Entscheidungsfindung: Kauf eines DUAL Riementrieblers mit Automatik

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Entscheidungsfindung: Kauf eines DUAL Riementrieblers mit Automatik

      Hallo liebe Hobbykollegen,

      ich bin noch auf der Suche nach einem Dual-Riementriebler mit Automatik. Hierzu möchte ich Euch um Eure Meinung bitten und diesen Thread als Entscheidungshilfe nutzen.

      Auf dem Schirm habe ich die Geräte CS 601, 1249 und 521. Ein " must have " ist für mich ein wechselbares TK 14/24,
      da ich langfristig alle Dreher mit diesem Wechselsystem in meiner kleinen, bescheidenen Sammlung haben möchte.

      Sicher gab es noch mehr Geräte (Riemen / Automatik / TK ), die habe ich aber jetzt nicht auf dem Schirm und es wäre schön, mir Diese aufzuzeigen, danke.

      Es soll sich dabei um ein großes Chassis handeln. Eine Wechslerfunktion muß nicht sein, darf aber.
      Welcher Riementriebler wäre geeigneter? Welche Spieler / Wechsler kämen noch in Frage?

      Was ich über die von mir genannten Typen weiss:

      - CS 601 - Erster Riementriebler mit Automatik, Leuchtstroboskop unterhalb des Plattentellers, einziger Riementriebler in der 600'er Reihe, Endloswiedergabe
      - CS 1249 - Jubiläumsspieler zum 75. Bestehen der Firma Dual, mit Wechslerfunktion, Sägezahnteller, Tonarm höhenverstellbar (S/M), Endloswiedergabe
      - CS 521 - Riementriebler mit Automatik, Pickelteller und Endloswiedergabe
    • Ein wirklich schöner Spieler, sehr solide, keine Spardose.....beim Kauf einzig auf die Funktion der Pitch-Regulierung achten....selbst wenn die nicht funktionieren sollte...nicht erzwingen, ist wieder gängig zu machen. Bottleneck...der kleine Zahnriemen in der Pitchmechanik. Wenn alles vollständig ...kaufen. Hat in meiner Beobachtung ein bezahlbares Preisniveau.


      Zum 1249 ....moderner, mein Vater hatte vor nicht allzulanger Zeit einen....der Single/Multimode war defekt, ist dann auch nicht mit einfachen Mitteln wieder herzustellen....der 1249 ist halt, wie alle 12er ein Wechsler....braucht man das? Und wenn ja, dafür habe ich einen gut funktionierenden 1216....

      Pickelteller finde ich in dem Sinne nicht schön ( nicht falsch verstehen, habe 621 und 622 mit besagtem), von deiner Auswahl geht meine Tendenz zum 601....ist der einzige Riemenjockel, den ich bei meinen 9 Drehern ( alle anderen sind Treibrad oder Direkt) behalten habe....er hat das gewisse ....SOLIDE. Ich wollte ihn nur reparieren....aber, er wird bleiben.

      Jörg
      Du must mit den Riemen rudern, die du hast!
    • Geisen schrieb:

      da ich langfristig alle Dreher mit diesem Wechselsystem in meiner kleinen, bescheidenen Sammlung haben möchte.
      Dann ist's doch egal, womit man anfängt. Man schaut, was in abholfähiger Entfernung günstig auftaucht. Und wenn man nicht gleich mit dem "besten" Wunschobjekt anfängt, bleibt wenigstens der Leidensdruck. Zur Beschaffung des ganzen Rests... ;) 8)
      Viele Grüße

      Jochen
    • Hallo Jörg und Jochen! :)

      Also, der Markt selbst hat zur Zeit die grössere Auswahl bei den 601'ern. Es soll ja nur " ein " Riementriebler mit Automatik in die Sammlung.
      Und nein, es muß gar kein Wechsler sein. Ich habe noch einen 1218, 1225 und 1228 hier, wenn ich mal auf die Idee des Wechselns kommen sollte.

      Einen 504 habe ich schon, so kenne ich mich mit dem Antrieb schon ganz gut aus. Aber neben diesem Gerät soll sich noch Eines mit Automatik gesellen.

      Gab es denn nicht noch weitere Spieler von DUAL, welche in mein Suchschema passen würden? :)
    • Ich habe gerade zwei Riementriebler, welche ich auch abgebe. Beide sind komplett revidiert, inkl. neuer Nadel und neuem Riemen.

      Es handelt sich dabei um eine 601 und einen 1245 mit tollen Zägezahnteller.
      Bilder
      • IMG_20181005_211426-992x744.jpg

        144,79 kB, 992×744, 39 mal angesehen
      • IMG_20181005_211416-992x744.jpg

        145,75 kB, 992×744, 36 mal angesehen
      • IMG_20181007_102228-992x744.jpg

        156,78 kB, 992×744, 37 mal angesehen
      • IMG_20181007_160751-992x744.jpg

        189,01 kB, 992×744, 39 mal angesehen
      • IMG_20181007_160801-744x992.jpg

        93,1 kB, 744×992, 44 mal angesehen
      • IMG_20181007_161139-992x744.jpg

        161,51 kB, 992×744, 43 mal angesehen
      * Technics SL-M1 - Denon DL-160 MC
      * Denon DP-47F - Ortofon 2M Bronze
      * Denon DP-37F - Ortofon 2M Red
      * Dual 714Q - ULM60E DN155E


      Derzeit zu verkaufen: Dual 626 / Dual 1229 / Dual 601 / Dual 522
    • Ich würde den 1249 empfehlen.
      Ich habe zwei 601 hier gehabt und beide waren, trotz umfassender Revidierung, nicht 100% leise zu kriegen.
      Der 1249 ist wesentlich leiser, obwohl er ja das Kugellager als Tellerlager hat.
      Beim 601 ist allerdings die Motorauhängung offenbar der Pferdefuß, da sich über diese die Motorvirbationen hörbar auf das Chassi und damit auf Arm und Nadel übertragen.
      Trotz nahezu identischem Antrieb ist der 1249 da erheblich leiser.
      Gruß,
      Kai
      ___________________________________________________________

      Dreher im Bestand: 701 (1. Serie), 1019 (NOS), 1218, 2x 1219, 1229 (Wega 3430), 1249 - Elac Miraphon 22H, Elac PC 900 - Braun PS 500 - Metz TX 4963 - Thorens TD 320 Mk I, TD 166 Mk II - B&O Beogram 1200

      Erfahrung steigt proportional zum Wert des zerstörten Gegenstandes.
      "The difference between genius and stupidity is that genius has its limits." -Albert Einstein-
    • Hallo Kai, danke für Deine Antwort!

      Das Problem mit der Motoraufhängung kenne ich von meinem 504. Ich bin aber guter Dinge, da ich ein frisch revidiertes Gerät erstanden habe. ^^

      Das Problem mit dem Brummen habe ich beim 504 wegbekommen. Hier lag es an hart gewordenen Gummis der Motoraufhängung.
    • outis schrieb:

      Geisen schrieb:

      da ich langfristig alle Dreher mit diesem Wechselsystem in meiner kleinen, bescheidenen Sammlung haben möchte.
      Dann ist's doch egal, womit man anfängt. Man schaut, was in abholfähiger Entfernung günstig auftaucht. Und wenn man nicht gleich mit dem "besten" Wunschobjekt anfängt, bleibt wenigstens der Leidensdruck. Zur Beschaffung des ganzen Rests... ;) 8)
      Da hatte ich mich ungünstig ausgedrückt, Jochen. Gemeint war, dass die Sammlung eben nur aus Geräten mit TK Halterung bestehen soll.

      Jetzt beim Nachlesen fiel mir das erst auf- :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Geisen ()

    • Hallo,

      die "großen" Wechsler aus 124x-Serie sind bis auf den 1249 auch in D ziemlich selten. Gingen wohl größtenteils über den Teich nach USA, die liebten ja Plattenwechsler - für die wurden ja sogar noch Plastikbomber-Wechsler gebaut (1268).



      Peter
      Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
      Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
      (Tucholsky)