Dual 1219 - neue Herausforderung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • beeblebrox schrieb:

      Das Wichtigste mit beim 1219/29 für die Automatikfunktion ist die Stellung der Ringe
      in der Ruheposition zueinander.
      Such mal danach, da gibt es einige Bilder hier.
      Wenn die Ringe nicht genau stehen spinnt die Automatik total und auch der Arm läuft nicht
      frei !

      Oder auch wenn man den Gummiring erneuert und der zu dick ist kann der am im
      Vorposting beschriebenen Führungsstück anstoßen !

      Ulli
      Nach einiger Zeit der Ruhe hab ich mal wieder daran gearbeitet. Die beiden Ringe stehen nun so,
      wie sie sollen! Ob das ggf auf 1/10 mm ankommt, weiß ich nicht. Fakt ist, dass der Arm blockiert/ gehemmt ist.
      Muß mal morgen den neuen Gummiring nochmals kontrollieren.!
      Für den Fall, dass jemand ne Zarge weiß, wäre ich für Angebote offen!
      VG Berthold
    • VixNoelopan schrieb:

      Hallo Berthold,

      am sogenannten Schild, das ist ein kreisförmig gebogenes Blechstück ums Segment, ist ein schwarzes Plastik-Führungsstück fürs Segment angeschraubt. Das muss so in der Höhe eingestellt werden, dass das Segment nicht an ihm schleift.

      Beste Grüße, Uwe
      Auf das habe ich bei der weiteren Intervention sehr darauf geachtet!

      beeblebrox schrieb:

      Das Wichtigste mit beim 1219/29 für die Automatikfunktion ist die Stellung der Ringe
      in der Ruheposition zueinander.
      Such mal danach, da gibt es einige Bilder hier.
      Wenn die Ringe nicht genau stehen spinnt die Automatik total und auch der Arm läuft nicht
      frei !

      Oder auch wenn man den Gummiring erneuert und der zu dick ist kann der am im
      Vorposting beschriebenen Führungsstück anstoßen !

      Ulli
      Ich habe den Tonarm nochmals ausgebaut und vor allem auf die Reinigung des Hebesegments und dem entsprechenden Lager geachtet. Alles neu abgeschmiert und es läuft perfekt!
      Jetzt stimmt die Stellung der Ringe und der Dreher läuft bei manuellen Betrieb einwandfrei, die Automatik
      hakt noch etwas! Ich habe nach den Regeln der Grundeinstellung versucht, den Tonarm einzustellen aber
      es will noch nicht so richtig!
      Wegen dem defekten System habe ich einen 1215er für 20.-€ gekauft mit einem Shure M 71. Dieses hat dasselbe Problem. Kann es an den TK´s liegen?
      Beim M 91 habe ich das TK 126, beim M 71 das TK 122. Beide mit Federkontakten. Die anderen Systeme, die ich habe, haben Stift-Kontakte und laufen einwandfrei.
      Muß ich die zwei genannten Systeme entsorgen oder ist da etwas zu machen?
      VG Berthold

      P. S. Ein neues Projekt ist im Anmarsch:
      Ein sehr gut erhaltener, funktionsfähiger 1219 in sehr gut erhaltener weißer Zarge, ich hole ihn in zwei Wochen ab,
      weil mir ein Versand zu riskant ist! Nich gerade billig, man wird sehen!
    • Lufabe schrieb:

      Ein sehr gut erhaltener, funktionsfähiger 1219 in sehr gut erhaltener weißer Zarge, ich hole ihn in zwei Wochen ab,
      Du bist etwas hektisch. Mach doch erst mal was fertig eh' du dir den nächsten Patienten
      holst.
      Und b) das die Automatik nicht geht kann nicht am TK liegen.

      Ulli
    • beeblebrox schrieb:

      Lufabe schrieb:

      Ein sehr gut erhaltener, funktionsfähiger 1219 in sehr gut erhaltener weißer Zarge, ich hole ihn in zwei Wochen ab,
      Du bist etwas hektisch. Mach doch erst mal was fertig eh' du dir den nächsten Patientenholst.
      Und b) das die Automatik nicht geht kann nicht am TK liegen.

      Ulli
      Hallo Ulli,
      klar, dass der TK nichts mit der Automatik zu tun hat! :P :P :P
      Das waren auch ein paar Themen auf einmal! Sorry, ich wollte niemand überfordern!
      Aber, ich brauche die Herausforderung und der 1219, den ich im Moment in Arbeit habe, bedarf mehr, als nur eine Reinigung! Ich habe eine weiße Zarge gesucht, alle lagen um die 80.--€!
      Da war dieses Angebot sehr verlockend! Ein perfekter 1219 in weißer Zarge für 115.--!
      Und, ----man kann nicht warten, bis einem die Täubchen in den Mund fliegen!
      VG Berthold
    • Hallo Freunde,
      manuell läuft der 1219 perfekt aber die Automatik funktioniert noch nicht!
      Den Lift hab ich hingekriegt, aber beim automatischen Start bleibt der Tonarm auf dem Bock!
      Die Endabschaltung funktioniert auch nicht.
      Ich hab mich an den Anleitungen aus dem Servicemanual gehalten!
      Wer kann mir noch den ultimativen Tip geben!
      Vielen Dank im Voraus und Grüße
      Berthold
    • Was macht er denn wenn er "Endabschalten" soll ?
      Passiert gar nichts ? Hebt der Arm ab aber geht nicht zurück ?

      Wenn gar nichts passiert musst du den Excenter der Abstellschiene mal justieren.
      Der sitzt da wo die Abstellschiene am Tonarmsegment angebracht ist.

      Ach So, wenn der auf Multi steht und keine Wechselachse gesteckt ist geht die Automatik auch
      nicht. Da wird dann sofort ein Abschaltzyklus eingeleitet.
      Übrigens kann dieser Automatismus auch verstellt sein so das er nicht starten will.
      Hatte ich auch mal aber wie ich das gerichtet habe weis ich nicht mehr.
      Ich glaube aufgebockt und zugeschaut mal mit mal ohne Wechselachse und dann hatte
      ich es kapiert.
      Möglich das ich es hier in irgendeinem Thread verewigt habe.
      Muss ich selber mal nach suchen.


      Ulli

      p.s. Ich vertue mich da immer, es kann auch sein das er auf "Single" nicht startet wenn er
      glaubt das eine Achse steckt !
      Weis da auf Anhieb jemand, habe gerade keine Zeit das zu Testen.
    • Na, jetzt aber!
      Der Steuerpimpel war rausgefallen, da konnte nichts mehr mit der Automatik gehen!
      Jetzt funktioniert die Automatik, nachdem ich den Aufsetzpunkt entsprechen justiert habe, funktioniert auch die Abschaltung.
      Die Wechselfunktion hab ich noch nicht getestet!
      Allerdings habe ich den Eindruck, dass die Flughöhe nach dem Inneren der Platte abnimmt, so dass der Tonabnehmer fast aufsetzt!
      Wie kann ich die Flughöhe regulieren?
      VG Berthold

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lufabe ()

    • Bei meinem 1229 habe ich den Eindruck das die "Flughöhe" nach Innen abnimmt.
      Im Multimodus ist der Lift aber schön hoch.
      Damit er im Single-Modus für mich hoch genug ist (und auch innen) musste ich ich
      hinten am Kardan die Anschlagschraube etwas rein drehen. Danach kann man den
      Lift höher stellen ohne das der Tonarm schwergängig wird und die Automatik wieder
      streikt. Ist aber wieder Gefummel mit Lifthülse und Lifthöhe.

      Ulli
    • beeblebrox schrieb:

      Bei meinem 1229 habe ich den Eindruck das die "Flughöhe" nach Innen abnimmt.



      Ulli
      Hallo ,
      genau das muß ich bei meinem 1219 auch feststellen. Am Ende der LP reicht dieEinstellung für den Lift nicht mehr aus, um den Tonarm von der Platte abzuheben! Im Moment funktioniert auch die Automatik nicht mehr richtig, Ich denke, dass das am Selbstbau-Pimpel liegt!
      Neue " Flug" -Pimpel sind unterwegs, mal sehen, ob das funktioniert!
      Mitllerweile hab ich eine schöne Zarge CS 40! Da müsste es doch mit dem Teufel zugehen, wenn ich die kleineren Probleme nicht lösen kann!
      VG Berthold