Unsere "Bastelecke"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • LudgerNRW schrieb:


      Schoene Bilder der Werkstatt .....

      Ich habe mir das erste Bild mal genauer angeschaut und bin da auf eine Neuerung in der Messtechnik gestossen ..... Links steht ein Oszi ... an der rechten Seite dieses Geraetes kommt ein schwarzer Schlauch heraus, der eine Fluessigkeit in eine weisse Schale ableitet. In der Schale befinden sich auch dunkle Sekrete .... Ich vermute mal, es sind "Schlagerabscheidungen" - "Anglerinnenausscheidungen durch Playbackauftritte" :thumbsup:

      Vg
      Ludger


      :D Es sieht tatsächlich komisch aus.

      Also um das Ganze klarzustellen: Das ist eine Schüssel mit Prilwasser. Darin sind Reglerkappen von dem Fisher-Verstärker den ich gerade in Arbeit habe.
      Da hilft kein schütteln,
      hilft kein klopfen,
      in die Hose geht der letzte Tropfen
      (Johannes Kurz)

      Gruß,
      Michael
    • Hallo an alle Forianer und Dual-Fans,

      dann mache ich mal auch die Türe zu meiner Bastelstube im Dachzimmer auf....

      Vieles hat sich im Laufe der Jahrzehnte angesammelt und schon einige Umzüge mitgemacht :D
      Den kleinen Osszi aus der UDSSR habe ich vor mehr als 40 Jahren bei Bürklin in München gekauft
      und konnte damit meinen selbstgebauten akustischen Signalverfolger ersetzen.

      Viele Grüße, Robert
      Bilder
      • P1060648.JPG

        106,61 kB, 640×480, 78 mal angesehen
      • P1060649.JPG

        91,28 kB, 640×480, 70 mal angesehen
      Sitz ich am Schaltplan in der Nacht, so bin ich um den Schlaf gebracht.... ;)
    • Hier mein erster Beitrag.
      In meinem Wohnzimmer arbeite ich am liebsten. ;)
      Gerade ein Sony TC-377 auf dem Tisch.



      Gruß aus Nederland.
      HP 248B, HP425A, HP 500B, Philips PM5132, Philips PM1542, Philips PM6307, Philips PM6671, Philips PM3394, Philips PM2404,
      Philips PM6503, Kenwood VT-186, Trennstelltrafo LTS 606, Weller WR-3M, Agilent U1272A, Heathkit IM-18D,
    • Hi !

      Spitzenwitz schrieb:

      Damit ist man lange beschäftigt
      Geht. Das meiste ist Mechanik und halt ein Einmotoren-Laufwerk mit allen üblichen Schwächen und Krankheiten.

      Die Elektronik ist übersichtlich. Die Köpfe sind leider nicht sehr langzeitstabil und man tauscht im Laufe eines Gerätelebens schon mal. Bei der Einmesserei flucht man über die beschissenen billigen Trimmer und ersetzt die ... und dann fällt ein Kanal (oder beide) aus, weil die in der Zeit, wie andere Hersteller auch, die Serie 2S-irgendwas Transis verwendet haben, wo die Beinchen nach oben ins Substrat abgammeln. Sonst geht das eigentlich.
      Ich habe noch eine TC-399 (schickeres Nachfolgemodell) irgendwo im Originalkarton - übriggeblieben von einst drei Sony-Maschinen. Ich bin dann komplett auf Akai umgestiegen, als ich die GX-266D kriegte. Ein Freund hatte eine von meinen TC-377 noch bis vor einigen Jahren in Verwendung, bis er mit seiner Freundin zusammengezogen ist und die Wohnung plötzlich etwas unter den Armen kniff ... da mußte sie gehen.
      (Die Sony. Nicht die Freundin.)

      ;)
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • wacholder schrieb:

      Geht. Das meiste ist Mechanik und halt ein Einmotoren-Laufwerk mit allen üblichen Schwächen und Krankheiten.
      Genau das meinte ich. Da ist so viel Gummi drin......

      Und die Justage der Pause-Funktion hat mich mal verrückt gemacht, daran kann ich mich erinnern.
      Gruß
      Michael

      -----

      Die Dreherliste ist weg, da die Datenpflege der Signatur zu arbeitsintensiv ist :D
      Meine aktuelle Hauptanlage findet sich hier