1219 und 1229 Tonarmautoamtik

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1219 und 1229 Tonarmautoamtik

      Hallo,

      ich muss Euch mit einem vermeintlichen Anfängerproblem nerven, ich weiß einfach nicht weiter und es macht mich wahnsinnig.

      Bei meinen 1219 funktioniert die Automatik des Tonarms nicht.

      Was wurde gemacht:
      - Steuerpimpel erneuert
      - Traktionsfläche gesäubert
      - inzwischen ist die Traktionsfläche auch mit Schmirgelpapier vorsichtig angerauht

      Wenn ich mir den Startvorgang von unten ansehe, sieht es für mich unauffällig aus. Die Traktionsfläche nimmt den Steuerpimpel auf, rutscht dann aber durch. Zunächst hatte ich einen schwarzen spitzen Pimpel verwendet, den ich vor einiger Zeit bei ebay gekauft hatte. Mit diesem funktionierte die Startautoamtik nicht, die Abschaltautomatik jedoch ohne Probleme. D.h. manuell starten und automatische Endabschaltung haben funktioniert. Jetzt habe ich mir bei Olli neue Steuerpimpel bestellt, mit diesen funktioniert jetzt gar nichts mehr, weder Start noch Stopp.

      Was habe ich übersehen???

      Danke und Grüße
      Jörg
      Nein, das ist kein Rumpeln, das ist eine liebenswerte Eigenschaft meines Plattenspieler...
    • Danke, das werde ich probieren. Vom Multiselector lasse ich die Finger, ich brauche die Funktion nicht und möchte ihn nicht kaputt machen... was hat der mit dem Steuerpimpel zu tun?
      Nein, das ist kein Rumpeln, das ist eine liebenswerte Eigenschaft meines Plattenspieler...
    • Hallo Namensvetter,

      er steht in der Single Position und ich HOFFE, er steht da so schon lange :thumbsup:

      Werde heute Abend mal der Anpressdruck verändern, wie es Micha beschrieben hat. Jetzt ist erst mal Gartenwetter!

      Viele Grüße
      Jörg
      Nein, das ist kein Rumpeln, das ist eine liebenswerte Eigenschaft meines Plattenspieler...
    • bauerw schrieb:

      Werde heute Abend mal der Anpressdruck verändern,
      jetzt mal langsam, bevor Du dort alles verstellst!
      Punkt 1: der Multiselector muss 100% in Ordnung sein, denn er hält den Arm in der korrekten Höhe. Wenn der Ring bricht und die Kugeln nicht mehr arretieren heisst das nicht dass er direkt in Multiposition rauscht, aber er sitzt dann nicht mehr richtig und die Automatik funktioniert nicht mehr. Sollte er derzeit noch in Ordnung sein, wird das nicht ewig so bleiben und du musst evtl. in einem halben Jahr wieder ran. Ich kann immer wieder nur appellieren das zu erledigen wenn man eh schon dran ist. Das ist echt keine Kernphysik zumal wir hier im Board eine super Anleitung dafür haben.

      Punkt2: du schreibst beim Abschalten fuhr der Arm zurück und mit dem neuen Pipel geht nichts mehr. Wenn er jetzt nicht mehr will, ist vermutlich der Anpressdruck zu gering, aaaaber Du hattest vorher schon ein Problem das Du zuerst richten musst. Wenn der Arm bei start nicht reinfährt, aber bei Abschaltung zurück, dann ist das kein Pimpel sondern ein Automatikproblem der Kurvenradweiche. Für mich klingt das danach, dass die diese nicht in die richtige Position springt. Dies kann mehrere Ursachen haben. Entweder ist das Gestänge verbogen, oder rund um die Abwurfautomatik ist alles verharzt und er hängt dort fest. Wenn das alles korrekt entharzt und eingstellt ist, macht es Sinn sich um den Pimpel zu kümmern, vorher nicht.
      VG
      Kai


    • Danke Kai,

      ich hatte gehofft, es sei nur eine Kleinigkeit.

      Natürlich macht es Sinn, jeden Plattenspieler vor der Inbetriebnahme einfach mal schnell zu überholen. Und natürlich hast Du Recht, das ist keine Kernphysik, aber Mechanik ist leider auch nicht meine Kernkompetenz. Ich habe beruflich leider diesen Dingen nichts am Hut und so sehr ich es mir wünschen würde, meine Begeisterung für's Hobby und die Motivation so etwas selbst anzugehen allein reichen dafür nicht aus. Ich beneide die Menschen, die mal schnell nen Dual zerlegen, säubern, wieder zusammensetzen und schmieren und alles läuft.

      Bei mir geht meist hinterher noch weniger als vorher. Getreu dem Motto "das war schon kaputt, bevor ich es repariert habe" bin ich auf dem Gebiet leider vollkommen talentfrei. Mal schnell ne Zarge schreinern und furnieren, kein Problem. Mal schnell den Mode Select Schalter überholen - nein danke!

      Viele Grüße
      Jörg
      Nein, das ist kein Rumpeln, das ist eine liebenswerte Eigenschaft meines Plattenspieler...
    • bauerw schrieb:

      Bei mir geht meist hinterher noch weniger als vorher. Getreu dem Motto "das war schon kaputt, bevor ich es repariert habe" bin ich auf dem Gebiet leider vollkommen talentfrei. Mal schnell ne Zarge schreinern und furnieren, kein Problem. Mal schnell den Mode Select Schalter überholen - nein danke
      Wer so schöne Zargen bauen kann, bekommt das mit dem Mode Select Schalter auch hin, denn der hat bestimmt keine zwei linken Hände.
      Wenn Du ein Stück passenden Silikonschlach dazu braucht, gib Bescheid, solltest so wie das rausgelesen habe ja aus meiner Gegend kommen.
      Gruß
      Gerhard


      1229 in Grundigzarge PS 71
      Sony TA870ES
      Sony CDP-X777ES
      Sony ST-S770ES
      KEF R300 SW-HG auf Atacama HMS 1.1
    • Ja ich komme aus dem wunderschönen Bad Dürkheim :thumbsup: wo die Sonne immer scheint :thumbup: Wo liest Du denn so etwas heraus?

      Holzverarbeitung ist das eine, Feinmechanik das andere. Nein, ich habe keine linken Hände, immerhin hat's auch für nen Hausbau gereicht. Aber ich habe leider schon zu oft schlechte Erfahrungen gemacht. Ich zitiere meine Frau: "willst Du den wirklich neu verkabeln, der funktioniert doch so schön". Das sagt wohl alles.

      Danke für Dein Angebot, sobald ich weiß, wofür ich den Silikonschlauch brauche, komme ich auf Dich zu.

      Viele Grüße
      Jörg
      Nein, das ist kein Rumpeln, das ist eine liebenswerte Eigenschaft meines Plattenspieler...
    • Achtung der hält die Kugeln, die Ruckzuck verloren gehen. Den Gummi ersetzen viele mit einer Dichtung aus dem Baumarkt, aber selbst mit einem Locheisen dünner gemacht war er mir zu hart. Deswegen habe ich hier einen Silikonschlauch verwendet.

      bauerw schrieb:

      Ja ich komme aus dem wunderschönen Bad Dürkheim :thumbsup: wo die Sonne immer scheint :thumbup: Wo liest Du denn so etwas heraus?
      Hast mal eine Betonzarge verkauft die hier im Forum auch aufgetaucht ist.
      Gruß
      Gerhard


      1229 in Grundigzarge PS 71
      Sony TA870ES
      Sony CDP-X777ES
      Sony ST-S770ES
      KEF R300 SW-HG auf Atacama HMS 1.1
    • Hallo,

      jetzt weiß ich, was defekt ist und dass da der Silikonschlauch irgendwie hin kommen soll. Irgendwelche Kugeln sind da auch noch drunter. Ich werde mal schauen, was ich mit diesen Infos anfangen kann. Im Moment hilft mir das nur bedingt ?(

      Grüße Jörg
      Nein, das ist kein Rumpeln, das ist eine liebenswerte Eigenschaft meines Plattenspieler...
    • Die Kugeln sind eine "Rasthilfe" beim Umschalten von Single auf Multi, da rastet der Tonarm ein in der jeweilgen Position.
      Es sind zwei Stück, und wenn die fehlen, hat der Tonarm keinen Halt mehr.
      Wenn Du das Gummi erneuerst, gib ein wenig fett auf die Kugeln.

      Auf Peters Bildern siehst Du schon eine, die andere ist gegenüber der ersten.
      Liebe Grüße
      Ludwig
    • Danke Ludwig...

      Als ich die Platine vorhin noch mal angehoben habe, lag ein Teil des Plastikrings in der Zarge. Ich hoffe, es hat sich noch keine der beiden Kugeln verabschiedet.

      Vg Jörg
      Nein, das ist kein Rumpeln, das ist eine liebenswerte Eigenschaft meines Plattenspieler...