731Q - Problemkind

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 731Q - Problemkind

      Hallo zusammen.

      Ich bin der Michael aus Lippstadt...nach Dexter Nr. 2 in diesem Forum. :D
      Vor Jahren (damals noch Delbrücker) bekam ich hier einmal Hilfe zum 701 meines Dads, der immer noch äußerst zuverlässig quasi im Dauerbetrieb seine Runden dreht. Paps ist überglücklich...

      Jetzt habe ich selber günstig einen momentan disfunktionalen 731Q erworben, hoffe aber, den auch wieder nach Kontrolle der üblichen Verdächtigen zum Drehen zu bringen:

      Am Wochenende wird der gute Kasten geöffnet...mal sehen, warum der nicht will. Ich hoffe auf marode Kabel, verdreckte Schalter oder Kontakte und auf defekte Knallfrösche und Elkos...
      Optisch fallen mir von außen betrachtet einige Dinge auf:

      1) Statt Tonarmauflage bammelt da so ein Gummi herum. Ist da nicht normal ein Plastikschwert drin? Wenn ja...bekomme ich das nachgekauft oder hat einer die exakten Maße?

      2) Der ULM-Tonabnehmer hatte oben an der Aufnahme 2 Nasen... beim Lösen des Abnehmers fiel mir die hintere Nase schon entgegen. Der Abnehmer scheint trotzdem fest zu sitzen... Sollte ich den ersetzen? Scheint noch der originale zu sein...

      3) Der Nadelträger sieht sehr stumpf aus. Oxidiert? Die Nadel selber ist...dreckig, sieht aber soweit gut aus. Kann natürlich verhärtet sein. Kann ich die in ein Ultraschallbad schmeißen? Wenn ich die wechseln sollte... welche Nadel (Preis-Leistung soltle passen) würdet ihr mir empfehlen?

      Zu guter Letzt: ich habe noch einen Steuerpimpel von der Aufbereitung des 701 und des 2235Q über... wenn ich den wiederfinde :D
      Kann ich den für den 731Q auch verwenden? Wenn nein...welchen muss ich nehmen?

      Liebe Grüße, Michael
      Bilder
      • 731.jpg

        191,75 kB, 1.100×524, 203 mal angesehen
      • DN160E.jpg

        168,05 kB, 986×459, 110 mal angesehen
      • Shell.jpg

        163,58 kB, 1.200×670, 103 mal angesehen
      Liebe Grüße, Michael


      Dreher: CS2235Q :) , 701 in Pflege ^^ , CS731Q :thumbsup: , 1015 :thumbup: , 1229 :/
    • Moin Michael :)

      Glückwunsch zum schönen Player :thumbsup:

      Zu 1. Du hast Recht - da gehört ein Plastikschwert rein. Ich gab mal folgendes Foto aus diesem Thread geklaut: 731Q


      Zu 2. müssen die Kollegen was sagen, da ich noch keinen 7 er auf dem Tisch hatte ^^

      Zu 3. Einige schwören hier auf Zauberschwamm, andere auf einweichen - wenn die Nadel dass Ultraschallbad nicht aushält, dann ist sie eh hin (würd ich sagen ;) )

      Und schließlich: der Pimpel sollte passen :)

      Gruß Arne
      Bilder
      • P1130978.JPG

        121,57 kB, 1.024×768, 80 mal angesehen
      Gekommen, um zu bleiben ;)

      DUAL: 1010A - 1015A - 1015F - 1214 - 1214 Hifi - 1239A - 481 - HS36 - HS38 (auf dem Postweg ;) )- KA50 - P60 - P90
      Elac: Miracord 50H
      PE: 2001 - 2010 VHS - 2014
      Technics: SL-Bd22 - SL-B210 - SL-Q303
      Telefunken: Partyset 208 Stereo - W 258 Hifi
    • michvog schrieb:

      Hallo zusammen.



      2) Der ULM-Tonabnehmer hatte oben an der Aufnahme 2 Nasen... beim Lösen des Abnehmers fiel mir die hintere Nase schon entgegen. Der Abnehmer scheint trotzdem fest zu sitzen... Sollte ich den ersetzen? Scheint noch der originale zu sein...nde :D



      Liebe Grüße, Michael

      Hallo Michael,

      Zu 2. ja es ist das Original TKS, ich sehe auf dem Bild dass die abgebrochene Nase daneben liegt, du kannst versuchen es zu kleben, ich persönlich würde es aber erstetzen, bei Dualfred gibt es welche oder sonst bekommt man sie auch bei anderen Diversen Anbietern

      liebe Grüße Gunther
      Dual CS 1019, Dual CS 1229, Dual CS 1249, Dual CS 701, Dual CS 601, Dual CS 721, Dual CS 704, Dual CS 731 Q, Dual CS 731 Q MC, Dual CS 714 Q, Dual CS 741 Q MC, Dual CS 650 RC, Dual CV 1500 RC, Dual C839 RC, Dual CT 1540 RC, Dual RC 154, Dual C 830, Dual CL 720, Dual CL 730, Dual CL 490 , Dual CV 1700, Dual CR 1780, Dual CV 120, Dual DK 210, Dual 3020 System, Dual System 3010, alles mein :D :) :D :)
    • Hallo Gunther.

      Da ich immer eher an Erhaltung als Neukauf denke (...naja, meistens...) werde ich mein Glück mit etwas Kleber versuchen, um danach frustriert auf Fred zurück zu greifen.

      Wie ich gesehen habe, gibt es die DN160E nicht mehr.
      Die Nachbauten (Thakker, Jico, Pfeifer, Sylus etc.) sehen so identisch aus. Die Rezessionen dazu unterscheiden sich aber. Ich bin verunsichert. Wenn der DN160E hin ist... wird es wohl ein 155er oder 152er Ortofon.

      Wie stelle ich fest, dass eine Nadel verschlissen ist? Kann ja noch einigermaßen klingen, aber...das ist doch nicht alles, oder?

      Diese Tonarmauflage... was hat die für einen Sinn, außer zum Einstellen des Tonarmes? Kann ich da nicht zu dem Zweck ein exaktes Aluklötzchen hinstellen und den Gummiring auch ganz entfernen?
      Vielleicht fällt mir ja noch etwas "anständigeres" ein...

      Liebe Grüße, Michael
      Liebe Grüße, Michael


      Dreher: CS2235Q :) , 701 in Pflege ^^ , CS731Q :thumbsup: , 1015 :thumbup: , 1229 :/
    • Hallo Michael,

      Ja klar, probiere mal zu Kleben, ich würde dir einen Superkleber in der Gel Variante empfehlen, dann rinnt nichts wohin wohin es nicht hin sollte...

      Zur Nadel, richtig feststellen kannst du es nur unter dem Mikroskop in welchen Zustand sie ist, wenn du keines hast, probiere sie mal aus auf einer Platte wo es dir nicht Tragisch ist wenn was passiert... und höre mal rein, ja die 160E gibt es leider nicht mehr neu, da kannst nur schauen ob du eine zb. In der Bucht oder bei anderen Kollegen eine bekommst wenn du Original willst, bei Nachbau würde ich dir persönlich eine JICO empfehlen, habe ich auch im Einsatz.

      Bei der Tonarmauflage würde ich persönlich schon schauen dass du eine Originale bekommst, vielleicht hat jemand im Forum eine über aus einer Schlachplatine, weil wenn du den Dreher schon mal in Arbeit hast, sollte er schon passen, bzw. im Original Zustand sein meiner Meinung nach.

      liebe Grüße Gunther
      Dual CS 1019, Dual CS 1229, Dual CS 1249, Dual CS 701, Dual CS 601, Dual CS 721, Dual CS 704, Dual CS 731 Q, Dual CS 731 Q MC, Dual CS 714 Q, Dual CS 741 Q MC, Dual CS 650 RC, Dual CV 1500 RC, Dual C839 RC, Dual CT 1540 RC, Dual RC 154, Dual C 830, Dual CL 720, Dual CL 730, Dual CL 490 , Dual CV 1700, Dual CR 1780, Dual CV 120, Dual DK 210, Dual 3020 System, Dual System 3010, alles mein :D :) :D :)
    • bokurt schrieb:

      Hallo Gunther,

      zu Deiner abgebrochenen Nase schau mal hier:
      TK 260 Reparatur

      Gruß,
      Kurt
      Hallo Kurt,

      Ich habe keine Abgebrochene Nase, sondern Michael, :P

      2. Braucht Michael zum Glück nur das abgebrochene Teil wieder anzukleben, in diesem Fall ist das Teil ja komplett vorhanden

      liebe Grüße Gunther
      Dual CS 1019, Dual CS 1229, Dual CS 1249, Dual CS 701, Dual CS 601, Dual CS 721, Dual CS 704, Dual CS 731 Q, Dual CS 731 Q MC, Dual CS 714 Q, Dual CS 741 Q MC, Dual CS 650 RC, Dual CV 1500 RC, Dual C839 RC, Dual CT 1540 RC, Dual RC 154, Dual C 830, Dual CL 720, Dual CL 730, Dual CL 490 , Dual CV 1700, Dual CR 1780, Dual CV 120, Dual DK 210, Dual 3020 System, Dual System 3010, alles mein :D :) :D :)
    • bokurt schrieb:


      Da hab' ich ja mal wieder alles durcheinandergebracht... :D
      passiert mir auch immer wieder :thumbsup:
      Dual CS 1019, Dual CS 1229, Dual CS 1249, Dual CS 701, Dual CS 601, Dual CS 721, Dual CS 704, Dual CS 731 Q, Dual CS 731 Q MC, Dual CS 714 Q, Dual CS 741 Q MC, Dual CS 650 RC, Dual CV 1500 RC, Dual C839 RC, Dual CT 1540 RC, Dual RC 154, Dual C 830, Dual CL 720, Dual CL 730, Dual CL 490 , Dual CV 1700, Dual CR 1780, Dual CV 120, Dual DK 210, Dual 3020 System, Dual System 3010, alles mein :D :) :D :)
    • Interessant wäre die Seriennummer des Gerätes, denn die ersten (in meiner Sammlung bis 16xxx) hatten den nackten viereckigen Stein als Nadel.

      Und im Ultraschaller kann man das machen, aber bitte keine 3 Minuten oder 5 Minuten oder noch länger. Sonst könnte es passieren, dass der Stein wie von Zauberhand verschwunden ist und irgendwo in der Schallersuppe liegt.

      Es geht aber auch ein flüssiger Nadelreiniger wie der aus den kleinen Fläschchen. Gibt es von verschiedenen Anbietern.
      Locker bleiben - Gruß Jo

      Zitat von Ian T. "...Yeah Jo, the old rockers never die...".
    • beim TK26 würde ich keine Kompromisse eingehen, wenn die Nase nicht 100 prozentig richtig sitzt, entsteht evtl zum Tonarmkopf eine kleine Lücke und damit ist der Diamant dann minimal zu weit vorne, was schnell zu Verzerrungen führt. Ich hatte bei meinen beiden 731ern keine Nasen mehr dran und kenne das Problem. Ersatz ist leider mit 30 Euro nicht ganz billig aber immerhin noch neu erhältlich.
    • Hallo zusammen.

      Danke für die Links, das ist eine gute Alternative für das Schwert.
      Das abgebrochene Schwert fand sich übrigens in der Zarge wieder. Prima.

      Den TK26 habe ich tatsächlich gut geklebt bekommen. Der Bruch war nicht glatt, sondern vertieft, sodass die Position exakt sein sollte. Versuch kommt, wenn die Kiste wieder dreht.
      Mittel der Wahl war übrigens ein kleines Tröpfchen Revell Plastikkleber. Der löst den Kunststoff an und danach ist es wie verschweißt. Sollte halten. Wenn nicht: Einen Versuch war es wert :D
      Vielleicht versuche ich das mit dem Schwert (Tonarmstütze) auch....
      Aber jetzt erst einmal Dringlicheres:

      Als erstes lachte mich ein loses rotes Kabel an, nachdem ich das Chassis aus der Zarge genommen hatte. Dieses schaute unter einer mit einer Mutter befestigten galvanisierten Abdeckung hervor. Diese habe ich abgenommen und angehängtes Bild vorgefunden. Da war ein Profi am Werk....
      Meine Fragen: Wozu diese Meisterschlaufe um den Stehbolzen und wie war das original?

      Trafo scheint seeeehr lose...öffne ich als nächstes :D

      Liebe Grüße
      Michael
      Bilder
      • Profiwerk1.jpg

        192,63 kB, 1.000×682, 97 mal angesehen
      Liebe Grüße, Michael


      Dreher: CS2235Q :) , 701 in Pflege ^^ , CS731Q :thumbsup: , 1015 :thumbup: , 1229 :/
    • Grüß Dich Michael,

      die roten Leitungen sehen für mich zusätzlich angebracht aus.

      Hier ein Bild wie das bei mir ausschaut:



      Edit:

      Noch ein Bild aus einem anderen Spieler:



      Leider habe ich nur Bilder mit der Abdeckung.


      Noch einmal Edit ... habe noch ein Ersatzteil gefunden:




      Hier kann man die Anschlüsse besser sehen:

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Geisen ()

    • Hallo Dietmar.

      Dieser "Verteiler" mit den beiden Federkontakten ist bei mir nur noch an RG angeklemmt.

      Frage: Da jemand die Kabel vom Tonabnehmer direkt auf den "Verteiler" gelötet hat... vermute ich, das dieses die Abschaltung für den Tonabnehmer ist. Die Kontaktzungen sehen gruselig aus, vielleicht war das der Grund, vielleicht ein Defekt auf der Platine. Wie ist der Tonabnehmer denn original verdrahtet?

      Ich werde das mal ausbauen und reinigen und...versuchen, die Anschlüsse wieder herzustellen. Danke für Deine Bilder..

      Liebe Grüße
      Michael
      Liebe Grüße, Michael


      Dreher: CS2235Q :) , 701 in Pflege ^^ , CS731Q :thumbsup: , 1015 :thumbup: , 1229 :/
    • Hallo Michael, daß Teil mit den Federkontakten nennt sich Kurzschliesser.

      Es ist dafür da, während der Tonarm von der Automatik aus gesteuert wird, den Ton zu unterdrücken.

      Ich reinige Diese mit einem Glasradierer und feinem Sandpapier. Auch ein Wattestäbchen mit Reinigungsalkohol kommt dann zum Einsatz.
      Für die Verdrahtung müßte ich extra einen Spieler öffnen, die Bilder habe ich letztes Jahr beim Revidieren aufgenommen.

      Ich schaue noch mal alle Bilder durch.

      Kennst Du schon das Service Manual vom 731Q ?

      K L I C K

      Schau mal bitte auf Bild Nr. 2. Dort findest Du den Verdrahtungsplan für den Kurzschliesser.


      Edit:

      Hier noch ein Bild von der Lötseite des Kurzschliessers:




      Das hier habe ich noch zu den Anschlüssen am Kurzschliesser gefunden:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Geisen ()

    • Hallo Dietmar,

      danke für die Links, die Handbücher habe ich auch bereits gedruckt.
      Ich reinige zunächst die Kontakte gründlich und schließe das dann so an, wie es einmal war. Die Bilder sind da für mich mit meinen zwei linken Elektrikerpfoten hilfreicher, als ein Plan.

      Was macht die Platine 117, an die der Kurzschließer angeschlossen ist? Muting circuit... Wenn die Stummschaltung mechanisch durch den Kurzschließer funktioniert, dämpft die Platine das Einschaltknacksen?

      Liebe Grüße,
      Michael
      Liebe Grüße, Michael


      Dreher: CS2235Q :) , 701 in Pflege ^^ , CS731Q :thumbsup: , 1015 :thumbup: , 1229 :/
    • Hi Michael !

      michvog schrieb:

      Was macht die Platine 117, an die der Kurzschließer angeschlossen ist? Muting circuit... Wenn die Stummschaltung mechanisch durch den Kurzschließer funktioniert, dämpft die Platine das Einschaltknacksen?
      Nein, die kappt das Signal, wenn eine der Funktionstasten gedrückt wird.
      Damit keine Grabbelgeräusche über die Schalteritis auf das Gehäuse und von da auch den Tonabnehmer übertragen werden.

      Zuviel Krempel an dem Ding ... ein Grund, warum ich die nicht wirklich mag und mir lieber einen 1015 oder 1009 in die Bude stelle.

      :D
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • michvog schrieb:

      Hallo Dietmar,

      danke für die Links, die Handbücher habe ich auch bereits gedruckt.
      Ich reinige zunächst die Kontakte gründlich und schließe das dann so an, wie es einmal war. Die Bilder sind da für mich mit meinen zwei linken Elektrikerpfoten hilfreicher, als ein Plan.

      Was macht die Platine 117, an die der Kurzschließer angeschlossen ist? Muting circuit... Wenn die Stummschaltung mechanisch durch den Kurzschließer funktioniert, dämpft die Platine das Einschaltknacksen?

      Liebe Grüße,
      Michael
      Hast Du Einschaltknacken?

      Da gibt es so eine schwarze Dose, da steht KS4 drauf.



      In dieser Dose befindet sich der Ein- und Ausschalter. Dieser sitzt unter dem Kondensator, welcher auch ausgewechselt werden sollte.



      Unter diesem Kondensator befindet sich der Netzschalter. Dieser kann verunreinigt oder angelaufen sein.
      Bitte vorsichtig reinigen sonst kann dieser sich aushängen und ein großes Geduldsspiel könnte beginnen.

    • Hallo zusammen.

      @Peter: Wenn Du sagst, zu viel Krempel... soll ich besser besser die Umgehung dieser Platine lassen so lassen?

      @Dietmar: Die Knallfrösche mache ich auf jeden Fall neu. Den Schalter werde ich auch vorsichtig reinigen, danke für den Tip.

      Der Hauptgrund für seine Drehfaulheit scheint eine defekte Sicherung zu sein...die hat keinen Durchgang. Trafogehäuse habe ich geöffnet, weil es darin geklappert hat...2 Mutten flogen da drin herum :D, ich hatte davon schon gelesen.

      Die Frage ist, warum ging die Sicherung kaputt. Ich bestelle mal 3 neue... zum Testen...

      Wenn ich da eh schon am löten bin... welche Elkos sollten mit getauscht werden? Andere verdächtige Bauteile auch?


      @Dexter: Michael, weißt Du vielleicht, wo man in Lippstadt Teile bekommen kann? Mir fällt nur Ex-Jansen in Paderborn ein...


      Liebe Grüße, Michael
      Bilder
      • Knallfrosch1.jpg

        145,54 kB, 800×634, 55 mal angesehen
      • Knallfrosch2.jpg

        155,32 kB, 583×800, 50 mal angesehen
      • Trafo.jpg

        95,54 kB, 381×800, 59 mal angesehen
      Liebe Grüße, Michael


      Dreher: CS2235Q :) , 701 in Pflege ^^ , CS731Q :thumbsup: , 1015 :thumbup: , 1229 :/