CV 1200 empfehlenswert?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • CV 1200 empfehlenswert?

      Neu

      Moin moin :)!

      Seit einiger Zeit reizt es mich irgendwie einen silbernen CV 1200 zu kaufen. Ich hatte zwar schon einige CV 1700 hier, jedoch hatte jeder ein anderes Problem und die Arbeit diese Fehler zu beheben hat mich irgendwie immer abgeschreckt die zu behalten. Außerdem finde ich den CV 1200 optisch sehr schön, da er ja sehr flach gebaut ist und auch runde Knöpfe statt Tastenschalter hat.
      Wo würde ich ihn verwenden? Ich habe zwei Anlagen, eine im Büro wo ein CV 121 mit zwei CL 174 spielt und im Wohnzimmer einen CV 1460 mit zwei CL 185 spielt.

      Einige Fragen:
      1. Ist der Verstärker gut wartbar? Ich habe in meinem CV 121 alle Elkos, Potis und die OP-Amps ausgetauscht. Ist der Aufwand in etwa vergleichbar?

      2. Wie sieht es klanglich aus? Ja, ich weiß, Geschmäcker... Mir geht es vorrangig um die ganz tiefen Töne. Vergleiche ich im Wohnzimmer den CV 1460 mit dem CV 121 an den CL 185, so ist der CV 1460 eindeutiger Sieger. Der CV 121 klingt untenherum schwammig, nicht sauber oder kontrolliert genug. Liegt das an der geringeren Leistung oder ist es eher eine Sache der Vorstufe? Der CV 1460 hat alles unter kontrolle, der Tiefbass ist wirklich tief und schön kontrolliert. Dafür ist er mir ab und zu obenherum etwas zu spitz. Wie wäre denn der CV 1200 einzuordnen? Die Leistung sollte ausreichen, wenn er den gleichen Tiefbass bringt wie der CV 1460. Ich bin damals mit dem CV 121 im Wohnzimmer auch immer gut klargekommen, auch wenn bei leiseren Aufnahmen (z.B. Pink Floyd - Echoes) der Lautstärkeregler fast am Anschlag war.

      3. Gibt es hier im Board eventuell Verbesserungen, die am CV 1200 schon erprobt wurden und einen Vorteil bringen? Wie z.B. bessere OP-Amps im CV 120/121.

      4. Wie sieht es aus mit dem Ruhestrom und dem Bias auf den Lautsprecherausgängen, lassen sich diese einstellen? Ist es ein Problem, wenn eine kleine Katze öfter mal auf dem Verstärker liegt und die halbe Luftabfuhr verstopft :D ? Dem CV 1460 hat es bisher (hoffentlich) noch nicht geschadet.

      Vielen Dank im Voraus!
      Alexander
    • Neu

      Man möge mir widersprechen :
      Aber der CV120 war seinerzeit das Spitzengerät.
      Der 1200 als der Leistungswahnsinn losging das "Billiggerät". Also erwarte nicht unbedingt mehr
      als vom 120 von ihm.

      Ulli
    • Neu

      Moin Alexander!

      Auch mich hatte mal das Interesse an einen DUAL Verstärker dazu gebracht mir einen CV 1200 zu zulegen.
      Sorry an alle Dualisten aber insbesondere an Peter = "wacholder", aber für mich ist er eine "große" Enttäuschung. :whistling:
      Für mich ist er haptisch, baulich und leistungsmäßig (kommt mit meinen größeren Boxen nicht klar wenn ich etwas aufdrehe) der "schlechteste" aller meiner Verstärker.
      Das ist aber halt nur meine ganz persönliche Meinung und evtl. bin ich durch meine anderen Verstärker einfach zu "verwöhnt".

      Nachtrag :
      Bei Interesse es selber zu probieren könntest du meinen silbernen (der war von Peter zuvor bearbeitet worden) gerne erwerben für 40€ incl. Versand.
      Mit Gruß Dietmar M. aus W.
      Höre Musik (Stand Januar 2018) mit:
      Dual 731Q + Shure V15 III mit Cleorec Nachbaunadel - Dual 1218 + M95 G-LM mit N95ED - Grundig PS 4500 + AT120E - SABA PSP 350 + AT13EaX mit ATN 13 oder über:
      18er Spulen mit AKAI GX-270D oder CD über Yamaha CDX-590 oder MC über Yamaha KX-480 oder PC mit einer Creative SB X-Fi
      mittels
      Yamaha RX-570 mit Dynaudio Contour I MK II und/oder ACOUSTIC ENERGY AEGIS Model 1 :whistling:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von didi-aus-w ()

    • Neu

      Hallo Alexander,
      das mit den Verstärkern u. Lautsprechern ist Schwierig.
      Beim einen passt es, beim anderen nicht.
      Dazu kommt noch die Subjektivität des Hörers und der Raum .

      Der eIne mag es eher "soft" der andere eher "analytisch"



      Schwierig so etwas im Forum Abzuhandeln.
      Müsste man sich im Real -Life treffen und am Objekt darüber Fachsimpeln.

      Ich persönlich z.b. finde den CV 1200 an meinen Lautsprechern besser als z.B. den CV 1700.
      Bei einem Wirkungsgrad der Lautsprecher von 90 dB bei 1W /m und gutem Impedanzverlauf
      kann man mit dem CV 1200 locker Party machen.
      Ich denke wenn der CV 120 Dir schon zu schwammig ist wird's beim 1200 auch nicht viel Besser.
      Immer von linearer Klangeinstellung und guter Kondition der Netzteilelkos der Verstärker Ausgegangen.

      Eigentlich ist es ganz Einfach : Für 40€ von Dietmar Kaufen und Genießen oder Weiterverkaufen.
      Für 40€ wirdt Du den im Netz allemal los.
      Berichten natürlich nicht vergessen. ....

      Grüsse

      Carsten
    • Neu

      Hallo und danke für die schnellen Antworten!

      Von der Leistung her reichen mir die 40/60W auf jeden Fall aus. Ich frage mich halt nur, ob der schwammige Tiefbass (also wirklich unter 50-60 Hz) von der Vorstufe oder einer zu geringen Leistung kommt.
      Ich mag den CV 121 auf jeden Fall sehr gerne, höre mit ihm täglich deutlich länger Musik als über den CV 1460. Das einzige was ich mir vom CV 1200 erhoffe ist ein etwas strafferer Tiefbass.
      Ich werde es, so wie Carsten meint, am besten selber testen. 40€ sind mehr als fair und wenn mir der Verstärker nicht gefällt, darf er weiterziehen.
      Übrigens höre ich immer mit linearer Klangeinstellung :).

      Ich werde auf jeden Fall berichten!

      Viele Grüße und ein schönes Wochenende!
      Alexander