627 Q Stopautomatik Kanalausfall

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 627 Q Stopautomatik Kanalausfall

      Hallo Zusammen,

      nach dem Einbau eines 1/2"-Systems war eine Neujustierung der Tonarmhöhe für Automatik- und Handbetrieb notwendig. Nach vielen verschiedenen Kombinationen aus Einstellhülse und Einstellschraube habe ich jetzt eine Einstellung, in der der Tonarm sowohl für manualles Starten als auch für Automatikstart ausreichend hoch ist und trotzdem bei manuellem Einschwenken keinen Hakler hat.

      Jetzt ist aber ein neues Problem aufgetreten: der rechte Kanal ist futsch! Und das muss mit der Stopautomatik zu tun haben, denn die Stoptaste fühlt sich aktuell sehr "lüttig" an und die Funktion startet erst bei sehr nachdrücklichem Druck auf die Taste - und dann ist der rechte Kanal für einen kurzen Augenblick wieder da. :S

      Wie hängt das zusammen und wie bekomme ich meinen Kanal zurück? ?(

      Über die Suche habe ich schon geguckt, konnte mein Problem aber nicht finden.

      Auf sachdienliche Hinweise freut :) sich

      Frank
      CS 627 Q mit OM 20, CV 1450, CT 1450, C 828, Denon DCD 625, Heco Intereior 330

      im Arbeitszimmer der Gattin: Sony CDP-297, Sony STR-AV 270, Denon DRM 510

      in der Party-Meile: CS 606 mit ULM 55 u. DN 145 S, Telefunken TR 350, Telefunken TC 450 M
    • Moin Frank,

      wenn das Ding einen Kurzschließer hat, zählt der zu den Verdächtigen.
      Der öffnet nicht weit genug auf dem einen Kanal. Wenn du einen
      kleinen festen Streifen Kunststoff (Bliesterverpackung o.ä.) zwischen
      die Kontakte steckst, kannst du das gut überprüfen.

      LG, Micha
    • Hi Micha,

      vielen Dank - du hattest recht - es ist der Kurzschließer! Der wird ja durch den Start-/Stoppvorgang "bewegt", egal ob manuel oder per Automatik ausgelöst - richtig?

      Kann man das irgendwo nachjustieren damit er wieder vollständig öffnet?

      Gibt es irgendwie für diese ganze Mechanik ein Nullstellung von der aus man sinnvoll mit der Einstellung von Tonarmhöhe und Schwenk zur Einlaufrille beginnen kann - evtl. sogar mit Empfehlungen zur Reihenfolge der einzelnen Einstellmöglichkeiten?

      Ein neuer Pimpel ist übrigens verbaut......

      Den Kurzschließer dauerhaft überbrücken möchte ich übrigens nicht - ich bin ein Fan des Originals ;)

      Die automatische Stopfunktion hätte ich auch gern wieder "normal" - wo könnte bei meiner ganzen Schrauberei an Lifthülse und Einstellschrauben für Lifthöhe und Einlaufrille etwas aus dem Lot geraten sein?

      Fragen über Fragen :S

      Grüße nach Hannover von
      Frank
      CS 627 Q mit OM 20, CV 1450, CT 1450, C 828, Denon DCD 625, Heco Intereior 330

      im Arbeitszimmer der Gattin: Sony CDP-297, Sony STR-AV 270, Denon DRM 510

      in der Party-Meile: CS 606 mit ULM 55 u. DN 145 S, Telefunken TR 350, Telefunken TC 450 M
    • Der Kurzschließer wird vom Kurvenrad betätigt. Da wird wohl alles ok sein.
      Den entsprechenden Kontakt etwas weiter aufbiegen, also nicht an der Feder,
      sondern am härteren Teil sollte helfen.
      Zu den anderen kleinen Problemchen kann ich leider nichts beitragen.

      Grüße zurück aus Expo-City, Micha
    • Also,

      in einem Beitrag von "Zivi" wird ausdrücklich davor gewarnt, an der Einstellschraube für die Tonarmhöhe rumzuschrauben, sondern die nötige Justage möglichst über die Lifthülse vorzunehmen. Das war wohl mein Fehler! Ich habe einfach die Einstellschraube zu weit in eine Richtung gedreht und damit das ganze Hebelsystem aus dem "Gleichgewicht" gebracht.

      Ich habe jetzt mal die Einstellschraube ungefähr in eine Mittelstellung gebracht, dann über die Lifthülse eine brauchbare Höhe für den Automatikstart eingestellt und zum Schluss für den manuellen Start per LIft noch ein wenig über die Einstellschraube korrigiert.

      Jetzt wird der Kurzschließer wieder ordnungsgemäß von der Mechanik geöffnet - beide Kanäle sind da. Einzig die Stopfunktion ist immer noch nicht optimal (kann es sein, dass der Schalter schmutzig ist oder evtl. die Feder ausgeleiert) - aber da ich die recht wenig nutze, kann ich da gut mit leben.

      Vielen Dank an Micha für den entscheidenden Hinweis und einen angenehmen (weil nicht mehr so heißen)Sommerabend

      Frank
      CS 627 Q mit OM 20, CV 1450, CT 1450, C 828, Denon DCD 625, Heco Intereior 330

      im Arbeitszimmer der Gattin: Sony CDP-297, Sony STR-AV 270, Denon DRM 510

      in der Party-Meile: CS 606 mit ULM 55 u. DN 145 S, Telefunken TR 350, Telefunken TC 450 M