Dual 1210 - retten? Ich brauche eure Hilfe

  • Hallo Rainer,

    gerade bei dem System sollte Nachschub leicht zu bekommen sein und da die 78 RPM Nadel immer eine Saphirnadel ist würde ich zur günstigsten Variante greifen, was dann wohl die DN5 wäre.


    Da Saphire relativ schnell getauscht werden müssen aufgrund der geringeren Haltbarkeit, würde ich mir einen kleinen Vorrat an Ersatznadeln zur Seite legen. Wenn es anfängt seltsam zu klingen, die Stimmen verzerrt sind bei Platten die eigentlich ok sind --> Nadel tauschen! Auch sind Saphire Recht empfindlich und es können Teile absplittern wenn die Nadel Mal hart aufkommt.


    Viele Grüße

    André

    Hobby ist: mit dem größtmöglichen Aufwand den geringstmöglichen Nutzen zu erzeugen.

  • Alles klar, André,

    als Faustregel habe ich gelesen, dass Saphirnadeln rund 100 Stunden halten. Aber wenn es schon vorher seltsam klingt, wird sie natürlich getauscht.

    Originale DUAL DN5 sind gar nicht mehr so leicht zu bekommen, aber es gibt jede Menge Ersatznadeln, die sicherlich auch nicht schlechter sind.

    Viele Grüße

    Rainer

    Derzeitige Spieler: DUAL 714, 731, 1210, 1218, 1219

    Einmal editiert, zuletzt von Rainer K. ()

  • Hallo Rainer,

    nun verliert man ja leicht den Überblick und wer kann schon sagen wieviele Stunden genau welche Nadel nun gelaufen ist. Deshalb entweder nach Gehör gehen oder halt - so wie ich es mache - zusätzlich von Zeit zu Zeit ein Blick auf die Nadel durchs Nadelmikroskop.


    Gestern habe ich die Schellacknadel meiner Philips Hutschachtel aus den 50er Jahren getauscht, da sich plötzlich ein seltsam verzerrter Klang einstellte. Zurvor bin ich unglücklich gegen das System gekommen und habe wohl den Nadelträger etwas verbogen. Unter dem Mikroskop stellte sich dann aber schnell heraus, dass die Nadel schon sehr abgenutzt war und sowieso sehr bald getauscht werden wollte. Die Philips Hutschachtel hält bei mir den Rekord mit sagenhaften 12,8 g Auflagekraft - und das war nach damaliger Definition ein Leichttonabnehmer =O

    &thumbnail=1

    Die Oldtimer kommen bei mir meist in der Küche zum Einsatz, um nebenbei ein paar Schellackplatten zu spielen, während man abwäscht...


    Bei dem 1210 kommst Du wohl ungefähr auf die Hälflte, so ca. 6 g, oder?


    Viele Grüße

    André

    Hobby ist: mit dem größtmöglichen Aufwand den geringstmöglichen Nutzen zu erzeugen.

  • Mit dem eingebauten CDS 630 und Wendenadel DN5 hören sich die alten Schellacks nach einem ersten Eindruck gut und authentisch an.

    nee, ist schon ok so, so mach ichs auch mit dem 1210

    Viele Grüße :) DerGerd

  • Egal, was ihr macht: rettet die <3<3<3 1210er <3<3<3 !


    P.s. wenn ein CDS 630 "durch" ist: das CDS 660 gibt's noch neu und klingt vergleichsweise knorke auch mit 33er-Platten!

    Liebe Grüße
    Thomas


    Dual CS 5000, CS 2235Q, CS 1219, CS 521, CS 505-2, CS 455 "Grundig FineArts", HS 120, HS 38 und, als Abspielmigrant: Thorens TD 280 MK III

    Akai GX 620 D & GX 260 D, Revox A 77 Halbspur, Tandberg 9100X, Grundig TK 248...

  • ich habe verschiedene CDS 650 und 660 an meinem 1210 ausprobiert, allerdings bleibt - egal wie ich AS und Agew. einstelle - der Arm dann hängen an manchen Stellen, wohingegen beim CDS 630 alles einwandfrei funktioniert, seltsamerweise



    (Korrekturnachtrag: AS gibts gar nicht beim 1210)

    Viele Grüße :) DerGerd

    Einmal editiert, zuletzt von DerGerd ()

  • Hi Gerd DerGerd ,

    das Phänomen kenne ich auch, aber ich frage mich gerade, wo du beim 1210er das Antiskating einstellen kannst? Der 1214er als Nachfolger hat diese Federn, die man umhängen kann. Das kenne ich von meinen 1210ern, die ich bisher in der Hand hatte, nicht. Und von oben kann man das AS auch nicht einstellen.


    Übrigens kann ich mir das Phänomen des Hängenbleibens auch nicht erklären. Der Arm läuft ganz frei und leichtgängig, die Verkabelung ist gecheckt, die Abstellschiene auch... das müssen die CDS630-Trolle sein, die für das Unwesen verantwortlich sind... 8|

    Liebe Grüße
    Thomas


    Dual CS 5000, CS 2235Q, CS 1219, CS 521, CS 505-2, CS 455 "Grundig FineArts", HS 120, HS 38 und, als Abspielmigrant: Thorens TD 280 MK III

    Akai GX 620 D & GX 260 D, Revox A 77 Halbspur, Tandberg 9100X, Grundig TK 248...

  • Bei dem 1210 kommst Du wohl ungefähr auf die Hälflte, so ca. 6 g, oder?

    Viele Grüße

    André

    Du wirst lachen, aber da ich ein vorsichtiger Mensch bin :D habe ich 3g eingestellt, und siehe da, der 1210 spielt problemlos.

    Überhaupt macht mir der Kleine viel Vergnügen, trotz (oder gerade wegen) seines "Mauerblümchen-Daseins" :)

    Gruß, Rainer

    Derzeitige Spieler: DUAL 714, 731, 1210, 1218, 1219

  • Hallo Rainer,

    Du solltest unbedingt die Empfehlung für die DN 5einhalten, also 6 g, es schadet den Platten nicht, solange die Nadel in Ordnung ist.


    Viele Grüße

    André

    Hobby ist: mit dem größtmöglichen Aufwand den geringstmöglichen Nutzen zu erzeugen.

  • Na gut, André, dann mache ich das, vielleicht klingt es dann doch besser :):thumbup:

    Derzeitige Spieler: DUAL 714, 731, 1210, 1218, 1219

  • Gehen 6 g am 1210er? Die Skala geht doch immer bis 5, oder liege ich komplett falsch?

    Liebe Grüße
    Thomas


    Dual CS 5000, CS 2235Q, CS 1219, CS 521, CS 505-2, CS 455 "Grundig FineArts", HS 120, HS 38 und, als Abspielmigrant: Thorens TD 280 MK III

    Akai GX 620 D & GX 260 D, Revox A 77 Halbspur, Tandberg 9100X, Grundig TK 248...

  • Gehen 6 g am 1210er? Die Skala geht doch immer bis 5, oder liege ich komplett falsch?

    Hallo Thomas, die Skala am Drehknopf geht bis 5,5. Dann zeigt die Waage auch genau 5,5g.


    Derzeitige Spieler: DUAL 714, 731, 1210, 1218, 1219

  • sorry, hab meinen P42 mit 1210 schon lange nicht mehr benutzt und dachte, der hätte ein AS, also muß es heißen: egal welche Auflagekraft ich eingestellt hatte, sprang die Nadel beim CDS 650/660/700 (Keramik) ab und zu , deshalb mußte ich beim CDS 630 (Kristall) bleiben. Jetzt mit White Stripes echt ein enormer Spaß, nachher mal Schellack, das beste Detail am 1210 finde ich neben dem Armdesign das "verschließbare" Pitchrädchen, muß ich noch zu machen...die Vorteile der Breitbandspeaker sind sofort zu hören...

    Viele Grüße :) DerGerd

    2 Mal editiert, zuletzt von DerGerd ()

  • Hallo zusammen,

    da ich mit dem 1210 ausschließlich Schellackplatten höre, würde ich gerne in das CDS630 auch Nadeln mit größerer Verrundung als die Standardnadel DN5 (60µm-Saphir) einbauen.

    Weiß jemand, ob es breitere Saphire für das CDS630 gibt?

    Ansonsten würde ich gerne auf Shure 75 umrüsten. Passt das ohne weiteres? Und welches müsste ich kaufen? Es gibt offenbar mehrere Versionen.

    Besten Dank im Voraus

    Rainer

    Derzeitige Spieler: DUAL 714, 731, 1210, 1218, 1219

  • Hallo Rainer,

    das Shure-System gibt es als Klickversion, die einfach einzubauen ist. Du benötigst dannn aber einen MM-Eingang am Verstärker und im Falle, dass dein 1210er in einer HS sitzt, müsstest du den nachrüsten. Geht prinzipiell, ist evtl. ein wenig tricky.


    Guck mal: http://www.hifimuseum.de/dual-kristallsystem-630.html


    Mehr als 60 gibts wohl nicht. Müsste das nicht für Schellacks reichen?

    Liebe Grüße
    Thomas


    Dual CS 5000, CS 2235Q, CS 1219, CS 521, CS 505-2, CS 455 "Grundig FineArts", HS 120, HS 38 und, als Abspielmigrant: Thorens TD 280 MK III

    Akai GX 620 D & GX 260 D, Revox A 77 Halbspur, Tandberg 9100X, Grundig TK 248...

  • Mehr als 60 gibts wohl nicht. Müsste das nicht für Schellacks reichen?

    Hallo Thomas,

    besten Dank für Deine schnelle Antwort. Für die Schellacks der 40er und 50er reichen die 60µm.

    Allerdings haben die ganz alten Platten breitere Rillen, für die gibt es Nadeln mit 90, 100 oder noch mehr µm, aber leider offenbar nicht für das CDS630.

    Viele Grüße

    Rainer

    Derzeitige Spieler: DUAL 714, 731, 1210, 1218, 1219

  • Mein 1210 läuft mit dem Shure M71 mit der DN325, für Schellack habe ich noch je ein CDS630 und 650.


    Gruß aus Lippstadt, Michael.

    So hört der Micha:
    CS 701 / CS 601 / CS 461 / Sony PS-4300 --> Kenwood KA-8150 --> Focal Chorus 706, Bowers & Wilkins DM305, Monitor Audio One
    Testgerät --> Onkyo TX-7800 --> Onkyo SC-370 MK II
    1210/CS 10 --> Saba Meersburg Stereo F
    --> (Pioneer S-V43R)
    Wega 3420 (Dual 1229) --> Wega HiFi 3121
    --> Wega lb3520, weiß

    Einmal editiert, zuletzt von dexter69 ()

  • Gibt es eigentlich eine Möglichkeit die CDS 650er Systeme zu reparieren?


    Ich hatte jetzt schon mehrere 650er die sprangen wie diese kleine Gummihalterung wo die Nadel drin liegt, verhärtet waren.


    Mit freundlichen Grüßen

    Carina

    Hört mit: Immer mal mit verschiedenen Plattenspielern.
    Meine Favoriten sind hier aber Dual 1219,1229. Beide habe ich vom Schrott gerettet, 1229 braucht noch einen neuen Arm.

    Dann gibt es auch noch Marantz 6300, Univerum 6000, sowie Dual 1241-1249 wo ich aber 1245, 46, und 49 bevorzuge.
    4 Technics Plattenspieler habe ich zur Zeit auch noch. Einen davon den silbernen 3310 konnte ich davor bewahren in den Container zu wandern.
    Also eigentlich bunt gemischt :D:whistling:

  • Man müsste die verhärteten Gummis ersetzen, aber da es da keine Ersatzteile gibt, ist das eher sinnlos.


    Der Tausch ist auch nicht ganz einfach. Ich habe das mal bei einem 660 oder 661 gemacht, da musste ich noch was vom Gehäuse abfeilen, um das Nadellager auf die Kristallplättchen zu bekommen. Ich glaube, ich habe dazu auch einen Beitrag erstellt.


    Gruß Martin

    Martins Lieblingsdreher: Dual 1229, Dual 1000/1001, Dual 300 Siesta, Luxor GW1. Alles Weitere im Profil.

  • Ja, ich habe auch schon mal so ein Gummiteil ausgetauscht. Allerdings war da ein billiger Kristalltonabnehmer der Orgenspender.. ;)


    Hat zwar funktioniert, nur glaube ich, dass das Gummi hier dann sogar zu weich war, da die Bässe nicht gerade gut zu hören waren.

    Gruß Carina

    Hört mit: Immer mal mit verschiedenen Plattenspielern.
    Meine Favoriten sind hier aber Dual 1219,1229. Beide habe ich vom Schrott gerettet, 1229 braucht noch einen neuen Arm.

    Dann gibt es auch noch Marantz 6300, Univerum 6000, sowie Dual 1241-1249 wo ich aber 1245, 46, und 49 bevorzuge.
    4 Technics Plattenspieler habe ich zur Zeit auch noch. Einen davon den silbernen 3310 konnte ich davor bewahren in den Container zu wandern.
    Also eigentlich bunt gemischt :D:whistling:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.