Abstellvorgang: Verständnisproblem (am 1236)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Abstellvorgang: Verständnisproblem (am 1236)

      Hallo zusammen,

      Ausgangspunkt meines Problems ist mein störrischer CS 1236: sobald die Nadel in die Auslaufrille kommt, wird sie zurückgefedert und landet wieder im letzten Track bevor sich der Arm hebt und der Abstellvorgang korrekt abläuft.
      Über den Stophebel vor Plattenende funktioniert dagegen alles ohne Probleme.

      Ich hatte nun das Kurvenrad ausgebaut und die Hebelchen abgebaut versucht zu überholen (siehe unten). Aber das Problem blieb wie gehabt.

      Die spinnenbeinförmige "Umspringschiene" auf der "freien" Seite (Unterseite) des Rades habe ich entfettet und fettfrei wieder angebracht. Sie funktioniert wie vorgesehen.

      Auf der Oberseite (also der Platine zugewandt) findet sich diese Konstruktion:


      Der markierte Hebel (Bild 2) wird am Plattenende von der Abstellschiene angestoßen (Bild 3). Aber wo kommt das Gegenfedern nur her? Ist im Nachgang eine Problemstelle aus Eurer Erfahrung denkbar?
      Ich verstehe die Zusammenhänge (noch?) nicht und hänge an dieser Stelle fest. Kann mir jemand helfen?

      Ich hatte bereits einmal alles zerlegt (wie auf Bild 1) und an die drei eingeprägten Punkte einen Klecks Alvania/Gadus gemacht (in @dualcans Anleitung zur Kurvenradwartung hatte ich das gesehen).

      Besten Dank & Grüße
      Albert

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von curbyourenthusiasm ()

    • Nun ist das Problem gelöst - wenn auch etwas unbefriedigend, da ich die Ursache nicht konkret herausfinden konnte.

      Ich habe das Kurvenrad erneut herausgeholt, die Hebelchen am Rad erneut gereinigt und etwas mit Fetttröpfchen versorgt. Nun auch alle umliegenden und angrenzenden Schalter und Hebel auf Freigängigkeit und Sauberkeit geprüft.

      Alles zusammengesetzt - geht. Auch recht. :)
    • Hi,
      Die oberen Kurvenrad Hebeln, wie beispielsweise am 1236 K.rad, Teil 157, sollten zwischen K.rad, an der Stiftbasis und Zwischenplatte eine sehr kleine menge AK100K Silikonöl erhalten, Danach wird die obere Abstellpate mit Alvania an den Drei punkten versorgt. Das ganze Manöver ist wegen dem Schleudereffekt dieser zwei Teilen nötig dass bei sofortigem Stillstand an alle Kurvenräder am Ende des K.rad dreh Vorgangs passiert (Trägheit Effekt). Das Silikonöl gibt etwas mehr widerstand als das Alvania, dabei wird sichergestellt das die Abstellplatte sich erst ins Plattenteller Ritzel Bereich bringt und die Zwischenplatte mehr oder minder stehen bleibt.
      Bei einige Modellen wie beim 1214/6/8 sind (Teilweise) diese beide Teilen am Kurvenrad mit eine einstellbare (Plastik) Mutter versehen. Diese Mutter kann für den gewünschten Widerstand eingestellt werden.



      Der untere Umschalthebel und Feder (Teil 158 ) muss auch gereinigt werden. Um der Feder mehr "Zunder" zu geben empfehlt es sich die Feder etwas zu spreizen. Der Umschalthebel muss sich schlagartig umlegen und dessen Spitze vollständig aus der gewählte Laufrinne entfernen, da ein partieller Stopp den Haupthebel ( 238) Abtastspitz und auch das Kurvenrad dadurch zerbrechen kann.

      Auf Wegavision habe ich mehrmals versucht Deutsche Service Anleitungen hoch zu laden -leider ohne Erfolg.
      Die fehlende Englische Anleitungen so wie für den 1239 stelle ich bei Vinyl Engine ein. Das werde ich für den 1236 etwas später auch tun. Tut mir Leid, habe aber nur ein Englisches 1236 Exemplar!
      MfG,
      Klaus

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von dualcan ()