Gebraucht oder neu ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gebraucht oder neu ?

      Hallo und vielen Dank an die Betreiber dieses Forums.....

      Falls dieser, mein erster Thread, hier falsch aufgehoben sein sollte, bitte einfach verschieben, danke :)

      Eigentlich habe ich mir die Entscheidung wieder einen Plattenspieler anschaffen zu wollen, etwas einfacher
      vorgestellt. Immerhin bin ich mit den Dingern aufgewachsen, und hatte auch 5 Jahre „beruflich“ damit zu
      tun, aber falsch gedacht. Egal, dafür gibt es ja dieses schöne Forum und viele Hobbyisten, die mir da ja
      vielleicht helfen können?

      Nach drei Jahren Sonos in der ganzen Wohnung, bin ich wieder zurück zu Stereo. Nachdem ich fast schon zu
      den B&W 603 gegriffen hatte, stolperte ich über Tannoy der Serie XT8F in Zusammenarbeit mit einem netten
      Audiolab 6000a und dem 6000CDT. Klingt für meine alten Discoohren richtig gut. Nun sollte das ganze auch
      noch mit einem Plattenspieler die heutzutage Plattendreher heißen, vervollständigt werden.

      Da fing es an schwierig zu werden. Als langjähriger Kunde im HiFi Forum schaute ich natürlich erst da, was
      die Nation so sagt....alt, immer nur alt und keinesfalls neu kaufen. Aha, na die kenne ich ja noch, dachte
      ich.....aber das war dann doch zu lange her. Da ich alt nicht wollte habe die ich mich durch die Bewertungen
      bei Amazon geforstet, viele Test‘s gelesen und bin dann doch beim Reloop Turn 3 S-Shape gelandet. Nach
      2 Wochen Probewohnen steht fest, der geht zurück. Also, weiter suchen....

      Was will ich. Einen Plattenspieler der Platten spielt oder meinetwegen auch dreht und meiner Lebensgefährtin
      max. ein „...was hat der jetzt wieder gekostet?“ entlockt. Keineswegs ein „ hast Du den vom Sperrmüll?“ oder
      so. Ich denke, das 5-600€ auch die Schmerzgrenze sind. Ein motorgetriebenes Frühstücksbrettchen möchte ich
      nicht, obwohl die zum Teil schick aussehen.....ach ja, der neue sollte den interessierten Blicken unserer
      beiden Katzen widerstehen können :rolleyes:

      Nun bin ich bei meiner Suche Budgetbedingt beim Elac Miracord 50 gelandet. Aber, wohl auch nur ein Blender
      mit glänzendem Logo vergangener Tage. Schlussendlich bleiben jetzt noch zwei. Ein neuer und ein alter.

      Der Dual CS 505-4 oder dieser hier als Oldtimer....

      ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeig…-gar-/1063023861-172-3423

      Einer der beiden soll es sein. Kann jemand helfen ?
      Vielen Dank
      Detlef
    • Moin. Der 505-4 und der 505-3 sind ähnlich. Der 505-4 wurde bis vor kurzem noch gebaut. Als letztes mit om 10 System. Er hat automatische Endabschaltung ohne Tonarmrückführung.
      Leicht zu warten wenig Elektronik und ein laufruhiger Dreher.
      Der 750er ist mir so nicht weiter bekannt, ich weiß bloß das sie nach und nach in Sammlungen verschwinden...

      Gruß Carsten
    • Moin,


      der Anbieter vom 750 war hier schon mal Thema:

      Absenkgeschwindigkeit Des Tonarmes Dual cs 621

      Als Gewerbetreibender hätte ich mir da schon etwas mehr Unterstützung von

      ihm erwartet.

      Dann kann man auch von Privat kaufen und spart Einiges.

      Dem Wunsch nach 505-4 und 750 entnehme ich, dass es wohl ein optisch schlichtes

      Design werden soll. Dann fallen leider einige andere gute Geräte aus dem

      Beuteschema.

      Als Empfehlung beim Gebrauchtkauf bliebe dann nur, ein Gerät persönlich in

      der Nähe abzuholen und dort ausgiebig zu testen.


      Kommt Zeit, kommt Plattenspieler, Micha
    • mickdry schrieb:

      Als Empfehlung beim Gebrauchtkauf bliebe dann nur, ein Gerät persönlich in

      der Nähe abzuholen und dort ausgiebig zu testen.
      Und dazu wäre es gut zu wissen wo du wohnst.
      Gruß
      Oliver

      Ersatz-Steuerpimpel, Anti-Skatingscheiben 1209, 1219,1229
      Anfragen bitte hier O.Aichholz@web.de

      www.schallundcrema.de
    • Der Dealer von dem 750er wohnt etwa 10min von mir entfernt.

      Ist das denn, wie er schreibt, tatsächlich so ein gutes Teil mit tollem System? Einen
      neuen 505-4er bekommt man für schlapp 50€ mehr. Hören meine alten Ohren denn
      da einen Unterschied ?

      Wie gesagt, den Miracord finde ich ja auch gut, allerdings erst ab dem 70er und der
      ist mir für gelegentliches Plattendrehen to much....
    • Nein, der Plattenspieler ist überteuerter Durchschnitt, der Tonabnehmer billige Einsteigerklasse und Grado eh grundsätzlich eine Geschmacksfrage. Wenn Du bereit bist, so viel Geld in die Hand zu nehmen dann nimm Dir Zeit dafür und lies Dich ein. Ein schnöder 721 bietet technisch deutlich mehr, die Preise sind momentan moderat mit etwas Geduld, zudem bietet Audio Technica momentan mit der VM 95 Serie hochinteressante Einsteigersysteme mit hochwertigen Nadelschliffen...

      Just my 2 cents...

      PS: wenn ich mal so indiskret fragen darf, warum bist Du so unbedarft, wenn Du doch 5 Jahre beruflich mit Plattenspielern zu tun hattest? Und war warum hattest Du Dir den Reloop Turn 3 S gekauft, wenn Du gar kein motorgetriebenes Frühstücksbrettchen willst? Und warum glaubst Du, dass ein Grado Prestige Black besser spielt, als das 2M red, welches am Reloop montiert war. Würde mir an Deiner Stelle erstmal einen groben Überblick verschaffen, bevor ich mich auf irgendetwas festlege.
      Nein, das ist kein Rumpeln, das ist eine liebenswerte Eigenschaft meines Plattenspieler...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bauerw ()

    • willst du einen Oldtimer oder einen neuen Dreher?
      Bei mir hängen eben an der Uralt-Anlage Erinnerungen an schöne Zeiten, deshalb wird eben die Anlage am Leben erhalten (ok, die ehemaligen Schallwände sind aus Platzgründen verkauft worden).
      Aber jetzt einen gebrauchten Dreher zu kaufen, käme nie in Frage. Der ist nicht mit mir alt geworden, was soll ich damit?
      Dann würde ich mir eben einen neuen kaufen.
      Viele Grüße
      Alois


      Dual 721 mit Ortofon OM30, Hitachi HCA 7500, Hitachi HMA 7500, Saba MT201, RFT CD9000, Canton GLE 409
    • Na ja, wie man halt als DJ von 79 bis 84 so mit Plattenspielern zu tun hatte. Ich
      erinnere mich da nach wage an Thorens und zum Schluss Technics....die waren
      da gerad so rausgekommen.

      Der Reloop war so „schnell haben wollen“. Na ja, immerhin habe ich ja 30 Rückgabe-
      recht. Ich denke aber auch, dass ich mit einem neuen besser aufgehoben bin. Wichtig
      ist, das er einigermaßen robust ist (Katzen); womit also Dreher mit Strobo schon wegfallen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Barry1961 ()

    • ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeig…table/1058751085-172-4575

      Mein Beitrag zur Entscheidungsfindung.

      Passt in der Farbe zum Equipement, ist absolut zuverlässig, gehört zum Besten, was Technics rausgebracht hat, liegt in den Preisvorstellungen und die Katzen können darauf sogar Karussell fahren.

      Ah, sorry, das Strobo wird wohl die Katzen anlocken. :D


      Munter!

      Axel
      audio ergo sum
    • Nö, find mal einen billiger, dann kannste da zuschlagen. War jetzt als Modellbeispiel genannt. Suchen muss man selber.

      Leider sind auch die Qualitäten von den Technics SL-Modellen der Endsiebziger und 80er Jahre dem Markt nicht verborgen geblieben.
      audio ergo sum
    • Moin,

      also Strobo geht nicht mit Katze?
      Was hast du denn für wüste Tiger?

      Wir haben zwei Stubentiger, die wir bekamen, als sie 8 Wochen alt waren.
      Mittlerweile sind sie ruhiger geworden, aber selbst als sie ganz klein waren, haben sie sich nicht für meine Plattenspieler interessiert - und ich habe da 'ein paar mehr'. Mit oder ohne Strobo spielte da auch keine Rolle.

      Aber jede Katze ist halt anders...

      Es gibt viele gute 'alte' Dreher die in dein Budget passen und Neuware 'alt' aussehen lassen...

      Aber du solltest dir erstmal klar darüber werden, was du denn optisch und technisch eigentlich haben möchtest. Liest sich so, als wäre das noch nicht ganz der Fall.
      Gruß
      Martin

      Lieblingsdreher: Dual 1229 mit DM 103 M-E, Dual 1000/1001, Dual 300 Siesta
      Alles Weitere im Profil
    • Technics SL-1100 - der ist wenigstens "Full-Size" mit seinen 51cm Breite, zudem unkaputtbar und Ganzmetallausführung (bis auf die Füße).

      Gibts aktuell einen fürn schmalen €
      Wenn ich nicht schon einen hätte, wäre das jetzt meiner...
      Locker bleiben - Gruß Jo

      Zitat von Ian T. "...Yeah Jo, the old rockers never die...".
    • Da wäre einer aus den alten 600er oder 500er Reihen mit halbwegs gut erhaltener Haube genau das richtige, vor allem, wenn man ihn hier aus dem Forum von einem Mitglied in revidiertem Zustand kauft.
      MfG
      Stefan

      CT 19 NB, CV 121 NB (schwarze Front), C 919 S, CK 6 NB 1209 M71/M91 (im Wechsel), CS 741 Q (Anthrazith) MCC-120, CS 601 NB M20E, 1228 in WEGA 3231 Grado XG
    • Nimm den 505-4 - damit machst du nichts falsch. Wenn du das Geld ausgeben kannst, gebe die 600 € dafür als Neugerät aus. Dann hast du die nächsten 20-30 Jahre Ruhe. Gebraucht bekommt man die man die recht günstig und es ist kein Hexenwerk, die wieder in einen super Zustand zu bekommen. Wenn du Lust hast zu basteln: das sind dankbare Geräte für den Einstieg und wenn doch Fragen offen bleiben: mir wurde hier wunderbar im Forum geholfen. Deshalb habe ich schon zwei davon (allerdings 505 und 505-2). Der 505er hat hier doch so einige treue Fans und er wird nicht ganz grundlos seit fast 40 Jahren gebaut.

      Ich persönlich würde auf jeden Fall schauen, dass das Gerät eine Endabschaltung hat. Der 505er hat eine. Vollautomatik ist eine feine Sache, aber man kann auch ohne gut leben. Ohne Endabschaltung würde ich nicht mehr leben wollen!
      Liebe Grüße
      Thomas

      Mittlerweile ist die Sammlung angewachsen: 505-0, 505-2, 607, 1209, 1210, HS33/1210, HS38/1214, 1220, HS136/1237, 2235Q 8o Und mittlerweile tummeln sich auch andere Hersteller, darunter Technics SL-7, Telefunken RS200, Fisher MT6310, Philips FP455...