Dual AM 400( Nicht SM) in Dual 1219 einbauen?!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dual AM 400( Nicht SM) in Dual 1219 einbauen?!

      HALLO

      Da mir ja vom Dosenmotor die Achse gebrochen ist Achsbruch 1219
      und kein SM400 im Haus ist , habe ich gedacht ein AM 400 müsste doch auch gehen, oder?
      Zumindest passt er in die Löcher. Die Anschlussbelegung im Schaltkasten vom 1219 ist wie vom Dosenmotor?
      Mein AM 400 hat ein Massekabel, muss das zwingend wieder am Chassis angebracht werden?.
      Das Pulley vom 1219 Dosenmotor passt übrigens nicht auf den AM 400.
      Ich hab das AM400 Pulley mal etwas nach oben geschoben und von den Geschwindigkeiten könnte es augenscheinlich passen-probiert habe ich es noch nicht.
      Am Gestänge streift der Motor auch nicht.
      Gibts irgendwelche Einwände die gegen den AM 400 sprechen?
      Für Anregungen, Tipps usw. wäre ich sehr dankbar.

      Gruß Andy
      Nur wer Schmetterlinge lachen hört, weiß wie Wolken schmecken !
    • Hi Andy !

      schrauber71 schrieb:

      Gibts irgendwelche Einwände die gegen den AM 400 sprechen?
      Nee.
      Die Motoren sind praktisch identisch und *raushören* wird man da auch nix. Es geht dabei um Zehntelprozente an Meßwerten im Neuzustand, die sich als Prospektwerte werbewirksam vermarkten ließen. In der Praxis hat ein Asynchronmotor ein leicht anderes Verhalten unter Last, wie ein Synchronmotor. Aber das ist nur im Anlauf wichtig - und wenn der Teller erstmal seine Nenndrehzahl erreicht hat, läuft der sowieso nur im Teillastbereich. Da *kann* ein Synchronmotor punkten ... aber nicht mehr, wenn das Ding ungewartet ist und 50 Jahre alt ...

      :D
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Hi!
      ich habe eine Erfahrung mit einem SM400 in einem 1229 gemacht, die nicht besonders gut ist.
      Ich wollte es ausprobieren, der SM400 passte auch ganz gut ohne Änderungen in den 1229.
      Jedoch stört mich ein Laufgeräusch vom Motor, welches in den Leerrillen leise zu hören ist.
      Da war ich etwas enttäuscht von dem SM400. Keine Ahnung, woran es liegt vielleicht Motor Aufhängung, andere Resonanzen.
      Das nächste Mal lasse ich den originalen Motor darin.
      Gruss Armin
      Schminkpinsel besorgen!
    • Ich hatte schon beides im 1229 AM und SM.
      Da ich meiner Dose einfach den Brumm nicht abgewöhnen konnte.
      Beide waren OK. Unterschied dazwischen habe ich nicht gehört.
      Der SM kam nur rein weil ein 1229 ja unbedingt einen Synchronmotor haben muss. ( :whistling: )
      Manchmal bin ein wenig doof.

      Ulli
    • Habe meinen 1229 einen AM400 eingepasst. Ein- / angepasst, weil das Motorgehäuse ohne Umbauarbeiten nicht in den 1229 passt. Die Verschraubung ist identisch. Die Abmaße des Gehäuses aber nicht. Quasi will man was Eckiges auf ein Chassis schrauben, wo zuvor was Rundes sahs. Es bedarf einiger Anpassungen. Hierzu habe ich in einem anderen Beitrag auch mal Bilder zu eingestellt.

      Dosenmotor beim 1229 durch einen AM400 / SM400 ersetzen
      Dual 1249 - Ortofon M20E / Dual 1229 - Ortofon M20E / Dual 701 - Audio Technica AT13Ea / Dual 1019 - Shure M75
    • schrauber71 schrieb:

      Das Pulley vom 1219 Dosenmotor passt übrigens nicht auf den AM 400.
      Hallo,

      das würdest Du aber auch nicht haben wolllen! Der Asynchron bezieht sein Drehmoment aus dem Schlupf zwischen Feld-Winkelgeschwindigkeit und Rotordrehzahl, der Synchronmotor aus dem Winkel zwischen Wechselfeld und Rotor. Das bedeutet, dass ein Asynchrommotor stets langsamer dreht als sein Synchronkollege (ca. 1475/min vs. 1500/min) und somit das für ihn bemessene Pulley benötigt.

      Beste Grüße, Uwe
      Was heute pressiert, ist morgen auch noch eilig!
    • Warum sollte das Pulley des 1219 nicht auf einen AM400 passen und warum sollte man das nicht nehmen wollen?

      Also ich machs da wie die Hummel. Die kann rein physikalisch auch nicht fliegen. Die Hummel weiß das nicht. Sie macht es einfach.

      Ich habe einfach das Pulley des Dosenmotor auf den AM400 gepackt und mein 1229 läuft tadellos...
      Dual 1249 - Ortofon M20E / Dual 1229 - Ortofon M20E / Dual 701 - Audio Technica AT13Ea / Dual 1019 - Shure M75
    • Wie ich schon versuchte zu beschreiben. Ich bin da eher einer der dann einfach loslegt. Nenndrehzahlen? Ich weiß nicht mal, welche das sein sollten. Ich gehe da nach Gehör, nach der Einstellmöglichkeit des Pitch und der Laufruhe eines AM400 im Gegensatz zum Dosenmotor. Alles läuft so wie ich es will. Ob da ein Nenndrehzahl auf den Punkt getroffen wird, weiß ich nicht. Interessiert mich aber auch nicht, so lange dass nur mittels technischer Hilfsmittel erkennbar und messbar wäre. Das ist nicht depektierlich gemeint. Es soll nur einfach alles funktionieren und das tut es wie eingangs erwähnt.
      Dual 1249 - Ortofon M20E / Dual 1229 - Ortofon M20E / Dual 701 - Audio Technica AT13Ea / Dual 1019 - Shure M75
    • Wenn das Strobo es noch tut. Der Unterschied zwischen 1500 und 1475 U/min ist aber schon deutlich zu bemerken, sollte aber noch im Bereich der Verstellmöglichkeit der Pitchcontrol liegen.
      Bei mir passte der SM 400 übrigens ohne Weiteres in den 1229. Ich musste ihm aber ein paar neue Aufhängsungsgummis schnitzen, aus einem alten Fahrradschlauch, jeweils doppellagig. Seitdem läuft er vollkommen ruhig und unauffällig.

      Diethelm :)
      "Leeve Mann!", sach ich für die Frau.
    • Die Motorwelle muss natürlich übernommen werden, auch wegen der drei Drehzahlen. Passt alles bei der Konstellation. Man muss nicht bei allen Gehäusen was anpassen -bei Motoren wie vom 1209,1218,126 glaub nicht - bei den neueren ist das Bleich etwas anders
    • Dennis R. schrieb:

      Die Motorwelle muss natürlich übernommen werden, auch wegen der drei Drehzahlen.
      Hallo Dennis,

      wie macht man das bzw. wie meinst Du das? Die Rotoren der Rundmotoren und der rechteckigen sind inkompatibel - die Dosenmotorrotoren haben einen deutlich größeren Durchmesser, was sich auch in deren größerem Drehmoment bemerkbar macht.

      Möglicherweise sind jedoch die Wellen von Brikettmotoren aus Drehern mit drei Geschwindigkeiten länger als solche für zwei, sodass man sich nach solch einem Motor umsehen sollte.

      Oder meintest Du, dass man die Welle des Dosenmotors in den Rotor des SM/AM 400 einbauen soll, falls das überhaupt zerstörungsfrei klappen sollte?

      Beste Grüße, Uwe
      Was heute pressiert, ist morgen auch noch eilig!
    • Hi Uwe !

      VixNoelopan schrieb:

      wie macht man das bzw. wie meinst Du das? Die Rotoren der Rundmotoren und der rechteckigen sind inkompatibel
      Ich glaube da liegt ein Interpretationsfehler vor. Ich denke Dennis meinte, daß die zum Motor gehörende Antriebsrolle übernommen werden muß.
      In dem Sinne kann man für den 1219 / 1229 eigentlich nur die AM400 / SM400 der 121x Baureihen mit den 3-Stufen-Rollen übernehmen. Die 122x hatten ja nur noch 33 und 45.

      .
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Nein, Dennis ...

      Dennis R. schrieb:

      Ja meinte natürlich das Pulley bzw. Antriebswelle
      ... Du meintest Pulley bzw. Antriebsrolle ... ^^

      Die Welle ist Teil des Motors, die Rolle Teil des Antriebs.
      Whatever: inzwischen dürften alle, die noch wach sind und dem Thema gefolgt sind, Bescheid wissen.

      :D
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.