Kaufberatung 1224, top Zustand; lohnt das? lieber anderes Modell?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kaufberatung 1224, top Zustand; lohnt das? lieber anderes Modell?

      Hallo zusammen,

      so, da ich ja schon länger "angefixt" bin schaue ich ständig nach Duals...

      ich bin jetzt über einen 1224 in einem ausserordentlich guten Zustand gestolpert. evtl. bekomme ich den auf 60 € runter. eine Ersatznadel würde ich auch bekommen. was für eine? keine Ahnung. muss vor Ort noch begutachtet werden. die Bilder sind allerdings top!

      schade ist, dass es kein Strobo hat... da würde mir prinzipiell der 1249 einfach sehr gut gefallen. ich sehe aber den 1224 aufgrund des Zustands auch als Investition.

      was meint ihr?

      herzlichste Grüße

      Giuseppe
      Cambridge Audio CXR200 (AVR), Pro-Ject Phono Box S, Sony PlayStation 3 (Blu-Ray und CD), Teufel Ultima 40, Saba PSP 240, Sony PS-LX910 (Tangential), Dual KA50 an 2 Canton GLE 70 (hoffentlich bald mit elliptischer Nadel - unterwegs!!)
    • Hallo giuseppe
      ganz ehlich top zustand ? für 60öre ? und du musst noch fragen ?

      hahha einfach mal kaufen , sellbst wenn dir irgendwann mal was and dem gerät nicht gefallen würde bekommst ihn bestimmt mit gewinn los .. oder ein bekannter bekommt ein tolles geschenk ..

      grüsse maik
    • Hallo,

      der 1224 wurde meist mit Keramiksystem ausgeliefert (CDS 650 bzw. ab 1975 das 660).
      Als Ersatznadeln DN 8 (Klappbar mit 2 Nadeln) sind nur wenige Betriebsstunden haltende Saphire, zu empfehlen wäre eine DN 85 mit Diamant.

      Nur sollte man einen passenden Verstärker nehmen, denn "moderne" Verstärker haben einen falschen elektrischen Abschluss und dann hören sich Keramiksysteme muffig an, ok, man kann sich was basteln elektronik-labor.de/Notizen/Phono.html


      Alternativ ginge die Wahl zu einem Magnet-System aus der Zeit (Empfehlung: Shure M75 Type D, bei Ebay häufiger zu finden - hat sofort den "Dual-Klick", geht also ohne Schrauben und justage bequem zu befestigen, siehe hifi-archiv.info/Dual/systeme/m75-02.jpg ).

      Peter
      Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
      Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
      (Tucholsky)
    • Hi ihr zwei,

      vorab vielen Dank für eure Meinung. für mich echt nicht einfach die Preisgestaltung zu verstehen. in der Bucht gibt es von 40-150 € alles... klar, wir wären mit 60€ am unteren Limit. aber auch für 60 € kann man einen Fehlkauf machen... :D :whistling:
      als Pre Amp habe ich die Phono Box S, an der ich wohl einiges einstellen kann. ansonsten würde ich auch zunächst mal ein anderes System in Betracht ziehen.
      bin wirklich sehr gespannt, was bei der ganzen Sache jetzt raus kommt. halte euch auf dem Laufenden.
      wenn einer noch mehr Input hat: immer her mit.

      PS: mir ist klar, dass der 1224 Einstiegsklasse ist. jedoch scheint es ein grundsolides Teil zu sein. zum 1249 eigentlich kein Vergleich.

      da wäre ja dann auch noch eine prinzipielle Kaufberatung bald mal fällig. ich bastle noch an der must-have Liste.

      thx
      Giu
      Cambridge Audio CXR200 (AVR), Pro-Ject Phono Box S, Sony PlayStation 3 (Blu-Ray und CD), Teufel Ultima 40, Saba PSP 240, Sony PS-LX910 (Tangential), Dual KA50 an 2 Canton GLE 70 (hoffentlich bald mit elliptischer Nadel - unterwegs!!)
    • Giu-VS schrieb:

      Hi ihr zwei,

      vorab vielen Dank für eure Meinung. für mich echt nicht einfach die Preisgestaltung zu verstehen. in der Bucht gibt es von 40-150 € alles... klar, wir wären mit 60€ am unteren Limit. aber auch für 60 € kann man einen Fehlkauf machen... :D :whistling:
      als Pre Amp habe ich die Phono Box S, an der ich wohl einiges einstellen kann. ansonsten würde ich auch zunächst mal ein anderes System in Betracht ziehen.
      bin wirklich sehr gespannt, was bei der ganzen Sache jetzt raus kommt. halte euch auf dem Laufenden.
      wenn einer noch mehr Input hat: immer her mit.

      PS: mir ist klar, dass der 1224 Einstiegsklasse ist. jedoch scheint es ein grundsolides Teil zu sein. zum 1249 eigentlich kein Vergleich.

      da wäre ja dann auch noch eine prinzipielle Kaufberatung bald mal fällig. ich bastle noch an der must-have Liste.

      thx
      Giu
      ja ist immer so ne sache mit KANN MAN NOCH GÜNNSTIGER FINDEN
      ( ich hab nen kolleg der sich nen 721 mit edler holz zarge und proper system für 220 euro duch die lappengehen lassen weill er dachte es gibt ja welche die auch billiger weggehen ) .. jo und das ist schon ne weile her das ich nen dual 721 in so tollem zustand so günstig gesehen hab

      wenn das mit dem top zustand auch wirklich stimmt ist der preiss doch super .. und wie der Peter schon sagte " ein besseres system wird auch gleich den erwünschten unterschied machen ..

      mir ist gerade eingefallen das der 1224 den kleineren teller hat wo LP´s überstehen " ich hab hier und da mal gehört das sich leute an der optik stören " aber wenn das für dich kein problem ist würd ich da einfach mal zugreifen ..

      und mit der phono box s haste aufjeden fall auch mal keinen fehler gemacht ..

      falls du probleme mit den steckern bekommst gibt es da auch adapter stecker oder hier im board wird dir geholfen das gerät umzurüsten :)

      grüsse maik
    • Moin Guiseppe,


      um nun vollends zur Verwirrung beizutragen, könntest du auch nach 1209, 1218, 1219, 1228 oder 1229 Ausschau halten.

      Bei allen diesen Reibradlern darauf achten, dass keine Geräusche vom Reibrad kommen. Es sollte am Außenrand

      noch weich sein. Falls vorhanden muss sich der Multiselektor leicht bewegen lassen und dabei den Tonarm trotzdem

      präzise in der eingestellten Höhe führen. Da darf nix wackeln! Das gilt auch für den Riementriebler 1249, bei dem

      zusätzlich die Umschaltung 33 / 45 schnell und präzise erfolgen sollte.

      Also auf jeden Fall das Gerät VOR dem Kauf persönlich testen. Bis auf die von mir angeführten Problemstellen lassen

      sich Wartungen relativ leicht und mit vertretbaren Kosten durchführen.


      Gut Kauf, Micha

      Ps.: gilt für das Reibrad vom 1224 auch
    • nochmals Danke!

      stimmt, der kleine Teller.... ach, muss ich mir anschauen. hat ja vermutlich nur einen vernachlässigbaren Einfluss auf die Abspieleigenschaften, oder nicht?

      Micha hat es natürlich geschafft..! eeeeeeiiiigentlich wollte ich nur mal so stöbern. aber der Spieler steht bei mir ums Eck und hört sich mal nicht prinzipiell ganz schlecht an. bin doch sehr auf die Wechslergeschichte gespannt!

      bzgl. DIN-Stecker: wenn ich mir recht erinnere kann man das auf Cinch umlöten. hab bei dem Saba (war schon auf Cinch) neue Cinch-Stecker angelötet. wohl nicht ganz sauber, da es immer mal wieder knackst, auch im Ruhemodus. anderes Thema ;)
      Adapter wäre natürlich bequemer. sollte für ein paar Euro zu bekommen sein.

      viele Grüße aus dem Schwarzwald
      Cambridge Audio CXR200 (AVR), Pro-Ject Phono Box S, Sony PlayStation 3 (Blu-Ray und CD), Teufel Ultima 40, Saba PSP 240, Sony PS-LX910 (Tangential), Dual KA50 an 2 Canton GLE 70 (hoffentlich bald mit elliptischer Nadel - unterwegs!!)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Giu-VS ()

    • Der kleine Teller hat überhaupt keine Auswirkungen, jedenfalls nicht durch den reinen Radius.
      Gewicht spielt natürlich schon eine Rolle,(Besser das Drehmoment und das ist natürlich von Radius abhängig)
      aber die Dualteller sind im Allgemeinen immer schwer genug.

      Ulli
    • Hallo,

      der kleinere Teller bedingt auch einen kürzeren Tonarm, der bei einigen Systemen m.E. sogar Vorteile bietet.

      So finde ich das Ortofon M20E oder auch das DMS 242E am kürzeren Tonarm der "mittleren Platine" besser. Ich denke das gehört auch Richtung "Geschmacksfrage" denn
      ich bezweifele das ich es im Blindtest einwandfrei raushören könnte....

      Allerdings würd ich für so gute Systeme beim 1224 lieber einen Keil montieren, damit der VTA passt.

      Das Standard-TK 14/24 ist auf die 3. Platte im Plattenstapel optimiert, daher entweder ein TK 15 bzw. TK 25 nehmen (mit Einstellrädchen das auch funktioniert) oder eben mit einem Keil.

      Peter
      Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
      Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
      (Tucholsky)
    • 8erberg schrieb:




      Das Standard-TK 14/24 ist auf die 3. Platte im Plattenstapel optimiert, daher entweder ein TK 15 bzw. TK 25 nehmen (mit Einstellrädchen das auch funktioniert) oder eben mit einem Keil.

      Peter
      ähm, was??
      das wird ja immer komplexer?!? ok......
      hat der 1224 nicht evtl. einen höhenverstellbaren Tonarm? die Wechslersache kommt vermutlich alle paar Monate mal zum Tragen... auf die Schnelle habe ich mal keinen TK15 gefunden. ein TK14 jedoch schon, ist also eine Art Adapterplatte, richtig?
      Jungs, ich will doch "nur" anständig Musik hören........! :thumbsup: :whistling:
      Cambridge Audio CXR200 (AVR), Pro-Ject Phono Box S, Sony PlayStation 3 (Blu-Ray und CD), Teufel Ultima 40, Saba PSP 240, Sony PS-LX910 (Tangential), Dual KA50 an 2 Canton GLE 70 (hoffentlich bald mit elliptischer Nadel - unterwegs!!)
    • Guck mal auf die Schnelle beim Gugl.
      Einfach Dual TK 15 eingeben, dann kommen auch Bilder. Das TK hat dann an der Seite ein kleines Einstellrädchen.

      Grüsse
      Peter-Paul
      CS 741 Q mit TKS 390 + TKS 380
      704 mit Nagaoka MP-110 + MP 11 + Shure V15III
      601 mit Dual M20E
      Thorens TD 160 B MKII mit SME 3009 S2Improved + Denon DL110
    • Hallo,

      nein, bei einem Brot- und Butterdreher der 70er Jahre gab es keine Höhenverstellung.
      Man hat Mitte Stapel genommen und bei Rundnadel passts auch.

      Lade Dir die Anleitung runter hifi-archiv.info/Dual/1214/

      Der Kleine ist kein HighEnd. Es macht aber Riesenspaß ein paar Singles auf die Abwurfsäule zu packen.

      Peter
      Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
      Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
      (Tucholsky)
    • Moin.
      In Wirklichkeit möchte Giuseppe doch den 1249..... :D ich war auch immer scharf drauf.
      Bis ich ihn endlich hatte..... Für 90 Euros. Aber im ganz bösen Zustand. Räucherware, Mechanik fest,
      Ohne Haube aber mit Shure System...
      Den Werde ich behalten... Und so wars auch. An dem 1249 habe ich alles gemacht.
      Neues Hubstück, neue Tonarmverkabelung und so weiter. Kann mich nicht erinnern so viel Arbeit in einen Player gesteckt zu haben. Aber es hat sich gelohnt...

      Gruß Carsten
    • hat der 1249 das gleiche Problem mit der Einstellung optimiert auf Platte 3?? wenn das denn bei „allen“ Wechslern der Fall ist...? dann ist ein Wechsler wohl nur mit dem TK 15 eine Option für mich... oder ich leg immer 2 Platten unter die, die ich dann höre....!!
      Cambridge Audio CXR200 (AVR), Pro-Ject Phono Box S, Sony PlayStation 3 (Blu-Ray und CD), Teufel Ultima 40, Saba PSP 240, Sony PS-LX910 (Tangential), Dual KA50 an 2 Canton GLE 70 (hoffentlich bald mit elliptischer Nadel - unterwegs!!)
    • Der 1249 hat einen Verstellmechanismus am Tonarm, da kann man auf single oder multi stellen. Ich würde die 60 Euro sparen und einen ordentlichen 1249 kaufen, das ist einfach kein Vergleich zwischen den beiden Drehern.
      Gruß
      Oliver
      Gruß
      Oliver

      Ersatz-Steuerpimpel, Anti-Skatingscheiben 1209, 1219,1229
      Anfragen bitte hier O.Aichholz@web.de

      www.schallundcrema.de