Dual CS 750-1, kaufen oder Finger von?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moin :)

      Etwas Lackpolitur und dazu Armschweiß, und die Haube ist wieder schön ;)

      Gruß Arne
      Gekommen, um zu bleiben ;)

      DUAL: 1010A - 1015A - 1015F - 1214 - 1214 Hifi - 1239A - 481 - HS36 - HS38 (auf dem Postweg ;) )- KA50 - P60 - P90
      Elac: Miracord 50H
      PE: 2001 - 2010 VHS - 2014
      Technics: SL-Bd22 - SL-B210 - SL-Q303
      Telefunken: Partyset 208 Stereo - W 258 Hifi
    • Oh, Jochen,

      das macht nicht gerade Mut. Genau so etwas hat mich in der vergangenen Zeit von doch schon recht alten Geräten zur Neuware hingelockt. Ist ja auch alles schon grob zwischen 30-50 Jahre jung. Kunststoff spröde, Elektronikprobleme durch gealterte Bauteile, verharzte Fette, Gummiteile brüchig usw.

      Trotz allem einfach eine bessere Technik als heute. Wenn ich so die Gleichlaufwerte bei den Neugeräten anschaue....
      Ich habe den Eindruck, das der aktuell als Zwischenlösung genutzte Onkyo CP-1050 trotz Quarz geregeltem DD auch nicht ganz stabil läuft, zumindest bei Klavier meine ich das zu hören.

      KLar, ein CS 550 oder 600 wäre auch nicht schlecht, nur der Preis im Verhältnis zum gebotenen ist schon heftig.

      Und so ein 750 sieht ja auch sehr schön aus, nur sollte er nicht zicken.

      Also besser stehen lassen?

      Gruß Detlef
      Manchmal ist weniger mehr, aber nicht immer! ;)
    • janosch7 schrieb:

      Elektronikprobleme durch gealterte Bauteile,
      naja, das sind bei dieser Serie schlimmstenfals 1-2 Elkos, das ist überschaubar. Schau halt ob die Kiste läuft, wenn ja ist erst mal alles ok. Bei der Preisdifferenz zu einem aktuellen Dual mit gleichem Tonarm ist zur Not auch locker eine Revision drin. Die Elektronik ist natürlich etwas größer als bei den aktuellen, aber hauptsächlich weil der Motor nebst Steuerung wesentlich hochwertiger ist.

      Ansonsten gilt, ja bei Gebrauchtgeräten ist immer ein bisschen Risiko bei. Aber bei Neuware ist heutzutage auch gern mal nach der Garantiezeit schluß, nicht?
      VG
      Kai

      "Cause we find ourselves in the same old mess
      Singin' drunken lullabies"
    • janosch7 schrieb:

      Ist ja auch alles schon grob zwischen 30-50 Jahre jung. Kunststoff spröde, Elektronikprobleme durch gealterte Bauteile, verharzte Fette, Gummiteile brüchig usw.
      Moin Detlef,

      bei 50 Jahren kommt das mit Gummi und Kunsstoff schon mal vor,
      Bei neueren Geräten fast nie. Wenn Knallfrösche getauscht sind,
      ist die Elektronik meist auch noch gut für mehrere Jahre. Bei allen
      7nern hab ich noch keine Verharzung festgestellt.
      Da du ein neueres Gerät hast, liegst du doch erst mal auf der
      sicheren Seite. Hinfahren, ausgiebig testen, auf 200 runterhandeln
      und mitnehmen. Wenn er sich als totaler Flop rausstellen sollte,
      bekommst du den Preis dann fast wieder raus.

      Mut zum Handeln, Micha
    • Den 750-1 (oder den CS 5000) muss man lieben. Auf Zickereien muss man sich einstellen : den komischen "Kontaktschlitten" am Headshell, Brummprobleme am System, defekte Cinch-Stecker. Andererseits wirklich schön.

      Ehrlich gesagt : ich würde ihn nur zusammen mit einem zweiten (verläßlichen) Plattenspieler betreiben, den man jederzeit hervorholen kann, wenn der 750-1 mal wieder geruht, Probleme zu machen.
      Grüße,
      Albert

      ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

      If I'm writing nonsense - simply forget it :whistling:
    • Ich finde einen 750-1 grundsätzlich auch super!
      Am besten hinfahren, testen und wegen der Haube noch was runterhandeln
      Denn ansonsten sieht er ja ganz gut aus...Ich denke, wenn er sauber läuft, dann kannst Du es wagen. Es ist wie bei vielen Geräten, die paar zickigen Dreher stechen hervor. Die vielen, die problemlos laufen -so wie meiner- tauchen nirgends auf...
      Grüßle Ralph


      "Ein Moderator (lat. moderare ‚mäßigen‘) dient dazu, freie Neutronen, die bei ihrer Freisetzung meist relativ energiereich, also schnell sind, abzubremsen."
    • Moin,

      den Preis finde ich für einen vollkommen intakten 750-1 jetzt gar nicht so überzogen. Ich habe 2011(!) einen - bis auf einen Haubenkratzer - praktisch neuwertigen 750-1 für 340,- per eBay-Auktion verkauft. Gut erhaltene Exemplare, die einwandfrei funktionieren, sind meines Erachtens eher die Regel als die Ausnahme, die meisten 750er wurden gut gepflegt.

      Die Kontaktprobleme am Headshell muß ich leider bestätigen, ein CS-5000 hat mich fast wahnsinnig gemacht.

      Grüße, Brent
    • Nu isser mir! Ich habe es getan. War heute beim Verkäufer, habe alles in Ruhe ausprobiert und angesehen, für €250.- mitgenommen.
      Das Gerät braucht eine gründliche Außenreinigung, die Haube sieht besser aus als erwartet, nur wenige oberflächliche Kratzer, 1 etwas tieferer der sich nicht mehr ausschleifen und wegpolieren läßt. Sogar beide Gummipuffer sind noch da, die Scharniere halten auch noch ordentlich. Tonarmlager ok, Lift sanft, Elektronik funktioniert tadellos, Gleichlauf stabil. Original Bedienungsanleitung und Überhanglehre sind auch dabei. Brummen oder summen tut auch nichts. TA ist DM 750 mit einer Ortofon 20 Nadel, ist auch noch ok. Keine angelaufenen Stellen am Teller oder Arm.

      Aber: der innere Teller und Außenring kleben fest zusammen, trennen? Ist so nämlich sehr schwer den Teller aufzusetzen und den Riemen auf die Antriebsachse zu legen. Die Riemenlauffläche am inneren Teller ist voller Ablagerungen, säubern oder rutscht danach der Riemen durch?

      Ich möchte gerne mein AT VM95ml anbauen, Headshell abnehmen oder besser dranlassen, wegen eventuellen Kontaktproblem oder Brummen nach lösen?

      Kann man eigentlich die Füße verstellen? Aus der BDA geht nichts hervor, möchte auch nicht Zuviel fummeln und was demolieren.

      Danke schon mal vorab, ich weiß, Ihr könnt das locker beantworten,


      Gruß Detlef
      Manchmal ist weniger mehr, aber nicht immer! ;)
    • Herzlichen Glückwunsch, ich hatte auch einmal einen CS 750-1, der ist allen aktuellen Dual-Modellen und auch sonst mindestens allen neuen Riementrieblern hauschoch überlegen. Dualfred bietet auch eine Lösung zur DD-Umrüstung an. Den geklebten Teller kannst Du lösen, das macht dem nichts.

      Das verbaute System ausgerechnet gegen ein AT95 tauschen? Das ist doch nicht Dein Ernst? Spendiere dem TA eine Nadel 30 oder 40 gönnen.

      Gruß

      Uli
      CS: 1209, 505-3, 504, 510, 601, 701, 741Q
      CV: 1200, 440
      CT: 440
      CR: 5950 RC
      CC: 1280, 5850 RC
      CD: 40, 5150 RC
      CL(X): 9020, 9200, MA2
      und: DK170, MC2555
    • Deichgraf63 schrieb:

      Das verbaute System ausgerechnet gegen ein AT95 tauschen? D
      AT-VM95ml nicht AT95E das ist schon ein bisschen ein Unterschied. Das Ding hat einen nackten Micro Linear Stein. Da muss man bei Ortofon schon eine Menge Kohle anlegen um in die gleiche Liga zu kommen.

      @detlef nimm das Headshell ruhig ab, wenn Du das nicht zu oft machst sollte das kein Problem sein. Montage am Arm geht natürlich auch, ist aber ungleich nerviger.
      VG
      Kai

      "Cause we find ourselves in the same old mess
      Singin' drunken lullabies"
    • Deichgraf63 schrieb:

      Das verbaute System ausgerechnet gegen ein AT95 tauschen? Das ist doch nicht Dein Ernst? Spendiere dem TA eine Nadel 30 oder 40 gönnen.

      Gruß

      Uli
      Nein, kein olles AT-95e, das neue AT-VM95 MicroLine.

      Soll ich die dicke Filzmatte auf dem Teller lassen oder tauschen? Hätte noch eine Acrylauflage mit Labelaussparung hier, gleiche dicke...

      Gruß Detlef
      Manchmal ist weniger mehr, aber nicht immer! ;)
    • Hallo,

      der 750er darf bei uns im Wohnzimmer stehn wegen vorhandenem WAF. Bei mir zickte etwas die Endabschaltung,
      aber das funzt jetzt.
      Hab dafür meinen 721 verkauft.

      Ein Dreher den man vorbehaltlos empfehlen kann und der auch hochwertige Systeme tragen kann.

      Ob AT oder Ortofon "bäh" sind kann man einfach nicht verallgemeinen: wer noch keinen Phonopre hat kann sich ja für AT einen passenden zulegen, am Besten mit möglichst niedriger Abschlußkapazität (dann auch ein mögl. kurzes Kabel vom Dreher zum Phonore).

      Die "neueren" Ortofon OM-"Super" oder 2m sind auch nicht mehr die allergutmütigsten beim Abschluß.

      Das ab Werk beim 750-1 vorhandene OM20 (also DMS 750 gelabelt) konnte man bedenkenlos an jeden Phonoeingang der sich einigermaßen an den empfohlenen Toleranzbereich (ca. 400 - 600 pF) hält anschließen und war entsprechend gutmütig.

      Die ATs sind da schon etwas pingeliger. Günstig sind sie, wer dazu die ab ca. 60 Euro für einen entsprechenden Vorverstärker berücksichtigt bekommt eine gute Kombi.

      Ich find es mutig und klasse das AT da ein neues Statement setzt.

      Denn inzwischen ruft Ortofon doch arg happige Preise auf.

      Peter
      Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
      Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
      (Tucholsky)
    • Und wenn ich jetzt auch noch vom M75 am CS5000 zu schwärmen anfange, dann ist der Thread ganz hinüber :)

      ---

      Übrigens - ein Tip : überlege Dir vom Dual-Fehrenbacher ein komplettes neues Headshell mit Kontaktschlitten zu besorgen. Die hat es früher mal um 15€ neu gegeben und werden bald in Gold aufgewogen.

      Vor allem hast Du dann ein zweites Shell für ein Zweitsystem und mußt bei einem Systemwechsel nicht immer Systeme rauf- und runterschrauben und neu justieren.
      Grüße,
      Albert

      ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

      If I'm writing nonsense - simply forget it :whistling:
    • Jungs, ich habe eine Pro-ject Phono Box DS+. Niedrigster einzustellender Wert 47pf, passende Kabel habe ich auch. Der 750-1 steht schon im Wohnzimmer, Abnahme durch Ehefrau bestanden. Viiiiiel besser als der Onkyo….sagt Sie.

      Habe schon mit der original Filzmatte und meiner gleich dicken Pathe Wings Acrylauflage experimentiert, die Filzmatte fliegt runter. Das Ortofon ist irgendwie lahm, trantütig, morgen baue ich auf das AT um. Mal schauen.

      Danke an Euch, endlich wieder zu Hause. :thumbsup:


      Gruß Detlef
      Manchmal ist weniger mehr, aber nicht immer! ;)