CV 1700 Problemfall

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HaJoSto schrieb:

      Es wird doch jemanden im Umfeld geben, der ein M3-Gewinde schneiden kann. Jede Autowerkstatt kann dass für einen 5er in die Kaffeekasse.
      ... oder ist der Gewindezapfen am Heißleiter so lang, dass man eine Mutter auf der Gegenseite setzen kann?

      Gruß
      Norbert
      www.n-malek.de

      Darum klingt Musik im Radio und neueren CDs schlecht: Klicke hier
      Und hier gibt es weitere Informationen zu dem Thema.
    • HaJoSto schrieb:

      Es wird doch jemanden im Umfeld geben, der ein M3-Gewinde schneiden kann. Jede Autowerkstatt kann dass für einen 5er in die Kaffeekasse.
      Hallo HaJo,
      nicht`s für Ungut, aber die Mechatroniker können heute leider oft nur noch Ihren Diagnose-Stecker an den Bordcomputer anschließen und
      dann das diagnostizierte Teil Tauschen.......
      Versuch mal bei der großen Marke mit den beiden Buchstaben den Kundendienstmeister auf so etwas anzusprechen.....
    • Moin an alle,

      also M3 Gewindebohrer gibt´s für 5 Euronen, alternativ gibt es
      auch selbstschneidende M3 Schrauben, die man zum Vorschneiden verwenden kann.


      briegel schrieb:

      ... oder ist der Gewindezapfen am Heißleiter so lang, dass man eine Mutter auf der Gegenseite setzen kann?
      Gruß
      Norbert
      Auch das ist möglich, wenn man auf der NTC- Seite die Bohrung etwas senkt.
      Das Gewinde ist so lang, dass die M3 Mutter knapp bündig wird, also muss sie mit
      Sicherungslack aufgedreht werden.

      Viele Grüße, Robert
      Sitz ich am Schaltplan in der Nacht, so bin ich um den Schlaf gebracht.... ;)
    • Delmeadler schrieb:

      nicht`s für Ungut, aber die Mechatroniker können heute leider oft nur noch Ihren Diagnose-Stecker an den Bordcomputer anschließen und
      dann das diagnostizierte Teil Tauschen.......
      In meiner unmittelbaren Umgebung (3 Dörfer) gibt es 3 kleine Autowerkstätten (keine Vertragswerkstätten), die mir schon bei vielen Dingen geholfen haben.
      Viele Grüße
      HaJo

      >> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail. <<
      >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<
    • HaJoSto schrieb:

      Und dafür ist dann zum Schluss, wenn alles andere läuft, die Änderung der Ruhestromschaltung mit dem Heißleiter im Kühlkörper die letzte Änderung, die zu machen ist.
      Moin, hab ich richtig verstanden, daß man das bei jedem CV 1700 besser machen muß, auch wenn er "serienmäßig" läuft, als Verbesserung sozusagen? Grüße
      Du sollst Deinen Dualdreher lieben und ehren und keine anderen Marken anbeten und sollst kein falsches Zeugnis ablegen über Deinen Dualdreher und keinen Dualdreher wegwerfen, sondern ihn schmieren, reparieren und geheiligt sein lassen und der Gemeinschaft der Dualisten angehören und Dir sollen alle Sünden, wie z.B. Besitz anderer Marken, vergeben werden, denn Dual ist die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit Amen! Werdegang: 2.Bildungsweg mittels "DUALem Studium" zum "Anlageberater" :-) Grüße
    • Dergerd schrieb:

      Moin, hab ich richtig verstanden, daß man das bei jedem CV 1700 besser machen muß, auch wenn er "serienmäßig" läuft, als Verbesserung sozusagen?
      Hallo Dergerd,
      soweit ich das verstanden habe sind die NTC´s im serienmäßigen Zustand ungünstig angebracht, das heißt in dem Fall zu weit vom Kühler entfernt. Wenn es kalt wird an dieser Stelle (durch Zugluft o.ä.) regelt der Ruhestrom hoch und kann im schlimmsten Fall die Endstufen zerstören. Das Anbringen der NTC´s direkt am Kühlkörper macht die Ruhestromschaltung besser indem Sinn dass sie nicht mehr auf die Umgebungstemperatur reagiert sondern auf die Temperatur des Kühlers. (wie eigentlich gedacht).

      Ich hoffe ich habe das so richtig verstanden .

      Beste Grüße,
      Steve
    • Hallo Martin,

      danke für die Info. Die Höhen und Tiefen Regler scheinen ja dann ziemlich einfach zu reinigen
      Der Lautstärkenregler und Balance Regler sind jedoch vernietet. Kann mann die von außen reinigen und fetten ohne sie zu öffnen. Durch magelnden Ersatz traue ich mir nicht zu sie zu öffnen.


      Beste Grüße,
      Steve
    • Thisthe schrieb:

      Kann mann die von außen reinigen und fetten ohne sie zu öffnen
      Da kann man dann "nur" mit Tunerspray (ich nehme Oszillin T6) durchspülen, was aber meist ausreicht.
      Eine Zerlegung sollte man nur machen, wenn die Spülkur nichts hilft.
      Gruß
      Martin

      Lieblingsdreher: Dual 1229 mit DM 103 M-E, Dual 1000/1001, Dual 300 Siesta
      Alles Weitere im Profil
    • hallo Steve,
      die vernieteten Potis hab ich noch nie geöffnet, war mir zu fummlig,
      die Potis haben an mehreren Stellen kleinere Öffnungen, in diese hab ich einfach Tuner 600 Spray reingesprüht und an den Achsen mehrmals hin und her gedreht
      dann die Brühe rausgeblasen und den ganzen Vorgang ein paar mal wiederholt,
      hat gewirkt, bis heute kein Kratzen mehr

      Albert
      Gruß
      Albert

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hetasa ()

    • Hallo Steve,

      hast du denn den CV mit Angstwiderständen schon am laufen
      und nach HaJo´s Anleitung Ruhestrom, Symm. usw. geprüft und eingestellt?

      Ich empfehle zuerst die Basics auszuführen und die Anzahl der Baustellen klein zu halten.
      Danach kann man nacheinander die "Kür" abarbeiten. Und immer danach prüfen....

      Viel Erfolg, Robert
      Sitz ich am Schaltplan in der Nacht, so bin ich um den Schlaf gebracht.... ;)
    • Hallo Robert,
      ja der Ruhestrom ist eingestellt. Neue Potis 25Gang für den Ruhestrom eingesetzt. Die Potis zum einstellen der Symm. sind defekt und ich warte auf Ersatz komme nicht genau auf 0V am Ausgang durch die defekten Potis. Alle Spannungen sind geprüft. Zum Schluss wechsele ich noch die NTC´s.

      Von daher hab ich mich an die Front gemacht, da ich ja auch 2 abgebrochene Schalter ersetzen muss. Noch etwas an der Steuerverstärkerplatine was ich in Betracht ziehen muss? Krümmelkekse , elkos , IC´s? Hab keine Lust die Platine noch einmal in naher Zukunft auszubauen. Ist schon die Platine die am schwierigsten auszubauen ist.

      Wenn die Front wieder zusammen ist folgt ein Funktionstest danach geht es erst weiter.

      Gruß,
      Steve
    • Hallo Steve,


      Thisthe schrieb:

      Noch etwas an der Steuerverstärkerplatine was ich in Betracht ziehen muss?
      ...Defekte wirst du erst feststellen, wenn das Gerät läuft.

      Für die Reinigung oxidierter Kontakte kannst du einen Glasfaserradierer verwenden.
      Nur spezielles Kontaktfett verbessert die Leitfähigkeit, normale Fette z.B. Vaseline sind nicht leitend.
      Sitz ich am Schaltplan in der Nacht, so bin ich um den Schlaf gebracht.... ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Tantalis ()

    • Hallo,

      beim Messen der Elkos an der Vorverstärkerplatine hat sich herausgestellt dass ein Elko ein sehr hohen ESR aufweisst.

      Es handelt sich um einen 16 V 22uf. Ich habe noch als Ersatz 25V 22uf Elna Silmic 2 hier liegen.

      Beinflussen spannungsfestere Elkos den Klang?


      Mfg,
      Steve