5o H II im Dauerspiel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 5o H II im Dauerspiel

      Hallo zusammen, weiß jemand, wie man einen 50H II dazu bringt, nicht im Dauerspiel zu verharren? Egal, ob am Plattenende oder bei manueller Abschaltung, der Tonarm zieht zum Bock und setzt dann neu auf. Das Verhalten zeigt er bei jeder Plattengröße. Verstelle ich den Aufsetzpunkt, kann es passieren, dass der Arm gar nicht mehr freigegeben wird. Die Mitelachse ist drin. Das Regelblech, das den Kunststoffpimpel von Tonarm (Unterseite auf dem Kurvenrad) hält oder eben freigibt, damit der Arm einschwenken kann, bzw. nicht eder einschwenkt, könnte damit zu tun haben, Allerdings habe ich noch nicht herausgefunden, wie man diese Blech einstellt. Das Verhalten ändert sich, wenn der Spieler nach vorgeneigt auf dem Bock gelagert wird. Der Arm setzt in allen drei Plattengrößen genau auf, parkt aber eben nicht, d.h., der Pimpel wird von dem Mlech nicht gehalten.

      Ich doktore schon den ganzen Nachmittag an dem Problem herum, wer weiß Rat?

      Beste Grüße, Christian
      Bilder
      • IMG_20180902_200245_8.gif

        192,58 kB, 650×475, 54 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von fismenik ()

    • Hallo Bernd, entschuldige die späte Reaktion, ich war ziemlich beschäftigt. Also: an der Ausrichtung der Mittelachse liegt es leider nicht, das Verhalten ist beidemale dasselbe. Es muss unter der Platine etwas nicht in Ordnung sein. Der ELAC kommt einfach nicht zur Ruhe.

      Danke trotzdem!!!!

      Liebe Grüße, Christian
    • Hallo Bernd, ich danke Dir! Vielleicht habe ich ja Glück und bekomme doch noch den richtigen Tipp. Das Kurvenrad auszubauen, wäre eine Option, vielleicht liegt dort der Fehler. Beim ELAC ist das aber eine andere Nummer als bei einem Dual, deshalb hoffe ich auf DEN hilfreichen Tipp und komme um eine Recherche via Ausbau "unter Deck" herum. Währenddessen werde ich mich meinem Neuzugang widmen, einen 20H. Er wird gut aussehen zwischen seinen Geschwistern 17H und 18H. Ein Einfachspieler, kein Wechsler, aber noch einer mit dem schönen Lift, den mein 40H nicht mehr hatte. Noch ist der 20H aber nicht da...

      Beste Grüße, Christian
      Bilder
      • j.gif

        92,14 kB, 473×347, 13 mal angesehen
      • kk.gif

        187,57 kB, 690×372, 9 mal angesehen
      • w.gif

        173,66 kB, 600×450, 19 mal angesehen
    • Ah, du hast dir den geschnappt.
      Schönes Teil, bin gespannt auf Bilder.

      Grüße,
      Alex
      Dauerspieler:
      Elac 18H / STS 240, Thorens TD 150 MK I / Pickering V15 AT1 > Wakonda > LK240 > Isobarik

      und mein heißgeliebtes Elac Musicstudio 3100 (50H / wechselnde Systeme / 3100t / KEF Celeste)

      Es steht noch mehr 60er-Jahre Kram rum, spielt aber nicht immer...
      Für mich muss Musik hören ganz einfach Spaß machen, sonst ist es verschenkte Lebensfreude.
    • fismenik schrieb:

      Das Kurvenrad auszubauen, wäre eine Option, vielleicht liegt dort der Fehler.
      :(
      Nun muss ich mal antworten obwohl das total peinlich ist, meiner hatte das auch...soweit gut, aber was habe ich dagegen getan?
      Keine Ahnung mehr, aber den Startvorgang anschauen bei ausgebauter Platine hat mir damals sofort gezeigt wo es geklemmt hat.....da musste nicht das ganze Kurvenrad dazu raus...ich habe den 50h2 sogar extra wegen deiner Frage wieder aufgebaut, aber es fällt nicht ein..schau doch mal den Automatiklauf an.
      Sorry Hirn :thumbdown:
      Aye

      Babo