Nadel DMS240E/DN241 noch ok?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nadel DMS240E/DN241 noch ok?

      Hallo - checke gerade unseren alten Dual 502, bzw. dessen Nadel, System siehe Titel.

      Blick ist exakt von vorne auf die Nadel. Sieht laut Bild USB Mikroskop irgendwie an den Flanken leicht abgenutzt aus, oder wie sehr ihr das? Danke im Voraus

      PS: ein Bild vor und nach Nadelreinigung mit Dynavox Stylus Cleaner.

      LG Markus
      Bilder
      • Snap_003_DMS240E_nach_clean.jpg

        72,31 kB, 1.280×720, 66 mal angesehen
      • Snap_002_DMS240E_vor_clean.jpg

        104,53 kB, 1.280×720, 51 mal angesehen
      "Altvinyler", heute Gelegenheitsgenießer :-)
      CS 604 mit Denon DL 110 und ein 502 mit DMS240E
    • Ok ich probier bei Gelegenheit noch näher ran zu kommen. Der Diamant ist wohl nur ganz unten dran, kaum zu sehen. Der Klang ist zumindest ok, habe gerade einiges auf dem 502er damit gespielt.

      Wie ich es verstanden habe, sollte die sphärische Nadel unten quasi "rund" sein.

      Der 502 ist wirklich schön puristisch, läuft motormässig ganz leise (nicht zu hören) und hat wohl noch den ersten Riemen drin. Ich denke, ich gönne ihm so eine DN241 oder DN242. Sind die von Thakker ok?

      LG Markus
      "Altvinyler", heute Gelegenheitsgenießer :-)
      CS 604 mit Denon DL 110 und ein 502 mit DMS240E
    • Hallo - wo könnte ich denn aktuell eine möglichst brauchbare, gut klingende Ersatznadel für das alte DMS240E bekommen. Ich kann die Angebote bei Thakker, ebay etc. nicht einschätzen. Es soll ja auch schlechte Ersatznadeln geben, was man hier so liest.

      Oder gibt es evtl. ein bezahlbares (max. 100€) System, das man mal als Upgrade einbauen könnte. Altert ein Tonabnehmer denn?

      Ne gute Ersatznadel wäre mir lieber. Das Ding klingt schon toll :P


      Danke + Gruss, Markus
      "Altvinyler", heute Gelegenheitsgenießer :-)
      CS 604 mit Denon DL 110 und ein 502 mit DMS240E

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von 80zigerRock ()

    • Also ich habe noch keinen guten Nachbau für 240/2/E gehört.
      Aber ich kenne natürlich nicht alle.
      Es gibt von Jico so eine Gelb/Orangene die ist auch nicht so billig, aber was die
      taugt kann ich nicht sagen.

      Die für die Runde 211er gibt es "tragbaren" Ersatz.

      Deine Nadel ist übrigens nicht sphärisch sondern elliptisch !

      Ulli

      Preistip bei Thakker :
      AT-VM95EN. Sollte im Preisrahmen sein und ist ein ungebondeter elliptischer Diamant.

      Zumindest von der Theorie her sogar besser als DMS240/2E. (Wobei ich vom DMS

      mal ein Fan war).
    • Hallo Markus,

      habe an meinem 504 auch ein DMS240E, allerdings mit einer DN242. Dafür habe ich mir die Nachbaunadel von Thakker geholt. Vergleichen kann ich sie aber nur mit der mutmaßlich abgerockten Originalnadel (bin noch recht neu in dem Geschäft ^^ ).

      Die Originalnadel hat eigentlich einen guten Klang und geht "untenherum" recht druckvoll zur Sache, "obenrum" schwächelt sie aber, man kann schon fast sagen, es wird etwas dumpf. Daher meine Annahme, daß die wohl ihr Lebensende erreicht hat. Habe aktuell kein Mikroskop, um das auch optisch zu untermauern.

      Die Thakker klingt "obenrum" klar und deutlich, fast schon etwas schrill (aber nur im Ansatz), dafür fehlt unten etwas der Druck. So richtig schlecht ist sie aber nicht, halt anders. Die läuft momentan mit 1,6g und ich werde noch mit höheren Auflagegewichten (so um die 2g) experimentieren, da ich schon gehört habe, daß die Nachbaunadeln gern mehr Gewicht brauchen.

      Allerdings muß ich dazusagen, daß ich meine Signalübertragungskette noch mal genauer unter die Lupe nehmen muß. Da habe ich nur die Steckkontakte des Anschlußkabel gereinigt, neue Stecker dran und die Kontakte der TK gesäubert. Aktuell muß ich den Verstärker aber ungewöhnlich laut stellen und hatte anfangs Ausfälle des rechten Kanals (die Stifte der TK hängen manchmal, die brauch noch etwas Zuwendung).

      Soweit mal mein erster Eindruck. In ein paar Wochen kann ich evtl. mehr berichten. Ich fürchte aber, Du wirst da selbst mit Nachbaunadeln experimentieren müssen.

      Gruß, Holger
      Im Moment noch alleinstehend: DUAL 504 an Denon PMA-860
    • Hallo Holger, unsere alte Nadel scheint/klingt mir auch obenrum etwas stumpf. Wobei das immer auch Tageslauneabhängig ist. Viel schlimmer ist, das diese Nadel sicher noch nie erneuert wurde, der Spieler ging damals von den Schwiegereltern an die Tochter (my wife) über. Dokumentierte Nutzung von einigen Jahrzehnten. So gesehen MUSS die fällig sein. Bin im Moment eher dabei was aktuelles, neuwertiges als TA-Nachfolger zu finden, mit erstmal sicherer Nadelversorgung. Ich will Musik hören und keine Komponenten testen, vergleichen.

      Der TK hat bei mir von Anfang an Kontaktprobleme gemacht, hatte oft Kanalausfälle und Brummen, habe nun nach 40 Jahren direkt den TA verdrahtet und Kontaktplatte und Pins rausgeworfen, seitdem ist Ruhe.

      LG Markus
      "Altvinyler", heute Gelegenheitsgenießer :-)
      CS 604 mit Denon DL 110 und ein 502 mit DMS240E

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 80zigerRock ()

    • Hallo,

      das 240E hat wie oben schon erwähnt einen elliptischen Schliff, keinen sphärischen. Bei einer sphärischen Nadel hättest Du in der Aufsicht einen runden Querschnitt, bei der Ellipse einen … naja elliptischen halt. In der Projektion der Bilder oben kann man die Ellipsenform ergo nicht sehen, wohl aber die Flanken des Diamanten, die bei einer abgenudelten Nadel eingelaufen sind - und die sehen für mein Dafürhalten noch recht gut aus. Wenn die Nadel obenrum stumpf klingt, könnte das an einem verhärteten Gummi liegen, falscher Einstellung am Phono-Pre (das 240E ist eine AT!!!), subjektivem Empfinden, Korrosion der Kontakte, mieser Cinch-DIN-Adapter, Lötstellen oder aber der gesamten Kette. Die Nadel selbst würde ich als letztes tauschen, wobei es so gut wie keine originalen Nadel-Einschübe mehr gibt.

      In der Preisklasse würde auch ich ein AT-VM95 EN mit nackter Ellipse nehmen. Wenn das annähernd an den Micro-Line-Schliff ran kommt, machst Du damit nichts verkehrt. Grundsätzlich würde ich aber bei allen Tonabnehmern zuerst prüfen, ob die Kapazität am Phono-Pre zum System passt. Wenns da zu große Diskrepanzen gibt, klingt jedes System stumpf.

      Viele Grüße
      Jörg
      Nein, das ist kein Rumpeln, das ist eine liebenswerte Eigenschaft meines Plattenspieler...
    • Finde es schade, daß ein gutes, eigentlich funktionierendes System ausgemustert werden muß, weil es kaum noch brauchbaren Nadeln gibt ;( . Auch ich will den 504 lieber hören statt damit zu experimentieren, aber werde doch noch etwas Arbeit reinstecken und die Thakker Nadel, und damit das DMS420E noch nicht abschreiben.

      Gruß, Holger
      Im Moment noch alleinstehend: DUAL 504 an Denon PMA-860