Tonarmrohr bei 1010 und 1015 indentisch?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tonarmrohr bei 1010 und 1015 indentisch?

      Hallo, ich melde mich nach langer Zeit gleich mal mit einer Frage zurück.

      Ich habe bei Ebay einen Dual 1015 erwischt dem ich die Zarge für meinen 1019 klauen will.

      Bei dem 1015 ist vorne der komplette Kopf vom Tonarm gerissen worden, weil mir der 1015 eigentlich noch zu schade zum Schlachten ist, wollte ich wissen, ob man evtl das komplette Tonarmrohr vom Dual 1010 nehmen kann, hier könnte ich nämlich einen zum Auschlachten bekommen.

      Mit freundlichen Grüßen
      Carina B.
      Hört mit: 1219 mit Shure M91, mein Liebling weil ich ihm das Leben retten konnte, er wäre sonst in der Schrottpresse gelandet. Er läuft prima!
      1218, mit Shure M91 für kleines Geld geangelt.
      1216 mit Shure M75 als Andenken an meine verstorbene Ma,
      1228, mit Shure M75
      701 Shure V15 ein kleiner Glücksgriff,
      601 mit M20 ebenfalls vor der Schrottpresse gerettet :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
    • Schwierig zu sagen, Carina,

      nachdem bei Wegavision zwar eine Serviceanleitung samt E-Teil-Nummern für den 1015, den 1010 A, den 1010 F und den 1010 S zu sehen ist, nicht jedoch für den 1010. Wenn der Preis für die Schlachtplatte stimmt, probiere es aus!

      Beste Grüße, Uwe
      Was heute pressiert, ist morgen auch noch eilig!
    • Hallo Carina,

      ich habe eben mal in den Service Manuals vom 1010 und 1015 nachgeschaut, da unterscheiden sich die Bestellnummern der Tonarmrohre.

      12N-U103 beim 1010 A und 12P-U103, nun kommt es noch drauf an, welchen 1010 du hast. Vom 1015 gibt es wohl auch zwei Varianten.
      Leider bin ich hier auch nicht so versiert und kann dir kaum weiterhelfen.
      Aber der Blick in die Manuals auf der wegavision Seite gibt oftmals Aufschluss. Ich schaue da immer als erstes nach. Viel Erfolg(da melden sich sicher noch die Experten)und willkommen zurück im board.

      dual.pytalhost.eu/1015s/

      dual.pytalhost.eu/1010As/

      Liebe Grüße,

      Uwe

      Oh, da bin ich ja nicht der erste(der nicht helfen kann)!
    • Welcher 1010 das genau ist , weiß ich nicht. Er hat auf jeden Fall diese schwarze Tonabnehmeraufnahme wie zum Beispiel 1019 . Ok farblich nicht ganz passend für den 1015 . Aber vieleicht noch billiger als ein ganzer Tonarm . Den wiederrum könnte ich für 35€ bekommen. Da aber die Köpfe bei diesen Plattenspielern leider geklebt oder ähnliches sind, werde ich vermutlich nicht einfach die Halterung tauschen können.

      Daher die Frage wegen dem Tonarmrohr.

      Liebe Grüße
      Carina
      Hört mit: 1219 mit Shure M91, mein Liebling weil ich ihm das Leben retten konnte, er wäre sonst in der Schrottpresse gelandet. Er läuft prima!
      1218, mit Shure M91 für kleines Geld geangelt.
      1216 mit Shure M75 als Andenken an meine verstorbene Ma,
      1228, mit Shure M75
      701 Shure V15 ein kleiner Glücksgriff,
      601 mit M20 ebenfalls vor der Schrottpresse gerettet :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
    • Hi Carina !

      Die Arme sind zwar vom Armkopf und von der Länge her identisch, aber die Art der Befestigung ist anders.
      Der 1015 ist für die Montage an einer Halteplatte gebaut und wird mit einem Bolzen mit dem Gewichteträger verbunden, in die die Armlagerungen als kurze Stifte eingreifen.

      dual.pytalhost.eu/1015s/1015-06.jpg
      (Fig. 5)

      Der 1010 hat eine durchgehende Achse durch das Armrohr.
      dual.pytalhost.eu/1010As/1010A-06.jpg
      (Fig. 5)

      Der 1010F (mit Handlift und Feinregelung) und 1010S (mit Handlift) hatten den Kopf mit dem Alu-Einleger, der 1010A (ohne Handlift und ohne Feinregelung) einen glatt schwarzen Kopf. Der 1010-ohne hatte noch den Armkopf für die TAK-Aufnahme, wie der 1009.

      Der 1010-Arm *könnte* passen, wenn der Lagepunkt und Bohrungsdurchmesser für die Löcher des Haltebolzens identisch mit der vom 1015 sind, aber das weiß ich nicht genau.
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Hallo,
      Das Alurohr vom 1010a (207488- 12N U103) und wahrscheinlich auch vom 1010F, ist etwas dicker wie beide 1015 Varianten.
      Im 1010a Bild, musste ich das Rohr vorne richten da es abgebogen war:


      Der gleiche Schraubendreher passt aber nicht in das 1015 oder 1015F Rohr (207 503-12P U103; 202 067- 12R U51):


      ist also mit 1 mm oder so, unterschiedlicher Durchmesser zwischen Beiden.
      Die Bohrlöcher zur Aufnahme für beide Geräten sind auch nicht an er gleiche Stelle und auch sehr unterschiedlich. Ich glaube das wäre nicht einfach die Beiden gegeneinander auszutauschen .
      Beide 1010a und 1015 Tonarm Reparaturen sind auf meiner Webpage zu sehen.
      MfG,
      Klaus
    • Hallo Carina,

      na, das ist doch ein Wort von Brent. :)
      So brauchst Du keine riesigen Umbautricksereien machen, sondern hast alles original und schön.

      Liebe Grüße
      Marcus
      Erstspieler: CS 701 mit Yamaha MC-3
      Zweitspieler: CS 731Q mit Ortofon ULM60E (vor dem Recycling gerettet - stand vor vielen Jahren auf einem Altglascontainer - sofort mitgenommen)
      Drittspieler: 1219 mit Shure DM103M-E (DMS200 für 78UpM)
      Lager: 1226 (Industrieversion) mit Shure M75D
    • Das wäre ja super, Brent!
      Ich spielte schon fast mit dem Gedanken, den 1015 doch auszuschlachten. Aber wenn ich den Arm doch wieder hin bekommen kann, dann gerne.

      Liebe Grüße
      Carina
      Hört mit: 1219 mit Shure M91, mein Liebling weil ich ihm das Leben retten konnte, er wäre sonst in der Schrottpresse gelandet. Er läuft prima!
      1218, mit Shure M91 für kleines Geld geangelt.
      1216 mit Shure M75 als Andenken an meine verstorbene Ma,
      1228, mit Shure M75
      701 Shure V15 ein kleiner Glücksgriff,
      601 mit M20 ebenfalls vor der Schrottpresse gerettet :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
    • Hi !

      Der 1015 ist ein ungewöhnlicher Dreher und ein tolles Gerät. Seit ich meinen in der "1969-Anlage" habe, ist meine Meinung zu den Altgeräten deutlich verändert worden. Ich fand die früher immer etwas ungeschlacht. "Baumaschinen-Arm" habe ich das genannt. "Industrieroboter". Aber durch das clevere Gegengewicht spart er nach hinten Bautiefe. Und der Sound ist mit dem richtigen System absolut umwerfend.

      Das A und O ist ein ruhig laufender Motor und ein geschmeidiges Reibrad. Der Teller ist zwar leichter, als beim 1019 oder 1009 (weil der 1015 ursprünglich als Einbauchassis für gehobene Ansprüche entworfen worden ist), aber schwer genug, um kleine Antriebsschwächen auszugleichen. Unter meinem sitzt der "Brikettmotor" drunter und das AKG P4E, das System mußte 6mm "aufgeständert" werden, weil ich den Dreher auch nicht als Wechsler einsetze, sondern nur als Einzelspieler.

      Bin mal gespannt, wie der Dir gefallen wird.

      ^^
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Ich habe den 1015 ja auch schon in funktionstüchtigem Zustand. Den kaputten kaufte ich eigentlich auch wegen der Zarge. Die ich für meinen 1019 haben wollte. Aber ich bin dann so eine , ich versuche dann auch die kaputten Dreher wieder auf die Beine zu bringen. :D :D :D
      Hört mit: 1219 mit Shure M91, mein Liebling weil ich ihm das Leben retten konnte, er wäre sonst in der Schrottpresse gelandet. Er läuft prima!
      1218, mit Shure M91 für kleines Geld geangelt.
      1216 mit Shure M75 als Andenken an meine verstorbene Ma,
      1228, mit Shure M75
      701 Shure V15 ein kleiner Glücksgriff,
      601 mit M20 ebenfalls vor der Schrottpresse gerettet :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
    • kleiner Tiger schrieb:

      Aber ich bin dann so eine , ich versuche dann auch die kaputten Dreher wieder auf die Beine zu bringen.
      Woher kommt mir das so verdammt bekannt vor ?( :rolleyes: :whistling: ?

      Doch neulich musste ich tatsächlich vor einem 1236 kapitulieren. Da war dermaßen viel defekt, dass er wirklich nur noch als Schlachtplatte (wofür eigentlich??) taugte. Immerhin findet die Abdeckplatte über dem Start-Stop-Schalter demnächst neue Verwendung bei einem anderen Board-Mitglied :thumbup: und den Tonarm bekomme ich bestimmt auch noch irgendwie, wenn auch wahrscheinlich nur teilweise, in einen 1226 gepfriemelt, den ich vor einiger Zeit mit geknicktem Rohr erhielt. Nee, stimmt ja gar nicht, dort werkelt inzwischen der komplette Arm eines 1228.

      Beste Grüße und viel Erfolg bei der Reparatur, Uwe
      Was heute pressiert, ist morgen auch noch eilig!