Dual CS 701 1. Generation möchte ich restaurieren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dual CS 701 1. Generation möchte ich restaurieren

      Hallo Zusammen,

      nachdem ich bisher schon erfolgreich einige Tipps zur Restauration gelesen und umgesetzt habe - vielen Dank dafür - möchte ich mich mit einem konkreten Problem an Euch wenden.

      Ich habe einen CS 701 der ersten Generation, der - nach Austausch der Sicherung - soweit wieder läuft. Verwendet wird er mit einem Shure M7d Type II und einer N71B Nadel. Er ist noch im Originalzustand, also mit dem DIN 5-Pol Kabel (und Adapter auch Cinch) an meiner Pro-Jet Box angeschlossen.

      Die Kontakte im Headshell und im DIN Stecker habe ich bereits gereinigt und bin schon mal fürs Erste mit dem Ergebnis zufrieden. Automatik, Aufsetzpunkt etc. sind nach der Reinigung wieder in Ordnung und voll funktionsfähig.

      Jedoch habe ich ein Brummen/zirpen, das ich nicht in den Griff bekomme, bzw. je nachdem wo ich den Plattenspieler berühre, brummt/zirpt es mal mehr mal weniger. Solange die Musik läuft ist es okay, sobald leise Passagen kommen ist es hörbar und stört.

      Als nächstes will ich den Knallfrosch und das alte DIN Kabel (wird ein Cinch Kabel) austauschen.

      Gibt es noch weitere Bauteile, die ich im Zuge der Restaurierung prophylaktisch gleich mit ersetzen sollte?

      Kommt das Brummen/Zirpen eventuell von alten Bauteilen, oder hat es sich erledigt wenn ich das Cinchkabel eingebaut und den Knallfrosch ersetzt habe?

      Vielen Dank für Euer Feedback

      Gruß

      Ronson
      Dual CS 701/1 Weiss / Pro-ject Head Box S2 / Pro-Jet Phono Box S2 / Sony MDR-1000 (ohne X) / Kanto YU4
    • Ronson Hax schrieb:

      alte DIN Kabel (wird ein Cinch Kabel) austauschen.
      Das Kabel kannst Du belassen, das sieht zwar poplig aus, ist aber gut. Es reicht den DIN Stecker abzuschneiden und vernünftige Cinchstecker anzubringen. Separate Masse brauchst Du nicht, die wird in der Phonobox eh wieder zusammengeführt. Wenn es denn unbedingt ein neues sein soll, achte auf niedrige Kapazität (100µ oder weniger auf den Meter) und vor allem auf eine gute Schirmung. Ich habe am Anfang meines Hobbys mal so eine super Highendstrippe verbaut. Sah super aus, aber hat gebrummt wie sau.
      VG
      Kai


    • Bei 100 Mikrofarad pro Meter baust du dir aber schöne Kondensatoren!

      Ich denke, Kai meint pF (Picofarad).


      Gruß
      Benjamin
      Plattenspieler in Verwendung: *Dual 1019, 1219, 1229, 1249, 701 "MK1", 721* *Perpetuum Ebner 2020 L* *Kenwood KD3100* *Hitachi HT-500* *Elac 50H* *Philips 312 Electronic*
    • Nun kommt der Plattenteller dran.

      Die Auflage war nur lose auf dem Teller. Sie war wohl ursprünglich mal verklebt (siehe Foto)!?

      Wird die Auflage nach dem Saubermachen des Tellers wieder verklebt, oder liegt sie ursprünglich nur auf dem Teller?

      Wenn verklebt, mit welchem Kleber?

      Gruß

      Ronson
      Bilder
      • CS 701 Teller vorher.jpg

        187,29 kB, 996×1.024, 48 mal angesehen
      Dual CS 701/1 Weiss / Pro-ject Head Box S2 / Pro-Jet Phono Box S2 / Sony MDR-1000 (ohne X) / Kanto YU4

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ronson Hax ()

    • Ronson Hax schrieb:

      Wird die Auflage nach dem Saubermachen des Tellers wieder verklebt, oder liegt sie ursprünglich nur auf dem Teller?
      Die Auflage war verklebt. Ob Du sie wieder verklebst ist Geschmackssache, ich lege sie nur auf, stört nicht und das Aufkleben birgt so einige Gefahren. (Verziehen, Falten usw)
      Wenn Du die Auflage kleben willst soll Pattex classic ganz gut gehen, wie gesagt ich klebe die nie....
      Aye Babo

      ......die Wut wird noch größer aber die intellektuelle Verwirrung lässt nach.......
    • Babo schrieb:

      Ronson Hax schrieb:

      Wird die Auflage nach dem Saubermachen des Tellers wieder verklebt, oder liegt sie ursprünglich nur auf dem Teller?
      Die Auflage war verklebt. Ob Du sie wieder verklebst ist Geschmackssache, ich lege sie nur auf, stört nicht und das Aufkleben birgt so einige Gefahren. (Verziehen, Falten usw)Wenn Du die Auflage kleben willst soll Pattex classic ganz gut gehen, wie gesagt ich klebe die nie....
      Danke Babo,

      den Kleber konnte ich entfernen ich lege die Matte nur auf..... jetzt liegt sie auch richtig! :)

      Gruß

      Ronson
      Dual CS 701/1 Weiss / Pro-ject Head Box S2 / Pro-Jet Phono Box S2 / Sony MDR-1000 (ohne X) / Kanto YU4
    • Vielen Dank für Eure Hilfe bisher!

      mein 701 läuft bisher ohne ein Teil ausgewechselt zu haben einwandfrei....... Einwandfrei--- nein!- seit Gersten merke ist starke und gut hörbare Gleichlaufschwankungen (331/3), die sich bei längerer Spielzeit ca. 1 Std. noch etwas verstärken.

      Sobald ich einmal die Geschwindigkeit auf 45 u/min gestellt habe geht es etwas besser, schaukelt sich aber denn noch hoch.

      Dieses hochschaukeln dauert jedoch unterschiedlich lange......

      Gibt es da Erfahrungen, oder liegt es einfach am Alter des Spielers?

      Gruß aus München

      Ronson
      Dual CS 701/1 Weiss / Pro-ject Head Box S2 / Pro-Jet Phono Box S2 / Sony MDR-1000 (ohne X) / Kanto YU4
    • Alle Tantals durch Elkos ersetzen, alle Elkos tauschen. Da macht man nichts falsch, ist schnell erledigt und führt meist zum Ziel.

      Gruß Alois
      Viele Grüße
      Alois


      Dual 721 mit Ortofon OM30, Hitachi HCA 7500, Hitachi HMA 7500, Saba MT201, RFT CD9000, Canton GLE 409
    • egal1 schrieb:

      Alle Tantals durch Elkos ersetzen, alle Elkos tauschen. Da macht man nichts falsch, ist schnell erledigt
      Im Prinzip: Ja. Man sollte jedoch Löterfahrung haben und wissen, was man tut. Der Fehlerteufel lauert an vielen Stellen (falsch gepolte Elkos, abgebrochene Beinchen an den Germaniumtransistoren, Lötbrücken usw.). Gleichlaufschwankungen können auch andere Ursachen haben wie Störungen an den Potis und am Umschalter. Potis und Umschalter würde ich vorsorglich mit Teslanol oder Tunerspray behandeln.

      Gruss
      Richard
      _____________________________

      "First make it work, then make it pretty"
    • Danke Alois & Richard für die schnellen Antworten.

      ich versuche es erstmal mit Teslanol oder Tunerspray.

      Falls Bauteile getauscht werden, habe ich einen befreundeten Dipl. Ing. der das kann.......

      Gruß

      Ronson
      Dual CS 701/1 Weiss / Pro-ject Head Box S2 / Pro-Jet Phono Box S2 / Sony MDR-1000 (ohne X) / Kanto YU4