Pitchriemen für 601, 1246, 1249 usw.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pitchriemen für 601, 1246, 1249 usw.

      Moin liebe Gemeinde.

      Ich weiß meine Fragen hören nicht auf.
      Aber mich nervt das ewige gesuche nach Pitchriemen von Dual.
      Für die 505-3, 505-4 usw,. Gibt es welche. Wie sieht es mit den anderen aus.
      Ich glaube es sind 3 verschiedene.
      Gibt es welche als Nachbau?

      Beste Grüße Carsten
    • Hallo Carsten und Gerd,

      seid ihr sicher, daß ihr über die selbe Sache redet?

      Carsten sucht nämlich keinen Antriebsriemen, sondern einen Pitchriemen bzw. Zahnriemen und die gibt's meines Wissens gar nicht mehr.

      Siehe hier:
      Zahnriemen 601

      Höchstens erhältlich, wie im Thread empohlen, ein Kantriemen-Ersatz:
      plattennadel.de/shop/cs-601-du…emen-ersatz-f-zahnriemen/

      Gruß,
      Kurt
    • Hallo,

      hat der Thakker wirklich Zahnriemen für den Dual 601 als Nachbau? Meines Wissens gibt es für diesen Zahnriemen keinen Nachbau.

      Es gibt den einen oder anderen Bericht, wo der Zahnriemen erfolgreich durch einen recht stabilen 4kt-Riemen ersetzt wurde. Die Kraftübertragung funktioniert dann über Reibung. Das habe ich aber selbst noch nicht ausprobiert.

      Gruß Alfred
      Gewerblicher Anbieter von Dualersatzteilen auf dualfred.de
    • Prinzipiell sehe ich kein Problem, einen Vierkantriemen einzusetzen. Durch den möglichen Schlupf wäre dann allerdings kein Drehknopf mit Zeiger mehr sinnvoll, gibt es das überhaupt bei den Riementrieblern?

      Gruß
      Benjamin
      Plattenspieler in Verwendung: *Dual 1019, 1219, 1229, 1249, 701 "MK1", 721* *Perpetuum Ebner 2020 L* *Kenwood KD3100* *Hitachi HT-500* *Elac 50H* *Philips 312 Electronic*
    • Hi.
      Einen 4kant Riemen hatte ist mal probiert von jemanden der bei eBay verkauft glaube gummi Maier oder ähnlich hieß der Verkäufer. Das Ergebnis war nicht berauschend.
      Weil eben die fehlenden Zähne nicht vorhanden waren, fehlte der Gripp.
      Wie oben schon angesprochen macht dann ein Punkt oder so kein Sinn. Der 504 und 506 hat meines Wissens so ein Punkt.

      Beste Grüße Carsten
    • Dergerd schrieb:

      ich hab für den 601 gute Erfahrung mit dem Thakkerriemen (Nachbau) gemacht
      ..ok, ich meinte den normalen Antriebsriemen, sorry, es war der von Thakker...aber hier ist ja der kleine Riemen gemeint, sorry! Grüße

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dergerd ()

    • Hi Carsten !

      Fummelheini schrieb:

      Aber die zahnriemen sind rar, wenn es mal einen gibt dann gebraucht.
      Ich habe -immer noch- einen 505-3 in Pflege. Das ist im weitesten Sinne ein Modell, was noch gebaut wird.
      Da hatte ich einen Zahnriemen von Cleorec besorgt. Weiß nicht, ob die für die älteren Modelle, wo die Riemen z.T. deutlich andere Längen haben, auch was anbieten.

      Hmm. Nur für 505, 506, 522 und 1246

      stores.ebay.de/CLEOREC/Antrieb…=1&_fsub=14&_sid=17819012

      X/
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • ich hab da schon bei diversen anbietern nach alternativen gesucht (bei einem Großhändler für Zahnriemen und bei Aliexpress). Leider waren alle Zahnriemen, die ich bislang getestet habe, entweder etwas zu lang oder etwas zu kurz. Und weil sie anders als das Original nicht aus Gummi waren, sondern mit verstärktem Rücken, passten sie dann auch garantiert nicht. Ich hab die Suche inzwischen aufgegeben :(
      Gruß,
      Helge

      Im Betrieb: 1219
      In den Fingern gehabt: 1019 - 1209/14/16/18/19/20/28/29/37/41/46/49 - 415/35/50/55/91 - 502/04/05/10/21/40 - 601/04/06/20/21/22/26/50 - 701/04/14/21/31
    • Hi !

      Ist ja nicht so, daß es keine Zahnriemen mehr gäbe. Insbesondere die kleinen 3D-Drucker und im Modellbau gibt es davon haufenweise. Dooferweise, wie Helge schon anmerkte, aus anderem Material, was sich *nicht* dehnen läßt (weil sonst die Präzision im A... wäre) mit anderen Längen und Breiten und mit anderer Zahnung. Die ist meistens gröber und die Zähne und das entsprechende Rad sind deutlich formschlüssiger und maßhaltiger.

      Vor einiger Zeit hatte ich mal die Idee, den längsten dieser Riemen auszugucken und eine Art "Spreizer" seitlich irgendwo, wie eine lose mitdrehende Spannrolle zu installieren. Dann könnte man den auch auf Drehern verwenden, die kürzere Riemen brauchten. Bin aber nicht so der Feinmechaniker und so ist das im Ideenstadium versandet (wie so vieles bei mir).

      Mag jemand die Idee aufgreifen ?

      ^^
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • wacholder schrieb:

      Vor einiger Zeit hatte ich mal die Idee, den längsten dieser Riemen auszugucken und eine Art "Spreizer" seitlich irgendwo, wie eine lose mitdrehende Spannrolle zu installieren.
      Oder auf eine Spannrolle verzichten und ein -etwas- größeres Antriebsrad aus dem 3-D-Drucker einbauen, damit die Spannung stimmt.
      Ich habe in einen 601 ein Antriebsrad aus Lego (-technik) eingebaut, da war auch eine Zahnung drauf, nur die Befestigung auf der Antriebswelle brauchte etwas Nacharbeit mit dem Cuttermesser. Habe davon leider kein Foto.

      Gruss
      Richard
      _____________________________

      "First make it work, then make it pretty"
    • Hallo,

      Wenn die Mechanik der Verstellung überarbeitet ist, kann man auch einen Rund- oder Flachriemen verwenden. Damit läßt sich die Mechanik der Verstellung dann einwandfrei betätigen.

      Dual- Nr.: 232 076 Durchmesser 39 mm

      Dual- Nr.: 260 309 Durchmesser 46mm


      Ich habe die Durchmesser selbst nicht nachgemessen. Daher ohne Gewähr!


      Sonst gibt es da wohl auch einen Kantriemen als Ersatz. Link

      Ob der wirklich gut passt oder nicht, kann ich nicht sagen.


      Etwas weichere O- Ringe aus Silikon sollten auch gut funktionieren. Die sind zum Teil relativ dehnbar und können so mit etwas Spannung verbaut werden. Dann passt es auch mit dem Gripp.
      ---------------------------
      MFG: Maico

      ... Die Musik entsteht durch die Pausen zwischen den Noten ...
    • Hi !

      dualfred schrieb:

      1246 wär gut. Allerdings tippe ich auf einen Zahlendreher. Das muss wohl 1264 heißen .
      Ja - natürlich. Entschuldigung. Wieder zu schnell getippt.

      Der 1264 ist der Wechsler auf dem Chassis des 522, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.
      Was der 1246 für den 521 war ...

      Erstere haben den SM100 / Zahnriemen 260 309 als Antrieb, letztere den SM860 / Zahnriemen 232 076. Hmm.

      :huh:
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • maicox schrieb:

      Wenn die Mechanik der Verstellung überarbeitet ist, kann man auch einen Rund- oder Flachriemen verwenden. Damit läßt sich die Mechanik der Verstellung dann einwandfrei betätigen.
      Genau so ist es. Wenn alles leichtgängig ist hat man kaum noch Schlupf weil sich der Riemen egal ob rund oder vierkannt etwas in die Verzahnung drückt und so nicht rutschen kann.

      Aber mal eine andere Frage zu Riemen für Tapedecks. Ich such immer noch nach einer brauchbaren Quelle für Flachriemen.Ich hab welche vom Chinesen. Da hatte ich flache und Kanntriemen gekauft. Grundsätzlich nicht schlecht nur die Flachriemen sind leider etwas zu schmal. Ich hab sie trotzdem verbaut und sie haben ihren Dienst getan und die Tapedecks liefen zur vollen Zufriedenheit. Aber wie gesagt leider etwa einen Millimeter zu schmal