Dual CS731Q Auflagekraft g versus p

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dual CS731Q Auflagekraft g versus p

      Ich habe einen Dual CS731Q Plattenspieler und möchte eine neue Abtastnadel, möglichst original kaufen.
      Hier ist ein Link aus der Bucht:
      [IMG:http://www.hifi-forum.de/images/tsmilies/1.gif]DN 155


      Es
      ist eine angeblich originale Abtastnadel: Original Nadel Ortofon / Dual
      DN 155 E passend TKS 55 E NEU NEW ULM 55 E Stylus für 74,50€


      Meine
      Frage dazu, da die Antworten der Händler spärlich ausfallen, sind diese
      aus Lagerbeständen oder neu produziert? Gibt es überhaupt neu
      produzierte?


      Und wenn von Auflagedruck gesprochen wird:
      Empfohlene Auflagekraft: 1,0g entspricht das der Einstellung auf der Auflagekraftskala: 1p entspricht 10mN?
      Wie
      müssen die weiteren Einstellungen zum Neujustieren ausfallen?
      Antiskating ist klar, elliptisch wahrscheinlich auf 1? Aber wie verhält
      es sich beim Tuning-Anti-Resonator, auf 7,8 oder weniger? Leider fehlen
      mir da die entscheidenen Angaben: Compliance und Gesamtgewicht...


      In
      dieser Grafik aus der Originalbeschreibung ist es gut erklärt aber es
      fehlen mir die Daten und Händler wissen es anscheinend nicht....


      Beschreibung Tuning-Anti-Resonator:
      dual.pytalhost.eu/731/dual731-…ng-cs731q_832468.jpg</a>][/url]


      Vielleicht weiß einer hier die Daten oder kann mir von diesem Tonabnehmersystem die Einstellungen sagen...


      Vielen Dank!
      Sebastian
    • Hallo und Willkommen Sebastian

      Der 731 hat im Original das ULM60E verbaut, das mit der von dir beschriebenen Auflagekraft empfohlen wird, sollte bei dir ein 55er verbaut sein und du die dafür originale Dual DN55E verwenden möchtest, musst du 1,5 auf der Auflagekraftscala und bei der Antiscating-Scala einstellen...
      Beim Tuning Anti-Resonator sind die 7,8 für das ULM60E angegeben, für das ULM55E weiß ich es im Moment nicht...
      Auf Wegavision gibt es die Anleitungen zu den Drehern und danach würde ich mich richten. Mittlerweile gibt es ja hier einige HighEnder die ihre eigenen "optimierten Werte" verwenden, darauf würde ich nichts geben...

      Gruß
      Jürgen
    • Hallo Sebastian,

      ob die angebotenen Nadel neu oder NOS (also alter Lagerbestand) ist, kann Dir nur der Händler beantworten. Die DN155 wird aber auch heute noch von Ortofon hergestellt.

      Daten zur DN155 Nadel findest Du hier: dual.pytalhost.eu/systeme/ulm55-02.jpg

      Für die Antiresonator-Einstellung ist im Diagramm in der Bedienungsanleitung das Besipiel für das ULM60-System eingetragen (gestrichelte Linie), siehe hier: dual.pytalhost.eu/731/dual731-08.jpg

      Die DN155 hat laut Datenblatt eine etwas niedrigere Compliance (ist also etwas härter aufgehängt). Das Tonabnehmergewicht bleicht mit der DN155 gleich. Daher gehst Du die gestrichelte Linie im Diagramm einfach etwas weiter nach oben bis zur Linie mit Compliance 25. Für den Schnittpunkt kannst Du dann auf der senkrechten Achse den Antiresonatorwert ablesen. Der wäre dann in etwa 8,3.

      Die empfohlene Auflagekraft ist laut Datenblatt 15mN (1,5gr). Das Antiskating wird auf er elliptischen Skala ebenso auf 1,5 eingestellt.

      Gruß Alfred
      Gewerblicher Anbieter von Dualersatzteilen auf dualfred.de
    • Sicher, dass die DN 155E denn passt?
      Die in meinem Besitz befindlichen ULM 55E mit den original DN 155E (das sind so 16 Stück) haben alle ausnahmslos die Kodiernut am TA rechts und der Nadelaufschub den Kodiersteg ebenfalls rechts.
      Das ULM 60E mit der DN 160E haben selbiges aber oben!

      Wenn ich versuche eine DN 155E auf das ULM 60E zu schieben, geht das nur mit Gewalt. Ich denke mal, dass das nicht im Sinne des Erfinders ist.

      Besser passen würde da eher eine DN 152E, da diese ebenfalls den Kodiersteg oben hat. Klanglich kann ich zwischen der 152er und 155er keinen Unterschied feststellen, egal, welche Kette ich nehme.
      Locker bleiben - Gruß Jo

      CL 490 - endlich da. 8o
    • danke erstmal für die schnellen Antworten und danke für die Daten für DN155.
      Ich habe leider den 731Q mit einem bereits gewechseltem Tonsystem ersteigert, da sitzt aber vermutlich ein Nachbau drauf, einziger Hinweis: ein E auf der Unterseite. Vermutlich dieser hier:

      ebay.de/itm/Nadel-fur-Ortofon-…id=p2047675.c100005.m1851

      vielleicht hättet ihr ja noch die Daten für das DN152 , sprich:
      Antiresonatorwert ?
      empfohlene Auflagekraft laut Datenblatt ?mN (?gr)
      Antiskating ?

      wenn dieses besser passen sollte.
      Vielen Dank!
    • Oder lasse dir eine Shibata Nadel einbauen. Ist zwar etwas teurer, aber es war bekanntlich schon immer etwas teurer einen besonderen Geschmack zu haben :)

      Dafür gibt es Klanggenuss ohne Reue und das erhabene Gefühl ganz oben dabei zu sein. Soweit ich weiß haben einige Dualfreunde hier genau das machen lassen und sind sehr zufrieden mit dem Resultat :)
      Viele Grüße





      Michael



      Ich bin mal ein wenig im Urlaub. Wann ich wiederkomme? Weiß nicht, mal sehen .........
    • Jürgen N. schrieb:

      Mittlerweile gibt es ja hier einige HighEnder die ihre eigenen "optimierten Werte" verwenden, darauf würde ich nichts
      geben...

      SydBe schrieb:

      Oder lasse dir eine Shibata Nadel einbauen. ......

      Soweit ich weiß haben einige Dualfreunde hier genau das machen lassen und sind sehr zufrieden mit dem Resultat
      Sind die eventuell hier gemeint? (also auch ich) Weil da machen andere Werte wegen dem Schliff zwingend Sinn. Ist aber schon fast OT...
      Aye

      Babo
    • Kleiner Klugschiss mal nebenbei :
      Auflagekraft in g (Gramm) an zu geben ist Stuss. g ist eine Einheit für die Masse.
      Ein Gramm ist überall ein Gramm : hier, auf dem Mond, auf der ISS und sonst wo.

      p(ond) (veraltet) und N(ewton) sind Einheiten für die Kraft.
      Dabei ist 1p so ungefähr die Gewichtskraft die eine Masse von einem Gramm auf der Erde

      erzeugt. (das dann wieder 10mN oder besser je nach Standpunkt so ca 9.81 mN)


      Für Dualspieler ist durch ihre durch die Feder erzeugte Auflagekraft auf der Erde irrelevant.

      Die Massen sind ja durch korrektes Ausbalancieren aus dem Weg und die Auflagekraft

      wird durch die Feder und nicht durch die Gewichtskraft (durch die Masse im Schwerefeld erzeugte

      Kraf) erzeugt.


      Ulli
    • dirtiest schrieb:

      Sicher, dass die DN 155E denn passt?
      Die in meinem Besitz befindlichen ULM 55E mit den original DN 155E (das sind so 16 Stück) haben alle ausnahmslos die Kodiernut am TA rechts und der Nadelaufschub den Kodiersteg ebenfalls rechts.
      Dieser Einwand ist absolut berechtigt, wenn es sich bei der DN155 um ältere NOS-Ware handelt. Damals hat Dual noch versucht, die Systembetreiber zu den jeweiligen Originalbestückungen zu zwingen.

      Spätere NOS und die aktuell erhältliche DN155E von Ortofon haben den Kodiersteg nicht mehr. Die aktuelle DN155-Nadel ist als Univeralersatz für ULM40, ULM45, ULM49, ULM55, ULM60 und deren TKS-Brüder gedacht ;) . Es lohnt sich also beim Händler nachzufragen, um welchen Nadeltyp es sich tatsächlich handelt.

      Gruß Alfred
      Gewerblicher Anbieter von Dualersatzteilen auf dualfred.de
    • Babo schrieb:

      Sind die eventuell hier gemeint? (also auch ich) Weil da machen andere Werte wegen dem Schliff zwingend Sinn.
      Ja, die sind hier gemeint. Ich weiß Babo, du hast die Shibata, es sind aber noch mehr hier im Board, wer genau noch weiß ich aber nicht mehr :)
      2 User hier haben damit im April letzten Jahres angefangen, das ist mir nicht entfallen, aber wer das noch einmal war?

      Und wie man es nimmt, unser neuer Freund Sebastian möchte ja eine neue Nadel kaufen und einbauen, möglichst eine Original. Deshalb mein Einwurf mit der Shibata Nadel. Auflagekraft für die Original Nadel soweit ich es im Kopf habe:

      Auflagekraft 1 Pond (entspricht 1 auf der Skala),
      AS entsprechend der Scheibe Skala für "Normal" Nadeln" (also NICHT "4D") auf 1 stellen,
      Antiresonator 7,8.

      Für die Nadel DN 155 würde ich genau diese Werte beibehalten.

      Hallo Jo.
      Viele Grüße





      Michael



      Ich bin mal ein wenig im Urlaub. Wann ich wiederkomme? Weiß nicht, mal sehen .........

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von SydBe ()

    • Hallo Babo

      Babo schrieb:


      Jürgen N. schrieb:

      Mittlerweile gibt es ja hier einige HighEnder die ihre eigenen "optimierten Werte" verwenden, darauf würde ich nichts
      geben...

      SydBe schrieb:

      Oder lasse dir eine Shibata Nadel einbauen. ......

      Soweit ich weiß haben einige Dualfreunde hier genau das machen lassen und sind sehr zufrieden mit dem Resultat
      Sind die eventuell hier gemeint? (also auch ich) Weil da machen andere Werte wegen dem Schliff zwingend Sinn. Ist aber schon fast OT...
      Ich schrieb oben über die DN55/60E und dessen Werte, wie kommst du jetzt darauf, das ich einen anderen Schliff meine, hatte nichts von Shibata geschrieben?

      Gruß
      Jürgen
    • Hallo,

      die DN152E hat eine etwas niedrigere Compliance (25 horizontal, 20 vertical) als die DN155E. Empfohlene Auflagekraft für beide = 15mN.

      Der Antiresonatorwert liegt anhand des Diagramms in der BDA mit den o.g. Compliancewerten bei ca. 8,5.

      Gruß Alfred
      Gewerblicher Anbieter von Dualersatzteilen auf dualfred.de