DUAL 502 Tonarm

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • romme schrieb:

      gefällt mir natürlich nicht, aber erklärt einiges...so richtig belastet wird das teil ja nicht, aber bei der vorschädigung...sind die vom 510er besser
      Ja, der 510er hat an der Stelle das Lagerteil aus Metall und es sind die Kugellager mit den 5 Kugeln eingepresst. Die Lagerteile vom 502er und 510er sind aber untereinander nicht kompatibel.

      Ob der ganze 510er Tonarm in den 502er passt kann ich nicht sagen.

      Gruß Alfred
      Gewerblicher Anbieter von Dualersatzteilen auf dualfred.de
    • dualfred schrieb:

      romme schrieb:

      gefällt mir natürlich nicht, aber erklärt einiges...so richtig belastet wird das teil ja nicht, aber bei der vorschädigung...sind die vom 510er besser
      Ja, der 510er hat an der Stelle das Lagerteil aus Metall und es sind die Kugellager mit den 5 Kugeln eingepresst. Die Lagerteile vom 502er und 510er sind aber untereinander nicht kompatibel.
      Ob der ganze 510er Tonarm in den 502er passt kann ich nicht sagen.

      Gruß Alfred
      Der Tonarm des 510 passt "plug+play". Hab ich selbst bei einem 502er gemacht. Keine 10min Arbeit....
      In meinen anderen 502er hab ich nen Arm vom 1246 eingepflanzt, da musste allerdings ein bißchen was angepasst werden.

      LG Jochen
      hört mit 701,704,714Q, 728Q, 741Q,1219, 1229, 630Q, 628, 627Q 621,606,601,521,506,505-4,505-3,504, 502,C919 :P :P :P
    • Ich habe auch noch einen 502 herumstehen und wollte ihn mir mal zurechtmachen. Mir gefällt dieser reduzierte Underdog, kein Firlefanz dran,
      nur auf das wesentliche beschränkt. Den Tonarm habe ich mir heute mal genau angesehen, hat genau das gleiche Schadensbild, das Teil vom
      Vertikallager ist auf einer Seite gerissen. Dadurch hängt der Arm fest(klemmt), ein korrektes Lagerspiel lässt sich nicht einstellen. Schade,
      dann wird er wohl noch lange ein Schattendasein fristen bis mir mal ein passender Tonarm über den Weg läuft. Unglaublich, dass Dual damals
      so ein Patzer unterlaufen ist, wenn selbst unverbaute Teile schon gerissen sind. Das ist jetzt zum Glück nicht essentiell, ich komme auch ohne
      den 502 ganz gut zurecht und habe immer noch genügend andere Plattenspieler. Ich dachte mir nur, ich melde mich hier auch mal zu diesem
      Thema. Jeder, der mit diesem Gerät liebäugelt muss wohl mit dieser Sollbruchstelle rechnen und sollte sich vor einem Kauf genau das Lager ansehen.

      Beste Grüße,

      Uwe
    • ...ich leg meinen auch mal zur seite...wenns leicht geht, versuche ich es mit einem tonarm vom 510er...ansonsten hab ich eine schöne zarge und haube für einen anderen dual...kann man immer mal brauchen.

      ...diese eingepressten? lager machen wohl öfters probleme..

      romme
    • romme schrieb:

      ...diese eingepressten? lager machen wohl öfters probleme..
      Eigentlich nur bei diesem speziellen Bauteil. Ich habe sehr viele Lagerteile anderer Modelle bei mir in den Regalen. Das Problem mit den Rissen um die eingepressten Lager habe ich nur bei diesem einen Typ. Die anderen Typen sind alle einwandfrei :) .

      Gruß Alfred
      Gewerblicher Anbieter von Dualersatzteilen auf dualfred.de
    • Ja das 731er Federhaus ist sicherlich auch ein gefährdetes Teil. Dort ist die Bruchursache aber nicht das eingepresste Kugellager selbst. Das Lager ist dort in einem Metallteil eingepresst.

      Allerdings wurde dieses Metallteil dann lagerichtig und formschlüssig mit dem recht dünnen Federhausgehäuse verpresst. Da gibt es in der Tat auch so einige Ausfälle, weil der Einpressdruck das Federhaus gespaltet hat :( .

      Geschichten mit gebrochenen Kunststoffteilen gibt es natürlich noch mehr, z.B. Antiskatingscheiben oder 721er Starthebel oder 701er Drucklager usw. Aber wenn es das nicht gäbe, wär unser Hobby ja nur halb so schön :D .

      Gruß Alfred
      Gewerblicher Anbieter von Dualersatzteilen auf dualfred.de