Dual 731Q dreht nur kurz an (33 upm) bzw. dreht hoch (45 upm)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dual 731Q dreht nur kurz an (33 upm) bzw. dreht hoch (45 upm)

      Hallo Leute!

      Erstmal einen guten Rutsch ins neue Jahr! Ist ja bald soweit.

      Da ich einsame Seele heuer mit der Instandsetzung eines Dual 731Q rüberschlittern wollte in 2018, brauch ich leider wieder mal eure Hilfe.

      Also, funktioniert hat einmal gar nix bei dem Teil. Er ging eben nicht an. Dann habe ich mal alle Elektrolytkondensatoren und Tantalperlen erneuert. Auch die Knallfrösche natürlich. Weiter ging es mit den 4 Schnappschaltern und den 2 Pitschpotis in der Frontblende. Alles neu. Gleich auch alles gereinigt und neu geschmiert und dann zusammengebaut. Und jetzt die Enttäuschung:

      Er hat kurz angedreht und das Stroboskop hat geleuchtet. Dann ist er stehengeblieben.
      Jetzt leuchtet das Stroboskop gar nicht mehr und er weist folgende Symptome auf: Steht der Schalter auf 33 upm, so zuckt der Motor nur kurz un das wars. Schalte ich im "Betrieb" auf 45 hoch, tut sich gar nix. Steht der Schalter beim Einschalten aber bereits auf 45 upm, so dreht der Motor auf Maximum hoch. Schalte ich dann währenddessen auf 33, so geht er wieder aus.

      15 V sowie 2-mal 5 V habe ich bereits gemessen (stabil). Motor habe ausgebaut und das Multimeter an den 2 Spulenausgängen angehängt. Je nachdem, wie schnell ich per Hand drehe, sind es 20 mV AC auwärts. Somit ist der Motor selbst doch auszuschließen, oder?

      Hat nun jemand irgendeine Idee, bzw. Anhaltspunkte, wo ich zu suchen beginnen soll bei diesen Symptomen?

      Besten Dank schonmal und Prosit!


      Aaron
      Sony TA N-77ES
      Sony TA E-77ESD
      Sony ST S800ES
      Sony CDP-557ESD (pefected by Candeias)
      DUAL 704 mit Shure V15III
      Pilot ST 505
    • Hi Aaron !

      Rafterstar schrieb:

      Hat nun jemand irgendeine Idee, bzw. Anhaltspunkte, wo ich zu suchen beginnen soll bei diesen Symptomen?
      Tja.

      Wo soll ich anfangen ?
      Ein Problem scheint in dem Umfeld Drehzahlsteller zu liegen. Möglicherweise ist der Umschalter S1 für 33/45 defekt.
      Wenn das Strobo nicht leuchtet - und es aber mal geleuchtet hat - besteht noch die Möglichkeit eines Defekts im Quarz-Teil. Das würde zumindest das Hochdrehen erklären, weil dem Vergleicher für die Stromregelung dann der Ausgangswert fehlt. Hmmm.
      Das ist der umgekehrte Fall wie bei einem Generatorschaden (dem Ist-Wert). Beim Fehlen des Sollwerts müßte er stehenbleiben. Was er bei 33 macht. Aber das erklärt dann nicht das "kalte Hochdrehen" bei 45.

      Ich schätze mal, daß die Elektronik einen bösen Hau hat. Das läßt sich so aus der Entfernung nur schwer diagnostizieren und erfordert vermutlich den Einsatz eines Scopes, um sich angucken zu können, was z.B. aus dem Quarzgenerator für Grundfrequenzen herauskommen und wie die beim Wechsel der Drehzahl umgeschaltet werden. Das fehlende Stroboskop kann auch andere Ursachen haben (Kontaktprobleme, Parallel-Elko oder Treibertransistor gestorben ...)

      Ist das Verhalten denn auch so, wenn man vom Quarz- in den Pitchmode wechselt und die Regler meinetwegen bis zum "-" Anschlag runterdreht ? Zeigt die LED-Kette das dann an ?

      .
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Hallo Peter!

      Einen Umstand habe ich leider außer acht gelassen. Nämlich, dass ich ein Trottel vor dem Herrgott bin. Ich habe die Stecker, die von der Mutterplatine zur LED-Anzeige und von den Pitch-Potis zum Drehzahlumschalter gehen, verwechselt. Also falsch herum angesteckt.

      Jetzt habe ich ihn zerstört!! ;(

      Nun ist es folgendermaßen: Strobo leuchtet nicht. Quarzregelung hält die Geschwindigkeiten lt. Stroboscheibe stabil. Wenn man den Pitch aktiviert, gehen die roten LEDs nur ins Minus und es ertönt ein hörbares "Flattern" irgendwoher. Keine Ahnung, was ich da angestellt habe...

      Beste Neujahrsgrüsse

      Aaron
      Sony TA N-77ES
      Sony TA E-77ESD
      Sony ST S800ES
      Sony CDP-557ESD (pefected by Candeias)
      DUAL 704 mit Shure V15III
      Pilot ST 505
    • Hi Aaron !

      Okay. Daß das Strobo ausgefallen ist, denke ich mal, hängt nicht ursächlich mit der Falschverdrahtung zusammen.
      Die LEDs werden durch einen eigenen Chip (IC9303) und zwei Transistoren (T9303 und T9304) "angetrieben" und ihre Kabel sitzen vorne an der Mutterplatine dran. Dieser Zweig ist vollkommen unabhängig von der eigentlichen Regelung, dem Quarzgenerator, der Pitch-Schaltung und der LED-Anzeige für den Pitchgrad.
      Da muß also ein separates Problem vorliegen.

      Vermutlich hast Du "nur" ein Multimeter, aber keinen Logiktester oder ein Oszilloskop zur Verfügung. Das macht die Fehlersuche etwas schwieriger.

      ?( Da muß ich noch etwas drauf herumdenken, wie man das angehen könnte.

      Die LED-Anzeige bekommt über die Stecker einmal Masse, +5V (Y), +15V (X - für den UAA170) und zwei Signale (L und M) aus der Steuerlogik, mit der sie auswertet, ob das Signal positiv oder negativ gegenüber der Null-Lage ist. Das Teil ist aber *nur* eine Anzeige, an der Einstellung ist sie nicht beteiligt.

      Wenn Du ein "Flattern" hörst, kann das zwei Ursachen haben: erstens der Trafo meldet, daß seine Halteschrauben etwas lose sind, oder zweitens die Regelung gerät aus dem Tritt und liefert nur noch sporadische Impulse an die Motorregelung.
      Ich würde erstmal in die Trafokiste gucken, ob das auch so ein Aspirant ist, der dabei ist, seine Haltemuttern abzuwerfen. Bei etwas höherem und in Spitzen abgerufenem Strom fängt das Ding an, Radau zu machen.

      Und dann bitte nochmal genau prüfen, ob die Stecker für die Schalter der Drehzahlumschaltung und Pitch und die Pitchregler jetzt wirklich richtig draufstecken. Wenn man sich da etwas vertan hat, kann das zum Teil idiotische Fehlfunktionen zur Folge haben.

      .
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Hallo Peter!

      Nein, Oszi habe ich leider keines. Wäre aber echt mal an der Zeit, dass ich mir so etwas zulege und den Umgang damit aneigne... :rolleyes:

      Das Strobo hat ja zu Beginn kurz geleuchtet, als ich den Dreher falsch angesteckt in Betrieb genommen habe. Ist dann aber gleich ausgegangen, als wenn es was geschossen hätte.

      Der Trafo ist ordentlich festgezogen, das mache ich immer gleich zu Beginn. Die Anschlüsse an den Pitch-Potis kontrolliere ich nochmal am Abend, wenn ich wieder beim Gerät bin.

      Beste Grüße

      Aaron
      Sony TA N-77ES
      Sony TA E-77ESD
      Sony ST S800ES
      Sony CDP-557ESD (pefected by Candeias)
      DUAL 704 mit Shure V15III
      Pilot ST 505
    • Hallo!

      Bin leider erst jetzt wieder kurz dazu gekommen, mich um den 731Q zu kümmern. Folgendes kann ich nun sagen:

      Strobo ist tot.
      bei manuellem pitchen, kann ich die Potis bis auf Anschlag nach rechts drehen, dann bin ich auf "Grün". Aber dann flattert und surrt es auch aus dem Motor. Drehe ich sie nach links, tut sich eine achtel Umdrehung gar nichts und dann fährt der rote Balken auf Minus gen rechts. Aber nie auf Plus.

      Wofür sind eigentlich die Einstellwiderstände R9404 und R9405? Die sind noch versiegelt...

      Beste Grüße

      Aaron
      Sony TA N-77ES
      Sony TA E-77ESD
      Sony ST S800ES
      Sony CDP-557ESD (pefected by Candeias)
      DUAL 704 mit Shure V15III
      Pilot ST 505
    • Hallo!

      Ich bin nun schon um einiges weitergekommen. Strobo leuchtet wieder, da war ein versteckter Kabelbruch schuld.
      Auch das Pitchproblem konnte ich eingrenzen auf das Modul 2 (Habe nur dieses Modul getauscht - und es funktioniert). Die Transistoren T9301-T9305 sind laut meinem Teileprüfgerät in Ordnung. Somit würde ich auf eines der 6 ICs tippen. Da es ja so ist, dass das positive Pitch-Signal nicht an Motor oder Skalenbeleuchtung weitergegeben wird glaube ich, dass es irgendwie mit der Erkennung bzw. Weiterleitung diese Probleme gibt. Drehe ich nach links bei den Potis, so kann ich im Negativbereich schon eine Einstellung, die auch am Strobo sichtbar ist, vornehmen. Drehe ich nach rechts, geht der Motor nur soweit mit der Geschwindigkeit mit, bis die Umdrehungszahl "Grün" leuchtet. Das bleibt dann auch so, auch wenn ich den Pitch-Poti weiter nach rechts drehe.
      Irgendwer einen Tipp, welches IC das sein könnte? Ansonsten werde ich wohl eines nach dem anderen austauschen müssen...

      Beste Grüße

      Aaron
      Sony TA N-77ES
      Sony TA E-77ESD
      Sony ST S800ES
      Sony CDP-557ESD (pefected by Candeias)
      DUAL 704 mit Shure V15III
      Pilot ST 505

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rafterstar ()

    • Ja, sach ich doch, Modul 3 ;)
      Steht sogar oben links auf deinem scan ;)

      Kannst schauen, auf der Mutterplatine heißen die Bauteile z.B. T 9001, auf Modul 1 dann z.B. T 9101, auf Modul 2 T 9201, auf Modul T 9301 usw.
      Der 4011er heißt I 9306

      Wollte jetzt nicht klugscheißen, sondern lediglich hinweisen ;)
      Locker bleiben - Gruß Jo

      Ich suche: Micro Seiki DD40 und Technics SL-MA1 und SL-M2 und SL-M3 ;)
    • Ja, hast schon recht. Ich habe mich an der Explosionszeichnung orientiert. Da hat die Platte die Nr. 152...



      Fehler im System...


      Aaron
      Sony TA N-77ES
      Sony TA E-77ESD
      Sony ST S800ES
      Sony CDP-557ESD (pefected by Candeias)
      DUAL 704 mit Shure V15III
      Pilot ST 505

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rafterstar ()

    • Verdammt! Doch noch nicht geschafft. Jetzt funktioniert grundsätzlich alles bestens nach dem IC-Tausch, nur ist es so, dass der Pitch hin und wieder verrückt spielt. Und zwar verstellt er sich manchmal von ganz alleine oder die Anzeige (und Geschwindigkeit) rast auf und ab. Kann da vielleicht doch ein Transistor oder Widerstand oder noch ein IC angeknackst sein? Kommt sicher einmal pro Minute vor.

      Bin echt schon am verzweifeln. Da denkt man, man hat es und dann doch nicht...


      Beste Grüße

      Aaron
      Sony TA N-77ES
      Sony TA E-77ESD
      Sony ST S800ES
      Sony CDP-557ESD (pefected by Candeias)
      DUAL 704 mit Shure V15III
      Pilot ST 505
    • Ja, aber dann würde doch nur die Skalenbeleuchtung verrückt spielen, oder? Bei mir dreht der Teller dann tatsächlich entsprechend der Beleuchtung, sprich, die tatsächliche Geschwindigkeit ändert sich ja auch.
      Sony TA N-77ES
      Sony TA E-77ESD
      Sony ST S800ES
      Sony CDP-557ESD (pefected by Candeias)
      DUAL 704 mit Shure V15III
      Pilot ST 505
    • Ähnlich wie dein erstes Video, den verantwortlichen Übeltäter hatte ich seinerzeit nicht ermittelt.
      Bei mir traten diese Effekte auf, sobald pitch auf "on" war, wurde von alleine immer schneller - nicht nur die Anzege, sondern auch Strobo. Da hab ich mir fast nen Wolf gesucht, weil wer denkt schon an das LED-Board als Übeltäter...
      Locker bleiben - Gruß Jo

      Ich suche: Micro Seiki DD40 und Technics SL-MA1 und SL-M2 und SL-M3 ;)
    • Hallo Jo!

      Stecker ist mal ein guter Tipp. Tut ja irgendwie nach Wackelkontakt. Habe jetzt alle Steckverbindungen nochmal "nachgedrückt". Einige Gabeln in den Kunstoffumhüllungen wackeln ja schon ziemlich lose rum. Die nächsten Tage werden zeigen, ob es daran lag...

      BG

      Aaron
      Sony TA N-77ES
      Sony TA E-77ESD
      Sony ST S800ES
      Sony CDP-557ESD (pefected by Candeias)
      DUAL 704 mit Shure V15III
      Pilot ST 505