• Hallo liebe Mitbürger. :D


    Hab mal wieder Ärger mit dem guten alten 601. :/
    Nachdem ein neues drucklager seinen Einsatz gefunden hat, danke an Rafterstar und Bobhund,
    Konnte ich heute weiter basteln und wollte die Auflagekraft am Federhaus einstellen.
    Arm ausgependelt..... Am federhaus gedreht.... Die Skala ließ sich nicht von 0 auf 3g stellen. Sondern irgendwas zwischen 2,0 bis über 3,0g. Uppsala.... Nichts mit absenken vom tonarm.
    Hab das federhaus ausgebaut und festgestellt das der Haken von der Feder bei ca. 3g war. Eigentlich müsste sie doch bei ca. 0g liegen oder?
    Der Anschlag vom federhaus lag bei ca. 0g.
    Wurde die Feder im federhaus überspannt? Kann man da noch was retten?
    Hier ein paar Fotos.


    Beste Grüße
    Carsten

  • Moin,


    ich halte das für unwahrscheinlich, dass man die Feder überspannen kann. Sie sollte nach der Demontage in die Ausgangslage zurückgehen.
    Vermutlich stimmt der Anschlag nicht.
    Das Problem hatte ich letztens auch.
    Dual 504 aufarbeiten


    VG Andreas

    Ich biete:
    Im Moment nichts.

  • Moin...
    Hmm. Aber der Haken von der feder im federhaus sollte doch auf 0 stehen. Oder sehe ich das falsch? Bei mir steht sie auf ca. 3g. Feder und Anschlag sollten doch bei etwa 0 sein oder?
    Spanne ich die Feder bei 3g ein und ziehe sie bis 0g ist ja schon Spannung auf der feder. Dann haut die Auflagekraft ja nicht hin. So meine Theorie...
    Sorry ist das erste Problem mit dem Federhaus....
    Beste Grüße
    Carsten

  • Moin Carsten,


    ich verstehe, was Du meinst. Um das zu vergleichen, müsste ich das Federhaus an meinem Spieler zerlegen. ;(
    Du wirst die Antwort vermutlich von Alfred oder jemand anderem hier bekommen.


    VG Andreas

    Ich biete:
    Im Moment nichts.

  • Es werde Licht.... :D
    Um Gottes Willen... Lass es bloß ganz.
    Hab zwar schon einige Spieler zerlegt und wieder zusammengebaut... Aber so ne Mist hatte ich noch nie.
    Muss wohl mal auf das Wissen von @wacholderoder @dualfred zurückgreifen.
    Sicherlich bin ich auch bloß zu blöd dazu. :whistling:


    Beste Grüße
    Carsten

  • Hi,
    Das Problem lag am Ausbau! Man muss das Federhaus auf Null stellen bevor es abmontiert wird sonst steht die Restnase falsch
    Bild 1 und 2 korrespondieren zu Federhaus Bild 1 und 2





    Was beim Einbau passiert ist, ist dass das Federhaus auf Null montiert / fest gedreht wurde, statt auf original Zahl / Wert.
    Am einfachsten ist das Federhaus auf Anschlag drehen wie im Bild 3, danach linke Schraube etwas lösen. Jetzt wird sich das Federhaus richtig auf null Anschlag (wie Bild 1) selbst stellen. Schraube wieder feststellen und Basta.
    MfG,
    Klaus

    Einmal editiert, zuletzt von dualcan ()

  • Hallo Klaus.
    Denn Anschlag hatte ich zuruckgedreht.
    Die Stellung der Nase von der feder im federhaus liegt weiterhin bei 3 gramm.
    Welche Schraube einst du?
    Beste Grüße Carsten

  • Hi Cartsen,
    Mein Fehler- nicht die linke sondern die rechte (Linksgewinde) Schraube die durch das Federhaus geht und es auch befestigt soll man lösen.
    Es ist mir auch blöderweise ein Federhaus vom 1249 unter der Linse gelandet. Die ist leider nicht gleich mit der 601 Feder.
    Hier ist nochmals mein 601 mit Null Anschlag:

    Und auch der Seiten Anblick bei gleicher (Null) Einstellung:

    Null auf der Skala liegt oben auf "zwölf Uhr", die Metallnase sieht man bei "drei Uhr" und der Plastik Anschlag bevor über der Nase, nicht nach, wie ich auf Bild drei Vorher zeigte.
    Hoffentlich klappt's jetzt!
    Man wird Alt.- Sorry..
    Gruß,
    Klaus

  • Morgen Klaus.
    Ja das mit dem Alt werden kann ich nur bestätigen :D mir geht es auch nicht anders.
    Das der Anschlag auf drei Uhr sein sollte war mir nicht bekannt. Ist es bei jedem federhaus so?
    Dann werde ich heute Abend in alter frische nach der Arbeit noch mal ran.


    Beste Grüße aus dem trüben Norden

  • Hi Carsten,
    Die Rest Stopps / Nasen finden sich fast überall.
    Hier sind etliche Bilder, wobei alle auf Null eingestellt sind:


    Es folgen noch Bilder von etliche Federhäuser.
    k

  • ...und noch ein Sammelsurium. Bei alle Häuser in den Folgenden Bilder, steht die Null Position auf 9 Uhr :





    Das nächste Bild zeigt ein 1215 aufgelöstes / gespaltenes Federhaus. Die zwei Hälften sind so wieder zu verkleben das der rot markierte Stift in die Weiß markierte Nut passt.




    Generell gesagt, kann man bei oben liegender angewinkelte "Kralle" der Einstellfeder, die Metallnase unter der Plastik rast Erhebung drehen, danach die Nullposition mit dem Zeiger im Lagerbock übereinstimmen und zu drehen.


    Hoffentlich habe ich es diesmal nicht vermasselt...
    MfG,


    Klaus

  • Hallo Klaus,


    Dann wird es langsam mal Zeit um auf deiner Homepage http://dualcan.tumblr.com/servicetips
    auch einen 601 dabei zu fügen... ;)
    (hatte das selbe Problem beim ersten neu-einbau vom Tonarm...)
    Die service-Anleitung zum 1219/1229 ist einfach Spitze! :thumbsup:



    LG, Ernst


    Tja, infiziert mit "Dualitis"


    Im Moment spielt:


    Dual/Marantz/Luxman/Revox Freak!

  • Hallo...
    Hab heute Abend noch ein wenig gefummelt... Am federhaus ^^
    Mit der 3uhr Stellung wurde es nichts... Der Arm wollte einfach nicht nach unten.
    Nach einigen hin und her hab ich es doch hinbekommen. Allerdings mit ca. 6 Uhr Stellung.
    Die Feder zieht jetzt nach unten.
    Bei der Stellung 3g zieht sie einwenig zurück auf ca. 2,8 gramm. Für mich ein Zeichen das da mal jemand mit Gewalt bei war...


    Beste Grüße
    Carsten

  • Hallo Ernst,
    Gesagt - getan- Provisorisch wenigstens...
    Ich habe ein 601 von meinem Cousin "auf die schnelle" schon vor eine gute Weile repariert und gerade hochgeladen. Es wartet aber ein echtes (601) Kummer Kind, das ich heute für das Federhaus benutzte.
    Hoffentlich werde ich in absehbarer Zeit, es ein neues Leben ein hauchen können .
    Momentan wird ein 1249 und 1019 fertig gestellt. Danach warten ein 731, 1229, 1019 und was ich mal wirklich wieder gerne sehe, ein Brot und Butter Wechsler, ein vergammelter 1010a!
    Dieses Gerät hat mir ein Kunden von Porto Rico zugeschickt, dass ein Andenken an Seine Eltern erweckt hat. Der Aufwand für solch ein Gerät ist eigentlich das gleiche wie für ein 1019, also normalerweise etwas zu teuer. Da es sich aber um ein Erbstück handelt, wird es auch auf Vordermann gebracht.
    Auf ganz langer Bank wartet mein C939, ein C901 zwei C839 und band Geräten TG 12, TG 15, TG 28.
    Mal sehen wie der 601 da rein passt...


    Als ich bei Dual Canada anfing, waren es diese Einstiegsmodelle die wir am meistens reparierten. Die allererste Nummer Mengenweise, war aber der 1214.
    Ein Bericht über den 101a werde ich hochladen- Versprochen!
    Gruss,
    Klaus

  • Hallo Carsten,
    Das kann schon sein. Ich habe gerade ein 721 bekommen der auch ein verlaustes FH aufweist. Die rechte Schraube will auch nix wissen. Hoffentlich hat derjenige Spezi, kein Sekundenkleber da dran gepinselt...
    Alles schon gehabt...
    Ich werde den 601 Arm ausbauen und die FH Stellung und Aufbau genau fotografieren.
    Bis Später,
    Klaus

  • So, Arm ausgebaut:


    FH hat "0" und interne Einstellfeder Abbiegung / "Kralle" oben auf 12 Uhr.
    Die Feder Ruhestellung , (also kein druck auf Arm) muss sich mit 12 Uhr Stellung, so wie Bild 7 übereinstimmen.
    Vielleicht hat sich die Alu Ziffernplatte/Körper und der Plastik Käfig gegeneinander verdreht?
    Gruß,
    Klaus

    Einmal editiert, zuletzt von dualcan ()

  • Hi, Klaus.
    Ja mir kam es auch ein wennig komisch vor zumal du ja von was von 3uhr Stellung gesprochen hast..
    Aber gut. Vielleicht habe ich es auch verkehrt eingestellt...


    Beste Grüße

  • Moin,


    dank Karstens Hilfestellung scheint es eine Lösung zu geben.
    Ich wusste nicht, dass Dual eine Vertretung in Kanada hatte.


    Demnächst bin ich beruflich in Speyer.
    @dualcan

    Ich grüße dann den Napf vor dem Dom und denke an Dich.


    VG Andreas

    Ich biete:
    Im Moment nichts.

  • Falls am Sonntag der Weg in den Dom leitet, ist es möglich dass mein Cousin Gustav als Hauptstimme in Domchor, Regie führt.
    Aber lieber wäre mir ne Schpeiere Bretzel... Uups- Brezel - ja, so ises besser.
    Gruss
    Klaus

  • Ich bin beruflich in der Woche dort. Sicher nicht am Sonntag.


    Der Cousin meiner Frau wohnt übrigens auch in Speyer, ist aber meist beruflich in den USA oder in China.
    (Die Welt ist doch klein geworden.)


    Grüße nach Kanada


    Andreas

    Ich biete:
    Im Moment nichts.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.