1019 - Schmierung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1019 - Schmierung

      Schöne Grüße.

      Ich frage mich, ob mir jemand helfen kann, meine Zweifel auszuräumen. Ich muss herausfinden, welche Art von Schmiermittel für das Axiallager und das Plattengleitlager ideal ist.

      Ich habe viel über die Verwendung von dickem Kettensägenöl als Ersatz für Renotac gelesen, aber sollte Schmierfett nicht die bessere Wahl sein? Zumindest für das Axiallager?

      Ich bezweifle wirklich die Verwendung von Motorsägenöl für ein axial belastetes Lager.

      Ich dachte an folgendes Schmierfett:

      ADDINOL MEHRZWECKFETT L 2 MO
      ADDINOL HP 2
      ADDINOL PD 2 - 120


      Und für den Motor. Nähmaschinenöl oder 10w40?
    • Hi :)

      also für das Motorlager nehme ich 10W40. Nähmaschinenöl ist meiner Meinung nach zu dünnflüssig und wird schnell wieder rausgedrängt.

      J.B. schrieb:

      Plattengleitlager
      Ich denke, damit meinst Du das Tellerlager. Da nehme ich Mehrzweckfett aus der Tube. Oft als Kugellagerfett zu bekommen.
      Z.B. in Baumärkten beim Werkzeug oder beim Fahrradzubehör.


      J.B. schrieb:

      Axiallager
      Damit meinst Du wohl die Stelle, wo das Rohr des Plattentellers an der Lagerbrücke reibt (hoffe ich mal :D ).
      Da ist Haftöl tatsächlich die beste Lösung, weil es der Schwerkraft nicht folgt und auf Dauer nach unten wegläuft.
      Zudem ist es sehr hartnäckig und lässt sich nicht wegreiben vom drehendem Plattenteller.
    • zwölf36 schrieb:

      ch denke, damit meinst Du das Tellerlager. Da nehme ich Mehrzweckfett aus der Tube. Oft als Kugellagerfett zu bekommen.
      Z.B. in Baumärkten beim Werkzeug oder beim Fahrradzubehör.
      :thumbup: Genau für Tellerlager Kugellagerfett benutzen.
      Allerdings muss dazu das Tellrlager ausgebaut und gereinigt werden.
      Wenn du 10W40 verwenden möchtest, kannst du es ohne das Lager zu reinigen mit einer Spritze von oben "reinträufeln".
      Hilft, ist aber nicht der Hit :thumbdown:
      Gruß Klaus
      Vernünftig ist wie tot. Nur vorher.
    • Danke für die tipps!

      Mein Deutsch ist etwas schwach, deshalb muss ich Google Translate verwenden.

      Werde wie vorgeschlagen tun.

      Ich habe den Motor schon einmal gewartet, aber er vibriert immer noch leicht. Ich werde die Kupferscheibe durch eine neue ersetzen. Dann das obere und untere Lager mit einem Staubsauger reinigen und in frisches Öl einweichen. Lass uns auf das Beste hoffen!