Welche Hf drossel ist im 626 verbaut?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welche Hf drossel ist im 626 verbaut?

      Moin. Habe gerade einen 626 auf dem Tisch.
      Leider funktionieren die 3 Knöpfe an der Front nicht.
      Erst hatte ich den Microschalter in Verdacht... Nach dem durchmessen kam ich zum Schluss das der Schalter in Ordnung ist und die drossel wohl einen weg hat.
      Im SM ist diese zwar eingezeichnet aber ohne Nummer.
      Weiß jemand die größe der drossel?
      Zu not hätte ich noch einen 68 Ohm 1w Wiederstand...

      Beste Grüße Carsten
    • Hi Carsten !

      Das sind "resistor style coils", 47µH, ca. 0.2A Strombelastung.
      Hatte ich da nicht in einem anderen Thread einen Conrad-Link rausgesucht ?
      Hast Du den jetzt auf dem Tisch ?`

      Da geht die:
      conrad.de/de/drossel-axial-bed…41a1473j-1-st-535761.html

      oder die:
      conrad.de/de/hf-drossel-axial-…41a1473j-1-st-501907.html


      .
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Hi Peter.
      Nee das ist ein 650rc für den du mir ein paar elkos rausgesucht hast.... Der muss noch warten.
      Da ist doch ein tantal abgeraucht. Bloß mist das die Teile schon unterwegs sind :S . Aber was solls.
      Der ist als nächstes dran... Liegt noch am Tropf. :D
      Jetzt bastel ich am 626. Ist auch so gut wie fertig was die Technik angeht eben bloß die 3 Knöpfe an der Front wollten nicht...

      Besten Dank.

      Beste Grüße Carsten
    • Hi Carsten !

      Fummelheini schrieb:

      Jetzt bastel ich am 626. Ist auch so gut wie fertig was die Technik angeht eben bloß die 3 Knöpfe an der Front wollten nicht...
      Die Knöpfe Lift und Stop gehen auch nur, wenn der Dreher im Betrieb ist.
      Dazu muß er aber erstmal den Start hinkriegen.

      Da gibt es zwei Fehler:
      1. der Netzstromschalter (hinten), der den Hauptschalter im Kasten unter dem Chassis brückt und erstmal Saft auf den Trafo gibt.
      2. die Drossel, die Du schon am Wickel hast. Wenn die durchbrennt, ist der Startschalter ohne Funktion. Interessant ist, *warum* das Ding abgefackelt ist. In der Regel halten die mehr Strom aus, wie die Sicherung (die 0.1A hat). Wenn der Knalli durchbrennt, gibt es trotzdem keinen Kurzschluß, weil der Knalli über dem Schalter und der in Reihe zum Trafo liegt. Und die Drossel widerum in Reihe zum Schalter. Kann also nur ein Bruch sein (jemand dran herumgebogen / Fertigungsfehler). Oder die Drossel ist im Original zu schwach ausgelegt und brennt *vor* der Sicherung durch. Dann würde ich mir auf jeden Fall mal den dicken Hauptelko der Stromversorgung angucken, denn dann zieht der Dreher beim Start zu viel Strom.

      Wenn einer der beiden Knallis hochgeht und kurzschließt, endet das immer mit einem Dreher, der nicht abschaltet und der Teller dauernd dreht.

      .
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • wacholder schrieb:


      2. die Drossel, die Du schon am Wickel hast. Wenn die durchbrennt, ist der Startschalter ohne Funktion. Interessant ist, *warum* das Ding abgefackelt ist. In der Regel halten die mehr Strom aus, wie die Sicherung (die 0.1A hat)...
      Ebend, da reicht meiner Meinung nach nicht nur der Austausch derselben.

      Peter, hast schön formuliert. Ich suche auch immer nach dem "warum" - maybe weil in den 70s mein Ausbilder immer meinte: "...dann hat das einen Grund. Von nix geht nix kaputt. Also das "warum" ermitteln, damits nicht mehr raucht...".
      Locker bleiben - Gruß Jo

      CL 490 - endlich da. 8o
    • Morgen ihr zwei.

      Ich habe den Hauptelko, die beiden roten Tonnen, beide knallis gewechselt.
      Dann manuell getestet. Läuft alles prima. Wollte dann automatisch starten lassen. Kein Mucks.
      Da ich noch ein 626 zu stehen hatte, hab ich die Front ausgebaut und an das Sorgenkind angeschlossen... Und siehe da. Alles funktioniert. Start, stop und lift.
      Also kann ein defekt am Spieler selber ausgeschlossen werden. Bleibt bloß noch der Microschalter.
      Das ganze mit Multimeter durchgemessen. Der Schalter ist ok. Weiter gemessen.. Hinter der drossel kommt nichts mehr an. Also kann es bloß die drossel sein.
      Ich muss dazu sagen, daß ich den Spieler nicht komplett getestet hab, bloß ob Strom da ist und der Teller läuft. :rolleyes: sollte man das nächste mal machen .

      Beste Grüße Carsten
    • Hi liebe Gemeinde.
      Hab heute die Hf drossel eingelötet.
      Start gedrückt der Teller lief kurz an und ging dann wieder aus.
      Start Knopf fest gehalten der Teller drehte der Arm hebt sich aber der Arm ging nicht zur Platte.
      Sobald ich den Schalter losgelasen hab ging er aus. Dachte ich Spinne. Vorweg: alle Kontakte der Schalter bewegen sich.
      Die andere Schaltereinheit vom anderen 626 eingebaut..... Alles läuft wie am Schnürchen.
      Start, Stop, lift und die automatik.
      Was kann das sein? Ist der Microschalter doch defekt?

      Beste Grüße Carsten
    • Was soll denn an dem Mikroschalter kaputt gehen? Ganz ernsthaft, was?
      Der kann nur 0 oder 1, von mir aus auch "an" und "aus". Da ist nix dran, was kaputt geht.
      Das einzige sind Kontaktprobleme, sonst gibbet da nix.

      Was kannst am Mikroschalter tun?
      Die Lötstellen der Anschlussleitungen nachlöten
      Die Kontakte reinigen
      Ein bischen messen, einmal in Stellung 0, einmal in Stellung 1
      Locker bleiben - Gruß Jo

      CL 490 - endlich da. 8o
    • Morgen. Der Fehler wurde gefunden. Da ich die Kontakte gereinigt hatte mit einen Glasfaserradierer sind die Glasfaserspähne zwischen den Kontakten hängen geblieben und so den einwandfreien Kontakt verhindert... Einmal mit Druckluft sauber gemacht... Jetzt funktioniert alles wieder es soll.
      Gruß Carsten
    • Hi, Peter.
      Tja da musst erst mal drauf kommen.
      Hatte die Hf drossel drin, neuen wima, dann noch mal alles durchgemessen.
      Keine Fehler zu finden...
      Anders Frontteil angeschlossen und es lief. Also war auch kein Fehler beim P
      Spieler zu suchen.
      Dann kam mir der Gedanke das ich mit dem Radierer dran war, aus Erfahrung weiß ich das die Spähne mitunter ein grausames piecken an der Hand verursachen.
      Also aus großer Entfernung mal ein wenig Luft rangelassen.... :D
      Und siehe da...
      LÄUFT. :thumbsup:

      Beste Grüße Carsten