Hörvergleich orig. DN 160E naked stylus vs. DN 160 Shibata vs. CD

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hörvergleich orig. DN 160E naked stylus vs. DN 160 Shibata vs. CD

      Moin zusammen,

      das Thema orig. DN 160E wird ja sehr kontrovers diskutiert. Der eine ist voll zufrieden mit dem Dingen, der andere kritisert den fehlenden Bass, die schlappen Höhen, mangelnde Transparenz, keine Bühne etc., etc.

      Für mich ist das ULM 60E mit der orig. Nadel ein System, was meinen Ohren schon sehr gut gefällt. Um das zu toppen, habe ich zwei abgerockte orig. DN 160E zum retippen geschickt. Gestern kamen die beiden als DN 160 Shibata zurück. Sehr schön.

      Also Zeit für einen Hörvergleich.
      Als Abtaster/Laser treten an:
      - orig. DN 160E naked stylus
      - DN 160 Shibata (retipp)
      - SOALP 1200 (Technics)

      Equipment:
      - Dual 731
      - Technics SL-P1200, weil ich da den Ausgangspegel anpassen kann
      - Yamaha RX-450
      - Albs RAM4 (externer Phono-Pre einstellbar)
      - Vifa Impuls (Kompaktboxen)
      - Sennheiser HD 530

      Am Yammi stehen die Regler Bass, Treble, Loudness auf 0 - wir machen nur laut/leise, sonst nix.

      Als Testmusik habe ich mir letztens ein Set (LP + CD) bestellt.
      Nakhane - You Must Not Die

      Ich gehe davon aus, dass die CD das wiedergibt, was drauf ist, nicht mehr und nicht weniger. Habe extra obige Musik gewählt, weil da nicht nur Bass drauf ist, sondern extrem Bass. Auch die Musik ist kein Krach, kann man echt gut hören.

      Hier das erste Lied zum testen


      Und hier das zweite Lied zum testen



      Also CD rein und Scheibe aufgelegt. Den Ausgangspegel des Technics nach Gehör angepasst. Ja, das ist nicht 100%ig, geht aber doch schon zum vergleichen.

      Musik laufen lassen und zwischen CD und Dreher hin- und hergeschaltet.


      Gehört zuerst über den Sennheiser, danach über die Vifa Impuls

      Die orig. DN 160E naked stylus kommt fast an die CD, mit satt Bass, wie auf der CD. Nach mehrmaligem Hören fällt auf, dass die Mitten etwas leiser sind. Also die Frequenzkurve = wie eine Badewanne.

      Die DN 160 Shibata = tja, da kann ich hören so viel wie ich will, meine Ohren hören da keinen Unterschied zur CD. Sollte der doch da sein, dann reden wir aber über Nuancen im Milliardstel-Millimeter-Bereich.

      HAMMER, kann ich da nur sagen.

      Der einzige Unterschied zur CD sind bei Lautstärke auf 3:00h die Rillengeräusche bei Leerrille.


      Schwierig sind ja meist die "S", "T" und "ST" Laute. Aber die kommen genau so sauber wie von der CD.


      Die Kritiker des ULM 60E sind alle herzlich zu einem Hörvergleich eingeladen. Kaffee gibbet immer, paar Vinyls habe ich auch und ein paar olle Duals sowieso. Spätestens bei diesem Hörvergleich wird klar, dass das ULM 60E - egal ob mit orig. Nadel oder mit Shibata - nicht nur Bass kann.

      Wenn ein System mehr Bass bringt, als auf CD zu hören ist, gehört das da nicht hin. Genau so verhält es sich mit den Höhen, wenn die Höhen mehr sind als von CD, gehört das da nicht hin. Und wenn die Bühne bei CD 5m breit ist, ist die Bühne 5m breit und nicht 10m oder 20m. Meine Meinung.


      Zwar hatte ich schon einmal die DN 160E als retippte Shibata, sogar mehrere davon, aber jeder der das Dingen gehört hatte, mußte das haben. Jetzt habe ich wieder zwei, mal schaun wie lange...


      Mehr brauche ich nun wirklich nicht. Die orig. 160er, um mich "bedudeln" zu lassen und die Shibata für den Genuss.

      Kein lästiger Umbau, kein neues ausbalancieren des Armes etc.

      Ich komm wunderbar klar und meine Ohrn sind den Klängen, die die orig. DN 160E als auch die DN 160 Shibata rüberbringen, sehr wohlgesonnen.


      Werde die kommenden Tage gleichen Test nochmal im Wohnzimmer durchführen, weil da steht der Denon AVR 2700 - der ja mehrheitlich nix für Stereo taugt, weil AVR.


      So, jetzt könnt ihr das zerreißen oder wie auch immer.
      Locker bleiben - Gruß Jo

      Ich suche: Technics SL-M1 oder Technics SL-MA1 - gerne auch beide ;)
    • dirtiest schrieb:

      So, jetzt könnt ihr das zerreißen oder wie auch immer.
      Ich möchte nicht zer- oder verreißen, sondern wieder einmal sagen, dass ich solche Vergleiche einfach nur gern lese. ;)

      Aber: Ich wette eine Nachbaunadel ;) darauf, dass Bass oder nicht Bass auch entscheidend von der Anlage mitbestimmt wird. Und dass die Kritiker des ULM 60 möglicherweise eine nicht so grundtongesättigte Anlage haben (wie in diesem Fall?)

      Mich störte an dem System immer die tonal relativ raue Gangart im Vergleich zu anderen Systemen. Aber da hört wohl auch jeder anders, je nach Auslegung der eigenen Ohrmuscheln. ;)

      Edit: Ich weiß aber nicht mehr, ob da ein nackter oder gebondeter Stein bei mir im Einsatz war.
      Viele Grüße

      Jochen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von outis ()

    • Grundtongesättigte Anlage :) geil wo hast du den denn her?

      Naja Jochen, lege ich manche Scheibe aus den 70ern auf, ist da kein oder kaum Bass. Die klingen einfach nur flach. Noch flacher dafür aber sehr spitz wirds dann mit dem AKG. Etwas Bass kommt aber mit dem V15-III und orig. HE-Nadel. Und auch mit dem Elac 896 oder dem X3 MC oder dem V15-IV kommt kein Bass.
      Die Rock'N'Roll TA mit nem rostigen Nagel (Rundnadelsysteme) können meine Ohren nicht so gut haben, deswegen höre ich die nicht.
      Locker bleiben - Gruß Jo

      Ich suche: Technics SL-M1 oder Technics SL-MA1 - gerne auch beide ;)
    • dirtiest schrieb:

      der ja mehrheitlich nix für Stereo taugt, weil AVR
      Der Test würde mich auch sehr interresieren.
      Ich habe einen solchen Test vor längerer Zeit bei mir gemacht.
      Marantz PM 14 gegen Marantz SR 5004.
      Mein Fazit:Der SR 5004 hat keine Chance gehabt gegen den PM 14.
      Hatte alles abgeschalten am SR,also Pure Direkt-Stereo betrieben, aber das hat nichts geholfen.
      Ansonsten bin ich mit dem SR sehr zufrieden bei DVD oder Blu Ray.

      Gruß Kalle
    • outis schrieb:

      ...grundtongesättigte Anlage...
      Jochen, das lässt mir irgendwie keine Ruhe.

      Kannst du das bitte mal für so Doofe wie mich in einfachen Worten verständlich machen?
      Aus welchen Komponenten besteht denn eine grundtonungesättigte Anlage?

      Bin gerade dabei paar € sinnlos zu verplempern, maybe kauf ich mir dann sowas - wenns nicht gerade in den 5-stelligen Bereich geht.
      Locker bleiben - Gruß Jo

      Ich suche: Technics SL-M1 oder Technics SL-MA1 - gerne auch beide ;)
    • So ungefähr im Geschwurbeljargon: Ein grundtonungesättigte Anlage hat einen weitgehend linearen Frequenzgang oder wie man so schön sagt neutralen. Eine, die den Grundton betont, kommt untenrum "dicker". Oder anders gesagt: Eine grundtonorientierte Anlage klingt "wärmer" als eine neutrale. Geschwurbel...
      Viele Grüße

      Jochen
    • Bei Martin Göttmann (der Nadelspezialist). Da habe ich alle bisheringen DN 160 shibataisieren lassen. Ich bin mit der Arbeit/Qualität sehr zufrieden.

      Aber ich denke, dass auch FJS ordentliche Arbeit abliefert. Hatte bei seinem Vorgänger (Axel Schürholz) vor längerer Zeit mal ein "hartes" AKG mit frischem weichen Gummi machen lassen. Danach wollte ich die DN 160 bei ihm retippen lassen, aber er hatte 6 Monde Wartezeit und danach wollte aufhören. So bin ich zu Herrn Göttmann gestoßen.

      Ja Foto is gut. Kriege ich mit meiner alten Nikon nicht wirklich gebacken. Das USB-Mikroskop älteren Datums kriege ich unter Windoof 10 nicht zum laufen.

      Aber der user Babo hat in einem anderen Thread zum gleichen Thema Foto gemacht:
      klick mich
      Locker bleiben - Gruß Jo

      Ich suche: Technics SL-M1 oder Technics SL-MA1 - gerne auch beide ;)
    • Hi zusammen...

      Wolfgang hat Recht ... ich höre gerne Spitze Spitzennadeln ...
      an meinen kleinen Schwarzen ...

      Habe gestern eine Arbeit von FJS zurück bekommen ...

      Gebrochener Cantilever an meinem VdH Nädelchen ... genaueres steht in meinem Fred "sie ist wieder da" ... mit Bildern ...

      Ich bin super zufrieden mit der Arbeit bin Herrn Schulte ....

      Ich hatte dich ja schon mal per Mail angeschrieben ... kam nur keine Antwort drauf ... tztztz

      Vg
      Ludger
      Die Signatur wurde ins Profil ausgelagert ... :D

      dual-board.de/index.php?user/43629-ludgernrw/#about