DUAL CS 621 Revision

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DUAL CS 621 Revision

      Hallo an alle,

      mir ist kürzlich ein DUAL CS 621 zugelaufen, den ich revidieren werde. D.h. Ersatz der Knallfrösche, Ersatz der kritischen Elkos. Öffnen des unteren Motorlagers gemäß dieser Anleitung. Haube pollieren, Nikotin entfernen und Stroboskoplampe ersetzen. Der Antiresonator hängt, muss also ebenfalls repariert werden.




























      Werde mich dem Thema langsam nähern. Je nach Wetter und Lust...


      Allen noch einen schönen Abend.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SABAFreund ()

    • Naaabend .... ich wünsche dir viel Erfolg und Freude bei der Revision ....

      Ich finde den CS 621 einfach klasse .... und weitestgehend unkompliziert .... habe selber 2 dieser Exponate in der Benutzung ... :thumbsup: nach eigenständiger Revision.... Achte auf die Fette und Öle ... aber da erzähle ich bestimmt nichts Neues....

      Vg
      Ludger
      Dual CS 621
      Aikido Phono 1+
      AKG P 8 ES Supernova mit Shibata Nadel :thumbsup: :rolleyes:
      Dual CS 621
      Pro-Ject Phono Box S
      AKG P8 ES Supernova mit elyptischer Nadel
      Technics SU-V7
      Toshiba XR-Z 70
      Toshiba ST-S 33
      Infinity Kappa 8.2 i sandgestrahlt
      Sennheiser RS 180

      Dual CV 1600
      Dual CT 1440
      Technics SL-P 440
      Onkyo CP-1046F mit Digitrac 200 NE
      Pro-Ject Phonobox S
      Heco Sateliten - Subwoofer, Canton Plus GX
      Canton Plus XL
      Heitronic stone outdoor

      Dual HS 36, CDS 660, DN 85, CL 11

      8o :thumbup:
    • Moin André,

      den 621 würde ich bei der Patina komplett zerlegen. Ansonsten bekommt man Dreck und Geruch kaum weg.
      Ich habe zwei 621. Bei Fragen... fragen.
      Der 621 ist nicht so sehr kompliziert aufgebaut.

      VG Andreas
      Ich suche:
      Schallplatten von Kraftwerk
      Noch einen Nadeleinschub Ortofon OM defekt oder verschlissen
    • Hallo an alle Dualisti,

      vielen Dank für die Unterstützungsangebote.

      Habe den 621 gerade etwas oberflächlich gereinigt. Ja, in dem Haushalt wurde geraucht und zwar richtig. Trotzdem stinkt der Spieler nicht mehr, da der Erstbesitzer krankeitsbedingt vor mehr als 10 Jahren mit dem Rauchen aufhören mußte.

      Hier also weitere Fotos mit ein paar Kommentaren dazu...

      Man sieht es leider nicht so gut, jedoch glänzt der Umschalter von oben, kommt aber noch mit anderen bedienteilen ins Ultraschallbad, dann sind die Teile richtig sauber.



      An dem "Bügel" vom Tonarm hatte sich viel Nikotin gesammt, jetzt glänzt er wieder...



      AS-Scheibe ist nicht gebrochen, schonmal gut. Ansonsten gibt es Ersatz bei Oli62.



      Sieht auch schonmal etwas besser aus, nicht mehr so braun...



      Jetzt kommt das schöne Innenleben. Alles wirkt irgendwie kleiner als z.B. beim 721 (Einbildung?)







      Was sollte man hier am besten alles wechseln? Werde später eine Bestellliste hier einstellen.



      Der Rifa sieht aus wie neu. Werde Ihn aber trotzdem gegen einen WIMA mit Widerstand wechseln und die Kontaktflächen reinigen.


    • Ich habe gelesen, dass der axiale Elko getauscht werden sollte und wenn man mal dabei ist sollte der Rifa auch raus. Wie man am besten an die Platine rankommt habe ich irgendwo in einer Bilderreihe gesehen, muss da aber nochmal suchen.









      Der Steuerpimpel ist nicht mehr original.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SABAFreund ()

    • N'Abend SABAFreund,

      der Anfang ist ja dann schomal gemacht :thumbup: .

      Die Motorplatine sieht so aus, wie bei meinem 626, die wurde wahrscheinlich vom 621 übernommen. Bei meinen 626 lies sich die Drehzahlfeineinstellung nicht mehr richtig einstellen. Das wird mit den beiden Trimmpotis R8 und R9 gemacht (jeweils eins für Drehzahl 33,3 und 45). Eines der Potis war sogar gebrochen und fiel beim Auslöten von nur 2 der 3 Anschlüsse schon von der Platine :D . Wenn diese Potis keinen gescheiten Kontakt mehr haben, dann läuft der Spieler auch nicht mehr. Beide Potis haben mich < 1,-€ bei Conrad gekostet.
      Die beiden roten Kondensatoren auf der Platine sollen wohl auch gerne mal den Geist aufgeben, bei mir habe ich die vorsorglich auch getauscht. Das sind dann laut Liste wohl die beiden mit 47µF/25V - C1 und C13.

      Der orangene Kondensator am Trafo sieht - meiner Meinung nach - nicht mehr original aus, der wurde eventuell schon mal gewechselt. Dazu kann aber vielleicht ein Anderer noch mal was schreiben. Könnte eventuell bleiben. Um an die Platine dranzukommen, musst du leider die Drähte ablöten, die "Blechnasen" aufbiegen, dann kann die Platine raus und umgedreht werden. Hier würde ich noch den Entstörkondensator austauschen. Ist nicht auf der Liste drauf.

      Ebenso den Entstörkondensator am Netzanschlusskabel. Ist auch nicht auf der Liste drauf.

      Edit:
      Wenn der Pimpel seinen Dienst tut, dann ist es doch ok. Zur Not kann man sich so ein Ding auch selbst "schnitzen" :D . Ich habe dafür die Innen-Isolierung eines gewöhnlichen, weißen 75Ohm Antennenkabels genommen. Funktioniert einwandfrei.
      irgendwas ist immer und man lernt nie aus ...

      Gruß
      Winfried

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Puuhbaer68 () aus folgendem Grund: was vergessen

    • Hallo Jörg,

      werde es langsam angehen. Habe an Elektronik noch nicht viel Erfahrung. Möchte an diesem Projekt viel lernen.

      @all:
      Folgende Kondensatoren würde ich wechseln wollen

      C1 47µF 25V
      C2 220µF 6V
      C3 470µF 35V
      C4 470nF 35V
      C5 10nF 30V
      C6 1nF 63V
      C7 1nF 63V
      C9 20nF 63V
      C10 470NF 35V
      C11 10µF 16V
      C12 0,68µF 35V
      C13 47 µF 25V
      C14 0,1µF 100V

      Teileliste Conrad:
      Lötspitze Langform, konisch Weller Professional 4ETO-1 Spitzen-Größe 0.8 mm Inhalt 1 St.



      Man, das heraussuchen kann ganz schön mühselig sein. Hat jemand vielleicht noch seine Bestelliste und kann Sie hier einstellen?
      Die Tantals würde ich gerne Wima MKS tauschen. Ich glaube bei Conrad bekommt man nicht alle. Wäre für eine Bestellquelle also sehr dankbar.

      @Puuhbaer68: Entstörkondensatoren habe ich zum Glück noch vorrätig, aber danke für den Hinweis. Welche Potis hast Du von Conrad verwendet?

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von SABAFreund ()

    • Hallo,

      SABAFreund schrieb:

      Der Rifa sieht aus wie neu.

      Sorry, aber da liegst Du falsch. Selbst auf Deinen Bildern sind die Risse in der Isolierung schon zu erkennen. ;)

      Und ja! Das Raussuchen der Bauteile ist, wenn man es noch nie gemacht hat, leicht "unübersichtlich".


      0,047µF / 275V~ X2 Conrad- Bestellnummer: 450218 (Im Trafokasten)

      0,010µF / 275V~ X2 Conrad- Bestellnummer: 450213 (Im Schalterkasten)

      0,068µF / 275V~ X2 Conrad- Bestellnummer: 450222 (Im Trafokasten)

      1000 µF / 40 V Elko axial Conrad- Bestellnummer: 446181 (Im Trafokasten)

      Ich würde an Deiner Stelle dann mindestens noch die beiden Rot-Braunen "Plastik-Elkos" und die vier Tantal- Perlen ersetzen.
      Diese "Rot-Braunen" Elkos und auch die Tantal- Elkos sind bekannte "Ausfall-Kandidaten". ;)

      EDIT: Wenn ich nach dem SM vom 622 gehen würde, würde ich wohl die aufgelisteten Teile organisieren (oder ähnliche)

      C1 = Conrad- Bestellnummer: 445192
      C2 = Conrad- Bestellnummer: 445477
      C3 = Conrad- Bestellnummer: 1472793
      C4 = Conrad- Bestellnummer: 445710
      C10 = Conrad- Bestellnummer: 445710
      C11 = Conrad- Bestellnummer: 445591
      C12 = Conrad- Bestellnummer: 1465436
      C13 = Conrad- Bestellnummer: 445192


      Das wäre nur ein Vorschlag! Wer nur teurere Marken-Produkte verwenden mag, kann sich ja gern die passenden Nummern raussuchen.

      PS: Gern noch einmal genauer mit den Angaben auf der Platine bzw. den Angaben auf den Bauteilen vergleichen!
      ---------------------------
      MFG: Maico

      ... Die Musik entsteht durch die Pausen zwischen den Noten ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von maicox ()

    • Gut, da tut sich was.
      Einmal eine Liste fertigen und dann durch einen Mod anpinnen lassen.
      Das kann man für die gängigen Modelle sammeln.
      Einen 621 Revisionsthread findest Du von mir unter dem Suchbegriff
      621 aufarbeiten.
      Da habe ich nacheinander zwei 621 überholt. Das Zerlegen des Trafogehäuses und das Innenleben ist dort mit Fotostrecke dokumentiert, genauso wie der Tausch einer gerissenen AS Scheibe.

      Meine Beiträge lauten alle auf "aufarbeiten", demnach 521 aufarbeiten, 504 aufarbeiten usw.
      Viel Spaß bei der Überholung.

      VG Andreas
      Ich suche:
      Schallplatten von Kraftwerk
      Noch einen Nadeleinschub Ortofon OM defekt oder verschlissen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ad-mh ()

    • Also wenn da schon einiges (Hauptelko) ersetzt wurde und alles funktioniert würde ich bis
      auf den rissigen Knallfrosch und die beiden braunen ROE-Tonne gar nix anfassen.
      Läuft doch.

      Ulli
    • Das sehe ich genauso. Bei meinen beiden 621 habe ich auch nur die beiden Frösche, den Hauptelko sowie die beiden ROE getauscht. Die Potis auf der Motorplatine wurden bewegt und sahen noch gut aus. Beide 621 werden jeden Tag genutzt und laufen seitdem.
      Warum also gleich alles tauschen, wenn es läuft und vor allem der Pitch steht wie eine Eins?

      VG Andreas
      Ich suche:
      Schallplatten von Kraftwerk
      Noch einen Nadeleinschub Ortofon OM defekt oder verschlissen
    • Wenn der jemals an zu spinnen fängt, dann kann man mal eben die Tantalis tauschen und die ICs sockeln
      und tauschen. Da würde ich dann auch nicht mehr suchen.
      Aber so lange er läuft. Sind ja keine Kollateralschäden zu befürchten.

      Ulli
    • Hallo André,

      wie hier schon geschrieben wurde:
      Wenn der Teller sauber läuft, die Drehzahl nicht anfängt zu schwanken (auch nicht nach hin- und herdrehen am Pitch außen), wenn du an beiden Potis (R8 und R9) mal hin- und hergedreht hast und das dann immer noch alles gut und stabil ist, sich die Drehzahlen sauber einstellen lassen, dann brauchst du die Potis natürlich auch nicht zu tauschen.

      Bei meinem war es so:
      - mit dem außenliegenden Pitch-Poti die Drehzahl bei 33,3 genau eingestellt --> ok
      - umgeschaltet auf 45, Drehzahl leicht zu hoch
      - versucht, mit dem Trimmer-Poti (R8 oder R9) die Drehzahl anzupassen
      - dabei festgestellt, dass das nicht wirklich klappt und es zu sporadischen Ausfällen kam
      - versucht, den Poti wieder so zu stellen, wie es ursprünglich war und dafür die andere Drehzahl zu justieren
      - das war dann der große Reinfall, weil sich dieser Trimmer dann in seine Einzelteile zerlegt hat

      Das war der Grund, warum ich die Dinger bei mir getauscht habe.
      25k Poti --> Eigentlich soll ein 22k rein, den hatten sie aber im örtlichen Conrad nicht. Die 25k gehen aber auch problemlos.
      10k Poti

      Dazu kam dann später noch die Ansteuerung des LED-Strobos, Transistoren dafür wollten nur, solange es kalt genug war :| . Aber dein 621 hat ja eine Glimmlampe für´s Strobo, da kann das schonmal nicht passieren 8) .
      irgendwas ist immer und man lernt nie aus ...

      Gruß
      Winfried
    • Hallo an alle und vielen Dank für die tatkräftige Unterstützung, die Ratschläge und den Zuspruch.

      Vielen Dank speziell an Maico wg. den Bestellnummern. Warum möchte ich bei diesem Exemplar nun fast alle Kondensatoren tauschen...
      Nun ja, ich möchte an diesem Exemplar üben und ihn einen neuwertigen Zustand versetzen. Bei meinem 721 habe ich bisher nur die Knallfrösche getauscht. Jetzt möchte ich die nächste Stufe "erklimmen". Zudem würde ich am liebsten nur Bauteile made in Germany verwenden. Das Klappt nicht, aber ein paar Kondensatoren lassen sich ja durch WIMA MKS ersetzen. Ich habe den Herrn von ichwillinsinternet.de angeschrieben und hat freundlicherweise die von ihm verwendeten Bauteile inkl. Link zu Conrad eingestellt. Diese habe ich jetzt in der Liste von Maico ausgetauscht.

      Werte lt. DUAL-Teileliste für den Motor
      C1 47µF 25V
      C2 220µF 6V
      C3 470µF 35V
      C4 470nF 35V
      C5 10nF 30V
      C6 1nF 63V
      C7 1nF 63V
      C9 20nF 63V
      C10 470NF 35V
      C11 10µF 16V
      C12 0,68µF 35V
      C13 47 µF 25V


      Liste von Maico bzw. Trafo und Ein-Ausschalter (werde mir jetzt auch mal ein paar gelbe X2 zulegen :-))
      1000 µF / 40 V Elko axialConrad- Bestell- Nummer: 446181
      0,047µF / 275V~ X2 Conrad- Bestell- Nummer: 421913
      0,010µF / 275V~ X2 Conrad- Bestell- Nummer:450213
      0,068µF / 275V~ X2 Conrad- Bestell- Nummer:450222



      Und hier die ergänzte Liste (kann hier jemand bitte kurz prüfen, ob ich auch nichts falsch übertragen haben, soll nachher nicht heissen ich hätte eine fehlerhafte Liste hier eingestellt):
      C1 = Conrad- Bestellnummer: 421942
      C2 = Conrad- Bestellnummer: 445477
      C3 = Conrad- Bestellnummer: 1472793
      C4 = Conrad- Bestellnummer: 455431
      C10 = Conrad- Bestellnummer: 455431
      C11 = Conrad- Bestellnummer: 421986
      C12 = Conrad- Bestellnummer: 455300
      C13 = Conrad- Bestellnummer: 421942

      C5 10nF 30V Conrad- Bestellnummer: 455334
      C6 1nF 63V Conrad- Bestellnummer:1235242
      C7 1nF 63V Conrad- Bestellnummer:1235242
      C9 20nF 63V ???? Kann man auch 0,022 µF nehmen? Conrad- Bestellnummer:1569341


      Also Rastermaß hatte ich 5mm gemessen.