Dual CS 2235 Vinylmaster Red Klang

  • Hallo!


    Ich bin neu hier
    Ich denke, Sie kennen sich etwas mit den Dual Drehern aus...
    hab selber schon etwas Erfahrung und hoffe, mir kann jemand etwas helfen.


    Anlage: Yamaha AX 596, Graham Slee Communicator Phono Pre, Canton Chrono 520.2 Boxen.


    habe einen gebrauchten cs 2235 gekauft, bei diesem hab ich den
    Steuerpimpel erneuert, die Verharzungen entfernt und das Tonarmlager
    musste dezent gelockert werden.
    Soweit sogut,


    Dabei war das DN166e und das Klang etwas dumpf/müde.
    Hab dann das OM 20 probiert, kaum ein Unterschied.
    Hab dann mal den VM RED drauf, da war dann alles sehr detailliert und klar nur ohne Bass.
    Justage war jeweils richtig mit Schablone und Waage.


    Ich habe dann sogar mal die Widerstände in den Phonovorstufen entfernt, so
    das es nur mit den 160pf von der Verkabelung lief - kein Effekt!


    Was mir dann auffiel, war das die Headshell vorne ganz leicht nach oben
    gebogen ist, hab dann den VM so eingebaut das der VTA (sozusagen Hinten
    runter, mehr bass) verändert wurde. Da klang es dann gut!
    Was mich echt wunderte, hab das dann über nacht so gelassen und am nächsten
    Morgen eine Platte aufgelegt und schon war es wieder so hell und
    basslos!
    Hab dann noch mehrere EInstellungen probiert, sogar eine extra LP untergelegt -
    es wollte nicht werden...


    Was kann das Bitteschön sein?

    MFG

  • Ach ja:
    An der Auflagekraft liegt es auch nicht, wurde von 1,4 - 2,0 ausprobiert und stimmt auch nach Waage!

  • "Tonarmlager dezent gelockert", da würde ich mal nachhaken. Wurde es in vertikaler Richtung gelockert? War es vorher zu stramm?
    Ist es jetzt wirklich sehr leicht beweglich, also ausbalanzierbar und dann durch ganz leichtes Anblasen zum auf- und abschwingen zu bewegen? Der Lift liegt auch nicht an sondern das ganze ist auch optisch frei? Gibt es keine Raststelle, wo der Tonarm schwergängiger ist?

    Viele Grüße
    Alois



    Dual 721 mit Ortofon OM30 und getrennten Massen, Hitachi HCA 7500, Hitachi HMA 7500, Saba MT201, RFT CD9000, Canton GLE 409

  • Probiert wurde mit der Originalpressung von "Dream of the blue Turtels" von Sting, es Klang wirklich wie mit einem anderen Tonabnehmer.
    Mit Bass meine ich "etwas" Tiefbass und kein Gewummer!
    Hab an dem Tag, an dem es gepasst hat auch Wishbone Ash, Jethro Tull und Bad Company ausprobiert - alles Super!
    Jetzt klingt es einfach bloß dünn und seeehr detailliert...

  • Der Lift war in beide Richtungen, horizontal und vertikal zu Streng.
    Das pass jetzt alles, lässt sich anpusten und beim AS auf 0,5 geht er zurück!
    Keine Stelle bei der es hakt oder ähnliches.
    Den Kann ich eigentlich ausschließen...

  • Hallo,


    die OM/2M sind eh keine Tiefbasswunder ausser die besten Schliffe (40er bzw. black).


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

  • Hallo
    Der 596 hat doch einen eigenen Phono /In.
    Wie hört sich das denn darüber an?
    Nur, um den Pre als Fehlerquelle auszuschalten ...!?

    Gruß Detlef


    Aktuelle Anlage:
    Verstärker: Yamaha AS-1100
    Netzwerkplayer:Pioneer N-30 -CD-Player: Onkyo C-7030
    Plattenspieler:Dual CS 731Q -System: MC:AC3 retip v.d.H./MM:Shure V15-III-SuperTrackPlus/VM-Red
    Entzerrer:iFi iPhono -LS:Phonar P4next

  • Der Pre vom 596 erzeugt dasselbe Ergebiss, etwas weniger Auflösung.
    Das die keine Tiefbasswunder sind, ist mir bekannt.
    Ich rede hier von dünnem, beinahe "hohlem" Klang.

  • Hohler Klang könnte auch ein Phasenproblem sein! Sind alle Stecker auf den richtigen Pins?


    Toitoitoi

  • Erschlage mich nicht für den Hinweis, aber ist sichergestellt, daß der Tonabnehmer richtig angeschlossen sind, also die richtigen Leitungen des Headshells an den richtigen Kontaktstiften des TA? Hat vielleicht jemand die Tonabnehmerleitungen gewechselt und etwas vertauscht? Da kann man mal durchmessen, ob die Masseleitung am Headshell auch Masse an den Steckern ist und die Phasen eben die Phasen sind. Ist eine "gedreht", ist der Baß weg, weil es durch Gegenphasigkeit zu Ausllöschungen kommt.


    Welche Farben was sind, kann man hier sehen. "G" steht für "Ground", also "Masse", was an den RCA-Steckern der "Kragen" ist. Der Stift in der Mitte ist entsprechend "R" oder eben "L". Das prufe einmal mit einem Multimeter nach.


    Gerade bei gebrauchten Geräten weiß man nie, ob da nicht jemand die Leitungs ausgewechselt und - davon ist niemand frei - dabei einen Fehler gemacht hat. Dann sucht man sich dumm und dämlich.


    Natürlich müssen alle Strippen entsprechen richtigphasig gefertigt und angeschlossen sein - bis hin zu den Lautsprecherleitungen.


    Gruß


    Uli

    CS: 506, 626, 750-1
    CT: 450M, 1140, 1240
    CR: 1750, 5950 RC

    CV: 1100, 450M

    C/CC: 450M, 810. 820, 1280, 5850 RC
    CD: 40, 5150 RC
    (C)L(X): 231, 241, 710, 1000-Set, 9200
    und: DK170, MC2555, Rack 3020

  • Das hab ich soweit überprüft.


    Woltte die Kabelschuhe vom Headshell reinigen, da ist mir tatsächlich der vom weisen Kabel abgebroche.
    Macht auch alles einen etwas spröden EIndruck.
    Vielleicht lag es auch daran?


    Ein neues Headshell würde 30,35 Euro kosten...
    Bin gerade mit jemandem am verhandeln, der den gleichen Player hat und mir den (grundlegend überholt) ohne Tonabnehmer verkaufen würde...


    Was mich stutzig macht, ist auch, das das DN 166 bzw auch das OM 20 bei mir so matt klangen -
    die werden doch wohl eher als hell beschrieben.


    Es war wirklich egal ob es mit 160 oder 280pf lief!

  • ich meinte 160 oder 380pf.
    Hab es am Yamaha und am Gram Amp probiert, auch da die Auflagekraft von 1 -1,75 durchprobiert.
    Unterschiedliche Tellerauflagen (1mm bis 4mm)...

  • Hallo zusammen,


    Uli zu ,Zitat:


    Natürlich müssen alle Strippen entsprechen richtigphasig gefertigt und angeschlossen sein - bis hin zu den Lautsprecherleitungen.


    ...liegst du so verkehrt schon einmal gar nicht. Wenn das / ein Missgeschick nicht im Rahmen von Cinch- Kabel / Steckerwechsel passiert sind ggf. auch die Leitungsanschlüsse auf der Platine selbst:



    oftmals eine mögliche Fehlerquelle ...
    Dort würde ich auch noch einmal nachsehen ;) .


    Gruß Thomas :)

    „Wo man singt, da laß’ dich ruhig nieder,böse Menschen haben keine Lieder.“

    Zitat von; Johann Gottfried Seume;


    Dual CST 3510/-/ Dual CS 2225/-/ Dual CS1254 ULM1/2"

    ___

    Onkyo P-3060 M-5030/-/4X Heco VICTA 701
    ___
    res je1X Onkyo A-8470/A-8450
    __
    Onkyo TA - RW70/-/ Onkyo T4711/-/ Onkyo DX - 7711

    2x Sennheiser HD 560 Ovation (linear/modifiziert)

    _

    1/2" Ortofon X5MC/ TMC-200/ OM super/ OM

    T4P Ortofon MC-200/ OMP/ OMT /-/ Technics EPS-310 MC/ Technics P30S / Dual MMP 450

    Ortofon OM Nadel(n) 10-40 /-/ FG/ Boron

  • die Tonarmverkabelung stimmt soweit überein, ich denke das Cinchkabel ist eventuell falsch angebracht/erneuert worden..
    Könnte ich davon bitte ein Bild sehen?

  • Das Edungskabel ist von Leoni AWM. Weiß nicht, ob das bei DUAL so original ist.
    Ein Kabel ist Gelb und eines Rot (an den Löstellen, meine ich).
    Im Vergleich zum Oberen Bild sind alle 5 Lötstellen nebeneinander belegt.

  • Hallo @lattinen (Entschuldigung einen real Namen habe ich nich finden können),



    zu, Zitat:

    EIn Mulitmeter hab ich nicht, ich mach ihn mal auf und vergleich das ganze gleich mal mit Ihrem Bild!

    nur mal so am Rande, wir sind hier im Board an sich ganz "entspannt" privat unterwegs, wir schreiben uns bei unseren real Namen bzw. dem Du in der jeweils korrekt Form der Anrede an. (jedenfalls wenn ein Name unter den Beiträgen angegeben drunter steht.
    Auch wenn mein (Vor-)Name lt. einem meiner Lehrer so etwa wie ein Sammelbegriff sein soll läss der/ ein Nick doch ein recht eindeutiges zuordnen zu ... ;) kurzum nenn mich bei meinem Vornamen.


    Zurück zu deinem Spieler, ob es jetzt gleich nach einem Multimeter bedarf "warten" wir zunächst einmal ab >>> deine Antworten liefern Vorlagen zu neuen Fragen meinerseits...


    Zu, Zitat:

    die Tonarmverkabelung stimmt soweit überein,

    ... mit dem was du auf dem von mir eingestellten Bild erkennen kannst ?!?



    Zu, Zitat:

    ich denke das Cinchkabel ist eventuell falsch angebracht/erneuert worden..

    ... (dies ist dann zum Beispiel so ein von mir benanntes Beispiel zu neuen Fragen von mir ...)
    .. Ich würde mal schreiben wollen, mach du doch bitte einmal Fotos (möglichst welche worauf man etwas erkennen kann :thumbup: von den Kabeln und den Cinch-Steckern und stelle sie uns hier ein ...


    Dann sehen wir mal weiter ...


    Gruß Thomas :)

    „Wo man singt, da laß’ dich ruhig nieder,böse Menschen haben keine Lieder.“

    Zitat von; Johann Gottfried Seume;


    Dual CST 3510/-/ Dual CS 2225/-/ Dual CS1254 ULM1/2"

    ___

    Onkyo P-3060 M-5030/-/4X Heco VICTA 701
    ___
    res je1X Onkyo A-8470/A-8450
    __
    Onkyo TA - RW70/-/ Onkyo T4711/-/ Onkyo DX - 7711

    2x Sennheiser HD 560 Ovation (linear/modifiziert)

    _

    1/2" Ortofon X5MC/ TMC-200/ OM super/ OM

    T4P Ortofon MC-200/ OMP/ OMT /-/ Technics EPS-310 MC/ Technics P30S / Dual MMP 450

    Ortofon OM Nadel(n) 10-40 /-/ FG/ Boron

  • Hallo @lattinen die "Qualität" von dem Bild ist sch.... :S >>> wir brauchen um weiter zu kommen Bilder worauf die Kabelfarben und deren Lötpad- Anschlüsse zu erkennen sind ...




    Gruß Thomas :)

    „Wo man singt, da laß’ dich ruhig nieder,böse Menschen haben keine Lieder.“

    Zitat von; Johann Gottfried Seume;


    Dual CST 3510/-/ Dual CS 2225/-/ Dual CS1254 ULM1/2"

    ___

    Onkyo P-3060 M-5030/-/4X Heco VICTA 701
    ___
    res je1X Onkyo A-8470/A-8450
    __
    Onkyo TA - RW70/-/ Onkyo T4711/-/ Onkyo DX - 7711

    2x Sennheiser HD 560 Ovation (linear/modifiziert)

    _

    1/2" Ortofon X5MC/ TMC-200/ OM super/ OM

    T4P Ortofon MC-200/ OMP/ OMT /-/ Technics EPS-310 MC/ Technics P30S / Dual MMP 450

    Ortofon OM Nadel(n) 10-40 /-/ FG/ Boron

  • Hallo Thomas!


    Ich heiße auch Thomas!


    Wollte förmlich bleiben...


    Ja, Die Tonarmverkabelung stimmt soweit ich das an deinem Bild erkennen Kann überein, nur ist die Lötstelle ganz links mit einem schwarzen/braunen Kabel belegt.


    DIe Cinchkabelverlötung, die ich bei Dir nicht ganz erkennen konnte ist auch farblich etwas anders.


    Ich hoffe man erkennt irgendetwas auf meinem Bild.


    Gruß Thomas

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.