Welchen Preamp für Dual 1229 mit V15 Typ 3?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welchen Preamp für Dual 1229 mit V15 Typ 3?

      Hi zusammen,

      Momentan betreibe ich meinen 1229 mit V15 an einem Behringer PP400. Verstärker ist ein Creek Destiny (erste Serie, ohne Phonoboard) an welchem ein sehr gutes Breitbandsystem mit Bassunterstützung hängt.
      Bin eigentlich klanglich sehr zufrieden aber es geht ja immer noch besser ;)

      Welchen Preamp bis 250€ würdet ihr denn empfehlen?

      Hat jemand Erfahrung mit den Creek Boards für den Destiny? Sind leider schwer aufzutreiben und vom Kabelmanagement wäre mir extern auch lieber. Sollte das bei mir allerdings wirklich die beste Option darstellen würde ich eines suchen.

      Was harmoniert denn gut mit Shure Systemen? Ich mags trocken aber trotzdem kräftig im Bass und hasse aggressive Höhen.

      Lohnt sich überhaupt ein Upgrade?
      Klar, der Behringer passt nicht ganz zum Rest der Anlage aber ich denke er macht seine Arbeit wirklich gut.

      Selbstbau wäre auch eine Option. Lohnt sich das?

      Bin für alle Anregungen dankbar.

      Beste Grüße
      Andi
      To be is to do - Sokrates-
      To do is to be - Sartre-
      Do be do be do - Sinatra-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SamSepi0I ()

    • Moin Andi,

      den Behringer kenne ich, ein V15 III habe ich u.a. auch.
      Damit kann man in jedem Fall schon mal Musik hören. Ich meine, der Behringer hatte 220pF eingangsseitig, was mit Dual Originalkabeln (noch vorhanden?) bezogen auf das V15III einen brauchbaren Wert darstellt. Das könnte ich Dir überschlagsweise vorrechnen, lasse das aber erst mal.

      Der Behringer hat einen Nachteil. Der wandelnden Datenbank Albus nach hat er eine geringe Verstärkung 35dB (=50-fach) und etwas ungeeignete Eingangsspannung.
      hifi-forum.de/viewthread-26-17684.html

      Wenn ich ein bisschen nach Creek Phono suche, finde ich das hier:
      stereophile.com/content/creek-…-phono-stage-january-2008
      100pF und nur 28,5dB Verstärkung. Beide Werte sind nicht ideal. Passend für das V15 wären 200-300pF und etwas mehr Verstärkung als Behringer und Creek. Der Behringer bringt für das V15 bessere Werte mit als das Phonoboard, welches andersherum besser bei anderen Tonabnehmern, zum Beispiel Audio Technika, wäre.
      Das würde ich auch nicht machen, schon angesichts des Preises (Vorteil aber kein Kabelsalat).

      Du wirst also bei einer externen Lösung landen. Es ist m.E. nicht notwendig 250 € auszugeben. Weniger ist ausreichend.
      Ein Guter Allrounder als Alternative ist eine Project Phonobox S. Dort sind die Einstellungen frei wählbar.
      Im Prinzip würde schon ein TVV47 vieles richtig machen. Drei, vier Kondensatoren und 4 Transistoren (altersbedingt) tauschen und gut. Ich habe dazu mal ein paar Fotos eingestellt.

      Kannst Du löten (Anfängererfahrung reicht)? Da bekommt man etwas noch Besseres für unter 100 €.
      Dann wären A300, A310 oder der Eugen AAA Phono etwas für Dich. Diese Geräte sind hier im Forum gut verbreitet.
      Im Moment beginnen hier im Forum die ersten Boardler Phonoverstärker zu sammeln.
      klick...
      Ich bin auch schon bei Nummer 5 angelangt.

      VG Andreas
      Ich biete:
      Im Moment nichts.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von ad-mh ()

    • Moin.
      Schau mal im Bereich
      Umbauten und Tuning

      Da findest Du im DIY Bereich reichlich Infos.
      Meine Empfehlung bisher sind die Kisten von Armin, der dreistufige A-300, der einstellbare einstufige A-310 und der Röhren-Preamp EAR743. Den vor allem, wenn Du eine höhere Verstärkung und ein kräftiges, warmes und lebendiges Klangbild magst.
      Die A-Typen haben den Vorteil, fertige Platinen zu sein. Gehäuse drum, Anschlüsse dran, Akkus rein und fertig.

      Beim EAR solltest Du schon wissen,dass Du tust. Ich wusste es nicht und hatte/habe trotzdem damit richtig Spaß.
      Liebe Grüße, Michael


      Dreher: CS2235Q :) , 701 in Pflege ^^ , CS731Q :thumbsup: , 1015 :thumbup: , 1229 :/
    • Hallo Andi,

      nach meinen Erfahrungen in den letzten Monaten würde ich Dir auch zu einer Eigenbaulösung raten.

      Somit teile ich Andreas seine Empfehlung. Bei den Platinen von Audiowind, dem A-300 und A310, handelt es
      sich um ordentlich verarbeitete, fertig bestückte Platinen. Klanglich gefällt mir der A-300 noch eine Spur besser.
      Aber das ist wieder subjektiv. Mit allen hier bis jetzt genannten Geräten kannst Du ordentlich Musik hören.

      Und aufgrund der Selbstbauerfahrung, fällt es mir eben schwer, eine fertige Kauflösung zu empfehlen.

      Man kann mit dem Hama PA 506 schon ordentlich Musik hören. Mehr würde ich heute, für eine fertige Kauflösung, auch
      nicht mehr ausgeben wollen. Es sei denn, es handelt sich um eine Aikido Phono-Vorstufe. Diese hat hier im Forum auch
      einen sehr guten Ruf. Es gibt den Aikido als Fertigkauflösung, sowie als fertige Platine zum selber in ein Gehäuse verbauen.
    • Vielen Dank für die schnellen Antworten,

      Ich bin Elektroniker, Boxen sind auch DIY ;) . Also nachdem was ich gehört habe, wird es wohl auf Selbstbau hinauslaufen.
      Nun ist die Frage a-300, a-310, EAR743 oder Eugen?
      Wiegesagt, für Shure, kräftiger trockener Bass, prägnante Mitte und weiche aber nicht unterbetonte Höhen sind mir wichtig.

      Grüße
      Andi
      To be is to do - Sokrates-
      To do is to be - Sartre-
      Do be do be do - Sinatra-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SamSepi0I ()

    • Ich kombiniere das V15 III mit dem Eugen AAA.
      Der 721 hat ein getauschtes Kabel mit etwas unter 100pF (wie alle meine Plattenspieler). Beim Eugen habe ich dann
      eine zuschaltbare Kapazität (C17/C18) mit Sockeln versehen und dort 220pF gesteckt.
      Auf dem Foto ist allerdings ein 47pF drin. Diese Einstellung nehme ich beim AT440 MLb.

      klick...

      VG Andreas
      Ich biete:
      Im Moment nichts.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ad-mh ()

    • Hm das muss ich mir alles nochmal genauer ansehen. Also an meinem 1229 sind noch die originalen Kabel mit getauscht Stecker(chinch)...
      Röhrenvollverstärker gelten ja allgemein Prinzipbedingt als weniger Bassstark bei hohen Pegeln. Kann man das so auch über die Phono Vorstufen sagen? Diese muss ja nicht viel Leistung haben also sollte es diesen Effeckt ja nicht geben oder?
      Ich höre sehr laut.
      To be is to do - Sokrates-
      To do is to be - Sartre-
      Do be do be do - Sinatra-
    • Weniger Basstark? Ist mir echt nicht aufgefallen...
      Der Pre macht das Klangbild, die Auflösung, die Bühne, den Raum, das Leben. Die Endstufe macht das laut...und zwar sollte die genau das laut machen, was die Vorstufe ausspuckt.
      Der EAR liefert meinen aktiven Monitoren einen sauberen Knackbass mit richtig Punch. Das bis in Bereiche, die Nachbarn definitiv nicht witzig finden. Und die sind nicht High End... Die Monitore...nicht die Nachbarn :D
      Du bringst mich aber auf die Idee, das Ding mal an meine PA zu klemmen.
      Wenn Du in der Nähe Lippstadt wohnen solltest, komm probehören. Das aber nicht mit der PA.
      Liebe Grüße, Michael


      Dreher: CS2235Q :) , 701 in Pflege ^^ , CS731Q :thumbsup: , 1015 :thumbup: , 1229 :/
    • Meine Nachbarn sind über 90 und würden es nicht hören, wenn ein Krieg beginnen würde :D
      Wiegesagt das mit dem Bass sagt man Röhren halt nach und ich denke auch das es bei der geringen Leistung die ein preamp bringt auch nicht der Fall ist. Ich komme aus der Nähe von Memmingen ;)
      Lautsprecher sind die Powertrios/InStyle von Oaudio mit Tangband W8-1772.
      To be is to do - Sokrates-
      To do is to be - Sartre-
      Do be do be do - Sinatra-
    • Sagt mal, keiner dieser Preamps wird als vollständiger Bausatz verkauft oder? Das wäre mir lieber. Ich würde ungern stundenlang im Internet nach Kleinteilen recherchieren.
      Der von Eugen interessiert mich sehr.
      Röhrenverstärker wie der ear 847 haben allein der Optik wegen einen Stein bei mir im Brett, allerdings würde gemunkelt sie seien schwerer zu bauen aufgrund von Bautteiltoleranzen und sensiblen Ruhestromeinstellungen.
      Immernoch unschlüssig
      To be is to do - Sokrates-
      To do is to be - Sartre-
      Do be do be do - Sinatra-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SamSepi0I ()

    • Moin,

      tja, da bist Du zwei Monate zu spät.

      Wir hatten gerade eine Sammelbestellung gemacht.
      Gerade der Eugen ist so ein Bausatz, bei dem man alles zusammen suchen muss.
      Allerdings bietet Eugen die Platine plus eine Reichelt Liste.
      Blöd ist, dass man folgende Teile nicht bei Reichelt bekommt:

      - Schalter nur der passt auf die Platine
      - Knopf für den Schalter
      - eine bestimmte Diode (2 Stück)
      - Kondensator (auch 2 Stück - da könnte man andere nehmen)

      Der Versender für die Fehlteile nennt sich Mouser. Er nimmt 20 EUR Versandkosten unter 50 EUR Bestellwert.
      Da macht es Sinn, wenn sagen wir 4 Leute sich die Versandkosten teilen. Bei ich meine 6 Leuten ist man oberhalb der 50 EUR.

      Ich würde sagen, man bekommt für den Eugen, der knapp einen Hunderter kostet nicht einmal fürs Doppelte oder Dreifache etwas Gleichwertiges.
      Frage doch mal im Eugen Thread nach, ob sich noch jemand beteiligen möchte.

      Eben hat mich im blauen Forum auf den EugenAAA angesprochen. Das wären dann schon wieder zwei Leute, die sich eine Sammelbestellung teilen können. Vermutlich finden sich hier im Forum noch weitere Interessenten für eine zweite Sammelbestellung.
      Ihr könnt dafür den Eugen Thread nutzen. Dafür ist er da.

      VG Andreas
      Ich biete:
      Im Moment nichts.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ad-mh ()

    • Hi Andi.

      Es lohnt sich, sich mit dem Kram zu beschäftigen. Man lernt und hat Spaß. Und wenn dann das Ergebnis noch gut ist, spricht für mich nichts dagegen, auch im Netz bei Reichelt oder so die Teile zu bestellen. Davon abgesehen ist es meist qualitativ besser und billiger als eine Kauflösung.
      Wir haben hier gerade einen Fred zum I- Supra offen, der hoch gelobt worden ist. Ich wollte keinen Preamp mehr bauen, weil ich jetzt zwei richtig gute habe. Den EAR, den ich dir empfohlen hatte, und den A-300 vom Electronic-Salon.
      Der A-300 ist eine fertige Platine, wo Du nur noch zwei 9V Akkus, Cinch-Buchsen und ein Gehäuse brauchst. Ich fahre den dreistufigen Preamp mit Burr Brown OPs und bin sehr zufrieden damit. Wenig basteln, viel Spaß. Viel besser, als mein alter ProJect.
      Der EAR ist noch eine andere Klasse. Reine dreistufige Röhre, aber schon aufwändig. Ein tolles Projekt! Und er begeistert mich täglich, obwohl er immer noch nicht ganz fertig ist.

      Der Supra reizt mich, weil er weder Röhren, noch OPs nutzt. Er ist eine reine Transistorlösung mit je 20 BC550C und BC560C.
      Im I-Supra Fred findest Du eine Teileliste für Reichelt, die bis auf die BC Transen und 4 Kondensatoren komplett ist und einen Link zum italienischen Platinendealer. Alles da.
      Auf meiner Liste sind Stückzahlen für zwei Amps, weil ich für Didi mit bestellt habe. Benötigt wird dann noch ein Trafo mit 2x 18V, ein Brückengleichrichter und 4 Kondensatoren mit 470 /63.



      Du musst Dich nur noch entscheiden. Aber eins ist sicher: Mit der Unterstützung dieses tollen Boards klappt das auch. Ich habe zB keine Ahnung von Elektrik, was ich hier auch des öfteren durch saudumme Fragen demonstrieren konnte. Trotzdem funktioniert alles...
      Also trau Dich ran.
      Liebe Grüße, Michael


      Dreher: CS2235Q :) , 701 in Pflege ^^ , CS731Q :thumbsup: , 1015 :thumbup: , 1229 :/
    • Moin Michael!

      Hm . . . :whistling: . . .

      michvog schrieb:

      Auf meiner Liste sind Stückzahlen für zwei Amps, weil ich für Didi mit bestellt habe.
      . . . ich habe bei dir was mitbestellt :?: :D

      :) . . . als ich denke mal du meinst Dietmar = "Geisen " :)

      :P ^^ Also da ich erstens älter bin wie Dietmar und hier länger angemeldet bin und schon immer "didi" bin und war, bitte ich um Berücksichtigung dieses Sachverhaltes zur Vermeidung von Verwechselungen. ;) :P

      Es kann nur einen didi geben :!: :D ;) ( - - - oder aber man schreibt "didi-aus-r" - - - )
      Mit Gruß Dietmar M. aus W.
      Höre Musik (Stand Januar 2018) mit:
      Dual 731Q + Shure V15 III mit Cleorec Nachbaunadel - Dual 1218 + M95 G-LM mit N95ED - Grundig PS 4500 + AT120E - SABA PSP 350 + AT13EaX mit ATN 13 oder über:
      18er Spulen mit AKAI GX-270D oder CD über Yamaha CDX-590 oder MC über Yamaha KX-480 oder PC mit einer Creative SB X-Fi
      mittels
      Yamaha RX-570 mit Dynaudio Contour I MK II und/oder ACOUSTIC ENERGY AEGIS Model 1 :whistling:
    • Ah... dann bist Du der Didi aus den Wilhelmshavener Highlands
      "Es kann nur einen geben!" :D

      Gut...eh Du mir mit dem Schwert kommst...
      Aber Duuuu hast es so gewollt (oder nicht gewollt), jetzt bekommt halt der "Didi aus R" die schicken I-Supra-Teile

      Zur Vermeidung von Verwechslungen könnte man Dich auch zitieren: "und schon immer "didi" bin" und den didi aus WH (Dich) "didi" nennen und den Didi aus R (ihn) "Didi" ... oder einen Diddi kreieren... oder sowas, Verwirrt? Macht nix, bin ich auch dauernd :D


      Achso... ich bin jetzt der Michi. Weil...Michas, Michaels, Michels oder so gibt´s ja auch schon reichlich... Wenn das schon vergeben ist, werd ich halt zur Michaela, weil -as hier ja selten sind. Es kann schließlich nur einen (in dem Fall eine) geben und ein Schwert ist auch kein Problem. Das -a-Ding allerdings dürfte kontraproduktiv für das verfügbare Volumen meiner Spambox sein. Haaaach, was ist das alles schwierig :D


      Ich gelobe Besserung...jedenfalls bis zum nächsten Fettnapf :D



      @Andi....den Fredstarter SamSepi01...

      Sorry für den Off-Topic hier...aber Spaß muss sein, was wär das Leben ohne :D

      Schau mal im Kleinanzeigenbereich unter "Biete" .... da werden gerade ein paar Preamps angeboten. Vielleicht ist das eine Möglichkeit, schnell etwas Gutes zum Hören zu bekommen und mit der Zeit etwas "Besseres" aufzubauen.
      Liebe Grüße, Michael


      Dreher: CS2235Q :) , 701 in Pflege ^^ , CS731Q :thumbsup: , 1015 :thumbup: , 1229 :/