Pe 3044 Din auf cinch Umbau

  • Woher kommen eigentlich die 1k wiederstände zwischen den Kabel +/-?

    Zwischen Signal und Signal-Masse genau gesagt.


    Das sind die Widerstände der rechten und linken Spule, die da zu messen sind.


    Verschiedene Systeme haben unterschiedliche Widerstände, jedoch sollten


    rechts und links annähernd gleich sein.

  • OK danke bin ich schon mal etwas schlauer.
    Und die sitzen dann direkt im Tonabnehmer?


    Prinzipiell ist es ja recht einfach aufgebaut, von den Kabeln geht es zu den unterbrecher und von dort den Tonarm entlang bis in den Tonabnehmer und dort sitzen die Spulen.


    Wenn der unterbrecher aktiv ist, hab ich kein brummen oder ähnliches.
    Also vielleicht doch mal die Implentanz messen.


    Die Wiederstände der Spulen könnte ich messen indem ich vor dem unterbrecher Messe und der Wiederstand dürfte sich nicht wesentlich von dem was ich zwischen Signal und Signalmasse an den Cinch Messe. So könnte ich schon mal sehen ob die Lötverbindung in Ordnung ist oder das Kabel selbst was hat.


    Strom selbst bekommt das ganze Tonabnehmer System nicht, das macht alles der Vorverstärker und Verstärker. Strom fließt nur zum Motor.
    Nur mal so zum Verständnis für mich.

  • Wenn der unterbrecher aktiv ist, hab ich kein brummen oder ähnliches.
    Also vielleicht doch mal die Implentanz messen.

    Kurzschließer meinst du, wenn kurzgeschlossen ist, entsteht kein Signal.
    Deshalb sollte dann absolute Stille sein, bis auf das Eigenrauschen des
    Verstärkers.
    Die sonst erzeugten Ströme vom System sind jedoch so minimal, dass
    davon keine Sicherung im Verstärker durchbrennen kann.


    Impedanz = Widerstand


    Mit dem Widerstand messen direkt am System ist eine gute Idee, die
    sollten fast genau so groß sein, wie an den jeweiligen Cinch-Steckern.

  • Hallo Leute! Es ist geschaft! Er läuft so wie es soll!


    Das Durchmessern am Tonkopf brachte die Lösung.


    Ich hab alles abschnitt für Abschnitt durchgemessen.
    Zuerst die Kabel bis zum Kurzschließer dann den den Kurzschließer selbst. Hab daraufhin noch mal einen Anschluss neu gelötet. Dann weiter bis zum Tonabnehmer auch alles OK.


    Tonkopf selbst gemessen der hatte ca. 800 ohm.
    Hatte zuvor an den cinche anschlüßen immer um die 1200 ohm.


    Hab dann die Übergänge von Tonarm auf den Kopf gesäubert und nun liegen am Cinch auch die 800 ohm an.


    Es läuft!
    Kein Brummen nur ein vergnütes Knistern der Nadel.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.