Dual 626 funktioniert nur bei gedrückter Starttaste

  • Hallo,
    Wenn ich den Startknopf loslasse, schaltet er sich aus. Ich habe diesen Thread gefunden


    https://www.dual-board.de/inde…%2522%2Brelais#post606555


    aber in meinem Fall scheint das Relais überhaupt nicht mehr zu funktionieren. Welche Komponenten sind in diesem Fall am wahrscheinlichsten defekt?
    Ich habe google translate verwendet, daher kann es sein, dass meine Sätze falsch sind. Ich entschuldige mich dafür.


    Besten Dank!

  • Hi !


    Der 626 hat einen Startknopf mit zwei Schaltern:
    - einen Hochspannungsschalter, der den Trafo und die Motor-Elektronik einschaltet
    - einen Niederspannungsschalter, der den Start-Zugmagneten auslöst.


    Wenn der Niederspannungsteil nicht funktioniert, dreht zwar der Motor los, aber es fehlt der Impuls vom Zugmagneten, um die Mechanik der Automatik einzuschalten, die widerum das Kurvenrad dreht und damit den zweiten Stromschalter betätigt, der das Gerät am Laufen hält.


    Ein Test: was passiert, wenn Du den Tonarm von der Ablage herunter zur Platte bewegst ?
    Startet der Motor ? Bleibt er an ?


    Dann ist die Mechanik soweit okay, es gibt nur ein Problem mit dem Zugmagneten.


    Zweiter Test:
    Mit dem Arm außerhalb der Ablage:
    funktioniert Stop oder Lift ?


    Wenn keiner der beiden anderen Schalter was bewirkt, sind wahrscheinlich die Schaltkontakte verdreckt.


    Der Start-Schalter und seine Kollegen Stop und Lift:
    diese Schalter sind sehr clever hintereinander geschaltet.
    Stop geht nur, wenn Start nicht gedrückt ist
    Lift geht nur, wenn keiner der Schalter Start oder Stop gedrückt sind.
    Start und Stop bestehen aus *vier* Kontaktflächen. Zwei für den "Make"-Schalter (Schließer), zwei für den "Break"-Schalter (Öffner). Alle vier Kontakte müssen einwandfrei sauber sein und Kontakt geben.
    Der Lift-Schalter hat nur einen Schließerkontakt (zwei Kontakte).


    In den meisten Fällen funktioniert die Schaltung nach dem Reinigen der Kontaktflächen wieder.


    Die Schaltung für die Zugmagneten:
    Sie baut auf vier Logikgattern auf, die im IC CD4001 (alias MC14001) aufgebaut sind. Das sind NOR-Glieder, die eine Art Verzögerungsschaltung bilden. Das IC könnte defekt sein oder der Timing-Kondensatoren C9108 (0.47µF).
    Bislang habe ich es noch nie erlebt, daß der dahinterliegende Treibertransistor T9103 defekt war.


    Die Mechanik der Zugmagneten:
    Leider neigen die Dinger zum Klemmen. Gern dadurch, daß es jemand "gut gemeint hat" und Öl an die Metallkerne gegeben hat. Das gerinnt über die Jahre und verklebt die Kerne in den Spulen. Dann schaltet die Schaltung zwar, aber der Zugmagnet bewegt sich nicht. Bitte mal per Hand prüfen, ob sich die Kerne in den Spulen leicht bewegen lassen.


    Das war's erstmal bis hier mit einer Übersicht über die Fehlerquellen beim 626.


    ^^

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Zuallererst entschuldige ich mich, dass ich so spät reagiert habe. Meine E-Mail-Einstellungen waren nicht korrekt, sodass ich nicht über eine Antwort informiert wurde.
    Erster Test: nichts passiert
    Zweiter Test: Stop und Lift funktionieren auch nicht.

    Zuerst werde ich versuchen, die Kontakte zu säubern :)
    Besten Dank Peter.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.