Ersten richtigen Plattenspieler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Noel schrieb:

      Hat noch jemand einen Geheimtipp um die Platten von Staub zu befreien ?
      Ganz ehrlich: Einen solchen Geheimtip gibt es nicht. Das Beste, was Du tun kannst, um Platten "porentief" staubfrei zu bekommen, ist die Behandlung in einer Plattenwaschmaschine. Die gibt es von rund 50,- € per Handbetrieb (Knosti) über eine Okki Nokki für rund 450,- € bis hin zu Geräten, die mehrere Kilo-Euro kosten (Gläss, Loricraft, Nessie Vinylmaster und viele andere) und den Reinigungsvorgang von der Nassreinigung bis zur Absaugung vollautomatisch abwickeln.

      Für den täglichen Gebrauch einer bereits gereinigten Platte reicht eine Carbonbürste aus. Auch da gibt es vom Billigheimer für 9,00 € bis hin zur vielreihigen Luxus-Bürste Ursa Major für rund 50,- € viel Raum für's heimische Ausprobieren. Es gibt auch Liebhaber der Reinigung mit Tüchern (nicht meine Baustelle) oder der Reinigung mit Hilfe einer speziellen Baby-Haarbürste, die mit feinem Ziegenhaar besetzt ist. Für ein Studium dieses Themas sei Dir dieser thread empfohlen: Schallplattenbürste - Carbonfaserbürsten-Massaker
      freundliche Grüße

      Ralph


      Dreher: CS 741Q, CS 731Q, CS 728Q
      MC-Systeme: Goldring Elite, Ortofon MC20 Super, MCC120 ... MM-Systeme: ELAC 796, AT 150 Sa, TK60E mit DN 160
      Vorverstärker: Aikido 1+ und Aikido Hybrid Supreme
      Verstärker: Pioneer A-717 MK II ... Harman/Kardon HK 6800 ... Receiver: Dual CR 1730
      Boxen: Nubert NuWave35 und Dual CL 720
    • Du hattest noch eine Frage zum Tonabnehmer: Ich habe den Philips GP330 in Betrieb und finde den Klang erstaunlich gut. Wenn du damit zufrieden bist, dann verbrauche die Nadel erst einmal und mache dir erst dann Gedanken. Möglicherweise gibt es keine originalen Nadeln mehr, so dass es sich lohnen kann, den ganzen Tonabnehmer gegen ein Modell zu tauschen, für das es noch Ersatznadeln vom Hersteller selbst gibt. Deine Denkrichtung ist da bestimmt nicht schlecht!
      Liebe Grüße
      Thomas

      Mittlerweile ist die Sammlung angewachsen: 505-0, 505-2, 607, 1209, 1210, HS33/1210, HS38/1214, 1220, HS136/1237, 2235Q 8o Und mittlerweile tummeln sich auch andere Hersteller, darunter Technics SL-7, Telefunken RS200, Fisher MT6310, Philips FP455...
    • Darwin schrieb:

      Du hattest noch eine Frage zum Tonabnehmer: Ich habe den Philips GP330 in Betrieb und finde den Klang erstaunlich gut. Wenn du damit zufrieden bist, dann verbrauche die Nadel erst einmal und mache dir erst dann Gedanken. Möglicherweise gibt es keine originalen Nadeln mehr, so dass es sich lohnen kann, den ganzen Tonabnehmer gegen ein Modell zu tauschen, für das es noch Ersatznadeln vom Hersteller selbst gibt. Deine Denkrichtung ist da bestimmt nicht schlecht!
      Ich hab mich vertan, es handelt sich um einen GA331 mit Nachbaunadel. Trotzdem danke für den Hinweis.

      Desweiteren werde ich jetzt erst einmal per Handbetrieb die Platten waschen. Ich besitze auch nur ca 70 Stück :D