CV 1700 wurde Kastriert!!!! =O ​

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • CV 1700 wurde Kastriert!!!! =O ​

      Hallo,

      seit kurzer Zeit ist mir ein CV 1700 und der Tuner CT 1740 zugekommen.

      Alles schön und gut, der Verstärker läuft einigermaßen gut, nur an Leistung fehlt es gewaltig.
      Ich bin vom CV 1700 anderes gewohnt.
      Neugierig wie ich bin habe ich die Kiste aufgemacht und was sehe ich da?....... =O









      Ich bin geschockt!!!
      Hat da nicht einer die originale Endstufe ausgebaut( vermutlich war sie defekt!), und hat einen Bausatz eingepflanzt! ?(
      Diese leistet höchstens 2x 20 Watt Sinus an 8 Ω.
      Also wie kann man sowas den CV1700 antun? :cursing:

      Wenn, hätte ich da schon was besseres eingebaut. Obwohl diese Endstufe eigentlich ganz gut klingt! :/

      Was sagt ihr zu diesen Mist?

      Ich werde da was anderes einpflanzen, das den CV 1700 würdig ist. 8)

      Gruß
      Andi
      Dual 1229 (Ortofon 2M Red), 1249 (Shure V15 III mit orig. VN35HE), 721 Gen. 2(Ortofon 2M Blue), 721 Gen. 1 (Shure V15 III mit Jico SAS-B), 731Q (Ortofon ULM 60E und original Nadel DN160E)
      Dual CV 1700
      JVC QL-5 (Braun mc1-E)
      DIY Dreher DD Antrieb mit Micro Seiki MA-505 und Dynavector Ultimo 20B
      Revox B790 (Ortofon VMS20SOE MK II), B77 MK I, B780, B710 MK II, B126
      Cerwin Vega! AT-80 (US-Army Model, baugl. mit AT-12)
      ACR mk 4bl (Regalboxen aus Beton!)
    • Meines Erachtens handelt es sich bei der Endstufe um den "40-Watt Edwin-II"-Verstärker aus der Elektor. Ein Schaltungsentwurf von 1971. Ich habe die früher auch mal mehrfach selbst gebaut, sehr robust in der Haltbarkeit als auch im Klang.
      Unsymmetrische Versorgung bis maximal 40 Volt, deshalb der Ausgangselko.

      walter-elektronik.de/?seite=artikel&id=285

      Gruss
      Richard
      _____________________________

      "First make it work, then make it pretty"
    • Habe gerade im Schaltplan des CV1700 nachgesehen. Die originalen Endstufen werden mit +- 46 V betrieben. Wahrscheinlich hat der Erbauer der oben gezeigten Konstruktion der Einfachheit halber die Endstufen nur über den positiven Zweig versorgt. 46 Volt wären gerade noch zulässig.

      Gruss
      Richard
      _____________________________

      "First make it work, then make it pretty"
    • Schmolz schrieb:

      Habe gerade im Schaltplan des CV1700 nachgesehen. Die originalen Endstufen werden mit +- 46 V betrieben. Wahrscheinlich hat der Erbauer der oben gezeigten Konstruktion der Einfachheit halber die Endstufen nur über den positiven Zweig versorgt. 46 Volt wären gerade noch zulässig.

      Gruss
      Richard
      So ist auch! Er hat direkt von den Siebelko, der auf der positiven Seite liegt die Plusleitung angezapft und Masse auf Null.
      Warm wird die Endstufe unter Belastung nicht! Die bleibt sogar kalt.
      Gemessen habe ich auch die +-46Volt.
      Er hat auch einen kleinen Fehler eingebaut und hat beim Eingang Rechst mit Links vertauscht.
      So im Ganzen ist der VC 1700 noch gut im Schuß. Da könnte ja man was anderes und leistungsstärkeres einbauen.
      Da muss ich mal schauen, wie ich es mache.
      Welche Schaltungsart ich da am besten verwenden kann, damit er wieder die gewohnte Leistung bringt.

      Gruß
      Andi
      Dual 1229 (Ortofon 2M Red), 1249 (Shure V15 III mit orig. VN35HE), 721 Gen. 2(Ortofon 2M Blue), 721 Gen. 1 (Shure V15 III mit Jico SAS-B), 731Q (Ortofon ULM 60E und original Nadel DN160E)
      Dual CV 1700
      JVC QL-5 (Braun mc1-E)
      DIY Dreher DD Antrieb mit Micro Seiki MA-505 und Dynavector Ultimo 20B
      Revox B790 (Ortofon VMS20SOE MK II), B77 MK I, B780, B710 MK II, B126
      Cerwin Vega! AT-80 (US-Army Model, baugl. mit AT-12)
      ACR mk 4bl (Regalboxen aus Beton!)
    • LudgerNRW schrieb:

      Andi ...

      Richtig ... ne originale Endstufe einbauen ...

      Was Anderes würde ich nicht machen ...

      Vg
      Ludger
      Ludger, das würde ich auch am liebsten tun, aber woher eine bekommen?

      Gruß
      Andi
      Dual 1229 (Ortofon 2M Red), 1249 (Shure V15 III mit orig. VN35HE), 721 Gen. 2(Ortofon 2M Blue), 721 Gen. 1 (Shure V15 III mit Jico SAS-B), 731Q (Ortofon ULM 60E und original Nadel DN160E)
      Dual CV 1700
      JVC QL-5 (Braun mc1-E)
      DIY Dreher DD Antrieb mit Micro Seiki MA-505 und Dynavector Ultimo 20B
      Revox B790 (Ortofon VMS20SOE MK II), B77 MK I, B780, B710 MK II, B126
      Cerwin Vega! AT-80 (US-Army Model, baugl. mit AT-12)
      ACR mk 4bl (Regalboxen aus Beton!)
    • Hi,
      ich hab in meiner "Krabbelkiste" vieleicht was passendes gefunden! ;)

      Ich hatte mal ein Projekt vor 2 Jahren am Start, in dem ich eine Endstufe selbst gebaut hatte.
      Sie lief mit + - 45V - 300VA sehr gut und brachte stattliche 2 x 150 Sinus an 8Ω. Diese kann ich bis ca. +- 55 Volt betreiben. :thumbup:
      Davon habe ich noch 2 Enstufen Module übrig. :thumbsup:
      Von der Stromversorkung müsste diese zum CV1700 passen.

      Ich hoffe, das sie nicht zu groß von den Maßen ist und sie einfach einzupflanzen ist.
      Die Kühlkörber dürfen nicht kleiner sein als 1Kg pro Kanal. Sonst wird sie zu heiß, bei 45V Betrieb.
      Also kann ich keine kleinere Kühlkörber verwenden als diese.
      Die Maße sind ca. 160 x 100 x 85 mm (L x Bx H).

      Die Siebung würde ich auf 2 x 32000µF/63V erhöhen.










      Von den Werten her, ist sie sogar besser als die originale Endstufe.

      THD: < 0,002% bei 100Watt 8Ω
      Frequenzbereich :5 Hz/-3dB bis 250kHz/ -3 dB
      Frequenzgang: 10Hz - 30kHz ±0 dB
      SNR: > 97 dB


      Gruß Andi
      Dual 1229 (Ortofon 2M Red), 1249 (Shure V15 III mit orig. VN35HE), 721 Gen. 2(Ortofon 2M Blue), 721 Gen. 1 (Shure V15 III mit Jico SAS-B), 731Q (Ortofon ULM 60E und original Nadel DN160E)
      Dual CV 1700
      JVC QL-5 (Braun mc1-E)
      DIY Dreher DD Antrieb mit Micro Seiki MA-505 und Dynavector Ultimo 20B
      Revox B790 (Ortofon VMS20SOE MK II), B77 MK I, B780, B710 MK II, B126
      Cerwin Vega! AT-80 (US-Army Model, baugl. mit AT-12)
      ACR mk 4bl (Regalboxen aus Beton!)
    • andi91265 schrieb:

      Von der Stromversorkung müsste diese zum CV1700 passen.
      Das bezweifele ich sehr stark.
      So wie es aussieht sind in deinen Endstufen im positiven und im negativen Zweig jeweils 3 Leistungstransistoren parallel geschaltet. Gegenüber jeweils einem Transistor in der CV1700 Endstufe. Dafür dürfte der Trafo des CV1700 nicht ausgelegt sein. Auch könnte der Gleichrichter beim Einschalt-Ladestrom durch die dickeren Elkos die Grätsche machen.
      Hast du von den Endstufen einen Schaltplan?
      Viele Grüße
      HaJo

      >> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail. <<
      >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<
    • Da du ja recht überrascht über den Befund bei deinem CV1700 warst, würde mich der Neugier halber interessieren, wie der Verkäufer das Gerät vorher angepriesen hat "100 % in Ordnung", "gepflegtes Gerät", "unverbastelt" usw.

      Gruss
      Richard
      _____________________________

      "First make it work, then make it pretty"
    • Hi,
      zuerst mal, der ist von einem Bekannten, der ihn vom Wertstoffhof geholt hat.
      Also war er Kostenlos!!!
      Dann, die Endstufen laufen super im CV 1700! :D
      Er hat wieder gewohnt die Power und klingt auch recht gut. :thumbsup:
      Auch unter hoher Belastung geht nichts irgendwas, geschweige der Trafo oder sonst was, in die Knie.
      Ich habe ein paar Änderungen im Gehäuse machen müssen, da sonst die zwei Module nicht rein gingen.

      Er läuft seit drei Tagen dauerhaft und macht was er soll. Und das recht gut.

      Hier ein paar Bilder:











      Der Tuner VT 1740 war auch dabei.
      Der braucht auch ein wenig Zuwendung, aber das ist ein anderes Kapitel! ;)

      Gruß
      Andi
      Dual 1229 (Ortofon 2M Red), 1249 (Shure V15 III mit orig. VN35HE), 721 Gen. 2(Ortofon 2M Blue), 721 Gen. 1 (Shure V15 III mit Jico SAS-B), 731Q (Ortofon ULM 60E und original Nadel DN160E)
      Dual CV 1700
      JVC QL-5 (Braun mc1-E)
      DIY Dreher DD Antrieb mit Micro Seiki MA-505 und Dynavector Ultimo 20B
      Revox B790 (Ortofon VMS20SOE MK II), B77 MK I, B780, B710 MK II, B126
      Cerwin Vega! AT-80 (US-Army Model, baugl. mit AT-12)
      ACR mk 4bl (Regalboxen aus Beton!)
    • Hallo Allerseits,

      ich wollte mal nach so langer Zeit mal berichten, was mit den CV 1700 alles geschehen ist.

      Nachdem ich ihm neue Endstufen verpasst habe, lief er ohne Probleme, bis auf kratzende Regler und manchmal Kanal-Ausfälle.
      Also beschloss ich ihm eine radikale Kur zu gönnen.
      Ich hab alles gemacht, was hier im Forum empfohlen wurde. Alle Regler, Schalter und Taster zerlegt und gereinigt.
      Es wurden sämtliche 4559 durch LM833N ersetzt und auf Sockel gesetzt.
      Komplett die Stromversorgung neu aufgebaut.
      Die vergammelten Chinch Buchsen für den MC-Eingang durch neue ersetzt.
      Einen richtigen, stabilen Masse-Anschluss habe ich auch angebracht.
      Auch innen ein wenig aufgepeppt. ;)

      Nach der getaner Arbeit war ich vom Ergebnis sehr angenehm überrascht.
      Klanglich hat er mich so überzeugt, das mein Revox B780 Receiver in den Keller verschwand und der CV 1700 nun im Wohnzimmer seinen Dienst verrichtet.

      Ich hätte nie gedacht, das die neuen Endstufen so klasse sind und der Dual sich damit wohl fühlt.
      Auch meine Kappa hat er richtig angetrieben, die ich inzwischen wieder verkauft habe, weil mir meine Cerwin-Vega besser gefallen haben.

      Hier ein paar Bilder vom Dual CV 1700:























      Gruß
      Andi
      Dual 1229 (Ortofon 2M Red), 1249 (Shure V15 III mit orig. VN35HE), 721 Gen. 2(Ortofon 2M Blue), 721 Gen. 1 (Shure V15 III mit Jico SAS-B), 731Q (Ortofon ULM 60E und original Nadel DN160E)
      Dual CV 1700
      JVC QL-5 (Braun mc1-E)
      DIY Dreher DD Antrieb mit Micro Seiki MA-505 und Dynavector Ultimo 20B
      Revox B790 (Ortofon VMS20SOE MK II), B77 MK I, B780, B710 MK II, B126
      Cerwin Vega! AT-80 (US-Army Model, baugl. mit AT-12)
      ACR mk 4bl (Regalboxen aus Beton!)
    • Hallo Andi,
      ein tolles Projekt! Ich liebe solche Umbauten, arbeite ja selber gerade am EDS1000.
      Sind die Endstufenmodule vom Chinamann oder komplett selbstgebaut? Ein Schaltplan oder eine Bezugsquelle würde mich interessieren.

      Gruss
      Richard
      _____________________________

      "First make it work, then make it pretty"
    • Schmolz schrieb:

      Hallo Andi,
      ein tolles Projekt! Ich liebe solche Umbauten, arbeite ja selber gerade am EDS1000.
      Sind die Endstufenmodule vom Chinamann oder komplett selbstgebaut? Ein Schaltplan oder eine Bezugsquelle würde mich interessieren.

      Gruss
      Richard

      Hallo Richard,

      die Endstufenmodule habe ich aus dem "diyAudio-Forum", von einem User (LJM-LJM) aus China. Er hat diese selbst entwickelt und vertreibt sie mit Erfolg weltweit.
      Leider gibt er den Schaltplan nicht raus, aber diese Module sind wirklichsehr gut.

      Hier ein paar wichtige Daten:
      Frequenzbereich: 5 Hz - 3 dB bis 250 kHz - 3 dB
      Leistung: 150 W 8 Ohm, 300W 4 Ohm, 600 W 2 Ohm. (+ - 55 V Spannungsversorgung)
      Die SR> 20 v / US
      THD <0,02% 150 W 8 Ohm.
      SNR> 97 db
      SPANNUNGSVERSTÄRKUNG = 36-mal

      Dadurch, das die Module mit +/- 46V Spannungsversorgung betrieben werden. ist die Leistung dem Entsprechend niedriger.
      Aber immerhin schafft sie bei 8 Ohm 2x 127 Watt bei 1Khz.
      In der Bucht werden sie als "L15" angeboten.
      Ich muss dazu sagen, dass es sich um eine reine Endstufe handelt, ohne Spannungstabilisierung, LS-Schutzschaltung, Einschaltverzögerung und Thermoüberlastschutz. Dies habe ich teilweise vom CV 1700 übernommen.
      Bei normalem Betrieb wird sie nicht ein bisschen warm. Erst wenn man richtig Dampf gibt, so dass im Umkreis von 50m die ganze Nachbarschaft mithört, wird er nur handwarm!

      Gruß
      Andi
      Dual 1229 (Ortofon 2M Red), 1249 (Shure V15 III mit orig. VN35HE), 721 Gen. 2(Ortofon 2M Blue), 721 Gen. 1 (Shure V15 III mit Jico SAS-B), 731Q (Ortofon ULM 60E und original Nadel DN160E)
      Dual CV 1700
      JVC QL-5 (Braun mc1-E)
      DIY Dreher DD Antrieb mit Micro Seiki MA-505 und Dynavector Ultimo 20B
      Revox B790 (Ortofon VMS20SOE MK II), B77 MK I, B780, B710 MK II, B126
      Cerwin Vega! AT-80 (US-Army Model, baugl. mit AT-12)
      ACR mk 4bl (Regalboxen aus Beton!)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von andi91265 ()