Kaufberatung - neu oder alt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kaufberatung - neu oder alt

      Neu

      Hallo liebe Experten,

      Will eventuell meine alten Platten wieder hervorholen, mein alter Plattenspieler (Noname?) ist schon lange beim Spermüll.

      Die halbe Nacht in div. Foren usw durchgebracht und dann hier gelandet. Immer wieder wird genannt: 2-300 € für neue Spieler ausgeben macht keinen Sinn, dann lieber was gebrauchtes. Habe ein Angebot zum CS 505-2 für 70,-

      So langsam verstehe ich auch was es mit Dual auf sich hat; eine Firma stellt (in Deutschland?) allein Plattenspieler her, eine namensgleiche auch noch Radios usw.
      Welcher aktuelle DUAL wäre denn noch empfehlenswert?
      Mein Verstärker hat Phono-Eingang, Boxen NuLine-82.

      Gruß omue
    • Neu

      Moin omue :) (das steht echt so als Vorname im Ausweis? :D )

      Erst einmal herzlich Willkommen im Land der nur leicht durchgeknallten Dualisten ;)

      Der 505-2 ist von allen 505-Varianten sicher das schwächste Modell, aber zum Platten hören langt er allemal. Außerdem sieht er schick aus!

      Ist für den Preis an dem Gerät schon was gewartet? Da müsste ein Knallfrosch drin sein - ein Entstörkondensator, der gerne mit Mief und Rauch sein Leben aushaucht. Außerdem ist das Gerät ja schon über 30 Jahre alt, womit ein paar Stellen von altem Schmierstoff befreit werden sollten. Schließlich gibt es noch den berühmt-berüchtigten Steuerpimpel zu beachten.

      Fazit: für das Geld gibt es sicher besseres zu kaufen, wenn Du keine zwei linken Hände hast - und ein Plattenspieler, den man selbst wieder erweckt hat, klingt nochmal viel besser ;)

      Gruß Arne
      Gekommen, um zu bleiben ;)

      DUAL: 1010A - 1015A - 1015F - 1214 - 1214 Hifi - 1239A - 481 - HS36 - HS38 (auf dem Postweg ;) )- KA50 - P60 - P90
      Elac: Miracord 50H
      PE: 2001 - 2010 VHS - 2014
      Technics: SL-Bd22 - SL-B210 - SL-Q303
      Telefunken: Partyset 208 Stereo - W 258 Hifi
    • Neu

      Der 505 ist ein brauchbarer Budget Riementrieb Spieler ohne Automatik mit einem modernen 16-Pol Syncronmotor. Der Tonarm bietet in der 505-2 also quasi MK II Variante eine Wechselheadshell und es können so gut wie alle aktuellen 1/2 Zoll Systeme montiert werden. Die Spitze hat Dual im Riementrieb jedoch eher mit Modellen wie dem 750, dem CS 5000 oder dem Golden 1 erreicht. Geht man auf dem Zeitstrahl etwas zurück so findet sich ein Dual 510 Riebentriebler. Dieser besitzt noch einen 8-Pol Motor und es lassen sich ebenso aktuelle Systeme montieren. Im Gegensatz zum 505 bietet der 510 noch den ohne Automatikbetrieb recht praktischen Rillenfinder. Man hat damit nicht das Gefühl das man den Tonarm vollkommen ziellos zum Start führt. Etwas aufwendigere Varianten davon waren der 601 Automatikspieler oder der 1249 Wechslerspieler. Ein wenig höherwertig bietet sich mit dem gleichen Rillenfinder-Feature aber zusätzlich mit Direktdrive und Tonarmrückführung der 604 an. Bzw. in der Automatikvariante (braucht keinen Rillenfinder) der 621. Die absoluten Topspieler aus der 7er Reihe sind natürlich immer auch empfehlenswert. Allerdings dürfte da teilweise dein Budget an seine Grenzen stoßen. Bleibt nocht das weite Feld der Dual Reibradspieler. Hier seien mal exemplarisch die in der Dual-Reibrad-Historie jüngsten Dual 1226 oder 1228 genannt. Überwiegend günstig zu haben und trotz der vielen Unkenrufe über Rumpeln etc. mit etwas Wartung auch heute noch mit durchaus brauchbaren Ergebnissen zu betreiben.

      Ein weiterer Vorteil der Reibradspieler ist das sie alle auch als Singlewechsler funktionieren. Ein Feature bei dem der Haiendfreak zwar die Nase rümpft weil das Tellerlager angeblich schlechter sei und der VTA des Tonabnehmers nur einen Mittelwert eines Plattenstapels darstellt. Der Schallplattenliebhaber freuts sich allerdings umso mehr wenn seine Singles wie von Zauberhand automatisch gespielt werden....und fragt sich was an dem Abspielergebnis eines Wechslers jetzt eigentlich schlecht sein soll....


      VG Martin

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von schimi ()

    • Neu

      Hi Omue,

      willkommen im Wunderland der Dual-Liebhaber/innen!

      Ganz grundlegend sehe ich da drei Wege:
      - gebrauchter und ungewarteter Dual
      - gewarteter Dual
      - Neugerät

      Willst Du sehr viel hören und neue, auch teure Tonabnehmer ausprobieren? Dann wirst Du bis 300 Euro mit Neugeräten vermutlich nicht sehr glücklich werden. Öfter mal eine Platte hören geht mit Neugeräten in der Preisklasse aber auf jeden Fall und Du hast Gewährleistung auf das Gerät.

      Willst Du nur ab und an mal gepflegt eine Platte auflegen? Dann wird vermutlich jedes Gerät, das läuft seinen Dienst tun (und, falls es richtig eingestellt ist, auch Deine Platten nicht kaputt machen).

      Bei gebrauchten, ungewarteten Geräten wirst Du auf jeden Fall Hand anlegen müssen. Das machen hier im Board fast alle. Man muss es aber mögen und es kann stellenweise sehr frustierend werden. Ein Hexenwerk ist es nicht. Bei fast jedem Kleinanzeigendreher der als "läuft" angeboten wird, läuft irgendwas nicht.

      Wenn Du hier im Board ein gewartetes Gerät in Deiner Nähe kaufst, dann machst Du nicht viel verkehrt. Die erfahrenen Foristen wissen, worauf es ankommt und sind auch im Nachgang meist kulant mit Hilfe. Hier veräußern immer wieder Leute etwas von ihrem Bestand - Augen auf, wenn Du's Dir einfach und stressfrei machen willst (aktive Forenteilnehmer kannst Du auch sehr schnell und gut einschätzen, wie Du sie als Geschäftspartner fändest).
      Aktuell bietet z.B. dirtiest/Jo einen/zwei 704 an, die man (meiner Meinung nach) bedenkenlos nehmen könnte. Auch wenn der Preis für ein Gebrauchtmodell hoch erscheint, musst Du Dich da um nix kümmern, was die Wartung angeht (und das sind schon viele Stunden Einlesen und auch Durchführung) und hast nachher eins der besten Dual-Geräte überhaupt.
      Die Investition macht natürlich keinen Sinn, wenn Du eh nur wieder in die Plattenwelt schnuppern möchtest und primär eigentlich streamst oder von CD hörst. Dann täte auch ein solider Allrounder wie z.B. ein 1224/1225 gut arbeiten.

      Wenn Du Dich mit den Gebrauchtmodellen beschäftigen magst (was hier so ziemlich alle tun), dann schau mal hier die Kaufberatung vom Forengründer an:
      Kaufberatung für Dual Phonogeräte

      Und stöbere mal in der Galerie, denn er soll ja gefallen:
      Dual-Board Galerie

      Grüße
      Albert
    • Neu

      Hallo,

      wenn Dein Budget 200 bis 300 Euro ausmacht, dann kauf einfach diesen hier:
      noch n ollen Dual 704 - V15-III - Sägezahn - klare Haube - kpl. überholt
      oder den:
      ollen Dual 704 - Carbontonarmrohr - klare Haube - kpl. neu aufgebaut
      oder den:
      Dual 714 - klare Haube - neue Nadel - komplett neu aufgebaut

      Das sind Top-Plattenspieler, gehören zu den besten von Dual jemals hergestellten Drehern und sie wurden generalüberholt.
      Da gibt es dann auch keine Probleme beim Gebrauchtkauf. ;)
      Beste Grüße,
      Turi :)
    • Neu

      Die Frage ob man einen aktuellen Dreher kaufen soll ist eine ganz andere Sache. Die für günstige Preise erforderliche Stückzahl wird heutzutage nicht mehr erreicht. So finden sich in dem von dir genannten Preisbereich ausschließlich Geräte die einem historischen Dreher in keinster Weise das Wasser reichen können. Meist Riementriebler mit billigen Gleichstrommotoren angetrieben und relativ minderwertige Tonarme verbaut. Das geht natürlich zwischenzeitlich auch besser bis hin wieder zum Directdrive. Das kostet aber und im dreistelligen Bereich wirds schon schwer.

      Was den Funktionsumfang wie Automatik und Wechslerbetreib anbetrifft ist egal mit welchem Geldbeutel ohnehin mehr oder weniger Tote Hose angesagt. Deshalb wird kein Haiendberater heute versäumen dir in einem Beratunggespräch zu verklickern das diese Features ohnehin nur zu Lasten des Klanges gehen. :)

      Gute aktuelle Tonabnemer im Budgetbereich findet man übrigens hier:

      lowbeats.de/test-audio-technic…mm-abtaster-bis-200-euro/

      Die haben ja auch auf dem aktuellen Budget Direktdrive getestet.

      lowbeats.de/erster-test-plattenspieler-magnat-mtt-990/

      Sicher kein schlechter Spieler aber, wie gesagt, ohne jegliche Features und wenn auch incl. System immer noch im vierstelligen Bereich....

      Nach oben ist, das nötige Kleingeld voraus gesetzt, heute auch alles offen....siehe Technics...

      lowbeats.de/test-direct-drive-…ufwerk-technics-sl-1000r/

      VG Martin

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von schimi ()

    • Neu

      Hallo,
      ich bin auch vor kurzem wieder eingestiegen.

      Habe mir als erstes meine Jugendplattenspieler Braun PS550S gekauft. Super Zustand, inkl Haube. Die sind gerne an den Ecken gebrochen. Ein wenig sauber gemacht. Neuer Riemen und Nadel. Haube ein wenig poliert. Alles in allem ca 120.- ausgegeben.
      Nun hat mich das Fieber gepackt, viel gelesen über Plattenspieler. Und ich renne in alle Plattenläden, die es in meiner Umgebung so gibt. Kucken in Internet Plattenläden stundenlang. Außerdem habe ich angefangen die Platten zu waschen. Ist auch ne Wissenschaft für sich. Geht aber ganz einfach und man muß sich nur trauen....

      ABER: dann bin ich bei Dual gelandet. Mein Vater hatte einen. Der ist aber einem Hochwasser zum Opfer gefallen. Nicht mein Vater, der Dual....

      Ich habe erstmal lange gebraucht bis ich bei den vielen 1000er, 1200er 700 usw durchgeblickt habe.
      Am Ende habe ich mir für fast 500.- einen 1229 gekauft. Bei einem bekannten Restaurator. War total zerlegt. Sieht aus wie neu.

      Was ich aber sagen will. Kauf dir erstmal einen Plattenspieler für wenig Geld um zu sehen, ob dich das Fieber wieder ansteckt oder du nach ein paar Wochen wieder aufgibst, weil es doch nicht so viel Spaß macht wie gedacht.
      So wie mein Nachbar, der viel Geld ausgegeben hat und nun feststellt, das es alles umständlich ist und die Musik auch noch knistert.... Potzblitz aber auch. Wie konnte das passieren...
      Der Pro-Ject one für 1000.- steht nun rum. Bin gespannt, eigentlich hat er den Yamaha GT-irgendwas für 4999.- vorbestellt.
      Ob er den noch will..?

      Grüße, Martin
    • Neu

      clairegrube1 schrieb:

      Moin omue :) (das steht echt so als Vorname im Ausweis? :D )
      ...
      Fazit: für das Geld gibt es sicher besseres zu kaufen, wenn Du keine zwei linken Hände hast - und ein Plattenspieler, den man selbst wieder erweckt hat, klingt nochmal viel besser ;)
      Gruß Arne
      Vielen Dank schon mal, sagt Oliver! :)

      Die angebotenen Duale 704 sind preislich natürlich schon höher als der genannte 505.
      (Und bin leider nicht inländisch, müsste also einen Kurzurlaub einlegen...)
      Aber welches Modell ist denn für ca. 100,- im Gebrauchtbereich empfehlenswert?

      Hab bei mir in der Nähe auch noch einen 1226 für 95,- im Angebot.

      Gruß, Oliver
    • Neu

      V-Toya schrieb:

      So wie mein Nachbar, der viel Geld ausgegeben hat und nun feststellt, das es alles umständlich ist und die Musik auch noch knistert.... Potzblitz aber auch. Wie konnte das passieren...
      Wenn das keine Ironie war, muss mit dem Glauben aufgeräumt werden, dass Platten per se knistern.

      Wenn das bei mir der Fall ist, wird gewaschen, reklamiert oder ggf verkauft (mit entsprechendem Grading) oder entsorgt.
      Gute Platten müssen nicht knistern. (OK. Das Rillengeräusch hast Du bei CD nicht. ;) )
      Gruß Christian

      _________________

      Ich suche folgende LPs von Pearl Jam: Live on two legs, Lost Dogs, rearviewmirror
    • Neu

      Sicherlich mögen die hier angebotenen Dual 704 preislich etwas außerhalb seines Budget liegen ABER und das ist ein ganz großes ABER sind diese hier preislich gesehen der Hammer. Wenn man die Einzelteile berücksichtigt, genauer die transparente Haube, das Shure V15III und schließlich den Dreher selbst ist er im Grunde günstiger als die von dir bis 100 Euro genannten. Der Vergleich hinkt zwar, aber du kaufst oder möchtest gerade Wurst kaufen, wo der 100 gr. Preis bei 2 Euro liegt und die hier angebotenen 704er bei gerade Mal 1 Euro pro hundert Gramm. Ich denke jeder versteht was ich meine. Wenn ich nicht schon zwei der 704 hätte, würde ich ohne zu zögern "zuschlagen". Ums Mal deutlicher zu machen: ein Shure V15III in guter Qualität kostet um die 80-100. Eine transparente Haube nicht unbedingt weniger. Und dann noch einen Direkttriebler wie den 704...

      Ich muss für Jo (der veräußert die 704) keine Werbung machen. Die Leute hier kennen ihn sicherlich besser als ich. Mir geht's wirklich um den 704. Dir hier sind Schnapper.
      Dual 721 - Ortofon 2M Bronze / Dual 704 - Ortofon 2M Blue / Dual 701 - Ortofon 2M Silver / Dual 714Q - ULM 60E
    • Neu

      omue schrieb:

      Die angebotenen Duale 704 sind preislich natürlich schon höher als der genannte 505.
      (Und bin leider nicht inländisch, müsste also einen Kurzurlaub einlegen...)
      Hallo,

      die 704 sind aber komplett überholt. Dein 505-2 wohl nicht. Und wenn Du nicht selber basteln kannst, dann wirst Du ein Problem haben mit ungewarteten gebrauchten Duals, das garantiere ich Dir.
      Abgesehen davon ist der 704 der viel bessere Plattenspieler als der 505-2. ;)
      Beste Grüße,
      Turi :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fliegender Zirkus ()

    • Neu

      Hi Oliver!

      omue schrieb:

      Vielen Dank schon mal, sagt Oliver! :)
      Die angebotenen Duale 704 sind preislich natürlich schon höher als der genannte 505.
      (Und bin leider nicht inländisch, müsste also einen Kurzurlaub einlegen...)
      Aber welches Modell ist denn für ca. 100,- im Gebrauchtbereich empfehlenswert?

      Hab bei mir in der Nähe auch noch einen 1226 für 95,- im Angebot.
      Wo ist denn "bei Dir in der Nähe"? Zumindest so ungefähr, dann findet sich ja vielleicht ein naher Forist.
      Und an was für eine Anlage willst Du den Plattenspieler stöpseln? Das lässt auch gut einschätzen, welche Investition sinnvoll ist.

      Ich persönlich finde die von Dir genannten Modelle schlicht zu teuer, wenn sie nicht gewartet wurden. Hier im Forum gibt's komplett gewartete Dreher für diese Preise - aber auch nur, weil viele der Foristen die Wartung als Spaß sehen und sie quasi für umme machen.

      Kommerzielle Händler müssen da einfach viel mehr verlangen, wenn sie nicht bald pleite sein wollen. Bei den Kleinanzeigen vermischen sich Modelle, Zustände und Wartungsstatus sehr - da denken auch viele ohne bösen Hintergedanken, dass die verharzte Möhre vom Dachboden tatsächlich soviel wert ist, wie ein komplett überarbeitetes Gerät.

      Die heutigen "China-Duals" wurden/werden übrigens hier im Forum auch ab und an behandelt. Dietmar ( @Geisen ) hat einen sehr anschaulichen Erfahrungsbericht geschrieben:
      Neuer Spieler von DGC
      Vielleicht ist das was für Dich. Marktpreis aktuell ~170 EUR (Du siehst vielleicht, wie gut z. B. Jos Angebot dann unterm Strich ist).

      Grüße
      Albert
    • Neu

      omue schrieb:

      Hab bei mir in der Nähe auch noch einen 1226 für 95,- im Angebot.
      Hallo Oliver,

      also von ungewarteten billigen Gebrauchtkäufen kann ich nicht oft genug abraten, außer Du kannst und willst selber basteln. Der Dual CS 1226 ist ein einfacher Plattenwechsler und technisch und qualitativ unterhalb des CS 1228 anzusiedeln.

      omue schrieb:

      So einen gibt es bei mir auch in der Nähe für 145,-
      Dual 1228
      Der scheint ja teilweise gewartet worden zu sein. Entsprechend höher ist der Preis. Wenn Du Glück hast, tut er es länger, aber generalüberholt wurde er nicht, soweit ich niederländisch (nicht) verstehe.
      Meiner Meinung nach solltest Du bei einem Gebrauchtkauf ohne eigene Bastelambitionen lieber mehr Geld ausgeben und einen gänzlich revidierten Dreher nehmen. Deshalb auch mein Tipp mit den Dual CS 704/714 von Jo. Die sind auch die besten genannten Plattenspieler hier im Thread. Spitzenklasse Dual-Dreher. Und allemal besser als alle neuen 1000 Euro-Plattenspieler.
      Beste Grüße,
      Turi :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fliegender Zirkus ()

    • Neu

      Vielleicht noch als allgemeiner Hinweis: keine Schnellschüsse machen, sondern lieber den Berg an Infos etwas setzen lassen und dann gezielt nach Deinem eigenen Anforderungsprofil kaufen.

      Insbesondere bei den Kleinanzeigen ist Geduld das mitunter wichtigste Kriterium. Steht erstmal ein Fehlkauf zu Hause, dann ist man einfach zu frustriert und verhagelt sich die Freude am Thema nachhaltig.