Welchen Tonabnehmer für Golden One Shure Ultra 400s vs. MCC 120 vs. was neues?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welchen Tonabnehmer für Golden One Shure Ultra 400s vs. MCC 120 vs. was neues?

      Hallo liebe Leute,
      habe seit gestern einen Dual Golden 1, ist mein erster Plattenspieler überhaupt. Dementsprechend absolut keine Ahnung.

      Bei dem waren zwei Tonabnehmersysteme mit dabei, einmal der Shure Ultra 400 mit originaler Verpackung und der MCC 120 ebenfalls mit originaler Packung.

      Beide haben jedoch eine kaputte Nadel.
      So musst ich jetzt vom alten Spieler meiner Freundin den Dual Dt 301.1 ein At 3600l montieren um überhaupt etwas zu hören, soll wohl um die 25€ kosten der TA.

      Nun bräuchte ich eine neue Nadel für eins der beiden Systeme, weil das AT 3600 soll wieder an den DT 301.1 meiner Freundin.

      Welches ist das bessere?

      Habe schon fleißig google angestrengt und es scheint so als gäbe es für beide Systeme keine Nadeln mehr.
      evtl. gäbe es noch eine DN120 für 200€ neu original.
      Eine 400s für Shure gibt es nicht, nur eine 300s die auch passen sollte für um die 340€, oder eine N-140 vom Shure Ml 140, die auch nicht günstiger ist.

      Oder wäre es ratsam einfach ein komplett neues modernes Tonabnehmer System zu kaufen und die anderen wegzuschmeißen?

      Falls es besser wäre was ganz neues zu kaufen, welche kann man nehmen?

      Danke euch
    • Hallo Sergej,
      das MCC dürfte eigentlich eh nicht passen, das ist für spezielle Tonarme.

      Tjo, ich mag an dem Arm die Ortofon OM ganz gerne (OM20/30/40). Wo liegt denn deine monitäre Schmerzgrenze? Das da so unpassende Altteile bei sind lässt mich vermuten der Golden 1 ist auch nicht technisch revidiert? Das würde ich unbedingt im Sinne der Erhaltung tun.
      Aye Babo

      ......die Wut wird noch größer aber die intellektuelle Verwirrung lässt nach.......
    • Hallo und Moin,

      Sergej schrieb:

      Oder wäre es ratsam einfach ein komplett neues modernes Tonabnehmer System zu kaufen und die anderen wegzuschmeißen?

      Wegschmeissen schon 'mal gar nicht, für beide Systeme bekommst Du noch ein paar Euro - für's Shure z.B. von mir.

      Das Dual MCC-120 sollte eigentlich gar nicht an Deinen Golden One passen, da es eine proprietäre Befestigung nutzt und nur an Dual-Spielern der 80er Jahre montiert werden kann. Das Ultra-400 ist zumindest meiner Meinung nach eines der besten Moving Magnet-Systeme überhaupt. Leider werden die wenigen verbliebenen Nadeln aus alten Beständen mittlerweile in Gold aufgewogen. Bis Du hier ein günstigeres Angebot findest, mußt Du lange warten.

      Ich würde daher zu einem neuen System raten, das ist wirtschaftlich die vernünftigste Lösung. Die meisten Moving Magnet Abtaster von Audio Technica und Ortofon machen in Deinem Spieler eine gute Figur. Dual hat diese Modelle damals optional mit umgelabelten Ortofon OM-Systemen (DM-750) alternativ mit einem Audio Technica AT-OC7 Moving Coil angeboten.

      Grüße, Brent
    • Also das MCC 120 hat eine eigene Halterung genau wie der Shure 400, die kann man einfach an und abstecken an den Spieler. Die beiden Halterungen sind identisch.

      Grenze würde ich mal sagen 400, wenn es bei 200 bleibt freue ich mich natürlich...

      Ist es denn dann besser ein Ortofon zu kaufen als z.B. eine neue Nadel für eins der beiden Systeme?

      Wie ist das Shure 400/300? Im Handbuch dazu was ich habe steht das es sehr gut sein und soll der Frequenzverlauf ist ziemlich Linear eingezeichnet.
    • Kannst Du mal ein Bild der Systeme und gerne auch des Tonarmes einstellen?

      Das Shure ist schon richtig gut, bevor Du so viel Kohle für ein altes System raushaust würde ich aber dringend die Spulen durchmessen ob noch alles passt!
      Aye Babo

      ......die Wut wird noch größer aber die intellektuelle Verwirrung lässt nach.......
    • Beides sind top Systeme, Babo und Brent haben alles dazu geschrieben. (die solletn auch ohne Nadel noch ein paar Euro bringen - schau einfach mal in eBay nach den Marktpreisen).
      Für's Shure würde ich mich wegen einer passenden orig. Nadel auf die Lauer legen, wenn es technisch noch in Ordnung ist. Ich liebe dieses System.

      Zwischenzeitlich kannst Du Dir ja ein neues Sytsem gönnen. Da kommt es darauf an, wie groß ist Dein Budget und wie sieht der Rest der Anlage aus.
      Gruß Christian

      _________________

      Ich suche folgende LPs von Pearl Jam: Live on two legs, Lost Dogs, rearviewmirror
    • Hab eben geschaut, bei eBay gibt es aber nur einen Shure 400 für 500€ mit Nadel allerdings, sind die echt so teuer?!

      Und wenn ich eine original 300s statt 400s Nadel nehmen würde, wäre das auch ok? Ist das einfach Nadel draufstecken und fertig oder muss das zum Profi?

      Kann jeder Elektriker durchmessen?

      Foto gerne heute Abend wenn ich zu Hause bin :)

      Achso und gesamtes System ist Denon X4500h --> in NAD C275BEE --> Elac 407
    • Die Anlage kann schon einen guten Tonabnehmer vertragen ;) und der Shure ist einer, nur würde ich keine 400-500Euro für eine New Old Stock Nadel ausgeben.
      Ich weiß nicht, wie der Phono Pre im Denon ist. Viell. ist da noch Handlungsbedarf, wenn Du einen guten Tonabnehmer hast, muss der Vorverstärker auch stimmen.

      Für 400-600Euro bekommst Du auch heute noch richtig gute Tonabnehmer. Babo hat so was zB in Anwendung ;)

      Sergej schrieb:

      Kann jeder Elektriker durchmessen?
      Mit einem Multimeter sollte das jeder Elektriker oder RFT können und auch Heimanwender schaffen das. ;)
      Gruß Christian

      _________________

      Ich suche folgende LPs von Pearl Jam: Live on two legs, Lost Dogs, rearviewmirror
    • Genau, Durchmessen ist eigentlich nur eine Widerstandsmessung von Plus zu Minus je Kanal...
      Aber 500€ würde ich erst ausgeben wenn das Hobby gefestigt ist.....
      Aye Babo

      ......die Wut wird noch größer aber die intellektuelle Verwirrung lässt nach.......
    • Babo schrieb:

      Aber 500€ würde ich erst ausgeben wenn das Hobby gefestigt ist.....
      Da hast Du recht ...
      Es kommt auch darauf an, welche Platten und Musik gehört werden.

      Bei der Preisklasse für den TA bin ich nur von der genutzten Anlage und den Preisen der NOS Shure 400 ausgegangen.
      Denn die Anlage scheint Potential zu haben. ;)
      Gruß Christian

      _________________

      Ich suche folgende LPs von Pearl Jam: Live on two legs, Lost Dogs, rearviewmirror

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von einsteiger ()

    • Was mir aufgefallen ist, die Befestigung am mcc 120 ist bei mir völlig anders als auf den Fotos bei google. Bei mir wird mittig verschraubt und dazwischen kommt ein Plättchen und dann der Halter. Sieht aber original aus. Denke nicht das sich wer das Plastik selbst gießen kann. Also der mcc passt zu 100% auf den Tonarm.

      Also zum Budget. 500€ wäre mir deutlich zu viel. Wie gesagt 2-400€ max. Wenn eine 2 oder 3 davor steht ist es natürlich schöner.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Sergej ()

    • Moin,

      schöner G1 :thumbsup:

      die Platte oben auf dem MCC ist gebastelt, ob das dann so passt von der Geometrie kann ich dir nicht sagen.

      ich würde mit einem
      OM20 oder
      AT 95ML


      beides um 150€ anfangen. Dabei hat das AT den besseren Schliff, mir allerdings gefällt das OM sowohl einfach vom Erscheinungsbild als auch akustisch besser am Golden 1. Das OM kann dann mit der OM40 einfach durch Umstecken auch auf das Niveau des AT gebracht werden vom Schliff, allerdings deutlich teurer.

      Ich würde mir kein so ne hässliches Plasteteil wie das AT an einen G1 machen, aber Du musst für dich entscheiden was Du willst. Vom rationalen Preis/Leistungsverhältnis ist es sehr gut und besser als das OM.

      Auch mit dem OM20, ist ne nackte Ellipse, hört sich schon lecker Musik.
      Aye Babo

      ......die Wut wird noch größer aber die intellektuelle Verwirrung lässt nach.......
    • An meinem Dual CS 750-1, welcher weitgehend den gleichen Tonarm wie der "Golden One" hat, ist zu meiner vollen Zufriedenheit ein Dual DMS 750 mit einer originalen Ortofon Nadel 30 montiert. Ich habe verschiedene Nadeln für das System hier, Nadel 5, Nadel 10, Nadel 20 (entspricht weitgehend der originalen, nicht mehr lieferbaren Dual DN 750) und die Nadel 30.

      Die Nadel 5 ist für Flohmarkt- und Märchenplatten ok, die Nadel 10 ist zum Musikhören geeignet, wird aber in keiner Weise dem Anspruch des Tonarms gerecht. Es fehlt an Tiefbaß. Den liefert zwar schon die Nadel 20, dennoch ist er bei der Nadel 30 deutlich sauberer und klingt "selbstverständlicher". Dazu liefert die Nadel 30 seidige, nicht kratzige Höhen, das schmeichelt den Ohren. Als "Gesamtpaket" wäre es dann das Ortofon OM 30 super.

      Wenn Du die "Langnasen" von Ortofon nicht magst, kannst Du auch zu der "Vinyl Master"-Reihe von Ortofon greifen. Da wäre es das Vinyl Master Blue, welches technisch dem OM 30 weitgehend entspricht.

      Tonabnehmerwahl ist auch Geschmackssache. Ich persönlich mag die ATs nicht so gern, sie haben mir einen zu "schlanken" Baß.

      Gruß

      Uli
      CS: 1209, 504, 510, 741Q, 750-1
      CV: 1200, 440, 1500 RC
      CT: 440, 1240 (2x)
      CR: 5950 RC
      C / CC: 1280, 5850 RC, 839 RC
      CD: 40, 5150 RC
      CL(X): 9020, 9200, MA2
      und: DK170, MC2555
    • Also ich hätte da noch ein sehr gut erhaltenes OMB 20 liegen, das ich abgeben könnte.
      Guter Zustand, KM-Leistung unbekannt, aber vermutlich wenig, da an meinem gebrauchten aber neuwertigen :rolleyes: CS5000 montiert gewesen.
      Bei Interesse bitte persönlich kontaktieren.
    • Babo schrieb:

      die Platte oben auf dem MCC ist gebastelt, ob das dann so passt von der Geometrie kann ich dir nicht sagen.
      Da muss ich widersprechen. :)
      Die Adapterplatte für 1/2 Zoll am MCC 120 ist original zu haben gewesen und scheint extrem selten zu sein. Habe genau hierüber einen Thread im Forum gefunden.

      Wegen den Fotos tut mir das echt leid, aber wie hast du die hochgeladen? Im Forum gibts eine Größenbeschränkung von 200kb, da komme ich bei bestem Willen nicht hin.


      Deichgraf63 schrieb:

      dennoch ist er bei der Nadel 30 deutlich sauberer und klingt "selbstverständlicher"
      Genau das lese ich überall nach, es scheint als sei einfach niemand mit dem OM20 zufrieden wenn man einmal das 30er gehört hat. Daher wird das auch nicht für mich in Frage kommen.
      Zumal es auch 155€ kostet, wenn ich es dann sowieso bald wieder abgeben sollte kriege ich wahrscheinlich nicht einmal mehr 80€ dafür. Das wäre einfach eine Fehlinvestition.

      Ich habe jetzt jemanden aufgetrieben, er würde mir eine neue Shure 400s Nadel fürs Ultra 400 für 280€ abgeben. Ist das dann besser investiert als z.B. ein neues OM30? Das super OM30 gibt es aktuell auch für 279€. hifisound.de/de/Hifi-Komponent…Super-MM-Tonabnehmer.html
      In dem Preisbereich habe ich jetzt noch ein AT 540ml gefunden, soll aber wohl einen sehr erhöhten Frequenzgang ab 10kHz haben...wie ist der Frequenzverlauf beim OM30, habe kein Diagramm gefunden?

      66er schrieb:

      Sehr schöner Dreher übrigens!<br style="color: rgb(34, 34, 34); font-family: "Trebuchet MS",Arial,sans-serif; font-size: 13px; font-style: normal; font-variant: normal; font-weight: 400; letter-spacing: normal; orphans: 2; text-align: left; text-decoration: none; text-indent: 0px; text-transform: none; -webkit-text-stroke-width: 0px; white-space: normal; word-spacing: 0px;">Brauch ich den auch noch?
      danke sehr. :)


      Noch eine Frage, warum ist das Cinchkabel fest angelötet? Bringt es was die vergoldeten Stecker gegen andere zu wechseln?