Zur Geschichte von Elac in Kiel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zur Geschichte von Elac in Kiel

      Hallo User,

      neben Dual habe ich auch einige ELAC Schätze in meiner Stube.
      Da ich aus Kiel komme und täglich an den alten heiligen ELAC Hallen vorbeifahre, fragte ich mich heute, ob es wohl irgendwelche Geschichtsabrisse o.ä. für das ELAC Werk gibt; oder vielleicht auch irgendwelche allgemeine Abhandlingen ähnlich der Dual/PE Abhandlung Nokos oder dem Saba Buch?

      Weiß jemand etwas darüber? ?(

      Gruß
      Stiensel
      ELAC ... nordisch by nature ...
    • RE: Zur Geschichte von Elac in Kiel

      Hallo Stiensel,
      ich habe bisher nur eine grobe Zusammenfassung der ELAC- Geschichte auf der HP der heutigen ELAC gefunden.
      Für dich als Kieler würde sich doch die Möglichkeit bieten, da direkt mal nachzufragen. Viele Firmen haben ja im Laufe der Zeit mal irgendwelche Chroniken zusammengestellt, die aber nicht in jedem Buchhandel zu haben sind.
      Interesse hätte ich auch an sowas.

      Gruß
      Thorsten
      Gruß
      Thorsten


      Kommt aus der Rille nur noch Stille, dann hilft auch keine Pille!

      Und ist der Ruf erst ruiniert, dann lebt es sich ganz ungeniert! :thumbsup:
    • RE: Zur Geschichte von Elac in Kiel

      Hi Torsten,

      ja, die kenne ich auch.
      Ich denke, ich werde vorerst mal versuchen, ob man über die Archive des Kieler Haupttageblattes "Kieler Nachrichten" an etwas kommt.
      In den ehemaligen Gebäuden sitzt jetzt noch ELAC Nautic.
      Ich male mir immer aus, dass in entfernten Winkeln der Hallen noch alte Phono-Geräte ein Schneewitchendasein fristen ... ;)

      Es gibt auch 'nen Kiel-Chronisten, der in den Stadtarchiven sitzt ...
      Hast Du noch weitere Ideen?

      Gruß
      Stiensel
      ELAC ... nordisch by nature ...
    • RE: Zur Geschichte von Elac in Kiel

      Original von stiensel

      Es gibt auch 'nen Kiel-Chronisten, der in den Stadtarchiven sitzt ...


      Vielleicht kann man diesen Chronisten ja motivieren, sich mal mit ELAC zu beschäftigen, wenn er es noch nicht getan hat.

      Gruß

      Thorsten
      Gruß
      Thorsten


      Kommt aus der Rille nur noch Stille, dann hilft auch keine Pille!

      Und ist der Ruf erst ruiniert, dann lebt es sich ganz ungeniert! :thumbsup:
    • Hallo,

      ich besitze eine Festschrift aus dem Jahre 1976 zum 50 jährigen Firmenjubiläum, vielleicht lässt sich da mal eine Kopie machen. ELAC stieg ja erst nach dem Krieg in die Unterhaltungselektronik ein und Ursprünglich widmete sich ELAC der Unterwasserübertragung von Signalen und im 2.WK war man stark im Rüstungsbereich tätig.

      Gruss
      Norbert
    • Hallo Norbert,
      das geht auch im groben aus der HP der heutigen ELAC hervor.
      Wäre super, wenn du die Festschrift kopieren oder scannen könntest.
      Ich hab heute mal ganz spontan ne Anfrage per Email an ELAC gerichtet.
      Mal sehen ob und was ich für eine Antwort bekomme. Ich werde berichten.

      Gruß
      Thorsten
      Gruß
      Thorsten


      Kommt aus der Rille nur noch Stille, dann hilft auch keine Pille!

      Und ist der Ruf erst ruiniert, dann lebt es sich ganz ungeniert! :thumbsup:
    • Hallo,
      ich habe heute eine Antwort auf meine Anfrage bei ELAC bekommen, zur Frage nach einer Chronik o.ä.:

      Zitat von ELAC Electroacoustic GmbH:

      leider ist uns eine derartige Chronik nicht bekannt, es ist auch keiner der alten ELAC-Mitarbeiter mehr bei uns in der Firma, der evtl. aus der Erinnerung eine Liste der alten Geräte aufstellen könnte.

      Tut uns leid.



      Schade, wäre ja zu schön gewesen.

      Gruß
      Thorsten
      Gruß
      Thorsten


      Kommt aus der Rille nur noch Stille, dann hilft auch keine Pille!

      Und ist der Ruf erst ruiniert, dann lebt es sich ganz ungeniert! :thumbsup:
    • Oh, es gibt eine Festschrift von ELAC!?
      Die hätte ich auch gerne. Norbert, geht das wohl?
      Oder kann man so etwas interessierten Forum-Usern auf elektronischem Wege zukommen lassen? Das wäre Prima.
      Aus welchem Jahr stammt denn diese Festschrift?

      Gruß
      stiensel
      ELAC ... nordisch by nature ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von stiensel ()

    • Hallo,

      Festschrift stammt von 1976, enthält aber nur wenig zum Thema Unterhaltungselektronik und legt Schwerpunkt auf andere Produktsparten.

      Einscannen ist schwierig, da größer als DIN A 4, so dass ich nur mit Kopien dienen kann.

      Gruss
      Norbert
    • ELAC-Festschrift von 1976

      @Norbert,

      Ich bin an der Geschichte der ELAC sehr interessiert, alles was es da gibt. Ist es gelungen, die Festschrift in ein PDF zu wandeln? Wenn ja, dann bitte bitte als Mail an meine Adresse.

      Gruesse
      H A N N S -D.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hanns-d.pizonka ()


    • Steffen , was hat der Heino mit Elac am Hut ?
      Gruß Michl


      Heino? Äääh, ähm, ja, ääh, das, äääh, ist, ääähm,ja,äh, doch, ähm, der @mund!
      (Wobei sich Günny Oettinger ja gerade noch mehr wie ein Kasper benimmt als Ede! Hat vor der Rede bestimmt zu viel Oettinger getrunken :D) :D

      Gruß
      Steffen