PE 72 Kompaktanlage - Was habe ich hier?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PE 72 Kompaktanlage - Was habe ich hier?

      Ahoi,

      mir ist vor einer Weile diese Kompaktanlage aus dem Hause PE zugelaufen (naja, hinfahren und abholen musste ich schon)...
      Ein Servicemanual hatte ich schon bestellt, passt aber nicht, will heißen da ist offenbar andere Elektronik (immerhin Germaniumtransistoren!) drin - zumindest optisch zu urteilen.

      Auf der Rückseite findet sich ein Herkunftsnachweis in Richtung Versandhaus Quelle aber keine Typbezeichnung außer für den Plattenspieler und vorn steht "Stereo Volltransistor".

      What is it? Weiß das jemand genauer? Der Plattenspieler ist offensichtlich ein PE 72, montiert ist ein - ich nehme an Kristallsystem - PE 190 mit Wendenadel.

      [IMG:https://thedodgetruckblog.files.wordpress.com/2018/03/img_20180310_205641.jpg]

      [IMG:https://thedodgetruckblog.files.wordpress.com/2018/03/img_20180310_205710.jpg]

      [IMG:https://thedodgetruckblog.files.wordpress.com/2018/03/29027102_376259946188284_7188296414659608576_o.jpg]


      Danke!

      Grüße,
      Alex
      Grüße,
      Alex


      Dauerspieler:
      Elac 18H / STS 240, Perpetuum Ebner PE 33 / Shure M3D, Thorens TD 150 MK I / Pickering V15 AT1

      Es steht noch mehr 60er-Jahre Kram rum, spielt aber nicht immer...
      Für mich muss Musik hören ganz einfach Spaß machen, sonst ist es verschenkte Lebensfreude.
    • Hi Alex !

      kingcrunch schrieb:

      What is it? Weiß das jemand genauer?
      Das ist sozusagen ein Konkurrenzprodukt was in der Liga der kleinen Dual Heimanlagen wie HS38 spielt.

      Anscheinend ist die Anlage Baujahr um 1967 und kam im Set mit zwei einfachen Lautsprecherboxen mit vertikal geriffeltem Frontgrill.
      Wie es aussieht ein Ableger des PE 2001 VHS3, ohne Quellenumschalter und ohne separaten Ein/Aus Schalter, der als Lohnauftrag für Quelle hergestellt wurde - nicht notwendigerweise von PE selber, die "nur" das Dreherchassis dazu geliefert haben.
      Die Tonbandbuchse auf der Rückseite ist damit nur für Band-Aufnahme bzw. Anschluß eines größeren Verstärkers gedacht.
      Beim Tonabnehmer bin ich mir nicht sicher, ob das nicht ein Zukaufteil von Elac aus der Serie KST ist. Sieht jedenfalls ähnlich aus.

      bliss-shop.ch/produkt/plattenw…rker-2-lautsprecher-1967/

      ^^
      Peter aus dem Lipperland
      Resterampe: mcamafia.de/lagerverkauf.htm

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Hallo Peter,
      die Fotos von Bliss kenne ich auch schon, wieder einmal war das so ziemlich die einzige Information, die ich finden konnte.
      Die Brücke zum VHS3 habe ich gar nicht geschlagen...

      Vielen Dank erstmal!
      Abgesehen von einem leichten Nikotinschleier ist das Gerät in einem sehr schönen Zustand und funktioniert komplett, mir fehlen nur die Lautsprecher.

      VHS3 kommt ziemlich genau hin, nach kurzer Fotorecherche sehen sich die Platine und der sonstige Aufbau - abzüglich Quellenumschalter und sep. Ein/Aus sehr ähnlich.

      Die Quellenumschaltung erfolgt über den Plattenspieler selbst, dort wird am Unterbrecher angegriffen.


      Elac KST 106 und PE 190 sehen sich sehr ähnlich...
      Grüße,
      Alex


      Dauerspieler:
      Elac 18H / STS 240, Perpetuum Ebner PE 33 / Shure M3D, Thorens TD 150 MK I / Pickering V15 AT1

      Es steht noch mehr 60er-Jahre Kram rum, spielt aber nicht immer...
      Für mich muss Musik hören ganz einfach Spaß machen, sonst ist es verschenkte Lebensfreude.
    • Das Thema VHS3 hat mich auf die richtige Spur gebracht.
      Wahrscheinlich handelt es sich um eine Abwandlung des PE 2001 VKS:

      radiomuseum.org/r/perpetuum_pe2001vkspe_2001_vk.html
      Grüße,
      Alex


      Dauerspieler:
      Elac 18H / STS 240, Perpetuum Ebner PE 33 / Shure M3D, Thorens TD 150 MK I / Pickering V15 AT1

      Es steht noch mehr 60er-Jahre Kram rum, spielt aber nicht immer...
      Für mich muss Musik hören ganz einfach Spaß machen, sonst ist es verschenkte Lebensfreude.
    • Ich habe heute mal zwei Elkos getauscht, weil einer davon unter sich gemacht hat...
      Dabei entdeckte ich dann die Typbezeichnung der Elektronik:

      [IMG:https://thedodgetruckblog.files.wordpress.com/2018/03/img_20180312_204435-e1520893415106.jpg]

      Bringt mich keinen Schritt weiter.
      Den Schaltplan für den TV32 habe ich vorliegen... allerdings hat der sechs Transistoren, statt derer vier, wie sie im TV 33 verbaut sind.
      Gnaaaaa.

      Selbst das Radiomuseum kennt den TV 33 nicht...
      Grüße,
      Alex


      Dauerspieler:
      Elac 18H / STS 240, Perpetuum Ebner PE 33 / Shure M3D, Thorens TD 150 MK I / Pickering V15 AT1

      Es steht noch mehr 60er-Jahre Kram rum, spielt aber nicht immer...
      Für mich muss Musik hören ganz einfach Spaß machen, sonst ist es verschenkte Lebensfreude.
    • Hi Alex !

      kingcrunch schrieb:

      Selbst das Radiomuseum kennt den TV 33 nicht...
      Das ist eben der "Transistor Verstärker 33" von PE ...

      Der wird zu der Zeit noch nichts mit Dual zu tun haben, die zu der Zeit noch "feindliche Brüder" waren und wo jeder seine eigene Suppe gekocht hat. Aber dann ist die Richtung schon mal klar, in der man suchen kann.

      perpetuum-ebner.pytalhost.com/36s/Image-13.JPG

      ^^

      [Edit] Das ist *auch* nicht der richtige Verstärker. Der TV33 hat anscheinend AC187/188 o.Ä. - also kleine Germaniums mit Drähten und aufstecktem Kühlklotz. Dieser hat AD164/165 im TO-Gehäuse.
      Peter aus dem Lipperland
      Resterampe: mcamafia.de/lagerverkauf.htm

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wacholder ()

    • Das Modell ist wohl noch nicht angelegt worden im Radiomuseum.
      Die Frage wäre dann auch, soll es unter Quelle oder unter PE zu finden sein?
      Es könnte aber von Vorteil sein, wenn das Gerät als Modell neu angelegt wird, weil sich dann villeicht jemand findet der dazu den Schaltplan einstellen kann.
      Das kann aber etwas dauern. Manchmal gibt es aber auch Querverweise auf andere Modelle, wo der gleiche Verstärker enthalten ist.
      Irgentwo müssen ja noch Unterlagen von dem Modell ( TV33) existieren.
      Sind darin 4 Transistoren pro Kanal? Es handelt sich doch um einen Stereo-Verstärker?
      Gruss Armin
      ich habe zu viele Radios ,Plattenspieler und Fahrräder

      reibt und glühts nicht -ist`s nichts
    • Der TV 33 hat in Summe vier Transistoren, zwei pro Kanal (der TV 32 drei pro Kanal, Stereo = 6).
      AC187, Dreibein mit aufgestecktem Kühlklotz (verschraubt mit großem Aluwinkel, auf dem dann auch die Platine sitzt), stimmt.

      Ich gucke mal, ob der TV33 die Doppelmono-Ausführung des PE36 ist...
      Grüße,
      Alex


      Dauerspieler:
      Elac 18H / STS 240, Perpetuum Ebner PE 33 / Shure M3D, Thorens TD 150 MK I / Pickering V15 AT1

      Es steht noch mehr 60er-Jahre Kram rum, spielt aber nicht immer...
      Für mich muss Musik hören ganz einfach Spaß machen, sonst ist es verschenkte Lebensfreude.
    • Hi!

      Hat das Gerät hinten eine oder 2 Lautsprecherbuchsen?


      kingcrunch schrieb:

      Der TV 33 hat in Summe vier Transistoren, zwei pro Kanal (der TV 32 drei pro Kanal, Stereo = 6).
      AC187, Dreibein mit aufgestecktem Kühlklotz (verschraubt mit großem Aluwinkel, auf dem dann auch die Platine sitzt), stimmt.

      Ich gucke mal, ob der TV33 die Doppelmono-Ausführung des PE36 ist...

      also wenn da insgesamt nur 4 Transistoren drin sind, kann es nicht eine doppelte Ausführung des PE36 sein.


      Gruss, Armin
      ich habe zu viele Radios ,Plattenspieler und Fahrräder

      reibt und glühts nicht -ist`s nichts

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tubesaurus ()

    • tubesaurus schrieb:

      Hi!

      Hat das Gerät hinten eine oder 2 Lautsprecherbuchsen?


      kingcrunch schrieb:

      Der TV 33 hat in Summe vier Transistoren, zwei pro Kanal (der TV 32 drei pro Kanal, Stereo = 6).
      AC187, Dreibein mit aufgestecktem Kühlklotz (verschraubt mit großem Aluwinkel, auf dem dann auch die Platine sitzt), stimmt.

      Ich gucke mal, ob der TV33 die Doppelmono-Ausführung des PE36 ist...
      also wenn da insgesamt nur 4 Transistoren drin sind, kann es nicht eine doppelte Ausführung des PE36 sein.


      Gruss, Armin
      Stimmt, das wären dann acht. Mea culpa, hatte gerade erst den ersten Kaffee des Tages...
      Grüße,
      Alex


      Dauerspieler:
      Elac 18H / STS 240, Perpetuum Ebner PE 33 / Shure M3D, Thorens TD 150 MK I / Pickering V15 AT1

      Es steht noch mehr 60er-Jahre Kram rum, spielt aber nicht immer...
      Für mich muss Musik hören ganz einfach Spaß machen, sonst ist es verschenkte Lebensfreude.