TK 12 Nachbau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • TK 12 Nachbau

      Hallo zusammen.
      Da es wohl immer schwieriger wird, ein gutes TK12 für Klick-Systeme zu bekommen... Wäre es nicht möglich, so ein Teil zu drucken?
      Wenn jemand hier einen guten 3D-Drucker hat, könnte ich versuchen, ein CAD- Modell zu generieren.
      Wie könnte man die Federbleche ausführen?
      In einem anderen Forum gab es vor drei Jahren schon Bemühungen dazu, ein Ergebnis habe ich aber außer Recht rauhen Prototypen nicht gesehen.
      Gäbe es da überhaupt Interesse?
      Liebe Grüße, Michael


      "Alt werden ist unausweichlich. Erwachsen werden optional."
    • 3D-Drucker hätte ich. Ich habe selbst polnische und amerikanische TKs und 1/2“-auf-TKS hier und in der Qualität ist das zu den bezahlten Preisen kaum selbst produzierbar. Wenn du aber einen Prototypen konstruieren willst, würde ich ihn dir auch ausdrucken. Die einzigen Vorteile, die ich sehe, wären Sparen der Versandkosten und alternative Farben (rot sähe schon rattenscharf aus!).
      Liebe Grüße
      Thomas

      Mittlerweile ist die Sammlung angewachsen: 505-0, 505-2, 607, 1209, 1210, HS33/1210, HS38/1214, 1220, HS136/1237, 2235Q 8o Und mittlerweile tummeln sich auch andere Hersteller, darunter Technics SL-7, Telefunken RS200, Fisher MT6310, Philips FP455...
    • Gab es auch schon hier im Forum.
      Ich habe da mal Probiert.
      Der Aufwand stand/steht aber in keinem angemessenen Verhältnis. Ging nur weil Hobby...

      Welches andere Forum meinst du? Darf hier ruhig genannt werden.


      Martins Lieblingsdreher: Dual 1229 mit DM 103 M-E, Dual 1000/1001, Dual 300 Siesta. Alles Weitere im Profil
    • Hi,

      Ja, Martin, genau das war das Teil! Im Analog-Forum oder so? 2016? Ich weiß es nicht mehr.
      MIT Aufnahme für Dual-Klick-System. Schade, dass Du das aufgegeben hast.

      Thomas, was bräuchtest Du für einen Datensatz? X_T, Iges, Step? Welche Auflösung kannst Du fahren?
      Ich denke, bis zu 3 Prototypen in Folge mit jeweiligen Modifikationen würden reichen.

      Hat jemand Tips zu den Kontakten? Ich dachte an halbfertige Kontaktbleche aus dem Modellbau...Lehmann, Märklin, Carrera etc., die man dann fertig biegen kann. Oder vielleicht gibt es fertiges (WE-SECF).
      Die Federstifte von den USA-Teilen sind sicher auch richtig gut, ich suche noch nach Möglichkeiten... N&H scheint das zu haben. Mal sehen.

      Vielleicht hat Alfred ja auch Lust dazu oder Ideen...?
      Liebe Grüße, Michael


      "Alt werden ist unausweichlich. Erwachsen werden optional."

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von michvog ()

    • Hi Michael,

      nix Analogforum. Hier im Dual-Board, aber auch im Radio-Bastler-Forum.

      Aufgegeben habe ich das, weil der Aufwand einfach zu groß war.
      Der Rohdruck hat noch eine "Würfelzucker"-Optik und die bekommt man nur mit Handarbeit weg, was lange dauert.
      Dazu dann die Kontaktbleche zuschneiden und per Hand in Form bringen, was (wie man im Bild sehen kann) auch nicht so gleichmäßig geglückt ist.
      Dann die Kabel samt Ministeckern, die auch wiederverwertete und umgearbeitet Stecker sind, weil es wirklich passende nicht gab.
      An den beiden TKs, die ich im Einsatz habe, habe ich Stunden gearbeitet, wobei die Genauigkeit des "Klick" auch nicht besonders ist.
      Ne, wirklich Kleinserienreif ist das nicht.

      Leider weiß ich nicht ob @Feebe (Andreas) seine Arbeit da noch vollendet hat, das sah deutlich besser aus als bei mir.
      Martins Lieblingsdreher: Dual 1229 mit DM 103 M-E, Dual 1000/1001, Dual 300 Siesta. Alles Weitere im Profil
    • Hi.

      das war das Radio-Bastler Forum, wo ich Dein Ding gesehen hatte.
      Leider keine Weiterführung, wie es ausschaut.

      Ich habe passende Kontaktpins gefunden und erstelle das Modell weiter mit passenden Aufnahmen dafür. Das dürfte wesentlich einfacher sein, als mit Blechen zu arbeiten. Wie die Amis es gemacht haben.
      Mal sehen, was wird.

      Jungs...sorry... rot is bäh... :P
      :D

      Edith ist auch hier: Für diese Geschichte suche ich jemanden, der guten 3D-Druck realisieren kann. Also Wohnzimmertauglich ohne viel Nacharbeit. Thermisch umformbar wäre auch noch toll... Aber das drucken muss jemand anderes machen.
      Aluminium möchte ich nicht...wegen Strom und Gewicht. Auch wenn das sicher edel aussähe...eloxiert
      Liebe Grüße, Michael


      "Alt werden ist unausweichlich. Erwachsen werden optional."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von michvog ()

    • Einen richtig hochwertigen Drucker habe ich nicht, aber um Prototypen einschätzen zu können wird's reichen. Im Thread über den Philips-Plattenspieler FP455 habe ich Fotos von der Genese eines Zahnrades gezeigt, diese Fotos hier zeigen das Ergebnis von meinem eigenen 3D-Drucker. Auf der Arbeit habe ich noch einen anderen (Makerbot irgendwas), der könnte ggf. noch etwas genauer drucken.

      Im Prinzip könnte man, wenn der Prototyp funktioniert, das Teil auch anfertigen lassen. Ich selbst kann STL-Dateien verarbeiten (das ist das, was Tinkercad exportiert und das kann mein Programm direkt importieren).

      Den Rot-Ton aus den Fotos habe ich im Angebot und Schwarz. Auf der Arbeit neben einigen grässlichen Farben (grün-metallic) aber auch ein etwas durchscheinendes Material. Ich persönlich favorisiere aber rot und schwarz.

      Das mit den Pins halte ich auch für die beste Idee, das mit den Federkontakten bekommt man nicht so gut hin. Man muss aber wissen, dass die Kontakte in der Aufnahme am Tonarm echt blank sein müssen, weil Pins eine viel kleinere Kontaktfläche haben. Das ist der Nachteil der Pin-Konstruktion.
      Liebe Grüße
      Thomas

      Mittlerweile ist die Sammlung angewachsen: 505-0, 505-2, 607, 1209, 1210, HS33/1210, HS38/1214, 1220, HS136/1237, 2235Q 8o Und mittlerweile tummeln sich auch andere Hersteller, darunter Technics SL-7, Telefunken RS200, Fisher MT6310, Philips FP455...
    • Kleinere Oberfläche bedeutet höheren Flächendruck. Ich halte das für einen Vorteil!

      Gruß
      Benjamin
      Plattenspieler in Verwendung: *Dual 1019, 1219, 1229, 1249, 701 "MK1", 721* *Perpetuum Ebner 2020 L* *Kenwood KD3100* *Hitachi HT-500* *Elac 50H* *Philips 312 Electronic*
    • Hi Thomas.

      Ich komme wegen dem Prototypen auf Dich zurück.
      Das mit den Pins geht nicht, weil die Kontaktfahnen über der Aussparung für das Klicksystem enden.
      Ich habe Kontaktfahnen bestellt, ist kein Problem. Damit werde ich mich weitestgehend an das Original halten.
      Abschirmung ist auch easy gelöst, auch schon bestellt. Ich denke, dass ich den Datensatz dieses Wochenende fertig bekomme. Es ist erstaunlich, wie komplex und durchdacht das Teil auf den 2ten Blick ist :D

      Wegen der verfügbaren Farben muss ich in der Serie dann noch nachfragen. Ich denke, dass ich einen Prototypen in einer Woche fertig haben kann.
      Liebe Grüße, Michael


      "Alt werden ist unausweichlich. Erwachsen werden optional."
    • Cool, dass du es wenigstens probierst. Manchmal ist ein nicht so schönes TK immer noch besser als gar keines...
      Liebe Grüße
      Thomas

      Mittlerweile ist die Sammlung angewachsen: 505-0, 505-2, 607, 1209, 1210, HS33/1210, HS38/1214, 1220, HS136/1237, 2235Q 8o Und mittlerweile tummeln sich auch andere Hersteller, darunter Technics SL-7, Telefunken RS200, Fisher MT6310, Philips FP455...
    • tpl1011 schrieb:

      michvog schrieb:

      Ich habe passende Kontaktpins gefunden und
      Wenn Du solche Pins hast, wäre es evtl. auch einen Ansatz die ganzen defekten TKs damit zu restaurieren.
      Hi Kai.
      Das wäre sicher auch möglich, wenn sie noch in Form sind. Meist geht es wohl um die Bleche.

      Hi Helge,
      Das ist kein TK12...was ist das?


      Welche TKs sind denn noch richtige Mangelware? Ich kenne mich da nicht so aus...
      Liebe Grüße, Michael


      "Alt werden ist unausweichlich. Erwachsen werden optional."