Dual-Plattenwechsler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moin Carsten, diese 0,3 mm sind also ncht der Abstand des Vierkantbolzens (Nr. 199) zur Aussparung in der Klinke nach rechts und links, sondern quasi nach oben, sprich zwischen Klinke und Scheibe? An der Exzenterschraube habe ich schon achtelweise rumgedreht und geschaut, wann ich am wenigsten Widerstand beim manuellen Betätigen des Armes habe. War aber nach meinem Gefühl nie leichtgängig genug. Ich werde jetzt die Klinke nochmals ausbauen und mit Molykote nachfetten, damit sie um den Vierkantstift leichter läuft, denn auch beim Abschaltvorgang endet der Arm kurz vorm Liftbock, weil die Nase vom Segment Nr. 240 nicht wieder in die Klinkenführung geht.
      Ein Dualer Gruß von
      Andreas


      Dual 1218
      Shure M91MG-D und N91G (original Hi-Track-Nadel) auf TK 157
      Shure M75 Type D und N75ED II (Stylus Company) auf TK 120

      Dual 1249
      Audio Technica VM95 C + ML auf TK 24
    • Der Abstand gilt für das viereckige Teil wo die Schraube 199 geschraubt wird. Also 0,3 mm vom viereckigen Teil zur ersten Nase der klinke. Leider ist der Abstand kaum zu messen da die Scheibe die Sicht verdecken tut. Schraube lösen.... Das Teil bis zur Nase der klinke führen und dsnn ein wenig zurück. Dann Probe.

      Gruß Carsten
    • Sollte die Scheibe Nr. 200 dann nicht eher ungefettet sein, damit sie die Klinke fixieren kann? Ich hätte da jetzt überall Molykote rangemacht.
      Ein Dualer Gruß von
      Andreas


      Dual 1218
      Shure M91MG-D und N91G (original Hi-Track-Nadel) auf TK 157
      Shure M75 Type D und N75ED II (Stylus Company) auf TK 120

      Dual 1249
      Audio Technica VM95 C + ML auf TK 24
    • Naja, rechts und links schon:

      Aber an der Schraube und am Sperrhebel (Nr. 195) nicht. Der sollte aber eigentlich auch gut beweglich sein und beim Ausbauen waren jedenfalls Reste von schwarzer Schmiere (Molykote) zu sehen.
      Ein Dualer Gruß von
      Andreas


      Dual 1218
      Shure M91MG-D und N91G (original Hi-Track-Nadel) auf TK 157
      Shure M75 Type D und N75ED II (Stylus Company) auf TK 120

      Dual 1249
      Audio Technica VM95 C + ML auf TK 24
    • So, die erste Single wurde soeben gespielt, allerdings mit manueller Führung. Abschaltung geht jetzt automatisch nach Ewigkeiten millimeterweise Rumschrauben an der Exzenterschraube.

      Interessant ist, daß sich bei einem Auflagedruck über 1,8 der Arm hebt aber nicht zur Seite bewegt. Dadrunter geht er bis zum Ende der Auflageschiene und hüpft dann auf den Bock zurück. Da ich das AT VM95 angebaut habe, muß ich aber 2 g fahren.....

      Muß ich u. U. den Arm beschweren? Das VM ist ja für mittelschwere bis schwere Arme, die Dualarme sind ja eher leicht bis mittelschwer, oder?
      Ein Dualer Gruß von
      Andreas


      Dual 1218
      Shure M91MG-D und N91G (original Hi-Track-Nadel) auf TK 157
      Shure M75 Type D und N75ED II (Stylus Company) auf TK 120

      Dual 1249
      Audio Technica VM95 C + ML auf TK 24
    • Geschafft, ein neuer Steuerpimpel hat es dann gebracht; anscheinend haben auch Ollis Pimpel kleine Fertigungstoleranzen, die die Diva erkennt....

      youtu.be/SpKp6rbMtTE
      Ein Dualer Gruß von
      Andreas


      Dual 1218
      Shure M91MG-D und N91G (original Hi-Track-Nadel) auf TK 157
      Shure M75 Type D und N75ED II (Stylus Company) auf TK 120

      Dual 1249
      Audio Technica VM95 C + ML auf TK 24

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Andy72 ()

    • Moin Andy.
      Gratulation zu der Überholung des 1249. Keine einfache Sache.
      Der Pimpel von Oli wollte bei mir auch nicht so recht. Bei anderen Bordmitgliedern läuft er bestens.
      Warum weiß wohl keiner. Zu not hättest ja die eine Scheibe wieder entfernen können. Aber er läuft ja jetzt. Das die Einstellung der Mechanik eine nervige Sache ist wurde ja oft genug gesagt. Aber Hut ab... Jetzt weißt du wie das Ding ticken tut.
      Welcher ist jetzt in deinen Visier zur Überholung? :D

      Gruß Carsten
    • Tja, so ganz fertig bin ich dann wohl doch noch nicht; die 45 U/Min werden "aus dem Stand" nicht erreicht, das Stroboskop zeigt etwas über 33 an. Wird dann im Betrieb von 45 auf 33 und wieder zurück geschaltet, geht alles, 6 er Stapel Singles wird sauber durchgepielt. Sobald der Teller wieder steht, kommt er aber nicht auf Touren. Bei 33 ist alles ok, auch kein Leiern. Wenn der Antriebsriemen ausgeleiert wäre, müßte doch die Spannung für 45 noch reichen und eher bei 33 ein "Durchschlabbern" auftreten, oder?


      youtu.be/EFVsjIf1Wxc
      youtu.be/d6_wKXEZhWY (Umschaltung sieht eigentlich gut aus)
      Ein Dualer Gruß von
      Andreas


      Dual 1218
      Shure M91MG-D und N91G (original Hi-Track-Nadel) auf TK 157
      Shure M75 Type D und N75ED II (Stylus Company) auf TK 120

      Dual 1249
      Audio Technica VM95 C + ML auf TK 24
    • Beim Start aus dem Stand zuckt der Riemen leicht nach unten; kann es sein, daß er sich mit dem Gewicht des Plattentellers dann nicht wieder aufrichtet und deshalb keine Geschwindigkeit aufbaut? Dann müßte ich die Antriebsrolle wohl etwas tiefer setzen.
      Ein Dualer Gruß von
      Andreas


      Dual 1218
      Shure M91MG-D und N91G (original Hi-Track-Nadel) auf TK 157
      Shure M75 Type D und N75ED II (Stylus Company) auf TK 120

      Dual 1249
      Audio Technica VM95 C + ML auf TK 24
    • Moin Andy.
      Ich denke der Riemen läuft auf der richtigen Höhe vom Pulley.
      Der Teller brauch mindestens eine undrehung damit der Riemen umschalten tut.
      An den Umwerfer ist eine kleine Schraube, wenn diese gelöst wird kann man den Umwerfer ein paar Millimeter justieren. Darauf ist zu achten das der Riemen nicht am Umwerfer schleifen tut. Weder mit 33 oder 45 u/min. Wenn der Riemen durchrutschen tut ist eventuell Öl oder ähnliches am Riemen oder pulley oder der Riemen ist mit durch.

      Gruß Carsten
    • Andy72 schrieb:

      ich die Antriebsrolle wohl etwas tiefer setzen.
      Für die gibt es eine im SM definierte Einbauhöhe ob 14,8 oder 15,8mm hab ich jetzt nicht Kopf. Wenn Du die einhälst und der Riemen springt beim Umschalten nicht um oder er bleibt nicht auf der 45er Welle, dann ist der Riemen schlicht am Ende. Wie alt ist das Ding? Riemen sind Verschleißteile.
      VG
      Kai


    • Neu

      So, Problem(e) gelöst. Der Riemen war ausgeleiert aber auch die Rolle mußte etwas tiefer gesetzt werden. Der Riemen von Cleorec ging leider überhaupt nicht, der ist etwas zu weich/zu dünn und wechselte gar nicht mehr. Thakker läuft sofort, war halt nur etwas am Schleifen bei Umschaltung auf 33. Rolle etwas tiefer gesetzt und alles läuft.


      Denke mal, das Thema hier kann jetzt geschlossen werden; ging ja von meiner ersten Orientierung über den 1218 samt Wartung zum 1249 mit Wartung und nebenbei noch eine Sammelbestellung der Lagerspiegel.

      Ich will mich aber auf jeden Fall hier noch bei allen bedanken, die mir mit ihren Beiträgen geholfen und mich motiviert haben.


      Aber auch die Suchfunktion hat mich zu vielen Beiträgen und Bildern geführt. Es ist schon super, daß es noch so viele Leute gibt, die nicht nur Fachwissen bei der Reparatur haben, sondern auch noch kreativ sind, wenn es um den Nachbau von Ersatzteilen geht.
      Ein Dualer Gruß von
      Andreas


      Dual 1218
      Shure M91MG-D und N91G (original Hi-Track-Nadel) auf TK 157
      Shure M75 Type D und N75ED II (Stylus Company) auf TK 120

      Dual 1249
      Audio Technica VM95 C + ML auf TK 24