Grab genommen hat, warum er den CS 750-1 nicht weitergebaut hat, obwohl er Werkzeuge usw. hatte.

      Gruß Uli
      CS: 1209, 504, 510, 741Q, 750-1
      CV: 1200, 440, 1500 RC
      CT: 440, 1240 (2x)
      CR: 5950 RC
      C / CC: 1280, 5850 RC, 839 RC
      CD: 40, 5150 RC
      CL(X): 241, 9020, 9200
      und: DK170, MC2555
    • Die offizielle UVP des CS 750-1 dürfte meiner damaligen Beobachtung nach, bei etwa 800 bis 850 D-Mark(?) gelegen haben, was aber gemessen am heutigen Preisniveau dennoch sehr günstig bleibt.

      Heiko
      Plattenspieler: Dual CS 503-2, 601, 1218(CS 32), CS 1228, Saba PSP 400.
      Und Sonstiges von AKG, Beyerdynamic, Dual, Fine Arts by Grundig, Marantz, MB Quart, Saba, Telefunken.
    • Ich habe Anfang der 1990er Jahre meinen CS 750-1 ( den ich dummerweise verkauft habe, so daß ich mir jüngst einen gebraucht gekauft habe) beim Media-Markt in Hamburg-Nedderfeld für 598 DM gekauft, wollte eigentlich einen CS 750 ( ohne '-1') kaufen, der zu dem Preis dort im Angebot war, der Orientale brachte mir dann einen CS 750-1 im ungeöffneten Originalkarton aus dem Lager. Preisempfehlung war wohl 800 DM, wie übrigens auch der CD 5150 RC, den ich für 400 DM neu erwarb und auch das CC 5850 RC, welches ich beim "gelben C" für 300 DM von der Palette genommen habe. Der CR 5950 RC sollte wohl auch mal 1.100 DM kosten, ich habe neu 500 DM bezahlt. Wenigstens diese Geräte habe noch in erster Hand.

      Gruß Uli
      CS: 1209, 504, 510, 741Q, 750-1
      CV: 1200, 440, 1500 RC
      CT: 440, 1240 (2x)
      CR: 5950 RC
      C / CC: 1280, 5850 RC, 839 RC
      CD: 40, 5150 RC
      CL(X): 241, 9020, 9200
      und: DK170, MC2555
    • wolfgang-dualist schrieb:

      Hallo,

      ein erstes Angebot der Final Edition hab ich gefunden.
      ebay.de/itm/Dual-CS-505-4-Fina…a34fdd:g:xpwAAOSw6mBdgdVK

      Wie zu erwarten kein Sonderangebot und dann weiß ich noch immer nicht wie ich die Zarge finden soll. ?(

      Naja - so lng 505-4

      Bis denne

      Wolfgang
      Naja, die Zarge finde ich persönlich eigentlich nicht schlecht, aber erstens ist der Preis schon recht heftig und ausserdem ist die Kiste mit dem OM10 eindeutig "untermotorisiert"...
      Löst bei mir jedenfalls keinen spontanen "Haben-wollen-Reflex" aus. (Liegt vielleicht aber auch daran, dass ich neben meinem Gebrauchs-505-4 noch einen zweiten sowie zwei 505-3 im Regal stehen habe; zwar in der Stino-Zarge, aber dafür (zumindest der -4er, mit dem ULM68e besser motorisiert.....)

      Gruß Gerhard
    • Hatte mal einen 505-2, sowie 505-1 mit ULM. Also bis auf das ULM Modell ist zumindest auf Papier vor allem beim 505-2 doch praktisch kein Unterschied zum 505-4.
      Hah, der -2 hat Stroboskob, der -4 hat keins!
      Es waren gute Dreher, aber die sind weg. Ich habe jetzt 2 Stueck 510 und liebe die Dinger.

      Die alten einfachen Endabschalter sind halt genial in ihrer robusten Einfachbauweise.
      Aber Ich hatte immer Gründe was abzugeben, und die 505 Serie ist eher zweite Klasse im Vergleich zu den eng untereinander Verwandten 502/504/510, vor allem mit dem etwas zu leichten Arm. Da hängt man zu sehr von superleichten Tonabnehmern ab. Es sei dann man hat die Zusatzgewichte, die es wohl mal gab, aber Ich weiß nicht, wo und wie einfach die zu bekommen sind. eBay ist mir da zu teuer.
      Jedenfalls wären mir 799 Euro (was bei mir ueber 900 Dollar sind!) viel zu viel für diese Kiste, neu oder nicht. Da müsste schon irgendeine Sonder-Sammler-Verdelung (Chrom, Gold, etc), oder eine "tolle" einmalige Plakette drauf sein, was den Sammlern zuspricht, und den "Wert" berechtigt.

      Da gibt es ja bei Phono Phono das hier:
      https://www.phonophono.de/phono/plattenspieler/dual-cs-455-1.html fuer 409 Euro
      und:
      phonophono.de/phono/plattenspi…l-cs460-recordplayer.html
      Der 460 sieht nicht übel aus und ist mit 579 Euro guenstiger. Dazu sind beide noch vollautomatisch, was mir beim älter werden recht willkommen ist.

      Da wäre mir allerdings im USA Markt, wo Ich wohne, fürs selbe Geld, neh, sogar weniger, das hier lieber, wenn es ein neuer sein soll.
      Mitsamt Acrylteller, Ortofon Blau, elektronischer Motorsteuerung, Endabschaltung, alles für 499 Dollar, bzw. 433 Euro, also die Hälfte:
      fluance.com/rt85w-reference-hi…-turntable-natural-walnut

      Wenn man jetzt sogar einen Direktvergleich macht und den Plattenteller in Metall nimmt, und das OM-10, ist der 505-4 noch teurer:
      fluance.com/rt82w-reference-hi…-turntable-natural-walnut fuer 299 Dollar, also 260 Euro.


      Ich brauche eigentlich keinen Tonabnehmer, aber die kommen halt mit dazu.
      Das 2M Blue würde Ich wahrscheinlich (oder bestimmt) für weit über 100 Mäuse verkaufen können, da Ich bisher noch nie ein Ortofon mochte, so dass der Preis dann noch attraktiver ist.
      WUFF!
      Owen

      Hundekuesse sind die besten Kuesse! :P

      Dual 510 (2x), 1237 (2x), 1242, 1246, 731Q, 1228, Akai AP-207
      Shure mit SAS (x3), Audio Technica AT440 ML/ii (x2), OC9ML
      Pro-Ject Phono Box S2
      SAE-TWO R3C (Wohnzimmer), Superscope R310 (Schlafzimmer)
      Sony HP-610A Kompaktanlage (Lesezimmer, Dual 1237 statt 1211)
      Technics SA-600, Marantz 4270, McIntosh MA6100 + MR73
      Onkyo TX1500, Akai AA-R20, AA-1030, AA-810
      Teac MC-D 85, JVC FS-Y1
      (u.v.a. vorm letzten Umzug. Mögen sie in Frieden ruhen!)
    • Die Zarge sieht aus wie die vom 505-3.

      Für eine Final Edition hätte ich aber neben der anderen Holzausführung zumindest noch eine Plakette o.Ä. am Gerät erwartet.
      So ähnlich wie damals die "Audiophile Concept"-Plakette auf dem 505-3 oder die Plakette auf dem 505-4 Exclusiv.

      Zum Preis:
      Die 800,- DM von 1992 entsprechen heute inflations- und einkommensbereinigt ca. 700,- €.
      Dual: 430/CDS 650, CS 528/TKS55E, CS 617Q/Ortofon OMB10, CS 627Q/Denon DL-110, CS 741Q/Yamaha MC-9
      Sonstige: Grundig PS 6000, Yamaha TT-400

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Passat ()

    • Ich finde es interessant, zu sehen, wie die Ersatzteile ausgehen.
      Der Tonarm vom 455er war ja seit der letzten Revision schon verbaut.
      Nun fehlen sogar schon komplett die Transportsicherungsschrauben.
      Vorher waren es zumindest noch schnöde Kreuz-Schlitzschrauben mit Senkkopf.

      Ich würde sagen, alles was vor der letzten Zargenänderung (ich meine jetzt nicht die Final Edition) auf dem Markt war, entsprach noch dem ursprünglichen 505 (von ULM mal abgesehen).
      Aber dieses Teil hier ist ja schon irgendwie deutlich abgespeckt.

      Die Zarge gefällt mir hingegen sehr gut.
      Hier einen richtigen 505-4 oder bei Bedarf auch einen -3 oder -2 einbauen und dann passt es ;)
    • Ja, genau, es gab noch einen 505-4 mit silbernem Arm aber ursprünglicher Zarge. Da war dann statt des goldenen Dual-Emblems und dem Audiophile Concept Schildchen nur ein silbernes Dual-Emblem auf der Zarge.
      Es war aber noch der original 505er Tonarm verbaut.
      Änderungen waren, so meine ich, wie gesagt, die Schildchen an der Zarge, eine klare Haube, Filz statt Gummimatte und das OM10 statt dem 168er. Und, wie gesagt, silberner Tonarm.
    • Lukejack schrieb:

      Nun fehlen sogar schon komplett die Transportsicherungsschrauben.
      Die Transportsicherungsschrauben hat der 505-4 schon seit ein paar Jahren nicht mehr.

      Wir hatten das Thema 505 ja schon häufiger.
      Früher wurde auch bei kleineren Änderungen ein Versionssprung gemacht.
      Wenn man das beibehalten hätte, würde der aktuelle 505 nicht 505-4 heißen, sondern 505-8.
      Was gab es da nicht schon für Änderungen am 505-4:
      - Änderung des serienmäßigen Systems (ULM68E -> OMB10)
      - Änderung der Zarge
      - Änderung des Plattentellers
      - Änderung der Tellerauflage (Gummi -> Filz)
      - Änderung des Tonarms (u.A. Farbe)
      - Änderung des Chassis (keine Transportsicherungsschrauben, andere Verkleidung um Pitchregler und Lifthebel)
      etc.
      Dual: 430/CDS 650, CS 528/TKS55E, CS 617Q/Ortofon OMB10, CS 627Q/Denon DL-110, CS 741Q/Yamaha MC-9
      Sonstige: Grundig PS 6000, Yamaha TT-400
    • Hmmm. Hallo, hab mich länger nicht gemeldet. Wo aber seht ihr ein Fehlen der Transportsicherungsschrauben? Die sind doch selbst beim oben genannten Angebot auf ebay sichtbar. Und wo habt ihr andere Versionen der Zarge erblickt?
      Ich finde nichts - weder auf der Fehrenbacher- noch auf der Sintron-Seite.....
      algatoha
    • Hallo,

      dual-plattenspieler.eu/produkte/dual-cs-505-4.html

      hier ist die letzte Serien Variante zu sehen.

      Die zu sehenden Transportsicherungsschrauben werden nach dem Lösen vollständig aus dem Gerät herausgedreht. Sie verbleiben nicht mehr im Gerät.

      Von dieser Zargenvariante gab es vor ca. 2 Jahren eine Limited edition - 250 Geräte mit Nußbaumzarge. Bilder gibt es im Netz

      Die jetztige Zarge hat wieder eine andere Zargenform - das Funier nennt sich : Zebrano Nightfall


      Angekündigt hat Fehrenbacher den Dreher auf facebook.


      Auf der Phonobörse stand auch ein Gerät.


      Übrigens gab es für keinen Dreher von Dual ab werk soviel unterschiedliche Zargen und Zargenvarianten wie für die 505'er. Ich komme da auf mehr als ein Dutzend.


      Bis denne


      Wolfgang